... und sie fiel ins Leben.

09.11.2013 um 10:20 Uhr

Wir sind dabei!

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: müde

Was gibt es schöneres? Man kommt Abends spät heim, lernt noch ein wenig für die Klassenarbeiten am nächsten Tag. Will dann um 1 Uhr Nachts schlafen gehen. Und dann beginnen die Nachbarn über einem, den Boden rauszunehmen. Supii. Mein werter Herr wollte sich jedoch nicht dazu bequemen oben mal zu klingeln zu darum zu bitten das Nachts um 1 doch bitte zu unterlassen. Und da ich keine Lust hatte in Schlafkleidung hochzumarschieren, haben wir dann versucht so zu schlafen. Nachdem ich mehrmals mit dem Besenstiel an die Decke geklopft habe, war es dann auch ruhig.
Heute Morgen um 9 ging es dann auch direkt weiter. Zusammen mit der vollen Dröhnung Herbert Grönemeyer. Was soll man dazu noch sagen? ;)

Naja, heute und Morgen bin ich den ganzen Tag auf der Arbeit. Es sind so viele krank. :/

07.11.2013 um 12:46 Uhr

Wieder ein Jahr

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Nightstep - Can't Control Myself

Nun musste ich gerade mal meine Seitenleiste für die Ziele für das Jahr 2013 aktualisieren. Eigentlich hat doch einiges ganz gut geklappt. Die 5 Kilo abnehmen eigentlich auch, aber die habe ich nun schon wieder drauf *schäm* Liegt aber an meiner Faulheit momentan. Ich habe keine Lust ins Training zu gehen.
Ansonsten: Der Urlaub wird wohl nix mehr, aber vlt. nächstes Jahr. Und mein Rücken, tja. Traurig, dass ich das nicht geschafft habe und ich denke, dass wird dieses Jahr auch nichts mehr. Selbes mit dem Cosplay. Aber naja. Die wirklich großen Ziele. Wie: Ausbildungsplatz finden, eigene Wohnung, Führerschein machen, die habe ich erreicht. :) Es ist eigentlich ganz schön. Die einzigen Probleme die ich momentan habe sind: Mein Berichtsheft schreiben, der Tolle hat sich gestern den Bart abrasiert :( und wir brauchen dringend PC Stühle und eine Schlafcouch. Und müssten endlich das Gästezimmer fertig ausräumen, dass man da fertig tapezieren kann. Ansonsten ist es eigentlich soweit gut. Klar, unsere Wohnung hat noch viele Baustelle. Angefangen mit der Küche, wo einige Fliesen fehlen, aufgehört im Bad, wo eigentlich das komplette Bad rausgerissen werden müsste, aber da die Vermieterin das nicht macht, tja... shit happens.
Ansonsten sind der Tolle und ich heute auf den Tag genau 2  1/2 Jahre zusammen. Dies fiel mir gestern/heute Morgen auf, als ich von der Arbeit aus ihm in Whatsapp schrieb und das Datum angezeigt wurde. Ich war bis etwa halb 1 ja noch auf der Arbeit (Nachts)
Was soll ich sonst sagen? Mein Job macht mir schon spaß ich bin, denke ich, auch nicht so schlecht darin, auch wenn ich, natürlich, immer mal fehler mache. Die Sonntage sind sehr anstrengend, da bin ich von morgends bis spät Abends da. Eigentlich Teildienst, doch mit den Vorbereitungszeiten klappt das nicht so ganz. Ich habe nun bestimmt 6 oder 7 Wochenenden in Folge gearbeitet. Anstrengend. Aber ich habe bald wieder Schule, darauf freue ich mich, eine Woche Schule wieder. Vor allem freue ich mich, meine Klassenkameraden zu sehen. Wir verstehen uns in der Gemeinschaft echt unglaublich gut. Ich weiß von meinen Mitazubis aus dem Betrieb (Köche) aber auch, dass ihre Klassen nicht so gut sind. Ich habe die Vermutung aufgestellt, dass es vlt. an der Ausbildungsart liegt. Servicekräfte. Irgendwie muss man da höflich, rücksichtsvoll, freundlich und zuvorkommend sein. Und man kann nicht sagen, dass meine Klassenkameraden das nicht sind. Deswegen denke ich, dass es deswegen so harmonisch ist. In den Pausen stehen wir auch immer alle zusammen und unterhalten uns. Ich gehe nun wirklich gerne zur Schule, hätte nie gedacht, dass wirklich mal zu tun. Aber ich gehe auch gerne zur Arbeit, auch wenn ich manchmal etwas lustlos bin. Und mich auch manche Sachen dort nerven. Meine Chefin will eine Zeituhr oder sowas einführen, damit man genau weiß, wie viel jeder Pause gemacht hat usw. Ich finde es sehr gut. Weil ich eine der wenigen Raucherinnen im Betrieb bin und so kommt es (viel zu) oft vor, dass ich keine Pause habe, durcharbeite, während die anderen hinten kurz eine rauchen gehen. So würde sie, als Chefin das auch sehen und genau sehen wie viele Pausen der Einzelne gemacht hat. Finde ich gut, habe ich ihr auch gesagt. So kann ich sicherlich einiges an Freitagen wegen Überstunden raushauen :)
Aber ich denke, ich werde nach dieser Ausbildung etwas anderes machen. Denn das viele stehen tut meinen Knieen nicht gut und sie tun mir immer weh. Ich werde die Ausbildung fertig machen, damit ich etwas in der Hand habe, mich aber dennoch nach einem Bürojob erkundigen. Eine Ausbildung als Bürokauffrau könnte ich mir vorstellen. Aber bis dahin sind es noch 3 Jahre. Aber noch bin ich ja jung, da kann ich mir das, denke ich, noch leisten. Ich möchte auch irgendwann mein Abitur noch einmal nachholen. Es ist ja nicht so, als das ich es nicht könnte, ich wollte es nur vorher nicht. Und jetzt möchte ich auch erstmal lieber arbeiten. Dennoch, mein Abitur irgendwann haben, wäre schon etwas schönes, so im Nachhinein. Aber mal schauen, was die Zukunft noch so bringt. :) Es gibt vieles, was ich noch machen möchte, sehr viel. Und auf was ich hinarbeite. Und so lange ich das habe, klappt auch alles. Eines meiner größten Ziele war es, einen Job zu finden, eine Wohnung zu finden und dann meine Katze zu holen. Ich habe nun alles und man kann sagen: Ich habe es anfangs nur für die Miez getan, auch wenn es für andere sicherlich komisch klingt. Aber ich bin so froh, dass ich sie nun bei mir habe und es ihr gut geht. Ich habe nun eigentlich alles, was ich brauche :) Meinen Freund, meine Katze, eine Ausbildung, eine Wohnung und genug Geld, um gut leben zu können.