Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft

10.06.2013 um 13:27 Uhr

Abgewogen und für gut befunden

von: Spring_Roll   Kategorie: Perspektivwechsel

Musik: Winds of Change (Scorpions)

Die Nacht wurde darüber geschlafen. Wie üblich in zwei Schichten ... vor und nach dem Schülerwecken. Der Schlaf-Nachschlag ist reich an Träumen. Heute sehr, sehr wirr. Ich sehe das Münchner Kindl, die mir meine Fortbildungsakademie empfahl, an einem Mittagstisch sitzen, ein in Schichten gefülltes Glas Dessert entgegen nehmen und sich über "Baumnocken" freuen. Offensichtlich das enthaltene Obst unter Keksen und Creme. Und den Kellner nicken und die beiden über "Baumnocken" reden ... was auch immer das ist.

Im Wachen treffe ich Entscheidungen. Ich habe mir mein persönliches Curriculum zusammengestellt und werde in den nächsten drei Jahren zwei Fortbildungen absolvieren. Bezüglich der Einzelfortbildung des herausragenden, aber sehr teuren und örtlich ziemlich unerreichbaren Instituts schwanke ich noch. Ich gebe mir bis Ende der Woche Zeit dafür und schaue mir auch noch anderes an. Es kann auch sein, dass ich das erstmal zurückstellen muss für das "große" Ziel.

Das Gute an meinem Weg ist die Aufteilung in kleine Portionen. Kurze, knackige Lerneinheiten, keine Klausuren oder Hausarbeiten, sondern sehr praxisorientiertes Lernen in sehr vielfältigen Lerngruppen. Die Referenten sind hervorragend und ich denke, ich werde sowohl für meine berufliche als auch für meine private Entwicklung viel herausziehen können.

Das Thema Männer? Nun ja ... ich denke, ich sollte sie bis auf weiteres als "Spass" betrachten und mich nicht ernsthafter involvieren. Auch wenn ich mich eigentlich nach "der" liebevollen Beziehung sehne, kann ich bei ehrlicher Selbstanalyse nur dann genug Leidenschaft in meinen neuen Weg stecken, wenn ich nicht durch die Bedürfnisse eines weiteren wichtigen Menschen in meinem Leben ausgebremst bin ... auf Blue und Wirbel muss ich ja sowieso Rücksicht nehmen.

So weit mein Verstand, aka Frau Ratio, der Rest des Konsortiums hat sich allerdings noch nicht rückgeäußert. Die Latinas schmollen in ihrem Speicherabteil und das Seelchen ist noch beleidigt. Der angesprochene Umzug empfiehlt sich übrigens auch mit Blick auf unliebsame Wohngenossen ... Zudick hat sich breit bräsig wieder bei mir einquartiert seit der Visavis-Affäre, bekläfft und beschnurrt von Töle und Kater ... üble Bande und leider viel zu dominant zurzeit!