... und sie fiel ins Leben.

06.11.2017 um 08:59 Uhr

Der erste Tag

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: Sentimental

Heute hat mein Zwerg seinen ersten Tag im Kindergarten. Noch ist es nur die Einführung. Der Tolle ist gerade mit ihm dort. Ich bin ein wenig sentimental. Gestern Abend im Auto, nach der Arbeit, musste ich dennoch ein paar Tränchen vergießen. Irgendwie geht das Ganze jetzt doch ein bisschen schnell. Dabei ist er doch noch so klein! Zumindest im übertragenen Sinne. Denn von einer kleinen Körpergröße kann man wirklich nicht sprechen. So ist er mit seinen 2 Jahren bereits halb so groß wie ich (wobei ich auch kein Riese bin). Da wachte ich eines morgends auf, blickte mich um und sah den Zwerg auf dem Papa liegen, während seine Beine quer über das Bett gestreckt und auf meinem Bauch platziert waren. Und alles was ich dachte war: "Kind... wann bist du SO groß geworden?" Doch natürlich mache ich mir auch Sorgen. Ich denke, er ist noch zu klein für den Kindergarten. Er ist so sehr auf den Papa fixiert und wirklich deutlich sprechen in einer deutschen Sprache tut er auch noch nicht. Er sagt manche Worte und ansonsten brabbelt er seine eigenen Worte vor sich hin. Der Kinderarzt sagte aber, es sei noch alles in Ordnung. Er sei ein "Late Talker", wie es nun in seinem Untersuchungsheft steht. Dafür ist der motorisch recht weit. Vielleicht kommt das Sprachliche ja im Kindergarten. Doch wie kommt er mit den anderen Kindern zurecht? Und wie die anderen mit ihm? Er ist größer als die meisten Kinder in seinem Alter und auch sehr kräftig. Nicht zu vergessen seine Hemihypertrophie, welche ihn bisher jedoch nicht groß eingeschränkt hat und lediglich sich auf Äußerlichkeiten niederschlägt, die jedoch nicht auf den ersten Blick erkennbar sind (zum Glück!). Schuhe müssen wir dennoch 2 Paar kaufen, was sehr nervig ist.
Ich habe mir  für den heutigen Tag frei genommen, damit ich direkt erfahre, wie sein erster Tag lief. Außerdem könnte ich sowieso an nichts anderes sonst denken.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenBloomsbury schreibt am 17.11.2017 um 00:16 Uhr:hemihypertrophie - das muss ich googlen.

    Arbeiten mit Kind - wie kommst du damit zurecht? Sind die Kinderkrippen bzw -gartenzeiten so arbeitszeitfreundlich?

    Liebe Grüße, B.

Diesen Eintrag kommentieren