... und sie fiel ins Leben.

31.12.2014 um 12:09 Uhr

Jahresrückblick

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay bis gut
Musik: Parabelle - Your starry eyes

Schade, das die letzten 2-3 meiner Beiträge nun verschwunden sind, doch den guten Nils habe ich bereits über Facebook angeschrieben, mal sehen ob man da noch etwas machen kann. So lange werde ich hier einfach mal fröhlich weiter schreiben.
Dieses Mal ein Jahresrückblick. 2014. Dies ist das Jahr der Veränderung und das habe ich nicht nur an meinem eigenen Leben sondern auch bei vielen um mich herum gemerkt. Ich konnte 2014 bis jetzt kaum etwas positives abgewinnen. Das Einzig Positive an diesem Jahr war, dass der Tolle und ich, trotz unserer Krise, noch immer zusammen sind und das ich nun schwanger bin, auch wenn letzteres nun nicht geplant war und mich am Anfang doch ziemlich geschockt hat, mittlerweile freue ich mich doch schon ein wenig und bin gespannt, was ich im Januar auf dem Ultraschall sehe, ich hoffe ein wenig mehr, als beim letzten Mal. :)
Und meine Ziele für 2014? Nun, die habe ich erstaunlicherweise fast alle dieses Jahr umgesetzt. Viele Renovierungsziele sind aber einfach ins Wasser gefallen, da wir bereits vor dem Wissen von der Schwangerschaft, geplant hatten, im Jahr 2015 umzuziehen, und dann fängt man nicht mehr groß an zu renovieren.


2014

- 3 Jahre mit dem Tollen
- Schlafcouch kaufen
- Computerstühle kaufen
- Neuer Boden in Küche
- Neuer Boden ins Wohnzimmer
- Neuer Boden ins Schlafzimmer
- Badezimmer renovieren
- Richtige Computertische
- Berichtsheft gewissenhafter führen
- 1x schick Essen gehen
- Rücken durchchecken lassen

 

Das Ziel, meinen Rücken durchchecken zu lassen, was nun bestimmt auch schon seit 3 Jahren jedes Jahr auf meiner To-Do stand, habe ich dieses Jahr auch (endlich) angepackt. Und zum Glück ist mit meinem Rücken nichts schlimmes, was die Schmerzen bringt, also zumindest nichts mit der Wirbelsäule. Laut Arzt ist meine Rückenmuskulatur "nur" verkümmert. Das heißt: Training! Aber immerhin nichts, was man nicht beheben könnte. Nun durch die Schwangerschaft müsste ich den Rücken eigentlich erst recht trainieren, um nicht noch mehr Schmerzen zu bekommen aber naja... der innere Schweinehund. Ich bin schrecklich faul. Auch mein Berichtsheft führe ich mittlerweile etwas gewissenhafter als letztes Jahr, doch muss ich nun zum Ende des Jahres hin, dennoch ein paar Monate noch nachschreiben, weil ich es da wieder schleifen lassen habe. Aber im großen und Ganzen lief es eindeutig besser. Tja, das mit dem Schick essen gehen hat nicht so funktioniert. Was nicht zuletzt daran liegt, dass wir kein wirklich schönes Restaurant in der nähe haben (außer meine Arbeit :P) wo man wirklich schick essen gehen kann. Aber wir waren zusammen in einer Pizzeria, zählt vielleicht so halb. ;)
Auch für 2015 werde ich gleich schon meine Ziele für dieses Jahr da rein schreiben, und später geht es dann für mich zum letzten Mal in diesem Jahr arbeiten.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass das Jahr 2015 besser wird, als 2014 :)

08.12.2014 um 00:14 Uhr

Mal wieder was von Key

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Starset - Carnivore

Überraschend, dass ich sofort noch Schriftgröße und Farbe im Schreibfeld hier richtig gefunden habe, so lange wie ich mich nicht gemeldet habe ;)
Nun denn, für die, die mich immer noch kennen und mich unter ihren Favoriten haben, hier auch gleich ein paar der Gründe, warum man nichts mehr von mir gelesen hat. (Die wenigen, die mich im Fratzenverzeichnis haben wussten ja, dass ich noch am Leben bin)
Zum einen gab's am Anfang eigentlich nie groß etwas zu berichten, weil mein Leben eigentlich eine Art "Stillstand" erreicht hatte. Jedoch keinen negativen Stillstand. Ich fühlte mich einfach angekommen, mein Leben lief geregelt und gesittet ab und ich hatte eben MEIN kleines Leben, welches ich nur langsam angefangen habe, auszubauen. Zusammen mit dem Tollen das Alles, versteht sich. Deswegen gab es da eigentlich nichts groß drüber zu schreiben. Der aufmerksame Leser wird nun sicherlich gemerkt haben, dass das Ganze in der Vergangenheitsform geschrieben wurde. Denn mein kleines, beschauliches, glückliches Leben wurde etwas aus dem Ruder gerissen, durch einige Dinge auch im Bezug auf den Tollen, auf die ich nun nicht näher eingehen möchte, da sie doch zu privat sind. Nur so viel: Mir ging es so beschissen, dass ich nicht darüber schreiben wollte und konnte und überhaupt nicht mehr an den Rechner gegangen bin. Weswegen ich mich dazu auch nicht gemeldet habe. Das Ganze ist nun ein halbes Jahr etwa her. Ich bin nach wie vor mit dem Tollen zusammen und ich fange langsam an, die Dinge, die geschehen sind, zu verarbeiten. Allerdings bräuchte ich (erneut) einen Psychologen. Ich war bereits bei einem, doch der verschrieb mit Anti-Depressiva, bevor ich mir überhaupt zuhörte, und da ich bereits sehr schlechte Erfahrungen mit diesen gemacht habe, will ich die nicht nehmen. Ich bräuchte jemanden, mit dem ich reden kann, ohne Angst haben zu müssen, dass er schlecht über mich urteilt oder mich verurteilt und ohne Angst haben zu müssen, dass dann alle davon wissen. So jemanden habe ich bis jetzt nicht gefunden. Da der Tolle in der Sache involviert ist, kann ich ihn da nicht zum Reden "missbrauchen". Aber vielleicht, wenn ich hier wieder aktiver Schreibe, fällt es mir leichter, außerdem verspüre ich eine gewisse Schuld, hier mich noch zu melden.
Cut
Bei der oben bereits angesprochenen Sache, habe ich die Pille zu dem Zeitpunkt abgesetzt, da ich sie nicht mehr benötigte, und weil ich mich nicht einmal mehr dazu aufraffen konnte, die Pille zu nehmen. Ich hätte auch fast meine Ausbildungsstelle verloren, so am Boden war ich. Doch dadurch das ich die Pille nicht mehr genommen habe, ging es mir besser. Ich habe sie bis jetzt nicht wieder genommen. Ich fühle mich wieder wie ich. Mein Zyklus ist MEIN Zyklus und, oh Wunder, ich habe keine Blasenentzündungen mehr. Und das, obwohl ich alle 2 Wochen eine hatte, so stark, dass ich Antibiotika nehmen musste und ich hatte es bereits mit verschiedenen Pillen versucht. Für mich ist mittlerweile klar: Nie wieder hormonelle Verhütung! Ich vertrage das nicht und ohne geht es mir besser. Mit dem Tollen war ich beim FA um mich mal beraten zu lassen, bezüglich nicht hormoneller Verhütung. Meine "Alternativen": Eine andere Pille oder die Spirale. Ja, super. Nein, danke. Also bleibt es beim Kondom, wie zuvor. Nun gut.
Cut
Arbeitstechnis ist bei mir momentan wieder viel los, gerade zur Weihnachtszeit. Anstrengend. Ich bin froh, wenn ich meine Ausbildungszeit rum habe und ich wo anders arbeiten kann, dieser Beruf ist nicht meins und die Arbeitszeiten sind die Hölle. Es gibt glaube ich kaum ein Körperteil, welches mir gerade nicht weh tut. Aber es sind nur noch 1  1/2 Jahre, dann bin ich fertig und ausgelernt. Zwischenzeitig wollte ich eigentlich abbrechen und was ganz anderes lernen, dann beim Tollen. Doch der Chef vom Tollen hat nein gesagt, weil sich eine abgebrochene Ausbildung nicht gut macht. Andernfalls hätte er mich gerne genommen. Naja, kann man nichts machen. Ist im Endeffekt vielleicht auch ganz gut so.
Cut
Den Geburtstag meines Blogs habe ich ja dann auch mal dezent verpennt. Seit 7 Jahren hab ich diese "Hütte" hier schon. Als ich ihn erstellt habe war ich 12 Jahre jung. Nun werde ich in einigen Tagen 20. Mir kommt diese Zeit furchtbar lang vor, zumindest von  meiner Entwicklung her und ich denke, es hat sich eine Menge getan. Unter anderem kann ich mittlerweile stolz einen Ring am Finger tragen, da der Tolle mir einen Antrag gemacht hatte, im Oktober, und wir nun verlobt sind. Meine Mutter bekam wohl fast eine Nervenkrise, weil ich so jung bin Fröhlich
Doch meine Oma hat sich gefreut. Naja. Ich sage immer, ich bin nicht 600km von meinen Eltern weggezogen, zu meinem Freund, um mich dann von ihm zu trennen.
Cut
Desweiteren ziehen der Tolle und ich vielleicht bald in unser eigenes kleines Haus. Das unsere Wohnung nicht gerade der Bringer ist, ist kein Geheimnis. Es ist halt die "erste Wohnung" doch allgemein zugelassen wäre sie eigentlich nicht (keine Heizung, Wasser als den Hähnen darf man nicht trinken, da Leitungen zu alt,...) aber dafür war sie für die Umgebung hier sehr günstig. Doch je nachdem, wie viel das Haus dann kostet, ziehen wir da dann evtl. hin, es wäre direkt bei meinem Arbeitsplatz.
Cut

Ich denke, das wars dann nun auch erst einmal, nur das ihr zumindest mal wieder ein Wörtchen gehört habt :)