The simple life of Steffi

22.03.2012 um 19:24 Uhr

What a 'Best Friend'..

von: Steffi_Freak123   Stichwörter: beste, Freundin

Stimmung: geht so

Hey ihr Lieben,

 

die letzten Wochen waren ziemlich stressig, aber ich bin froh endlich alle Klausuren in der Schule hinter mir zu habe. Jetzt gehts langsam aber sicher auf die Ferien zu. Nur D nervt mich in letzter Zeit echt. Sie benimmt sich einfach immer total kindisch im Unterricht und das finde ich echt ziemlich nervig. Ist ja nicht so als wären wir noch im Kindergarten. zB hat sie letztens (wir sitzen Beide ganz vorne in der Schule) ihren Müll zu mir rüber auf den Tisch geworfen. Dann habe ich sie gefragt was das soll und sie meinte nur ob ich den weg bringen könnte.  Da sie sowas aber immer mit mir macht und ich langsam echt keinen Bock mehr habe mich so rumschubsen zu lassen und außerdem hat sie nicht mal sonderlich freundlich gefragt oder ein 'Bitte' benutzt, meinte ich dann natürlich "Nee kannst du doch selbst machen" Immerhin ist der Abstand zum Mülleimer für uns Beide gleich gewesen. Und dann habe ich den Müll wieder zu ihr rüber geworfen. Ich weiß dass das von mir dann auch ziemlich kindisch war, aber ihr müsst verstehen, dass ich dieses Mal einfach echt keine Lust hatte das sie mich immer so behandelt. Also bin ich hart gelieben und sie hat den Müll dann wieder zu mir rüber geworfen, und so weiter. Als wären wir kleine Kinder -.- Nach 'ner Zeit bin ich dann mega genervt aufgestanden und hab das Papier weggeworfen. Und in letzter Zeit ist das echt immer total schlimm mit ihr, muss ich gestehen. Noch ein weiteres Beispiel dafür: Meine Freundin R, über die ich im letzten Post bereits berichtet hatte, und ich reden total gerne und auch ziiiemlich viel muss ich zugeben, über Serien. Einfach weil wir genau dieselben Sachen schauen und mögen. Und einmal haben wir dann gemeinsam aus Langeweile im Unterricht, hinten in meinen Collgeblock, die Namen von den fiktiven Charakteren aus den Serien aufgeschrieben (uns war wirklich langweilig und danach war der ganze Collegeblock hinten damit voll). Als D das gesehen hat im Unterricht musste sie nur total lachen, hat sich darüber witzig gemacht und meinte das R und ich ja auch nur über Serien reden würden. Dann meinte ich zu ihr, dass das absolut nicht stimmt, aber D war weiterhin fest davon überzeugt und hat die ganze Zeit nur gelacht. Das hat mich echt sauer gemacht und am Liebsten hätte ich ihr mal gesagt, dass R wenigstens immer für mich da ist (zB auf Skifreizeit!!!) und wir auch über andere Sachen reden können. D hat doch keine Ahnung über was R und ich reden, denn immerhin interessiert sie sich für mich ja sonst einen Scheiß, ganz ehrlich. Und dann auf einmal, das ist ja so typisch. Sie bindet R auch immer auf die Nase, dass sie mich ja schon so viel länger kennt. Das finde ich ja eigentlich wirklich süß von ihr, aber sie verhält sich einfach absolut nicht mehr wie meine beste Freundin und ich interessiere sie sonst gar nicht, aber dann auf einmal wieder. Das nervt mich echt. Aber was soll ich auch schon machen? 

Naja, dafür wird das Wochenende jetzt erst mal gut. Morgen kommt eine Freundin zu mir und danach gehe ich Abends noch mit R und einer weiteren Freundin L ins Kino in den Film Die Tribute von Panem *__* :) Und Samstags gehe ich dann mit meiner Cousine shoppen. Das wird bestimmt toll. Ich wünsche euch noch eine gute Rest-Woche und ein erholsames Wochenende, bis dann!

(heute gibts ein Bildchen und ein Endzitat ;))

 

Manchmal wünschte ich, ich könnte D sowas einfach mal sagen, da dass einfach absolut perfekt passt dieses Bild zu meiner Situation mit ihr. Denn sie hat ja keine Ahnung was manchmal so in meinem Kopf vorgeht, ist ja aber auch nicht so als würde es sie interessieren oder als würde sie sich erkundigen.

  

 

Endzitat: "Manche Menschen sind wie Glasscherben:
In ihnen spiegelt sich der Sonne glänzend Licht,
doch die scharfen Kanten sieht der Betrachter nicht."

Eure S.

 

08.03.2012 um 14:49 Uhr

Different Ways of Friends

Hey ihr lieben Leser!

 

Ich bin momentan ziemlich im Vollstress und zusätzlich noch krank, weshalb ich leider nicht viel schreiben kann momentan. Aber ich dachte ich meld mich wenigstens jetzt mal :)

Also ich war eine Woche lang auf Skifreizeit mit meiner Klasse und noch einer anderen Klasse aus unserer Stufe. Nur leider natürlich nicht mit der Klasse von meiner besten Freundin und Cousine K. War ja klar das ich dieses Glück nicht haben kann.  Jedenfalls ist trotzdem alles ganz gut verlaufen. Ich war mit ein paar Mädchen auf einem Zimmer mit denen ich mich ganz gut verstehe. Ski fahren hat auch echt richtig viel Spaß gemacht, nur wurde ich dann leider die letzten paar Tage krank. Am letzten richtigen Tag wurde es dann richtig schlimm und ich musste mich sogar übergeben. Oh man war das vielleicht scheiße. Meine angeblich beste Freundin D (die übrigens nicht mit mir auf einem Zimmer war, sondern lieber mit ihren beliebten Freundinnen) hat davon nicht mal etwas mit bekommen, geschweige denn mich getröstet als ich danach heulend auf meinem Bett lag. Aber was erwarte ich auch Anderes. Aber eine meiner wenigen Freundinnen in meiner Klasse R (die ich bisher nicht erwähnt habe) war wenigstens für mich da. Das tat wirklich gut und sie hat sich echt lieb um mich gekümmert. So wie es meiner Meinung nach eine Freundin tun sollte. Aber D war wohl zu beschäftigt. Oder was weiß ich. Jedenfalls fand ich das richtig scheiße von ihr, ehrlich gesagt. Ist es denn zu viel verlang das sie wenigstens für mich da ist wenn es mir schlecht geht bzw. das sie wenigstens etwas davon mit bekommt? Ich nehme es ja schon in Kauf das sie so kaum ein Wort mit mir redet in der Öffentlichkeit. Das Einzige (und auch nur sehr kurz) Gespräch das wir auf dieser Fahrt geführt haben war auf der Rückfahrt im Bus. Sie ist durch die Reihen gegangen, hat ein bisschen hier und da mit ein paar Leuten gequatscht und als sie zu mir kam, hat sie nur gefragt: "Wie gehts?" in diesem typischen Ton, keine Ahnung ob ihr das kennt, aber die meisten Menschen fragen ihr 'wie gehts' so als ob es sie eh nicht interessieren würde. Ich antworte also nur "scheiße" und dachte mir: Hmm mal schauen ob sie jetzt irgendwie reagiert. "Hast du Halsschmerzen?" fragt sie mich darauf hin. Ich zucke mit den Schultern. "Ja schon etwas" sagte ich also. Stimmt ja auch, ein bisschen Halsschmerzen hatte ich noch. "Okay, warte ich geb dir ein Bonbon, das auch wirklich schmeckt!" Mit den Worten verzieht sie sich wieder und redet noch irgendwas von "Ich versorge hier alle mit meinen Bonbons" vor sich hin und nach kurzer Zeit wird mir ein Bonbon durch die Reihen durchgegeben. Wow, sie konnte es nicht mal selbst vorbei bringen. Super. Trotzdem freue ich mich wenigstens eine klitztekleine Aufmerksamkeit von ihr bekommen zu haben. Und mit einem hatte sie Recht: Das Bonbon war wirklich lecker. Zu Hause angekommen war ich einfach echt nur mega happy, denn ich habe meine Familie echt total vermisst muss ich gestehen, auch wenn es nur eine Woche war die ich weg war. Ich bin einfach totaler Familienmensch und ich brauche meine ganze Familie um mich herum. Aber jetzt wieder zu was Anderem. Ich habe meine Cousine K kurz in Österreich gesehen als der Bustausch war. Als sie nämlich mit ihrer Klasse angekommen ist, sind wir wieder gefahren. Man tat das gut sie in den Armen zu halten. Ich hatte sie echt mega dolle vermisst und auf der Hinfahrt ist sie extra früh aufgestanden, nur damit sie mich um 5 Uhr am Busplatz noch verabschieden konnte. Und dann hat sie mir extra noch einen kleinen Umschlag gegeben mit einem süßen Spruch und einer Zeichnung (sie kann echt gut zeichnen!!). Die Zeichnung hab ich übrigens in mein Zimmer gehängt. Naja jedenfalls ist sie jetzt noch bis Freitag weg und ich freue mich schon total auf sie.

 

Soo, damit verabschiede ich mich jetzt erst mal wieder für die nächsten (total stressigen) Wochen, da ich ziemlich viel in der Schule zu tun habe. Mein Endzitat heute, ist der Spruch den K auf den Zettel geschrieben hat. Ich finde ihn zusätzlich noch ziemlich passend da es ja in meinem heutigen Eintrag irgendwie hauptsächlich um Freundschaft ging. 

 

Endzitat: "Weil wir Engel ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde" 

 

 

Eure S