Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft

07.06.2013 um 09:13 Uhr

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne ...

von: Spring_Roll   Kategorie: Perspektivwechsel

Musik: Let it whip (The Dazz Band)

Heute morgen ist der Himmel blau, die Sonne strahlt und die Luft riecht frisch. Ich habe Urlaub. Den ersten "Bildungsurlaub" meines Lebens! 

In mir fühlt sich alles nach Neustart.

Die Fortbildung ist der erste Schritt auf meinem Weg in ein interessantes berufliches Feld ... in MEINE neue Perspektive, die das Jetzige ergänzen und bereichern kann - und langfristig vielleicht sogar lukrative Optionen bietet.

Die Unterstellungen eines Feiglings trieben mich gestern dazu, Wohnungsanzeigen durchzusehen und sogar einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Den sagte ich allerdings gestern wieder ab. Zu kurzfristig wäre es gewesen ... und auch nicht das Optimum an Wohnung, wobei die Lage toll war. Ich werde jetzt aber ernsthaft suchen. Mit zeitlichem Vorlauf bis zum nächsten Sommer. Ich möchte ins Zentrum von Arbeitsstadt, in Gehdistanz zur Arbeitsstelle und zu Wirbels Schule. Und ich möchte eine kleinere Wohnung. Ideal wären drei kleine Zimmer und eine große Wohnküche, gerne mit überdachtem Balkon und Gäste WC. Altbau am liebsten.  Auf jeden Fall nicht mehr vier Zimmer und 100 qm.

Die Bank macht auch mit. Mein Kundenberater sagte mir Finanzierung sowohl für meine Fortbildung als auch für einen Umzug zu. Nach dem Wochenende werde ich wissen, was ich konkret brauche.

Schwierig wird die Sache durch Blue ... der geht halt nunmal in Kaff zur Schule. Kaff ist nur von Dorf und Nachbardorf (wo der Vater von Blue und Wirbel wohnt) gut erreichbar. Von Arbeitsstadt-Zentrum auch, dann dauert es aber eine Stunde statt einer halben. Und durch die Zimmersituation. Ich will keine Vierzimmerwohnung mehr. Aber Blue und Wirbel teilen sich kein Zimmer. Die Lösung wäre eine Wohnküche und ein Wohnzimmer, das mein Schlafzimmer wird, bis Blue auszieht. Im Altbau ginge das wahrscheinlich sehr gut.

Wirbel würde sich unglaublich freuen, denn Arbeitsstadt ist auch seine Schulstadt ... endlich nachmittags Zeit mit Freunden verbringen. Ich denke auch, dass das wichtig wäre für ihn.

Nächster Schritt ist ein Gespräch mit meinem Ex, den ich gerade schon telefonisch vorbereitet habe. Ich möchte mit ihm besprechen, wie wir das so einstilen, dass Blue es mittragen kann. Denn ich möchte ihm nicht das Abi versauen.

Es fühlt sich gut an, etwas zu verändern ...

Ich mag Dorf. Und viele Menschen hier. Aber mein Leben, das ist in Arbeitsstadt. Also will ich endlich auch dort wohnen. Nicht mehr nach der letzten Bahn schauen. Zu Fuß zum Sport und ins Büro. OK, meine Eltern sind weiterhin in Dorf. Aber alle Freunde sind in Arbeitsstadt. Und Blue wird nur noch zwei Jahre in Kaff sein ... danach wird sich eh entscheiden, wo er mal studiert. 

 

ANFANG!!!

 

 

 

 


Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.