Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft

05.06.2013 um 10:34 Uhr

Prinzessin in Schieflage

von: Spring_Roll   Kategorie: Error (m)

Musik: Rolling in the deep (Adele), Respect (Aretha Franklin)

Wut und Würde ... das sind die beiden Worte, die ich wählen würde, um meinen Gemütszustand zu beschreiben.

Mein Atem hat aufgehört zu stocken. Mit übernacht gewechselten Gefühlen und gestammelten Erklärungen verliess "mann" mich gestern. Ich fasste in Worte, was ich empfand und erhielt eine Antwort voller Entschuldigungen und Ausflüchte. Ich fragte nach dem, was zwischen den Zeilen stand. Und erhielt eine Antwort, die keine war ... sondern gezielte Verletzung. Kein Anruf, keine Mail am Abend, sondern am frühen Morgen drei Worte "es ist vorbei" mit Copy & Paste aus meiner Mail kopiert, in der ein Fragezeichen dahinter stand. So sieht also ein Ende aus, wenn jemand wirklich feige ist. Ich musste zurückschreiben, um mir selbst gerecht zu werden. Und, um den endgültigen Strich zu ziehen. Und mir auch ein Ventil zu geben. Siehe Adele. Und dann kam Frau Franklin ins Spiel ... RESPEKT: Auf dieser respektlosen Ebene möchte ich keinen weiteren Kontakt.

Und nun? Wieder mal Staub ausschütteln und Krone richten. Prinzessin in Schieflage. Emotionaler Bankrott. Da ist NICHTS mehr zuzusetzen. Leer. Ausgebrannt.

Danke, Cineast ... für's Da-Sein!

Wut und Würde ... das ist es, was bleibt ... und nichts davon macht glücklich!

 

 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Pelegrina schreibt am 05.06.2013 um 11:17 Uhr:Irgendwie fehlen mir die Worte. Ihr seid so seelenverwandt erschienen. *seufz*

    Oder ist das einfach nur typisch Mann: Das er sich eingekesselt gefühlt hat und einfach irgendwohin gehauen hat?

    Nicht, dass ich ihn verteidigen möchte, aber er scheint an vielen Baustellen beschäftigt zu sein -vor so einem großen Schritt- und Ihr kennt euch noch nicht ewig, vielleicht wollte er es deswegen kurz und schmerzlos.....

    Schöne Art ist das trotzdem nicht...
  2. Spring_Roll schreibt am 05.06.2013 um 12:46 Uhr:
    Und dann ist da wieder mein Lied ... ZAZ ... je veux de l'amour, de la joie, de la bonne humeur ...

    Du hast recht ... mit allem. Leider.
    Meine größte Angst ist es, zu hart zu werden ...

    Und WANN gehst du wieder auf "den Weg"?
  3. lady_bright schreibt am 05.06.2013 um 13:09 Uhr:Da fehlen mir auch die Worte. Es ist so ernüchternd, daß etwas, daß so groß und schön anfing, so schnell so klein und nunja... mies enden sollte.

    Die Angst hart und bitter zu werden, die hatte ich auch oft. Aber ich bin es nicht geworden und du wirst es auch nicht werden! Liebe und Zuneigung wird uns immer wieder weich werden lassen. Nur die Enden, wenn es denn so sein soll, die sind nun schneller bei mir. Ein Schlussstrich bleibt nun einer, wo ich sonst zu gern noch Chancen gesehen habe. Und auch die Trauer geht schneller vorbei. Mag sein, daß das ein Zeichen von Härte ist, kann aber auch Optimismus sein und gewachsene Selbstliebe.

    Ich wünsch dir Kraft für das "Tal der Tränen".
  4. Pelegrina schreibt am 05.06.2013 um 13:48 Uhr:
    Spring_Roll:Und WANN gehst du wieder auf "den Weg"?



    Meinst Du mich und den Jakobsweg? Wenn es das ist: Herbst. :-) *freu*

    Wenn Du Dich und Deinen Weg meinst: Da kämpfst Du wohl gerade durchs Unterholz. Muss auch mal sein, hat wohl jeder hinter sich. Aber irgendwie findet sich immer eine Bresche zurück auf den eigentlichen Weg.
  5. Rosa26Maus schreibt am 05.06.2013 um 14:39 Uhr:Ach Mensch...

    Das einzig positive daran: Du ersparst Dir einen herzzerreißenden Abschied, wenn er dann geht. Jetzt ist es ein klarer Schnitt, mit Wut deinerseits, was ich in der Situation eigentlich optimal finde. Für's Herz jedenfalls.
  6. Frau_VonUndZu schreibt am 05.06.2013 um 15:05 Uhr:Ernüchterung, Enttäuschung, Wut, Trauer, Selbstzweifel... Lauter Gefühle, die mir in diesem Zusammenhang einfallen.
    Es gibt diesen blöden Spruch mit dem Schrecken und dem Ende, was das ganze eher noch schlimmer macht.
    Es hatte sich so gut angehört. Vieles kam mir vertraut vor, von meinem innigen Verhältnis, das im Laufe der Zeit immer intensiver statt oberflächlicher wurde. Ich hätte es dir so gewünscht!

    Fühl dich umarmt!!

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.