Trollfutter

28.11.2010 um 13:48 Uhr

Sinnlicher Zeitgeist

Stimmung: Zeit, mal über Zeit zu plaudern

 

Zeit ist Geld .......

les ich, hör ich, denk ich aber nicht!

Im Zeitalter der Zeitarbeit liegt es zwar nahe den Zeitaufwand zu kalkulieren um Zeit in Geld umzutauschen. Dienstleistung nennt sich diese Zeitansage. Zeitgemäß errechnen Zeitgenossen mit zeitraubendem Zeitaufwand Zeittakte in Geld um. Selbst Freizeit ist zu einem Geldwert verkommen. Zeitungen und Zeitschriften versuchen Zeitzeichen zu verbreiten. Warum? .... aus Nächstenliebe?

Das Zeitalter des Zeittaktes!

Zeitgemäß erscheint es mittels Zeitplans seine Zeit zu berechnen.

Wer verkauft keine Zeit für Geld um zu „Leben"?

Geld ist Zeit!!!!

So herum passt mir der Schuh. Die Teilung der Zeit bestimmt den Wert.

Oder gibt es einen Zeitunterschied zwischen Jederzeit, seinerzeit, allzeit, beizeiten, zurzeit, zeitweilig, zeitig?

Kaufmänner besitzen die Frechheit mit der Zeit ANDERER Handel zu betreiben.

Aber wer teilt die Zeit?

23.11.2010 um 19:44 Uhr

Jahrtausendewährender Stillstand

Musik: Cocorosie - By Your Side

Was könnte ein Mensch (wie ich z.B.) wissen wenn er 5.000 Jahre alt wär? Erlerntes aus vielen Leben. Wäre das nicht

Entwicklung?

Aber ne, das gleiche Modell (unsere Vorfahren) reproduziert sich schon viel länger stets aufs neue.

Stillstand?

22.11.2010 um 20:57 Uhr

Die Freiheit ist die Frechheit die Trauer zu verneinen

Die Angst

Die Klarheit

Die Macht

Das Alter.

Wenn ein Mensch einmal die Furcht überwunden hat, ist er für den Rest seines Lebens frei von ihr.

Furcht und Angst bündeln die Gedanken ....... Klarheit herrscht. Angesichts des subjektiven Endes wird aus der wabernden Wolke Angst eine Klarheit der Gedanken, die die Furcht auslöscht. Risiken kann man logisch kalkulieren und was sind Risiken anderes als Wirkungen einer Ursache? 

Aber dann kennt ein Mensch auch seine Wünsche, er weiß sie zu befriedigen. Er kann die neuen Schritte seines Lebens voraussehen, und alles ist von deutlicher Klarheit gezeichnet. Gefühltes Wissen, nichts bleibt mehr verborgen.

Die Klarheit der Gedanken,

so schwierig zu erlangen

vertreibt die Furcht,

und macht auch blind.

Sie bringt die Sicherheit, alles zu tun, was geht, denn klar ist die Sicht auf allerlei Ursache und Wirkung. Das Erkennen der Struktur, der Funktionsweise, die Kalkulation der Unbekannten, also der Risiken, zielstrebiges Voranschreiten, erforschen und erlernen .......... welch kurzweiliges Unterhaltungsprogramm.

Aber Obacht ....... wenn´s schlecht läuft, knallt man schon mal geblendet von allzu viel Klarheit gegen ne fette Wand.

Ein Mensch sollte halt nie aufhören zu

ZWEIFELN

Denn:

Wer kann sich schon wirklich sicher sein das er sein Wollen auch wirklich will.

Strukturen

Ursache - Wirkung

Das Wissen um das Nichtwissen,

also die Erkenntnis das unsere schöpferisch Kraft weit geringer ist als unsere destruktive bewahrt einen Menschen vor dem Untergang.

Damit wird man sehr alt ................... hoff ich jedenfalls, aber ich bin mir nicht sicher ob die Buben und Mädels um mich herum ähnlich umsichtig handeln. 

Mehr steht wohl nicht in unsrer Macht.

Alles was wir lieben entgleitet unserer machtlosen Hand, die einzige Macht über die ein Mensch wirklich verfügt ist zu zerstören,

Leben .... machtloses dem Ende entgegentreiben, da hilft auch kein Zweifel mehr.

Die Freiheit ist die Frechheit die Trauer zu verneinen.

19.11.2010 um 15:45 Uhr

Vakuumdestillat

Die Freiheit ist immer die der Andersdenkenden ........

Cooler Spruch, aber was ist Freiheit? Wer wagt es ungebunden und ohne festen Rahmen durchs Leben zu wandeln?

17.11.2010 um 20:51 Uhr

Stachelschrift

Musik: Markus - Ich Will Spass

Ich denke .......

Aber bin ich deshalb schon?? Und wenn ja WAS?

Ja WAS ist flüssiger als flüssig? Na ICH ....... ich bin vollkommen überflüssig. Mein Lieblingsorakel, das zu Delphi hatte einen Lieblingsspruch:

ERKENNE DICH SELBST!

Vorhin, bin ich mit 220 km/h hinter so nem SKL hergeschlichen ....... äh SLK, wenn ich die Dinger auf der Strasse seh denk ich immer: Na in der Süddeutschen Klassen Lotterie gewonnen und die Klasse gewechselt? Also ich eier da so hinter ner Tussenschleuder her und denke so vor mich hin ......

Mein Auto braucht bei den Tempo ungefähr 13 Liter, das macht dann so etwa n Kilo CO zwo alle 5,8 Kilometer. Ne Hauskatze bekommt diese Menge auch in etwas 4 Stunden hin. Nullkommawieviel Katzen muss ich jetzt pro hundert Kilometer plattfahren um Klimaneutral Autofahren zu können????

Ja das sind die wirklich wichtigen Fragen!

Was ist wichtig im Leben?

Katze - Auto - CO zwo  - Du - Ich - Oderwas

Ach, alles überflüssig, aber ES ist doch nun mal da das Unterhaltungsangebot .......

Im Fernseh laufen auch oft Serien.

Ach ich liebe die Rosarotebrille, alleine sie spendet Trost.

14.11.2010 um 11:24 Uhr

Eigentum ist Diebstahl

Stimmung: Kruder & Dorfmeister - Bag Powder Dust

 

Nun, nicht nur der Narzissmus war Ursprung meines letzten „Eintrags" auch mein Verständnis von EIGENTUM hatte da einen Gedanken beizusteuern ........

Denn was hindert die Menschheit mehr in der "positiven" Entwicklung als das neidvolle Behüten sogenannten Eigentums????

Ich bin reich, reichlich gesegnet mit allem wonach mir der Sinn steht, aber ich verabscheue es Eigentum daran zu erwerben, dadurch wird man arm. Arm an Möglichkeiten, weil man ja seine Zeit damit vergeudet auf seine Besitztümer aufzupassen........

Und so komme ich zu dem Schluss das Eigentum mir zumindest mal MEINE LEBENSZEIT entwendet ........

12.11.2010 um 19:58 Uhr

Narzissmus

Stimmung: gackernd auf den Sofa

Oft begegnen mir hier so Sprüche wie der hier .......

Sofern nicht anders gekennzeichnet unterliegen die hier veröffentlichten Einträge dem Copyright des Blogautors. Jegliches Zitieren oder Kopieren bitte auf Nachfrage .

Ups ..... jetzt hab ich gar nicht

NACHGEFRAGT

Also meiner Eitelkeit entsprechend würde ich mich gerne in anderen Texten wiederfinden..... aber ich hab ja auch Probleme Angesichts meines Spiegelbildes nicht homosexuell zu werden. Verrückt

12.11.2010 um 16:59 Uhr

N kluger Spruch fürs Wochenende

Es ist die Kunst des Lebens, den Schrecken, den die Erkenntnis ein Mensch zu sein und das Wunder, ein Mensch zu sein, auslöst im Gleichgewicht zu halten.

11.11.2010 um 16:13 Uhr

Afhanistan

Stimmung: blödsinniger Blödsinn

Wir sollten unsere politische Wunderwaffe, die vom Gutten Berg, an die nichtexistente Front in Afganistan schicken. Nach vier bis acht Wochen Dauerbeginsung diesen Kalibers wären die da unten vermutlich dermaßen debil, das die gar nicht mehr wissen wie man ne Waffe handhabt.

So ein Gesicht kann nur n Westeuropäer oder Nordamerikaner schadlos ertragen, die sind nämlich von Natur aus dermaßen grimmig drauf, dass blödes Grinsen wirkunkslos bleibt.

Immerhin wohnen in diesen Regionen auch die Hauptabnehmer des wichtigsten afghanischen Exportgutes.

Man munkelt es verursacht Dauergrinsen.

Wieviele Jahrhunderte geht das schon so? Wann haben die Engländer angefangen China mit Opium zu überschwemmen? Hat eigentlich schon mal jemand die genetische Langzeitwirkung dieses Zeuges erforscht. Den Chinesen wird ja auch nachgesagt, sie seien nur am Grinsen.

11.11.2010 um 09:07 Uhr

An dem, was Du verabscheust, wird man dich erkennen

Stimmung: verschmitzt

Banal ..... wohin einen das sinnliche Sinnieren über Sinn gelegentlich bringen kann. Ein Teil meiner Gedanken beschäftigt sich gerade mit dem Wesen der Liebe.

Denn, was ist Liebe anderes als eine emotionale Programmierung, ein Gefühl das der Arterhaltung und des Zusammenlebens dient? Kann man darüber hinauswachsen?

Wer hat keine Angst ungeliebt leben zu müssen?

Kann man die Freiheit, die aus der Abwesenheit der Liebe resultiert überhaupt ertragen? Ich mein jetzt nicht den Ersatz der Liebe durch Hass, den komplementären Partner. Das wäre ja einfach, einfach nur BÖSE   .......

Ich? ..... hab´s nie gewagt. Ich bin mir sicher daß ich das dauerhaft nicht ertragen kann.

09.11.2010 um 08:36 Uhr

Klarheit, oder Bild Dir Deine Meinung

Stimmung: wohl

Ist es unbedingt notwendig immer eine eigene Meinung zu bilden? Angugge, kategorisierten, Schublade wählen, rein mit dem Zeug ......

Ordnung herrscht

!!!

Ich denke NEIN!

Meinungen versperren nur die Sicht. Meinungen erzeugen geistige Armut, wer sich festlegt verliert die Fähigkeit zu sehen und zu wählen. Erarbeitet man sich diese Freiheit werden Herz, Verstand und Instinkt eine Einheit. Der innere Zwist wird zu Ruhe und Frieden.

Ich?

bin mittlerweile wieder Herr vieler leerer Schubladen und fühl mich damit unermesslich reich.

07.11.2010 um 09:32 Uhr

Liebe

Stimmung: nachdenklich

Studiert man das Wissen der Menschen, sei es in philosophischer oder religiöser Hinsicht so stößt man immer wieder auf folgenden Sachverhalt. Der Mensch trägt vier natürliche Feinde in sich:

Die Angst

Die Klarheit

Die Macht

Das Alter.

Angst, Klarheit und Macht kann man überwinden, nicht aber das Alter. Seine Wirkung lässt sich aufschieben, aber jeder von uns trägt sein Verfallsdatum in sich. Mir erschien dies mein Leben lang schlüssig, sind dies doch die Faktoren, die das Bewusstsein in seiner Entfaltung einschränken, die Angst tötet es, die Klarheit hindert es daran sich selbst wirklich wahrzunehmen, die Macht korrumpiert es und das Alter zerstört das Bewusstsein.

Aber was ist mit der Liebe? Warum erwähnt niemand der ach so schlauen Damen und Herren die Liebe. Ist sie nicht auch ein Feind des Bewusstseins? Verleitet sie nicht auch dazu das ICH zu verformen, zu deformieren ........

Sie kann ähnlich lähmend wirken wie die Angst,

weit mehr Verblenden als die Klarheit,

Berauschender sein als die Macht und

ist ebenso Tödlich wie das Alter.

Warum also warnt niemand die Menschen vor der Liebe????

06.11.2010 um 19:24 Uhr

Hosenscheißer

Stimmung: Ne Geschichte, heut ist mir mal nach ner Geschichte ......

M. nennt man ihn, auf Großer reagiert er auch ganz passabel, der Kleine, 9 Jahre jung und Außenseiter. Einer der immer am Rand steht, ein Anderer, einen Kopf zu groß für sein Alter, vermutlich viel zu selbstständig und natürlich Prügelknabe für die „Erwachsenen". Immer wenn die Alten auf eine Gruppe Kinder einschimpfen fixieren ihre Blicke den Größten. So ne Schulklasse hat natürlich noch mehr Mitglieder, S., ein Mädchen mit ner Brille aus Panzerglas und von ihren Eltern stark vernachlässigt, M.s beste Freundin. Wenn er mit ihr spielte ließen ihn die Erwachsenen in Ruhe und sie wurde nicht so sehr von den Mitschülern gehänselt, ein Dreamteam. Glücklicher M., unter dem Schmutz und hinter der Brille war die Kleine echt wunderschön, auch sonst verband sie viel. Selbständigkeit, gemeinsamer Schulweg, körperliche Abart ........

Nun, es kam der Tag an dem M. die Treppe zum Pausenhof hinunterlief und  S. ohne Brille mit blutiger Nase an einem Baum lehnend erblickte. Umringt von sieben Jungs, den sieben aus der Vierten, die machten jeden mal zur Sau, aber S. war offensichtlich schon fast fertig und weit und breit keine Spur von Pausenaufsicht. M. einziger Gedanke angesichts der Situation........ da muß ich was machen, die prügeln ja immer noch auf die blutige Nase und schon stand er im Kreise am Baum, brüllte auf den mit der erhobenen Faust ein, das er das sein lassen solle. Schlechter Einfall, die Faust traf seine Nase, sieben merkwürdig blitzende Augenpaare fixierten ihn und  Sekunden dehnten sich zu langen, angstvollen Augenblicken, mit der Erkenntnis der Ausweglosigkeit der sich anbahnenden Situation..... Scheiße, das sind ja DIE vor denen alle abhauen! M. verspürt ein flaues Gefühl im Bauch, höhnische Worte absoluter Überlegenheit  bohren sich durch seine Ohren in seinen Kopf, fahren in die Magengrube, zwei Schläge treffen seinen Brustkorb, Urin ringt das Bein hinab, M. verharrt in nie gekannter Reglosigkeit. Geist und Körper sind gelähmt, in ängstlicher Lähmung, Scherz bahnt sich seinen Weg vom Schienbein herauf, ein angsterfüllter Impuls lässt den Schließmuskel die Spannung verlieren, mulmiger Druck entlädt sich in die Hose. Unerwartete Ruhe .... merkwürdiger Geruch schwängert die Luft...... der Ruf Hosenscheißer, Hosenscheißer ertönt, auf rätselhafte Weise werden M.s Füße nach rechts versetzt, er liegt am Boden und weiß mit einem Mal das der Fuß, der da gerade auf sein Gesicht zukommt, ihn nicht treffen wird.

Das nächste woran er sich erinnern konnte waren diese Arme um M.s Körper, ein Erwachsener hielt ihn umklammert, der Verstand kehrte zurück, Hände sandten schrille Signale des Schmerzes in den Kopf, der im Grunde nur noch aus einem dumpfen Dröhnen bestand, ein Auge war von rötlichem Schleier verhüllt, das Andere registrierte Chaos. Lehrkörper in heilloser Aufregung, blutige Jungen am Boden liegend, S, sitzt still starrend am Baum, immer noch brillenlos, M war jenseits jeglicher Fassung, ihm kam gerade glasklar zu Bewusstsein das er den größten Teil des Chaos angerichtet hatte ......  nie wieder wollte er in diesen Zustand geraten, blindwütig die Herrschaft im eigenen Haus verloren .......

Man hört das er sich danach noch zweimal ins Höschen gemacht, aber nie wieder jemand verprügelt hat..

Ich glaub das sollte ich noch ein wenig üben.....

In einem alten Text fand ich rezitiert:

 »Die Angst tötet das Bewußtsein. Sie führt zu völliger Zerstörung. Ich

werde ihr ins Gesicht sehen. Sie soll mich völlig durchdringen.

Und wenn sie von mir gegangen ist, wird nichts zurückbleiben.

Nichts außer mir.«

05.11.2010 um 11:38 Uhr

Chaos

Stimmung: an alte Weisheiten erinnernd zitierend

Ordnung der Unordnung vorzuziehen, oder Unordnung der Ordnung,

heißt, einen Trip zu akzeptieren, der aus beidem, dem Kreativen und dem

Destruktiven, zusammengesetzt ist. Aber das Kreative dem Destruktiven

vorzuziehen ist ein vollständig kreativer Trip, der aus beidem, der Ordnung

und der Unordnung, zusammengesetzt ist.

«Der Fluch des Graugesichts und die Einführung des Negativismus»,

Principia Discordia von Malaclypse dem Jüngeren, K. S. C.

05.11.2010 um 11:07 Uhr

Wirtschaftswachstum

Stimmung: Amüsiert

Alles ist wieder gut. Politik und Wirtschaft sprechen wohlig von Wachstum, die Bürger sind beruhigt, steht es doch außer Frage, das es auch am Sonntag noch frische Brötchen gibt.

Schon mal darüber nachgedacht was das überhaupt ist, Wirtschaftswachstum????

Nein???

Na dann ...... weiterschlafen und schon mal ein böses Erwachen ins Auge fassen!!!

Dieses Wachstum, das uns seit Menschengedenken als positiver und erstrebenswerter Faktor untergejubelt wird beruht auf Faktoren die meines Erachtens mehr als FRAGWÜRDIG sind.

Beispiel: Man setze einen krebskranken, vom Tode gezeichneten, nicht mehr heilbaren  Menschen, nachdem man ihn nochmal teuer mit allerlei unnötigen Medikamenten versorgt hat, in eine überteuerte Luxuslimousine und lasse ihn damit in eine möglichst edle und teure Einkaufsmeile rasen, so das der größte denkbare Schaden verursacht wird. Das ergibt dann den größtmöglichen Wachstumsimpuls an die Wirtschaft.

Coole Nummer, oder ........ und aus diesem Unsinn will uns die neunmalkluge Westerwelle auch noch Steuersenkungen generieren.

Ich? ...... komm irgendwie schon lange nicht mehr auf das Niveau runter um diese Kröte schlucken zu können......

04.11.2010 um 13:03 Uhr

Vakuumdestillat

Stimmung: Phlegmatisch

 

Die einzigen Daten, die wirklich geschützt sind, sind die, die nicht aufgezeichnet sind.

Also wirklich, das weiß doch jeder Kleinkriminelle. Das Problem der Zukunft wird sein, das die, über die es keine Datenaufzeichnungen gibt automatisch verdächtig wirken.

04.11.2010 um 10:56 Uhr

Billigflüge .......

Neulich las ich bei einer lieben Freundin bedenkenswertes zum Thema Billigflüge ....... ich hab das Thema für mich ein wenig vertieft und bin auf lustige Begebenheiten gestoßen. Eine finde ich besonders hübsch. Zwar ist es möglich für schlappe 12,- (in Worten zwölf) € etliche hundert Kilometer weit geflogen zu werden, aber wehe dem der Gepäck mitnimmt, das kann schnell mal 250,- € extra kosten, wenn´s auch noch übergewichtig ist ....... RECHT so, wer fliegen will soll bluten!!!!! 

Ich? ....... würde mich nicht ohne weiteres in so ne Kiste setzen um irgendwohin geflogen zu werden. Flugangst ist mir fremd, der ökonomische und ökologische Wahnsinn ist mir zutiefst suspekt!! 7-15 Liter Kerosin pro Nase und 100 km verheizt so ein Flugzeug, bei optimaler Bestuhlung wohlgemerkt. Dafür darf ich dann in Frankfurt einsteigen und bin flugs in Wasweisichwo ....... wofür? Um mich dann in nem abgeschirmten Urlaubsghetto zu erholen, oder in nem Bussineshotel zu langweilen? Neee, Urlaub stell ich mir anders vor.

Eine alte Weisheit sagt, der Weg ist das Ziel.

Wenn ich mal um die halbe Welt reisen werde wird das seeehhhhrrrrr lange dauern, mindestens ein Jahr.    

 

02.11.2010 um 07:50 Uhr

Das SNAFU-Prinzip

Stimmung: frech grinsend zitierend

Das am gründlichsten und schonungslosesten Verdammte, verbannte, ausgeschlossene, verfluchte, verbotene, verfemte, ignorierte, unterdrückte, geächtete, ausgeraubte, geschlagene und defamierte aller Verdammten Dinge ist das individuelle menschliche Wesen. Die Sozialingenieure, Statistiker, Psychologen, Soziologen, Marktforscher, Hausvermieter, Bürokraten, Industriebosse, Bankiers, Gouverneure, Kommissare, Könige und Präsidenten zwingen dieses Verdammte Ding unaufhörlich in sorgfältigst gefertigte und ständig Ärger erregende Schemata, damit das Verdammte Ding ja nicht in den für es vorbestimmten Schlitz paßt. Die Theologen nennen es Sünder und versuchen, es zu reformieren. Der Gouverneur nennt es einen Kriminellen und versucht, es zu bestrafen. Der Psychotherapeut nennt es einen Neurotiker und versucht, es zu kurieren.

Und das Verdammte Ding will immer noch nicht in seinen Schlitz passen.

Pfeif Nicht, Wenn Du Pißt,

von Hagbard Celine
Verrückt

01.11.2010 um 20:13 Uhr

Barschel

Stimmung: belustigt

Wow ...... den Zentralorganen der rechtsorientierten Politmärchen sind wohl die Daumen aus denen die sich immer die Stories nuckeln ausgegangen, jetzt lassen die schon Tote blubbern .....

Gibt's politisch eine Panne, folgt auf Ehrenwort die Wanne. Ob freiwillig oder gewollt iss doch einerlei. Ich dachte der Uwe sei erledigt und der Käse gegessen. Nix iss, gestern wurde ich „Hier" damit gefoltert und heut, zum Mittagessen gabs noch n Nachschlag, lag am einzig freien Tisch in einem südhessischen Imbiss eine aufgeschlagene Zeitung , von heute wohlgemerkt, noch mal mit jenem Ehrenmann. Wenn das mal keine formidable Endlosschleife ist.

In meiner Badewanne bleib ich der Kapitän.

http://www.youtube.com/watch?v=o14ymvDYKbY&feature=related