Sothink Space

15.06.2009 um 09:39 Uhr

Blu-ray bekommt legale Kopiermöglichkeit

Der Blu-ray-Standard ist nicht in Stein gemeißelt und wurde bereits mehrfach aktualisiert. Im nächsten Jahr wird es wieder so weit sein: Besitzer der Silberscheiben dürfen dann eine legale Kopie ihrer Disc machen. Diese Funktion ist Teil der abschließenden AACS-Lizenzvereinbarung und ist für die Filmstudios bindend. Filme, die nach dem ersten Quartal 2010 erscheinen, sollen daher eine Sicherheitskopie erlauben.

Dazu muss der Player dies allerdings unterstützen und ganz kostenlos wird die Sache mitunter nicht sein: Filmstudios können für diese Kopie Geld verlangen. Neben Kopien auf andere Medien (Blu-ray und DVD) ist auch das Sichern als Datei möglich. Letzteres aber nur mit Windows Media DRM, was daran liegt, dass Apple das Fairplay-DRM nicht lizenziert.

Apple zieht allerdings vor, dass Geschäft selbst zu machen: Mac-Anwender, die ihre HD-Filme nicht per BitTorrent herunterladen möchten, werden weiter auf den iTunes Store mit hohen Preisen für Filme mit mageren Lieferumfang angewiesen sein. Die neue Blu-ray-Ergänzung dürfte weder Apple, noch zusätzliche Kunden anlocken und sollten die Studios mehrheitlich für Blu-ray-Kopien Geld verlangen, dürfte dies wohl nur mehr Anwender zu Blu-ray-Kopierprogrammen treiben. 

 

Von:http://www.maclife.de/index.php?module=Pagesetter&func=viewpub&tid=1&pid=13527