Sothink Space

21.07.2009 um 09:52 Uhr

Google Chrome für Mac: Entwicklung macht Fortschritte

von: SourceTec   Stichwörter: Google, Chrome

"Chromium", so der Name des Browsers von Google, macht rasche Fortschritte und dürfte bis auf ein paar Änderungen in der Benutzeroberfläche bald auch zum Download bereit stehen. Diese Vermutung stellt MG Siegler bei TechCrunch an. Nachdem er die letzten Builds getestet hatte, war er überzeugt vom Reifegrad des Programms.

Der Autor dieser Zeilen kann das nur bestätigen. Zwar bietet Chromium in seinen Einstellungen nicht die - manchmal auch überladenen - Möglichkeiten der "großen" Browser, so dass er für spezielle Anforderungen unzureichend sein dürfte, aber das muss ja nicht sein. Tabs, automatisches Vervollständigen der URL-Adressen, schnelle Startzeiten und vor allem eine exzellente Performance beim Acid3-Test mit 100 von 100 möglichen Punkten machen ihn schon im jetzigen Stadium sehr interessant. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Google plant, im kommenden Jahr auf diese Technologie aufbauend ein eigenes Betriebssystem auch und vor allem für seine Online-Applikationen anzubieten, wirkt der Browser wie ein Windhund im Vergleich zum schwerfälligen und überladenen Internet Explorer.

Besonders praktisch: die Startseite, in der sich die zuletzt aufgerufenen Webseiten nicht nur in einer Schnellansicht darstellen lassen, wie es Opera vormachte und Safari opulent anzeigt, sondern auch als simple Liste einschließlich der letzte Aktivitäten. Noch unfertig ist die Verwaltung der Cookies, die sich beim Surfen so ansammeln. Sie bei Bedarf einzeln zu löschen, ist noch nicht möglich. Und auch Flash- beziehungsweise PDF-Plug-Ins funktionieren noch nicht.

Wer sich einen Überblick über den letzten Stand der Chrome-Technologie für den Mac verschaffen möchte, sollte sich unbedingt den letzten Build laden, findet auch MG Siegler.

Aber Vorsicht: noch handelt sich um keine fertige Version.

 

Von: Mac Life