Trollfutter

10.01.2018 um 21:00 Uhr

Groko ..... ganz klein

53,4 % , das iss n deutliche Mehrheit, aber doch keine "Grosse Koalition".

09.01.2018 um 09:14 Uhr

Dekadenz

ist ein geistiger Zustand den man sich entweder hart erarbeiten muss, oder der einem angeboren ist. Auf alle Fälle ist er sehr angenehm.

05.01.2018 um 20:17 Uhr

CSU

Wie man gerade den Nachrichten entnehmen kann, ist die AFD gar nicht wirklich so übel, Seehofer und seine Mannen toppen diese Pfeifen gerade problemlos!! Der gute Franz-Josef wäre stolz, aber leider war er ja seinerzeit beim grossen Robbensterben dabei.

03.01.2018 um 11:22 Uhr

Eigenverantwortliches Handeln

Manchmal gelingt einem ja auch etwas. Ich persönlich hab wenig zu jammern, die Jahrzehnte währende Bildung meines Selbst und die seit nun mehr 3 Jahre währende Umsetzung einer stringenten Politik in meiner Grafschaft trug 2017 die erhofften Früchte, mein Kanzler kann den Laden am Laufen halten, das Volk ist sich der Grundlagen einer Solidargemeinschaft bewusst geworden und ich bin frei. Mein Kind ist erwachsen, nach 25 anstrengenden Jahren. 

Letztes Jahr hatte ich 90 Tage Urlaub, dieses Jahr werden es noch mehr. Hach ja, mein Leben als Graf hat etwas, wenn man die Zügel züchtigend kurz hält ist es ganz einfach mit dem Personal. Erbärmlicheinfach, aber das wusste ich schon als Kind. Wie konnte ich so vermessen sein zu denken, man könnte da etwas "besser machen"?

Menschen sind doch meist dumme Knechte oder Mägde, die allzugerne herrschen würden aber noch nicht mal fähig sind ihr Handen zu kalkulieren.

02.01.2018 um 10:44 Uhr

2018

Heute vor 25 Jahren war der erste Arbeitstag im europäischen Binnenmarkt. Die EU dürfte aus Sicht der deutschen Wirtschaft und Politik ein gelungenes Projekt sein, nie war der Einfluss deutscher "Eliten" auf die Nachbarländer grösser denn heute. Den Preis dafür zahlten die Arbeitnehmer, man erkennt es ganz einfach, wenn man Kaufkraft und Einkommen vergleicht. Wer 1993 beispielsweise 2.200,- DM netto bekam, der geht heute mit etwa 1.300,- € nach Hause, aber ein € hat heute nicht mehr die Kaufkraft von 1,983 DM sondern liegt bei etwa 1,25 DM. 1,25 allerdings nur im Durchschnitt, bei Mieten, Immobilien, Lebensmitteln, Aklohol und Vergnügen sieht das ganz anders aus. Verlässliche statistische Werte sind kaum zu finden, aber wenn man die Quellenlage mittelt, dann scheint 1€ etwa 0,75 DM zu entsprechen. Das passt wunderbar zu dem, was ich 1993 befürchtete. Die EU war und ist für die Masse ihrer Bewohner eine exsistenzielle Katastrophe. Aber wie will man das lösen? Einheit unter den Habenichtsen ist nicht in Sicht, die BLÖKEN in Extremen und sind in rechter und linker Dummheit zur Handlungsunfähig verkommen. KONZERNBOSSE fordern ein unbedingtes Grundeinkommen, wollen also die Höhe der Almosen festlegen, italienische Geldpolitik sorgt dafür, dass der € den Weg der Lire geht und der Mischel läuft verdummt und tätowiert durch genormte Fußgängerzonen und kauft billigen, meist von auswärtigen Sklaven produzierten Dreck, regt sich über Dieselkfz auf und merkt noch nicht mal was fehlt, lästige MÜCKEN beispielsweise.

 

Danke, mir geht s (noch) gut. 

30.12.2017 um 10:40 Uhr

Mordor erwacht

Stimmung: trollig

Seit Gauland mit seiner BANDE im Tag des Bundes eingezogen ist, kriechen überall die hässlichen Orks aus ihren Löchern. Dunkle Wolken ziehen über unsere Lande. Wird ein spannendes, neues Jahr, der hässliche Deutsche wird wieder SALONFÄHIG, die ganzen alten, bösen Taten müssen wohl hoffentlich nicht nochmal durchlitten werden, denn dieses Mal, wird es keine Verstecke mehr geben. BigDater würde wissen wo Anne Frank und die Geschwister Scholl sich verstecken und eine Verschwörung a la 6.Juni wäre wohl auch sinnlos. 

26.12.2017 um 09:00 Uhr

Geeule

Oh man, die Leute sind doch bekloppt. Seit es die AfD gibt, hat sich der Klang öffentlichen Gefasels verändert. Man hört jetzt dieses dämliche Gutmenschgeeule auch in braun (http://www.blogigo.de/Wolfsgeheul)

Mimimimimimimimimi........

 

Und was macht die Partei? Die SPD drückt sich vor ihrem offensichtlichen Wählerauftrag!!!! Ey Genossen, Groko ganz klein, das ists was man für Mist erntet, seid ihr so blind oder merkt ihr schon gar nix mehr? Man kann zwar versuchen ein Volk zu verarschen, aber wenn s nicht klappt hilft auch kein rumwimmern. Also auf, ab in die Regierungsämter und schön brav sein, dann klappt das auch mit den Beraterjobs für den Ruhestand!

 

Aufgepasst Genossen,

wer hat denn da geschossen,

Genossen dreht die Flinten,

der Schuss der kam von hinten.

......... so reimte man nach dem 1. Weltkrieg, als sich folgerichtig die USPD abspaltete. Geschichte widerholt sich, wenn man nichts besser macht als die Vorväter. Ey, wenn man die bessere konservative Politik macht und vom „Wähler“ doch nur zum Junjorpartner des Originals erkoren wird, dann ist das halt so, da hilft auch kein Mimimimimi. Und wenn man die Geschwister im „sozialen Geiste“, die Linke, verteufelt weil man ja sonst keine wohldotierten Betaterjobs aus der Wirtschaft bekommt, landet man halt irgendwann bei gaaaaaanz wenigen %, auch das dumme Volk ist nicht soooo dumm.

25.12.2017 um 16:45 Uhr

Mmmmmhh

gleich gibts leckeren Gemüsegulasch und später noch allerfeinsten Single Malt, die Kosten je Schluck hätten mich vor nem Jahr noch den Genuss verweigern lassen.

 

Von Vorsätzen halte ich im Grunde gar viel, aber es wird irgendwann sinnlos ihnen folge zu leisten. Bei meinem letzten Geburtstag nahm ich mir etwas relativ Unmoralisches vor! Ich erwog meine Handlungs- und Denkweise von dem grundsätzlichem Leitmotiv „Zum Wohle der Gemeinschaft“ in „Zum Wohle meines Seins“ umzudenken. Schwierig, sehr schwierig, der SingleMalt wird mir einen Genuss bescheren vor den ich mich immer hütete, er wird dem hemmungslosen Egoist sehr munden. Ich trank Änhnliches vor 16 Jahren, man deklarierte mich seinerzeit als genuss und verschwendungssüchtig. Ich übe mich übrigens seit meinem 9. Lebensjahr im Kochen, wie es sich für einen, dem nix gut genug ist ziemt.

.......................

 

Grosser Narr: Ach, ich kehr eigentlich am liebsten vor meiner eigenen Tür und wunder mich warum sich alle darüber so aufregen?

Kleiner Schelm: Egoist!

Ich: Ach Quatsch! Frohes Fest. 

22.12.2017 um 20:19 Uhr

Besserwisser

Man weiss nur so lange etwas, bis man es besser weiss!

 

Ein schönes langes Wochenende, meine Lieben. Schön das es Euch gibt.

30.11.2017 um 14:34 Uhr

Dieselskandal und ähnlicher Blödsinn

Demnächst werden die Chinesen und Inder dann noch ihre neuen Autos bekommen und starten, dann hat sich der Dieselskandal eh von selbst erledigt, kein Nachschub für den Tank mehr da.

Spass beiseite, ALLES was wir hier in Deutschland verbesserten beruhte auf wirtschaftlichen Zwängen oder Katastrophen anderswo und auf jede subjektive Ersparnis kommt irgendwo eine neue Verschwendung.

Sieht man sich die Problematik an und vergleicht sie mit dem was wir aus der Geschichte lernen könnten, so haben wir, als Menschheit gesehen, nur drei Probleme.

1. Eine viel zu gute medizinische Versorgung.

2. Atomwaffen, die das regelmässige Massensterben verhindern.

3. Viel zuviel Lebensmittel.

Die menschliche Population ist schlicht und einfach zu gross geworden und „gesellschaftliche Intelligenz“ gab es noch nie.

11.11.2017 um 15:21 Uhr

Gnothi seauton

Erkenne Dich Selbst.

Was sind WIR Menschen eigentlich? Wer kann von sich behaupten überhaupt ein Selbst zu haben? Und was ist das SELBST, ausser einem bösartigen, anpassungsfähigen Oganismus, der in Massen auftretend die Welt kahler frisst als alle Heuschreckenplagen von denen man weiß?

 

Ich?........ bin Angehöriger einer Spezies namens Mensch, Mitglied einer Gemeinschaft names Deutschland, die sich gerne als „Human“ darstellt. Aber was macht diese Humanität aus? Denke ich über den Fortbestand dieser unserer Welt nach, so erscheint es mir dringend notwendig diese ganze verlogene Gesellschaft zu entsorgen. Aber was kommt dann? Nirgendwo ein Lichtblick! Menschen werden diesen Paneten nicht nur für Menschen unbewohnbar machen. Auf nichts anderes deutet eine 3.000 jährige Geschichtsschreibung hin. Zeit sich einen Strick zu drehen? Oder doch lieber freigeistiges Feiern, Party bist zum Ende. Dieselskandal vs Artensterben, die Masse der Leute ist eindeutig von jeglichem Geiste befreit. Das nennt man dann im Anlgoamerikanischen Spiritualität. Sprit treibt unsere Autos an, Spirit, der Geist in der Maschine!

 

Nein, ich mag mich nicht selbst erkennen. Behalte Deine Fragen gefälligst für Dich, hochverachteter Apollon! 

25.10.2017 um 21:01 Uhr

Ich bin ein Bauchmensch


Ohne irgendwelchen Theorien hierzu zu kennen gab es nie etwas Anderes als jene selbstverständliche Rangfolge „in mir“:

Kopf = Verstand
Herz = Gefühl
Bauch = Intuition.

Ich gebrauch(t)e den Verstand um die Inuition zu programmieren aud das sich die Emotion so wohl wie möglich anfühlt. Alles was ich tue kommt aus dem Bauch heraus und ich bin dadurch definitiv wesentlich sicherer, schneller und präziser als Alle die ich kennenlernte.

Der Verstand war noch nie eine Basis für irgendeine meiner Entscheidungen, der dient lediglich dem Studium der möglichen Zusammenhänge und natürlich der Unterhaltung.

Ergänzung: Viel meiner Handlungen kann ich lediglich mit einem „Das sehen wir dann schon noch“ begründen.

Vermutlich ist das Hirn eh von den Darmbakterien gesteuert und wir alle haben gar keinen freien Willen😂😂

22.10.2017 um 15:45 Uhr

Durcheinander

Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

Douglas Adams

Insofern erübrigt sich auch ein Gang zum Gehirn-Wartungsexperten, spielen wir einfach weiter HIRNLEGO und wenn das 

unerträglich wird, kann man sich ja an König Feurio wenden, Feuer ist ein ultimatives Lösungsmittel.  

Es schickt sich nicht mehr geschickt zu sein, auch nicht im seinsgeschicklichen Zusammenhang. Um sein Schicksal zu veredeln braucht man wenig, ein Wort genügt vollkommen. NEIN! ........denn geschickte Schicksen lauern allenortes und drangsalieren einen mit mühseeligem Redsal zu labendem Irrsal, das die Redsal zum Rinnsal verkommen lässt.

Geliebtes Schicksal, DU bist ein herzloses Scheusal, drangsalierst mich mit Mühsal, Trübsal und Irrsal um mich in die herzlose Seeligkeit zu treiben. Du herzlose Hure, ich entsage Dir, kauf Dir andere Affären.

Ich? ......... entziehe dem Sal die Macht über mich, schicke mich an geschickt ein schickes Dasein zu kreieren, unseelig und heiter dem Herzen folgend.

Danke es geht mir blendend!

Schizophren und Depressiv,

häufig fällt der Mensch sehr tief.

Depressiv und Schizophren, 

nur selten tut es aufwärts gehn.

M.Belz

Und was ist mit den Überfliegern, seeliger Meister Belz? Stürzen diese nicht nur aus Mitleid ab??

Mein Hirn produziert solche Gedanken am Fließband, dazu kommen noch Intuition UND Emotion. Ich verstehe vollkommen wenn man vor so viel Wahnsinn schreiend davonrennt. Ich bin vollkommen Wahnsinnig, schon immer gewesen, man, also Gott oder so, hätte mir durchaus viel weniger Wirkmächtigkeit mitgeben sollen😂😂😂

20.10.2017 um 08:16 Uhr

Tja.....

Warum wird eigentlich so ein Wirbel um Abgaswerte von Dieselfahrzeugen gemacht, während hier in unser monotonisierten Landschaft die Insekten absterben und die Vögel verschwinden.

Ja iss schon klar, Insekten bringen doch eh nur lästige Flecken auf der Windschutzscheibe ein.

16.10.2017 um 21:26 Uhr

Kram halt

Vor allem anderen sollte Anführer Generalisten, keinesfalls aber Spezialisten sein. Er muss unbedingt GEISTREICH sein. Es ist vorteilhafter, Entscheidungen von größter Wichtigkeit von einem Generalisten treffen zu lassen: Experten und Spezialisten führen einen geradewegs ins Chaos, denn sie sind die Quelle aller Haarspaltereien und kämpfen um jedes Komma. Der Generalist bringt, wenn er Entscheidungen trifft, vor allen Dingen seinen gesunden Menschenverstand mit. Er wird sich nicht selbst von den breiten Strömungen der Ereignisse abschneiden. Er ist ständig in der Lage, sagen zu können: »Im Moment gibt mir diese Aufgabe noch keine wirklichen Rätsel auf. Und mehr wollen wir jetzt auch gar nicht. Es mag sich später herausstellen, daß meine Ansicht falsch war, aber spätestens dann können wir sie korrigieren.« Der Universaldilletant erkennt, daß alles, was wir als unser Dasein identifizieren können, lediglich Teil eines weitaus größeren Phänomens ist. Aber der Experte blickt zurück und sieht doch nicht mehr als den beschränkten Horizont seines Spezialistentums. Der Generalist hingegen richtet seine Sinne nach außen; sucht nach existierenden Gründen und weiß mit vollem Bewußtsein, daß sich solche Grundsätze im Verlaufe ihrer Existenz ändern. Es sind die Charakteristika der Veränderung, die der universell Denkende sucht und eine allgemeingültige Aufzählung derartiger Veränderungen kann es ebensowenig geben wie ein diesbezügliches Handbuch. Es bleibt einem nichts anderes übrig, als die Dinge mit so wenig Vorurteilen wie möglich zu betrachten und sich zu fragen: »Was werden sie jetzt tun?«