Trollfutter

30.07.2010 um 15:01 Uhr

hörenswertes

 

 http://xoup.de/audio/balkan/Simic%20-%20In%20was%20wir%20uns%20verlieben.mp3

28.07.2010 um 13:10 Uhr

Wetter

ich hab mir gerade die Wetterdaten der Messstation des Frankfurter Flughafens genau angesehen. Knappe vier Wochen Ausschläge in der Höchsttemperatur von weit über 32 Grad, am Stück 2010. Natürlich hab ich mir auch die vergangenen 10 Jahre angesehen, in diesem Jahrtausend gab es das noch nie ........... und in meinen Gedächtnis kann ich auch keine längerandauernde Hitzeperiode finden. 

Wir sind die wohl die Generation vor der großen Flut.  

Passend dazu beschäftigen sich die Niederländer auch schon fleißig mit der Konstruktion schwimmender Häuser und alternativer Wasserversorgung. Man befürchtet, das sich bei steigendem Meeresspiegel Salzwasser in die Grundwasserreservoirs drückt und diese bis hinter die deutsche Grenze verseucht. Rosige Aussichten ....... Zeit sich nach kühlerem Wohnraum umzusehen.   

26.07.2010 um 11:37 Uhr

Loveparade

Stimmung: betrübt

Hmmmmm ........... 19 Tote und hunderte Verletzter bei einer Parade der Liebe!!!

 

So etwas hab ich noch nie verstanden. Tausende geben sich als Anhänger der Liebe aus und trampeln im Rahmen einer Massenpanik scheinbar hemmungslos entfesselt auf ihren Mitmenschen rum. Wenn das mal nicht wieder ein Hinweis auf die von mir vermutete Tatsache ist, das das Wort „Liebe“ oft lediglich ein Lippenbekenntnis allzu dreister Selbstdarsteller ist.

25.07.2010 um 12:17 Uhr

Wünsch dir was...

Stimmung: verschmitzt

Reich ist man, wenn’s reicht....... die Lieblingsweisheit meines dienstältesten Onkels. „Der Chef“ wurde er auch im vielköpfigen Familienclan meiner Mutter genannt. Kam mir Freitag mal wieder richtig zu Bewusstsein. Überreich beschenkt wurde ich, die Tagesspesen finanziert aus staatlicher Kasse, reichlich bereichernde, Erlebnisse, Begegnungen und Begleitung vom Frühstück bis zum Eintritt in Morpheus Reich, selbst dort gab es noch wundervolle Träume zu meinem Wohlgefallen. N´ Glückstag halt ........... Schade das mir die „sinnvollen“, also erreichbaren Wünsche ausgegangen sind. Selbst bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch wurde mir überreichlich erfüllt, Nein, nicht so wie Ihr schon wieder denkt. Ich hab keine erwähnenswerte Wünsche mehr ..... das was ich vorfinde jeden Tag aufs neue füllt mich aus. Ich schöpfe eher „Befriedigung“ daraus, folgerrichtig zu wählen aus dem was ich vorfinde ...........

Wenn einem nix mehr einfällt was man sich Wünschen könnte, ist das Dekadenz?

23.07.2010 um 12:29 Uhr

23.07.2010

Stimmung: fröhlich

Heute ist der 23.07. mein Glückstag! Ich werd ihn genießen, vielleicht ist der letzte 23.07 den ich erlebe. Mein gefühltes Wissen glaubt daran das mir ein 23.07. dereinst die Erlösung bringen wird.  

Ich? ...... mach mir nix draus und geh nachher erst mal Geld abheben. Nein nicht bei der Volksbank, das müsste ich ja in irgendeiner Weise für arbeiten. An solchen Tagen heb ich Geld bei der Spielbank ab. Die Frage, mit der ich mich noch befassen will ist in welcher Weise, Pokern, Wetten gegen den Zufall oder 17+4? Noch nie hat mich ein Tag wie dieser hierin betrogen, es sei denn ich war zu GIERIG.

22.07.2010 um 23:52 Uhr

Mechaniker .......

Stimmung: nasebohrend...*g*

ist mein Beruf. Studieren, Probieren, Ruinieren, Reparieren, Erneuern .......  und mir stellt sich oft die Frage: Wo ist EIGENTLICH die ganze Vielfalt geblieben? Wäre es erschreckend zu erfahren wie wenig unterschiedliche Kleidungsstücke noch hergestellt werden?

Menschen ..... wild wuchernde Vielfalt in „gestanzter“ Umhüllung! Das ist es was mir begegnet ist, drei Wochen Osteuropa. Selbst Sho Ping, son kleines asiatisches Einkaufsungeheuer mit nem steifen Unterarm von Tütenstemmen, war wohluniformiert. 

Schuster, weiß noch jemand was ein Schuster macht? Ich war immer geil auf Maßschuhe. War ...... das Zeitalter der gestanzten Schuhe ist weit vorgerückt.

21.07.2010 um 14:40 Uhr

Übrigens .............

Ich verwende das Wörtchen ÜBRIGENS gerne um mir WICHTIGES beiläufig erscheinen zu lassen. Ist noch ´n altes Kriegsleiden von mir, zeige Niemandem was Dir wichtig ist, dann hat der Gegner es schwerer Dich zu treffen.

20.07.2010 um 12:04 Uhr

Müde.....

Stimmung: trotzig

gelegentlich überkommt mich ein Anfall von Müdigkeit, Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit andern Mitteln und leider ein nicht unbeliebter Vorgang im Umgang von Konzernen mit „kleinen“ Unternehmen ...... na ja was will man erwarten? Pure Gier herrscht unter den Finanzgeiern und die sitzen in den Aufsichtsgremien dieser Konzerne und lechzen nach „guten Ergebnissen“

 

So kommt es das mein unternehmerisches Ziehkind, also der Sanierungsfall dessen Übernahme ich plane eine Kriegserklärung von einem Konzern bekommen hat. Letztes Jahr, als der LKW-Markt quasi in Trümmern lag, hat man von Konzernseite drei gebrauchte LKW zu einer verdammt günstigen Leasingrate inklusive Antriebsstranggarantie angeboten und mein Klient hat die Verträge abgeschlossen. Nun, vor drei Monaten gabs mit einem dieser Fahrzeuge ein Motorproblem, Schaden ca. 25 T€ und irgendwie scheinen Motoren nicht zum Antrieb zu gehören, jedenfalls verweigerte der Konzern die Übernahme der Kosten. Nun ja, nach mehrmonatigem Rumfeilchen ist die Situation jetzt dermaßen eskaliert, das ein ordentlicher Geschäftsverlauf  mit diesen drei Fahrzeugen nicht mehr möglich ist. Der Konzern hat, meiner Meinung nach planmäßig, die Situation zu Eskalation getrieben und einseitig die Leasingverträge gekündigt.

 

Das ist meines Erachtens mal wieder ein Beispiel für skrupelloses Geschäftsgebaren, erst lockt man Kunden mit Preisen, die etwa 40 % unter Marktwert liegen um Verkaufszahlen zu generieren  und sind dann am Markt vernünftige Preise zu erzielen, versucht man mit allen Mitteln, auch am Rande der Legalität, das Geschäft rückgängig zu machen. Ist ja auch nicht unrentabel. Ein Schaden von 25 T€, der eigentlich auf dem Konto Gewährleistung verbucht werden müsste und 18 mal 3 Leasingraten für die man am Markt derzeit vermutlich insgesamt fast 1.700,- je Monat mehr erlösen könnte sind für die Haie der Rechtsabteilungen auch nicht uninteressant.

 

Solches Verhalten finde ich dermaßen widerlich, das mir die Worte fehlen um den Grad meiner Verachtung zu benennen. Mitstreiten werd ich hier, auch wenn ich eigentlich des Kampfes müde bin.

19.07.2010 um 13:09 Uhr

Das Leben ...........

Stimmung: sinnierend

besteht im doch letztlich nur darin, das man seinen Körper erhält und dabei mit einem Riesenhaufen Unklarheiten zurechtkommen muss.

 

Ich? ....... verharre gerade und betrachte staunend den Berg Unklarheiten der mir meinen Weg versperrt. Nein, Anderes hab ich nicht erwartet. Die Frage die sich mir stellt ist ob ich ein weiteres mal einen Riesenumweg suchen und in Kauf nehmen soll? Ist ja auch durchaus anstrengend solch Unterfangen und ich bin nicht mehr der Jüngste. Das Glück meiner letzten zwei Jahre hat mich wohl zu sehr „weichgespült“.

16.07.2010 um 13:05 Uhr

Schwarzer Krauser

Stimmung: böse grinsend

derzeit bin ich eher im Aufnahmemodus, Informationen sammeln, ordnen und analysieren. Und so hab ich mal eine wohlbekannte Internetsuchmaschine zu Informationen zu obiger Tabakmarke befragt. Die Tabakmarke, passend zu meiner Seele. Getreu der altbekannten Weisheit, die ersten 30 gefundenen Links tauge eh nicht viel bin ich dann im hinteren Feld  auf eine sehr lustige Seite aufmerksam geworden.   

STUPIDEDIA.ORG 

Gut versteckt ham se die Leute mit dem schwarzen Humor. Warum hat mir blos nie jemand von der Existenz einer solchen Kostbarkeit berichtet?????

15.07.2010 um 09:57 Uhr

Staubsaugerbeutel

Stimmung: verzagt

Ich fürchte, die Tage muß ich mir nen neuen Staubsaugerbeutel kaufen. Als ich das Ding vor drei Jahren zugelegt hab, übrigens mein erster EIGENER, davor hab ich immer mit geliehenem Gerät gestaubt, haben die nur zwei Ersatzbeutel mitgeliefert. Der Zweite ist jetzt auch recht zerfleddert, obwohl ich ihn immer schönen schonend geleert habe.

  

 

Ach .............. ich glaub, das ist mal wieder ne „private Aufgabe“ die ich delegieren werde, wenn ich an die mit abertausenden verschiedenen Handelsregale für Staubsaugerbeutel denke verlässt mich der Mut.

13.07.2010 um 00:57 Uhr

Lerne Klagen ohne zu Leiden.

Gelegentlich finde ich es echt beruhigend die Umgebung zu wechseln. Menschen sind doch auch nur Egos. Die Umgebung die wir wählen prägt das Sein. Der Ort der Klage, bedingt das Leiden.

  

Leiden gebirt oft sinnloses Klagen. Sinnloses Klagen macht wohl dick. Vor Jahren hab ich das Klagen aufgegeben, jetzt bin ich 20 kg leichter ....... und leide auch erheblich weniger.  

  

Wie ich darauf komme? Spagettieis gab´s zum Abendessen......*g* Dabei kam ich in den Genus zwei durchaus attraktiven Damen beim Begründen ihres Bauchspecks zu Lauschen. Die alten, also unsere Großväter nannten das noch Kummerspeck ..........

12.07.2010 um 17:31 Uhr

Tja, die Temperaturen,

Stimmung: leidend

was bleibt einem anderes übrig, als darauf zu pfeifen. Hab am Samstag ein Bett auf den Balkon gebaut und schlaf prächtig. Wenn´s noch wärmer wird schnapp ich mir vielleicht ne Hängematte und schlaf im Wald, hab ich früher, als Fahrer, auch immer so gemacht.

Jammern ist hier ja leider zwecklos

11.07.2010 um 20:23 Uhr

Jepp,

Stimmung: losgelöst

 

kennt Ihr eigentlich Casanedas Don Juan und die Theorie vom Montagepunkt des Menschen? Im Grunde obliegt dem Ego die Entscheidung welche Haltung es einnimmt, also von welchem Punkt aus es die Welt sehen will. Morgen werd ich dann mal den Meinem vom Lauen zum Strebsamen bewegen. Nee mit Uraub hat das nix zu tun, so wie ich die letzten zwei Jahre gearbeitet habe wollt ich schon immer mal meinen Urlaub verbringen. Dieser etwas scherzhafte Satz ist durchaus erstgemeint, selbst mein innerer Trödelkönig beginnt sich zu langweilen. Ich hab mal wieder genug beobachtet, erforscht, durchdacht, sondiert ............ Zeit zu Handeln, fühlt sich gerade besonders gut an.

 

 

LOSE werden immer vergeben, ich hab mal wieder eins genommen, besonders mögen mag ich es noch nicht, aber wenn schon Strebsam, dann bitte mit Anspruch. Probleme behandeln fand ich schon immer Sinngebend ............

 

 ja, iss mir schon klar, wer sich mit Problemen anlegt wird schnell selber Problem, Probleme überall nur Probleme. Wie trübsinnig wäre die Welt ohne Probleme ????  Ich werd drauf achten....... *grins*  

Denn ma LOS

10.07.2010 um 13:49 Uhr

Östreicher

von: GrafKroete   Stichwörter: freschgrinsend

Nun ....... klar hab ich da Vorurteile. Wer Deutsch spricht und denkt, funkioniert zumindest schon mal unter ähnlichen Wahrnehmungshorizont wie meine Wenigkeit. Deutsch halt, es gibt solche und solche.

 

 

Tja ....... und die Hinterlassenschaften katholischer Prägung des Deutschtümlertums, die ja durchaus auch in der guten alten Bananenrepublik anzutreffen sind, erscheinen mir schon ein wenig fragwürdig. Durch einschlägige Beleidigungen meiner Seele durch solche Wesen hat sich in mir das Vorurteil: „Trau keinem der das Ö streicht“ manifestiert.  

Und wie viel komplizierter wäre das Leben ohne Kategorien?  

Aber es stimmt schon, Wiener sind kultig.    
 

09.07.2010 um 20:13 Uhr

Nun, erstaunlich ruhig hier ....

.... iss was passiert? Sorry, ich hab schon lang nicht mehr mit den Bedenkenträgern kommuniziert. Iss wie Urlaub, das Problem? ...... man versteht die Leute im fremdsprachigen Ausland die um einen rumhüpfen auch sonst nicht besonders gut....., aber was solls, zuhause kommt man dem was Menschen meinen ja auch im besten Fall nur mal recht nahe .........

 

Ausland fand ich immer schon spannend, volkswirtschaftliche Systeme verschiedenen Niveaus. Iss schwierig Gegenden zu bereisen in denen es besser läuft als hier, kommt mir jedenfalls so vor.......  gemessen an dem was zur SCHAU gestellt wird, allemal!