Sothink Space

06.03.2009 um 07:56 Uhr

Google bricht seine Tabus

von: SourceTec   Stichwörter: Google, Tabus

Bislang war es ja für Google immer ein Tabu Werbung auf der Startseite unterzubringen. Doch seit das HTC G1 Handy an den Start gegangen ist, hat Google mit diesem Tabu gebrochen. So wurde zum ersten Mal seit Bestehen der Suchmaschine auf der Startseite Werbung für ein Produkt geschalten.
Viele Experten sehen in dieser Entwicklung den Verlust einer Sache, die Google zu Beginn – im Jahre 1998 – einzigartig machte. Bisher war die Devise von Google immer, die Seite weiß zu halten, damit die ganze Aufmerksamkeit der User auf die Suche im Internet gehalten wird. Bereits in der Vergangenheit hat Google damit begonnen unterhalb des Suchfelds dezent Werbung unterzubringen, in der eigene Produkte, wie beispielsweise der hauseigene Browser Chrome, publik gemacht worden sind.
Geht man derzeit auf die deutsche Version der Suchmaschine, so sticht einem sofort ein neuer Werbeplatz ins Auge. Zwischen dem Suchfeld und den Links „Werben mit Google“, „Unternehmensangebot“, „Über Google“ und „Google.com in Englisch“ wird nun das G1 Handy mit dem Android Betriebssystem von Google beworben. Klickt man auf diesen Link, kommt man auf die Seite von T-Mobile, dem Netzanbieter, wo man das besagte Handy erhalten kann.

Zwar ist die Startseite von Google deshalb noch nicht von Werbung zugepflastert, dennoch kann man in diese Begebenheit einen Wandel hineininterpretieren. Von Werbung für ein – zwar eigenes – Produkt bei einem fremden Anbieter, zu Werbung generell, ist es kein all zu großer Schritt mehr. Abgesehen davon, was für Werbeeinahmen das Unternehmen damit erzielen könnte. Bleibt abzuwarten, wie lang es sich Google in diesen Zeiten der Krise noch leisten kann, auf diese fetten Einnahmen zu verzichten.

 

Von:http://www.seoline.de/seo-blog/487-google-bricht-seine-tabus/


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.