The simple life of Steffi

24.06.2012 um 12:17 Uhr

'Missing' is one of the hardest things in life

Ich vermisse. Schon wieder.

Ich vermisse S. Es ist einfach schwer. Immer wieder frage ich mich Warum? Wie konnte es soweit kommen? Was ist passiert? Habe ich etwas falsch gemacht? Es ist noch schwerer jemanden loszulassen, wenn man auf all diese Fragen keine Antwort hat, glaubt mir. 

 

Ich vermisse T, meine Freundin die umgezogen ist. Ich vermisse sie unendlich dolle. Sie fehlt mir einfach und ich freue mich darauf wenn sie in den Ferien kommt. Auch wenn es nur 2 Tage sind.  

 

Ich vermisse M, wenn er mir nur mal ein paar Stunden lang nicht schreibt. Letztens war ich abends bei ihm und wenn ich bei ihm bin dann ist es einfach immer total lustig. Am Liebsten hätte ich diese Abende mit ihm einfach jeden Abend.

 

Endzitat: "Die Welt - meine Welt - ist besser, wenn du da bist."

 

Eure S

19.06.2012 um 16:14 Uhr

Jeder spielt eine Rolle

Musik: Johnny Cash - Hurt

"Jeder spielt eine Rolle" - Wie wahr, finde ich! Meine Meinung nach spielt jeder eine Rolle, jedenfalls vor den Leuten die einen nicht (oder jedenfalls nicht alle) kennen. Also in der Schule z.B.!

Man hat einfach irgendwann einen Ruf bzw. eine Rolle die man dann spielt. Ob man will oder nicht, so schnell kommt man da nicht mehr raus.  Was positiv aber ebenso auch negativ sein kann. Bei mir ist es so das ich die Rolle des ewig netten Mädchen weg habe. Nicht unbedingt schlimm, klar. Aber auch nicht einfach. Ich bin zu jedem nett, selbst zu denen die ich nicht leiden kann. Für mich ist das kein Problem aber man merkt das es eben schwer ist. Denn man kann nicht dauerhaft zu wirklich jedem nett sein. Meine Familie muss das manchmal ausbaden, glaube ich. Irgendwo muss man ja auch mal alles rauslassen können. Und bei mir ist das eben zu Hause. Und wenn mir da mal jemand im Weg steht, dann werde ich eben auch mal sauer. Auf Dauer geht das eben einfach nicht mit dem stets nett sein, egal wie sehr ich es auch versuche. 

 

Endzitat: "Es gibt kein Volk ohne schwarze Schafe" 

 

Eure S.  

05.06.2012 um 15:45 Uhr

Future

"Unser ganzes Leben verbringen wir damit, uns Sorgen über die Zukunft zu machen. Wir planen die Zukunft. Als würde uns das vor der Wucht der Zukunft bewahren. Aber die Zukunft ändert sich dauernd. In der Zukunft wohnen unsere tiefsten Ängste und unsere größten Hoffnungen. Aber eins ist gewiss: Wenn sie sich am Ende offenbart ist die Zukunft nie so wie wir sie uns vorgestellt haben."

03.06.2012 um 14:19 Uhr

Somewhere between Happy and Unhappy

Musik: Zebrahead

Hallo liebe Leser! :)

 

Das Treffen mit M ist gut gelaufen - Zum Glück! Ich war ehrlich gesagt richtig erleichtert. Er kam zu mir und wir sind dann gemeinsam in den Park gelaufen, haben uns dort auf eine Bank gesetzt und einfach nur geredet, über alles Mögliche. Es hat ziemlich Spaß gemacht und ich bin ganz froh das ich das 'erste Treffen' hinter mir habe, da ich glaube dass das immer das Schwierigste ist. Ich meine, es war ja nicht unser aller erstes Treffen, aber unser aller erstes wo wir nur zu zweit waren. 

Gestern Abend habe ich mich dann mit meiner Kindergartenfreundin A getroffen, da uns Beiden total langweilig war. Wir haben uns an einen Spielplatz gesetzt und dort einfach nur die ganze Zeit geredet. Auf dem Rückweg nach Hause hat sie mich dann gefragt ob ich mir gar nicht vorstellen könnte das mit M mehr ist. Diese Frage bringt mich ehrlich gesagt momentan völlig aus dem Konzept, denn ich wusste nicht was ich darauf antworten sollte...

 

 

Endzitat: "Die Wahrheit über die Wahrheit: Sie tut weh, deshalb lügen wir." 

 

Eure S