Trollfutter

30.07.2011 um 15:33 Uhr

STEINALT

Stimmung: müde

Woran erkennt man das man alt ist?

Wenn einem keine älteren Menschen mehr begegnen, die nen coolen Plan haben, den man selbst noch nicht kennt, dann fängt ein Neugieriger wie ich an zu grübeln .......


29.07.2011 um 09:26 Uhr

Gier

von: GrafKroete   Stichwörter: Gedanken, für, eine, Kollegin

ist zwar der Ursprung vielerlei Übels, aber was wäre die Welt ohne sie????

Ich prangere lediglich die Zügellosigkeit, mit der sie heute gelebt wird an! Ich war/bin ein Anarchist, tu was Du willst sei das einzige Gesetz war schon immer mein allererster Glaubenssatz. Aber das funktioniert nur unter dem "liebenden Aspekt", wäre die Welt voller Liebe bräuchte es ja auch keine Gesetze, alle würden aufeinander achten. Es gibt Gegenden in denen das sogar ansatzweise funktioniert. Tibet, z:B. die dort heimischen Buddhisten hören auf den Klügsten, nicht auf den Mächtigsten. Und was haben wir Europäer angerichtet?? Die Anarchie der Gier ist von uns in die Welt getragen worden, wer Gierig genug war um ein großes "Vermögen" anzuhäufen, der steht doch fast unangreifbar da, oder? Es gibt hier in diesem unserem Lande 20.000 Staatsbüttel, die sich um Sozialbetrug kümmern, Schwarzarbeit, ungerechtfertigte Zuwendungen nach den Harzgesetzen und so weiter. Geschätzter Schaden am "Volksvermögen", noch nicht mal eine Milliarde €/jährlich. Dem gegenüber stehen noch keine 1000 Steuerfahnder die sich um die Unterbindung der Steuerhinterziehung kümmern sollen, da versickern 40-100 Milliarden jährlich. Das zeigt doch klar wo hier die Prioritäten sind.

Liebe .... halte ich für "immer dasselbe" Der liebende Gedanke ist der, der den "Nächsten" fördert. Das ist meines Erachtens auch der einzige Grund, warum es überhaupt noch Menschen auf dieser Welt gibt. Ver, ist eine Qualitative Änderung vieler Handlungen und VERLIEBEN hat für mich viel mit Egoismus zu tun. Ich hab mir das definitiv abgewöhnt, ich spürte immer eine übermäßige Gier in mir wenn ich es war, ich will das nicht! Natürlich gibt es (Ziel-) Personen meiner Liebe, aber ich bin damit sehr zurückhaltend geworden und es sind nicht die Starken die ich liebe.

Treue hat dort überhaupt nichts verloren, ich fürchte da verwechselt Du Egoismus mit Liebe. Treue ist nichts weiter als seinen Überzeugungen und Versprechungen zu folgen und wenn ich davon überzeugt wäre, das ein anderer Mensch mich gefälligst zu lieben hat, dann würde ich anfangen von Untreue zu reden. Ja, schwer zu formulieren, aber ich denke Du weist was ich meine. Jepp, ich bin solch ein Dummkopf, ich liebe auch Menschen, die mich "betrügen", Gelassenheit nennt sich das.

Sex, ist nichts weiter als der Versuch einem Gegenüber, wenn auch für kurze Zeit, das Paradies auf Erden zu "schaffen" und wenn es beidseitig so funktioniert ist das eine erfüllende Beziehung. Auch hier ist die Gier allerdings ein arg störender Faktor, selten das so etwas eifersuchtsfrei geht. Eifersucht ist nichts weiter als die Sucht sich zu ereifern und eine Quelle ewiger Zwistigkeit.

Ja, ich weiß, ich bin schon schräg in meiner Denkweise, aber bedenke, dies ist genau das was die "großen" Religionsstifter predigten, das alles dort oben ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich halte es lediglich für vernünftig.

21.07.2011 um 22:44 Uhr

Übel

Stimmung: erwachsen

 

Die Freiheit des Menschen liegt

nicht darin, daß er tun kann, was

er will, sondern das er nicht tun

muss, was er nicht will.

Oh welch köstlicher Sinn.

Ich vertrete mittlerweile den Standpunkt das es keine Freiheit gibt. Unser Unterbewußtsein erzeugt "in uns" lediglich die Illusionen das wir wollen was wir tun. Eingebettet in ein unübersichtliches System an Beziehungen tun Menschen was sie müssen um zu überleben, Leben ist Bindung, wer die Bindung verneint hört auf zu Leben und es ist uns noch nicht mal möglich bewußt aufzuhören mit dem Leben, wir haben nicht die Wahl, das Bewußtsein ist nicht in der Lage die Einstellung des Atmens anzuordnen, es ist also nicht mal Herr im eigenen Haus!!! Mehr Freiheit gibt es nicht, das ist das Übel von dem ich schrieb!

Erkenntnisse von einem der auszog seine Freiheit zu finden ...... und oft für seine „scheinbare" Freiheit beneidet wird.

Die Kunst unbeschwert zu leben verbirgt sich hinter der Fähigkeit zu leugnen das man als ahnungsloser Idiot unter ahnungslosen Idioten vor sich hinoxidiert. 

21.07.2011 um 18:35 Uhr

Wesentlich

Stimmung: schmunzelnd

An manchen Tagen, so wie heute, wäre ich gerne wieder ein idiotisches Kind. Dann müßten sich ANDERE mit dem Übel meines Wesens befassen .......

19.07.2011 um 11:17 Uhr

Eine neue Diät

von: GrafKroete   Stichwörter: Kalauer

Stimmung: eiskalt

 

Schlank durch Telefonieren

Klingeln

=

Abnehmen

17.07.2011 um 12:17 Uhr

Beschleunigtes Sein

Stimmung: lebe schnell, sterbe jung

»Wachstumsbeschleunigungsgesetz«

»Netzausbaubeschleunigungsgesetz«

»Planungsbeschleunigungsgesetz«

Selbstabschaffungsbeschleunigungsgesetz gefällig?

Vollbeschäftigung schafft bessere Arbeitszeiten für Kleinkinder.

»Boah, immer ruft mich dieser Unbekannte an!«. »Mich auch! Immer! Das nervt voll!« »Wow, kennst du den auch?«

Arbeit ist die Zeit die man damit verbringt sein Selbst zu versorgen.

Bedenken Vegetarier eigentlich, das Nüsse ungeborene Bäume sind?

Ich häng gerade fett in der realen Welt ab. Mer kommt gar nit nach, Leben ist das was kommt während man versucht zu ergründen was da gerade geschah.

Realität erkennt man übrigens daran, das sie bizarrer erscheint als die Phantasie es sich je ausmalen könnte.

Wann kam eigentlich das NEUE in die Welt ........ und wer verzapft den ganzen Mist, den keiner braucht?

15.07.2011 um 18:35 Uhr

Merkwürdige Welt

im Zeitalter der Emanzipation und nach vollzogener "Monotonisierung der Welt" sind die Sitten arg verkommen. Frauen jagen Männer und Männer lassen ihre Ehefrauen mit den Kindern sitzen, feige Bande. Ich weiß nicht wo das enden soll. Ist ein arges gesellschaftliches Problem und führt zu nix Gutem!!!!

Ich seh das bei meinen Azubis, die verblöden immer mehr. Was die Schulen, die Eltern und das Fernsehen da anrichten führt meines Erachtens definitiv in eine dunkle Zukunft.

14.07.2011 um 11:09 Uhr

Optimisten

Stimmung: grübelnd

 

sind die, die denken wir leben in der bestmöglichen Welt, Pessimisten wissen das die Optimisten recht haben............

in diesem Sinne bin ich Pessimist.

Ist es wirklich klug, die Erfahrung anderer zu verinnerlichen??? Damit schleicht sich doch der Irrtum an sich in unser Leben ein, oder ......... ??

Würden alle Menschen so denken, wäre die Erde wohl immer noch eine Scheibe....*g*

Ich bin ein Zweifler und liebe die sich daraus ergebenden Unsicherheiten, denn nur wer die Unsicherheit ertragen kann erahnt einen Hauch von Freiheit.

Gelassene Unbestimmtheit, das ist das was ein Leben leicht macht.

Wie denkt Ihr darüber???

14.07.2011 um 10:21 Uhr

Klugscheißer

Stimmung: schmunzelnd

 

Gibt es noch Menschen die dem Klugen folgen?

Das ist mein Niveau,

ich folge dem Klugen und find keinen außer mir.

Aber es besteht Hoffnung,

das Mariechen,

Zero, Catulus, Amanita

und einige Andere zeigen doch gehöriges Potential.

12.07.2011 um 17:28 Uhr

Verrückt II

Stimmung: vertiefend

 

VER bedeutet übrigens eine qualitative Veränderung und rücken lass ich gerne. Jetzt frag ich mich allerdings ob das etwas mit dem Rücken zu tun hat.

Sind Rückenleidende verrückt?

Chaos ist inexistent,

alles ist an seinem Platz bis es jemand verrückt,

dann entsteht Ordnung.

Und wessen Rücken wird dabei zurechtgerückt?

Verrückt oder?

ES

hat gar keinen Rücken, nur SIE und ER.

Na gut, ICH und DU haben auch einen,

also sind WIR verrückt.

Ihr

Etwa nicht?