Trollfutter

31.08.2010 um 16:36 Uhr

Fragen

Stimmung: göttlich
Musik: Newcleus - Jam On It

Gelegentlich, so wie vergangene Nacht, träume ich davon 

A L L E S 

zu Wissen.

Keine Fragen mehr, nur noch Antworten.

Eine echt grausame Vorstellung, ein Leben voller Langeweile, nix mehr zu erforschen, nix mehr zu probieren, nix mehr zu lernen, nix mehr unklar........

Ach wie schön ist es doch ein fehlbares Wesen zu sein!

30.08.2010 um 20:41 Uhr

Ein Märchen von Schlämmen und Schlimmerem .....

Stimmung: sonstige....

ca. 35.000 Transportsilos voll müsste es übrigens sein, das Volumen der getrockneten Klärschlämme das täglich in dieser, unsrer Republik anfällt. Ist das nun ein Großer Haufen gemessen an dem was mit Datenmissbrauch verzapft werden kann? Nun ja, ich mag das nicht beurteilen, käme irgendwie dem  Sinnieren über die Frage ob die in den Kärschlämmen enthaltenen, mittels Latexüberstülper abgefangenen, in Gülle gebadeten  potentiellen Kinder ermordet wurden? Sinnloser Gedanke? Na dann fragt mal den Papst.........

Viel erschreckender find ich das in einigen Gegenden unserer Welt Software getestet wird die mittels „Informationsanalyse eines Klienten" deren Straffälligkeit vorausberechnen will .........

Ohne Worte, oder???? 

30.08.2010 um 15:22 Uhr

Google & Co.

Stimmung: nachdenklich, seeehhhhrrrr nachdenklich

Nun, die meisten der hier Anwesenden dürften wohl obigem „Internetgiganten" recht kritisch gegenüberstehen, zumal dieser scheinbar „hemmungslos" mit den, auch sensiblen, Daten seiner „Kunden" umgeht. Ich möchte z.B. nicht wissen was passieren würde, wenn die Bundesregierung beschließen würde alle Straßen filmend abzufahren um das Ergebnis dieser Arbeit  w e l t w e i t  irgendwelchen Internetusern zur Verfügung zu stellen. Wäre ich im Bereich „Einbruch und Diebstahl" tätig wäre zumindest hier Google ein hilfreicher Kollege für mich ..... *grins* 

Aber was solls, die Menschen denken kurz und Google findet für uns ja auch alle möglichen tolle Dinge im Internet, kostenlos, aber nicht umsonst. Immerhin kostet jede Suchanfrage bei dieser Suchmaschine soviel Energie wie eine Energiesparbirne für eine Stunde leuchten benötigt. Das dürfte sich weltweit ganz schön summieren, ne Millionen € aufwärts, täglich mindestens nur für Energie.

Ja und spätestens hier werd ich doch sehr, sehr nachdenklich! Angloamerikanische Raubtierkapitalisten geben nie  Geld aus ohne einen Mehrwert zu kassieren!! Und was zum Teufel ist dieser Mehrwert???? Ich fürchte, es wird unsere Seele sein, das Konsum und Sozialverhalten aller hier im Internet "Anwesenden" wird ausgespäht und vermarktet. Dagegen ist die vom Bundesverfassungsgericht gekippte "Vorratsdatenspeicherung" ne echte Lachpille ......

Wohin das führt sieht man ja bei Apple mit seinen i-Phones und Pads, Inhaltszensur ist vermutlich der Anfang, das Ende könnte sein das die, die irgendwann kein kontrollierbares Kommunikationsmedium nutzen generell in den Verdacht "dunkle Machenschaften" auszuführen geraten.

George Orwell dreht sich gerade nicht im Grabe, er gibt den Ventilator .....       

29.08.2010 um 14:54 Uhr

Blödsinn am Sonntag

Stimmung: trollig

Schönheit .....

existiert auf vielerlei Weise und liegt außschließlich im Auge des Betrachters und nicht in der Verantwortung des Darstellers.

Aber wem sag ich das.

http://www.youtube.com/watch?v=cLhdHSbhidU&feature=related

 

Bild Dir Deine Meinung

26.08.2010 um 09:06 Uhr

Don´t be afraid …… Sei kein Fred

Musik: XTC - Making Plans For Nigel

Gerade las ich bei Mariechen das im Heutejournal die Nachricht verbreitet wurde, ein Viertel unsere Kinder hätte so große psychische Probleme, das sie die Schule nicht besuchen könnten.

DAS ist doch echtes Trollfutter!!!!   

Sieht es nicht eher so aus, das die Kinder von heute psychisch oft ungebrochen aber durch ständigen Reizüberflutung recht gut vorgebildet, einfach zu sperrig geworden sind für die große, alte, staatliche Bildungsstanze Schule?

Meine Geschwister ziehen auch gerade Nachwuchs heran, an deren Erziehung mein Vater, ihr Großvater nicht unerheblich beteiligt ist. Klare, gerade Menschen mit scharfem Verstand werden da liebevoll erzogen. Aber leider fallen die anderswo unangenehm auf. Kindergärten und Schulen mögen wenig bis gar keinen Widerspruch. Der Rat einschlägiger Nasen nach "psychologischer" Unterstützung wurde bisher ignoriert. Die einhellige Familienmeinung: "Die, die solchen Rat erteilten, sollten selber mal psychologischen Rat einholen!" 

Und über deutsche Schule brauchen wir uns ja nicht weiter zu unterhalten, oder ..... ??? Genormtes Wissen für genormtes Volk ........ so steht es in unzähligen Schulverordnungen. Wo bleibt da der Bezug zum Individuum?

Ja, iss schon klar, das Leben ist kein Vergnügen sondern eine Pflichtveranstaltung und nicht für die Schule lernen Kinder, sondern für das Leben, auf das es eine Menge neuer Kunden für die Gesundheitslobby gibt .... 

25.08.2010 um 09:19 Uhr

Körperliche Gebrechen

Stimmung: kränkelnd

Eine alte Frankfurter Weisheit besagt, das ab einem gewissen Alter, wenn von Überweisung die Rede ist, kein Bankvorgang gemeint ist.  

24.08.2010 um 08:21 Uhr

Söldnerheere

Stimmung: bedenkend

Wer in der Hoffnung lebt das Zeitalter marodierender Söldnerhaufen sei schon lange vorbei, sollte mal seinen Blick in den Irak schweifen lassen. Das letzte verbliebene „großmächtige" Imperium hat dort vor kurzen seine regulären „kämpfenden Truppen" abgezogen. Und wer besorgt jetzt Mord und Totschlag, ich meine immer noch eine rege Nachfrage in dieser Region erkennen zu können????

Hochbezahlte Spezialisten, auch Söldner genannt, aus aller Herren Länder sind sie zu Tausenden in den Irak geeilt um gegen gute Bezahlung die amerikanische Flagge hochzuhalten. Was passiert wenn die ARBEITSLOS werden??? Wird es so enden wie in Afghanistan, wo das letzte größere mir bekannte von Amerikanern rekrutierte und ausgestattete Söldnerheer jetzt unter dem Namen Taliban firmiert??? Schwer zu glauben, die im Irak sind überwiegend „westlich" erzogen, also gierig, hungrig und maßlos.

Das wird auf alle Fälle spannender als die öde „Terrorismuskampagne" die sie seit 2001 läuft .....!!!!!

23.08.2010 um 15:09 Uhr

Piraten

Hab gerade in der DVZ gelesen, das von der Hamburger Staatsanwaltschaft gegen zehn mutmaßliche somalische Piraten, die am Ostermontag den deutschen Frachter „MS Taipan" überfallen hatten, eine Anklage wegen „versuchten gemeinschaftlichen Mordes" erhoben werden soll.

Ja so sind sie, nicht nur die Hamburger Pfeffersäcke ...... erst bilden sie mit Engländern, Franzosen und Niederländern eine terroristische Vereinigung die unter der Bezeichnung Kolonialismus firmiert, um im großen Stiel die Welt zu plündern, äh sorry, HANDEL nannten DIE das. Als dann nix mehr zu Verdienen war zogen sie sich zurück, überließen die „Kolonien", die sie vorher mit später von den Nationalsozialisten industriell angewandte Methoden mittels Söldnern ihrer Führungsschicht beraubten, sich selbst. Aufgrund fehlenden einheimischen Ordnungspersonals, die hatte man ja vorher abmurksen lassen, versank natürlich halb Afrika in „Bruderkriegen". Nachdem die Bürgerkriege einigermaßen abgeebbt waren konnte man ja wieder „Handelsbeziehungen" aufnehmen, ähnliche Strukturen, anderer Name, Globalisierung, aber im Grunde immer noch unlautere Geschäfte. Pech für Somalia das Sklavenhandel mittlerweile so verpönt ist, die ham sonst nix mehr......

Und jetzt???? Versuchen Hunderte dem Hungertod zu entrinnen in dem sie wenigsten einen Teil ihres ehemaligen Reichtums den an ihnen vorbeiziehenden, fetten Handelfrachtern abzuluchsen.

Man mag dazu stehen wie man will, offensichtlich ist, das es in Deutschland versäumt wurde den Straftatbestand der Piraterie, die übrigens im aufstrebenden England staatlich gefördert wurde, aufrecht zu erhalten.

Jetzt muß die bedauernswerte Hamburger Staatsanwaltschaft irgend einen Straftatbestand an den Haaren herbeiziehen um die Jungs festhalten zu können.

Hmmmm, ich könnte mir gut vorstellen das die gerne in westeuropäischen Gefängnissen abhängen, bei dem was man über das Horn von Afrika so hört und liest........        

22.08.2010 um 13:36 Uhr

Übergewicht

Ich gehöre zu den Menschen, denen wohl Zeit ihres Lebens nachgesagt wird das sie Übergewichtig sind, meinen Konfirmandenanzug hat mein Vater aufgetragen, mit 16 hab ich die 100 kg Marke gerissen, nach meiner abgebrochenen Kochlehre waren es dann 115 und in meinem 23. Lebensjahr war ich dann soweit, die Skala der Waage war zuende, mein Gewicht lag jenseits des -messbaren .....*g*

Anlass für eine eklatante Änderung. Seinerzeit war ich schwer von den Lehren sogenannter Krieger beeindruckt und hab halt einfach aufgehört Essen zu genießen, auch eine Form von Askese. Ein Jahr später hatte ich dann die Form die einem die Ernährungsindustrie vorschreibt. 83 kg bei 189 cm Länge, wenn ich in den Spiegel sah waren da überhaupt kein Fettpolster mehr sichtbar, ich arbeitete seinerzeit körperlich, mein Energiehaushalt beanspruchte 5-7.000 Kilokalorien täglichen Grundumsatz, aber meine Gefräßigkeit musste immer kontrolliert werden. Mein Körper war sehr muskulös, quasi fettlos, aber von einer Figur, wie sie die Zeitschriften schmückt war ich meilenweit entfernt. Auch hier war diszipliniertes Kalorienzählen angesagt.

Anfang meiner 30iger wechselte ich dann meine Tätigkeit und da kamen se wieder, die altbekannten Kilos, eines nach dem anderen, obwohl ich immer noch zählfreudig war. Ich konnte immer sagen an welchen Tagen ich wie viel Gramm zu oder abgenommen habe. Ein ständiges Rauf und Runter meiner Fettmassen.  An meinem 40. Geburtstag war auch wieder das Ende der Skala in Sicht. 120 kg zeigte die Waage. Angepisst und angekotzt sind harmlose Worte für mein Empfinden ob dieses unsäglichen Zustandes.

Irgendwann drei Jahre später hab ich es dann akzeptiert. Ich durchschreite den Rest meiner Zeit mit ordentlichen Vorräten auf den Rippen. Iss halt so! Scheiss auf die Figur und fühl Dich wohl, war der Rat den ich mit gab. Wo ich schon mal dabei war hab ich auch vieles mehr für mich EGALISIERT und siehe da, ich fing an abzunehmen, es fiel mir erst auf als das erste Mal die Hosen nicht mehr passten. Seit dem pendle ich ohne großartig darauf zu achten zwischen 88 und 95 kg hin und her und konnte mir keinen wirklichen Reim drauf machen. Ich esse wann und wonach mir ist und kümmerte mich eher darum mir „Leckeres" zuzuführen als die Energie zu zählen, ich höre auf meinen Körper, esse nach Hungergefühl und Appetit und rätselte lange still vor mich hin warum ich nicht mehr „DICK" bin ??????

Udo Pollmer hat es mir erklären können.

Eßt endlich normal!

lautet der Titel des Buches

 

18.08.2010 um 15:55 Uhr

Dialog zwischen Liebenden

Stimmung: prustend

Sie: Ich liebe Dich!

Er: Ich auch!

13.08.2010 um 12:10 Uhr

ÖL

Stimmung: böse

Seit das Öl im Golf so schön „verdunstet" (<- ich war ja echt fassungslos, für wie blöd einen die Medien mittlerweile verkaufen wollen) lese ich mich in die Materie ein. Alle Welt spricht ja davon das die Energiegewinnung mittels Öl katastrophale Umweltschäden verursacht, aber was da so genau passiert weiß scheinbar niemand. Ist ja auch eine Frage des „Wissen wollens".....!

Nun, eine Zahl hat mich stark beeindruckt. Die tägliche Fördermenge, die im Grunde auch dem täglichen Verbrauch entspricht, liegt derzeit bei ca. 85 Mio Barrel, das entspricht etwa 13.515.000.000 Litern! Ne unter dieser Zahl kann ich mir auch nix vorstellen. Ich hab das für mich mal umgerechnet. Ne Größe, die ich recht gut visualisieren kann ist ein Tanklastzug, die Dinger die immer die Tankstellen beliefern. Ca 375.000 davon, gefüllt mit Rohöl werden täglich verblasen, immer noch schwer vorstellbar, aber immerhin.

Nun geh ich mal davon aus, das die Handhabung dieser enormen Menge nicht ganz verlustfrei funktioniert, die verschabbern bestimmt ordentlich beim ständigen Umfüllen. Selbst wenn dieser „Verlust" weit unter einem Promille bleibt, haben wir das Loch vom Golf seit vielen Jahren an vielen Orten..........

Schön das das alles verdunstet .........

Wenn ich irgendwo nen Eimer Altöl rumstehen lasse wird das nie weniger. Was mach ich da nur falsch? Die Kosten für eine ordnungsgemäße Entsorgung der Pörre würd ich mir auch gern sparen.

11.08.2010 um 16:46 Uhr

Morgenwelt

Ich les gerade mal wieder in MORGENWELT rum. Ist n Buch (ein Buch sieht übrigens so ähnlich aus wie ne DVD in einer Hülle) von John Brunner das mich im zarten Alter von 14 Jahren schwer beeindruckt hat und ich will es mir nicht verkneifen einige Zitate, auch ohne Genehmigung des Autors Euch zur Kenntnis zu geben. Hoffentlich werd ich jetzt nicht verhaftet......  

(MENSCHLICHES GESCHÖPF Sie sind eines. Falls nicht, dann wissen Sie doch wenigstens, daß Sie ein Marsianer, ein dressierter Delphin oder Salmanassar persönlich sind.   

(NEGER Angehöriger einer Untergruppe des Menschengeschlechts, der selbst oder dessen Vorfahren von einem Brocken Land stammen, das den ihm nicht von seinen Bewohnern verliehenen Spitznamen Afrika trägt. Dem Vollweißen insofern überlegen, weil Neger nicht die Atomwaffen, das Auto, das Christentum, das Nervengas, die Konzentrationslager, die Kriegsseuche oder die Megalopolis erfunden haben.   

(PATRIOTISMUS Ein großer britischer Literat sagte einmal, daß er hoffe, in dem Fall, vor die Wahl gestellt zu sein, das Land oder einen Freund zu verraten, soviel Anstand zu besitzen, das Land zu verraten. Amen, Brüder und Schwestern! Amen!

(DITO Verwenden Sie’s! Der geistige Prozeß, der dabei abläuft, entspricht genau der für Ihr Vfon verwendeten BandbreitenEinsparungstechnik. Wenn Sie gesehen haben, was läuft, haben Sie gesehen, was läuft, und es warten zuviel neue Informationen auf Sie, um Zeit damit zu vergeuden, mehr als einmal hinzuschauen. Verwenden Sie ›Dito‹ Verwenden Sie’s! 

Heute flott, morgen futsch ist in diesem modernen Zeitalter für uns nicht gut genug. Heute flott und auch heute noch futsch, das ist der Schuh, den wir uns anziehen. 

(GERÜCHT Glauben Sie alles, was Sie hören. Ihre Welt mag nicht besser sein als im Block, wo die Klobs wohnen, aber sie wird dadurch bestimmt bunter.

Die letzten dreißig Jahre hab ich oft darin geschmökert und war immer wieder erstaunt wie präziese und treffend der Autor 1968 schon die Richtung der gesellschaftlichen Entwicklung analysiert hat.  

10.08.2010 um 14:08 Uhr

Vaakuumdestillat

Stimmung: mal wieder Zeit für nen klugen Spruch ....

Der Schütze ist meist auch Eigentümer des Bespaßungsmittels. Daran ist an und für sich noch nichts Verwerfliches.

 

 

 

 

Wenn er nur mal nicht zur falschen Zeit den falschen Kopf drückt, wie ich eben.....*g* 

10.08.2010 um 14:03 Uhr

Bäh ........

Stimmung: mistig

Jetzt ist mir doch glatt ein Eintrag abhanden gekommen. Na ich nehms mal als karmatische Vorsehung......

06.08.2010 um 13:11 Uhr

KarmaKonsum II

Stimmung: böse Zungen munkeln ......

Kleines Fundstück aus dem Netz ........
  
 !!So können die Folgen von nicht karmagerechtem Konsum aussehen!!
Also
OBACHT
sonst ist der Heiligenschein weg 

06.08.2010 um 12:44 Uhr

KarmaKonsum

KarmaKonsum » A New Spirit in Business

Schön das es  jetzt auch eine dem Karma gerechtwerdende Art des Verbrauches gibt. Und was fällt mir direkt auf der Startseite ins Auge?  

TWITTER ...... die Hohlköpfe zwitschern es mal wieder aus dem Internet, passt zur Namenswahl. 

Eh, für wie bescheuert wird man, in dem Fall ICH, eigentlich gehalten? Ein neuer Geist des Geschäftes! Ich kauf nie etwas was mir ein schlechtes „Karma“ beschert und wenn ich schon wieder dieses UNwort Nachhaltigkeit lese, bäh ........... Nachhaltig ist wohl die neue Begrifflichkeit für VERNÜNFTIG. 

Na gut, ein Blick in die Welt verrät mir das Vernunft nicht selbstverständlich ist. Wollen wir hoffen das die TWITTERUSER sich fleißig auf dieser Seite umtun. Im Grunde verfolgen die KarmaKonsumisten ja hehre Ziele.       

 

05.08.2010 um 10:48 Uhr

Arbeiter

Stimmung: still vor mich hinkichernd

Der Unternehmer heißt Unternehmer, weil er etwas unternimmt.
Der Arbeiter heißt Arbeiter, weil er arbeitet.
 

Würden die Arbeiter was unternehmen, müssten die Unternehmer arbeiten. (FLOH DE COLOGNE) 

Tja ........ Ich war mal Arbeiter, ich hab das ernst genommen, ich hab etwas unternommen ....... die Pfeffersäcke hat das nicht gejuckt, die  befurzen immer noch ihre weichen Sessel. 

Aber die Arbeiter sind verschwunden. Wo sind sie nur geblieben? Oder gibt es in diesem, unserem Lande einfach keine Arbeit mehr weil alle etwas unternommen haben?  

Ja dann ist ja wohl klar warum hier in diesem unserem Lande nix mehr wirklich funktioniert ......... Keiner macht was er soll und alle machen was sie wollen. Das nennt man auch Chaos, oder ....... ? 

04.08.2010 um 13:03 Uhr

Nützlich

Stimmung: sehr nachdenklich

Es stellt sich mir gelegentlich die Frage: Wer ich bin, ich könnte einen Namen nennen, aber das ist nur Schall, denn ich bin die Summe dessen was alle die mir begegnen in mir sehen zuzüglich dessen was ich war, was ich bin und was ich sein werde. Ganz schön unübersichtlich, wa....... ?

 

Ich?....  liebe mein Vielsein. Jedes Kind kann das und es ist so eine wunderbare Gabe. Muss man sich wirklich entscheiden wer und was man sein will? Genügt es nicht dem Gegenüber die Rolle einzunehmen die diesem angenehm ist?

 

Dem Nächsten nützlich?

 

Vielsein wäre somit nicht nur spannend sondern auch nützlich ........ na wenn das mal keinen Sinn macht. Ja, ich hab mein Leben als NÜTZLING verbracht, reich an Problemen und deren Lösung. Wenn man keine eigenen nennenswerte Probleme hat löst man halt die Anderer, Vielsein ist auch Empathie, hineinversetzen in die andere Haut, denken wie das andere Hirn, aber was hat es mir eingebracht?

NIX ........ immer mehr Scheiß wurde mir aufgeladen und wenn ich unter der Last zusammengebrochen bin, kann selten Jemand um mir wiederaufzuhelfen. Ich hab die Schnauze voll. Ich denke ich werde in Zukunft mal mir selber Nützlich sein.

 

Warum soll ICH nicht mal das eigennützige, eigensinnige Arschloch spielen? Mein eigener Nützling? Immer noch ein befremdlicher Gedanke für mich, das wird eine spannende Reise!