Trollfutter

30.08.2011 um 11:36 Uhr

Kriminelle Energie

Alle Menschen verfügen über kriminelle Energien, nur die Wenigsten wissen allerdings etwas damit anzufangen.

Ist Eigentum nicht Diebstahl????  Ein perfides Konstrukt der Zinswucherer die sich heutzutage hinter dem Namen Bank verstecken??

Ja ich weiß, das Prinzip des „Zehnten" ist steinalt und beruht auf dem Recht des „Stärkeren", letztlich eine Weiterentwicklung des Tributes, aber wie kommen Margen von 30 und mehr Prozent zustande???? Wer muß dafür HUNGERN? Das sind die Fragen, die einem zweifeln lassen.

Grafen feilschen mit Banken um Zinssätze weil Bürger zu feige sind um „ihr Geld" den Grafen anzuvertrauen.

Bürger wollen Sicherheiten und kaufen ihr Klopapier lieber bei ner Bank.

28.08.2011 um 15:11 Uhr

Gelduntergang

 

titelte die Bild für Intellektuelle, der Spiegel letzte Woche. Paßt schon, genau das ist ja wohl auch das Problem.

Irgendwann sponn mal ein alter, weiser Mann die Idee vom Kapitalismus, der sich selbst verzehrt, welch phantasieloser Blödsinn angesichts dessen was man gerade als real existierendes Schauspiel aus der Perspektive eines vernunftbegabten Wesens, das in der Überflußgesellschaft existiert, bewundern darf. Auf 63 Billionen Dollar wird das weltweite Bruttoinlandsprodukt geschätzt. Das ist also die KOHLE die alljährlich von ca. 6,6 Milliarden Nasen verbrannt wird. Wär mal spannend das gegen mein Jahresgehalt zu rechnen, aber lassen wir das, zurück zum Geld. Wie man diversen Statistiken entnehmen kann, stehen den schlappen 63 Billionen Dollar Kohle insgesamt 1.643 Billionen Dollar an Devisengeschäften, Finanzderivaten, Aktien und Bonds gegenüber. Da schwirrt nun wirklich eine Menge Phantasie um unsere Kugel, Kapital, das den Bezug zur Realität verloren hat.

Jetzt muß eigentlich nur noch geklärt werden wer diese kapitalorientierten Träumern endlich mal wachrüttelt! Von wegen Krise, die kommt erst noch, das was da gerade läuft ist doch lediglich ein Seifenblasenplatzen, oder........ ?

Erst wenn die Träumer auf wachen wird's richtig spannend und die Probleme, die dann in darwinistischer Manier gelöst werden haben mit dem Luftschloß „Kapital" an sich nichts mehr gemein.

GELD!!!!

konnte man noch nie fressen

Die armen Investmentbanker, die werden wohl in absehbarer Zeit für mich als Fahrer arbeiten müssen .... *hähähä*

27.08.2011 um 11:15 Uhr

Vakuumdestillat

Lieber eine anspruchsvolle Aufgabe mit intelligenten Feinden, als ne Routinearbeit mit dumpfen Freunden.

26.08.2011 um 18:51 Uhr

Die Spiele beginnen

Stimmung: berauscht
Musik: Blink 182 - Feeling This

Heut Morgen bin ich erwacht und wußte, es ist soweit. Seit nem halben Jahr leier ich allerlei Geschäfte an, seit sechs Wochen fühl ich mich nicht mehr wohl in meiner Haut, Probleme wohin mein Auge äugt, der Bedächtige in mir zauderte und zögerte, halbschlaflose Nächte machen mich müde, bedenkentragende Ratgeber und Mitarbeiter versuchen mir einzureden was so alles nicht geht, aber tief in meinem Inneren, dort ruhte der schlafender Zocker. Heut morgen ist er erwacht. Die Kröte die das Spiel „Wer bremst verliert" so gut beherrscht das sie meistens gewinnt weil sie sich über fast alles recht zügig hinwegsetzen kann, ist nach mehr als einem Jahrzehnt erwacht.

Das durch Überlastung verursachte, Knarzen und Knallen in unserem Laden, das mich die letzten sechs Monate nervös gemacht hat, das war heute der Sound der mich beflügelt.

Bin gespannt ob ich die alten Punks in meiner Garde auch noch mal zum Leben erwecken kann

http://www.metacafe.com/watch/657790/blink_182_feeling_this/

25.08.2011 um 12:11 Uhr

Chad Mulligans Lieblingsanekdote

Stimmung: Ein Zitat für Lullaby

»Dieser hochangesehene Philosophieprofessor trat also vor seine Bande von Studenten ans Pult, nahm ein Stück Kreide und schmierte in Symbol‐Logik eine Behauptung an die Tafel.

›So, meine Damen und Herren‹ sagte er, als er sich nach seinen Zuhörern umwandte, ›Ich nehme an, Sie stimmen mit mir darin überein, daß das offensichtlich ist?‹

Dann sah er sie sich noch einmal ein wenig genauer an und kratzte sich am Kopf. ›Entschuldigen Sie‹ sagte er nach einem Weilchen. Und ging hinaus.

Ungefähr eine halbe Stunde später kam er zurück und strahlte übers ganze Gesicht. ›Jawohl‹ rief er voller Triumph, ›Ich hatte recht - es ist offensichtlich.‹

21.08.2011 um 18:00 Uhr

Karmabildung

Stimmung: zum Nachdenken animiert

 

Ein altes Sprichwort sagt: Je mehr Gott, desto mehr Teufel; je mehr Fleisch, desto mehr Maden; je mehr Besitz, desto mehr Angst; je mehr Macht, desto mehr Unterdrückte.

Wie will ein Individuum, das offensichtlich mit der Bildung und dem Erhalt einer eigenen Persönlichkeit vor kaum lösbare Aufgaben gestellt wird, eine anständig strukturierte Gesellschaft bilden???

Fein, wenn man auf allerlei praktische Ratgeber zurückgreifen kann:

Das Hauptproblem beim Aufbau jeder neuen Religion besteht darin, die Faktoren und Zusammenhänge zu erkennen, von denen das Überleben einer Rasse abhängt, und sie weder zu hemmen noch zu zerstören.

Praktischer Ratgeber

Religionswissenschaften

Wie lenkt wer eigentlich die Basis unseres „Denkens", unsere Wahrnehmung? Ist die Ursache unserer Wahrnehmung nicht die Absicht? Es ist nicht so, als würde uns etwas bewusst, weil wir es wahrnehmen, sondern wir nehmen wahr, weil wir die Absicht dazu haben.

Warum begegnen mir derzeit so viele Leute mit Verlustängsten? Aufgeblasener Besitz in monetärer Form, occchhhh die Armen, was haben die sich denn eingebildet? Aber eins ist unbestritten: Das Leben einer Made im Fleisch ist gar zuckersüß ...... bild ich mir jedenfalls gerade ein.

19.08.2011 um 20:39 Uhr

Friedrich Nietzsche

Stimmung: zitierend

 

"Der Übermensch hat aus Überfülle des Lebens jene Erscheinungen der Opiumraucher und den

Wahnsinn und den dionysischen Tanz: er leidet nicht an den Nachwehen."

Wie er das wohl gemeint hat??? Ich leide auch seltenst unter den Nachwehen meines überfüllten Lebens, aber als Übermensch würd ich mich nicht bezeichnen wollen

17.08.2011 um 12:29 Uhr

Was läuft denn da wieder???

den meisten Menschen denen ich bisher begegnet bin, fehlt ein wichtiger Grundbaustein folgerichtigen Denkens:

DER ZWEIFEL!!

Man erkennt es ganz klar am Zustand der Welt, wären mehr denkende Menschen achtsam unterwegs würde dieses, unser Biotop uns nicht demnächst um die Ohren fliegen.

Genug der dunklen Gedanken ....... ein denkender Mensch wie ich hat im Grunde nur zwei Möglichkeiten, im Trübsal versinken und sich n Strick organisieren, oder fröhlich auf dem Vulkan tanzen!

Ich bin ein sehr unentschlossenes Menschlein.

Aber warum soll ich mich über nen christdemokratischen Ministerpräsidenten der ne sechzehnjährige vernascht aufregen??? Sind den Christen etwa die HardcoreKinderF..... ausgegangen????

Das bezweifle ich gar sehr.

12.08.2011 um 18:46 Uhr

Krisengedöns

Stimmung: jetzt mal im Ernst

 

Die Geschichtsschreibung ist in erster Linie ein Ablenkungsmanöver. Die meisten geschichtlichen Darlegungen lenken die Aufmerksamkeit von den heimlichen Einflüssen hinter den großen Ereignissen ab.

Wie sonst ist es erklärbar das die meisten der in der westlichen Welt lebenden, umfassend gebildeten Menschen die perfide Versklavung durch wenige Eigentümer mittels Zins und Zinseszins für völlig legitim halten???

Finanzkrise, Börsencrash??

Selber Schuld verehrte Kapitalisten, man sollte darauf achten, das die Sklaven auch hier und da mal ernährt werden müssen. Ja ich weiß, wir leben in einer „freien Welt", Demokratie genannt. Aber wofür brauchen wir dann einen dermaßen überdimensionierten Ordnungsrahmen? Abertausende Gesetze, deren Inhalt sich dem gesunden Menschenverstand sich nicht mehr erschließt?

Ist es nicht ein offenes Geheimnis das Unterdrückungsgesetze dazu neigen, das zu stärken, was sie verbieten. Dies ist eine feine List, derer sich sämtliche Gesetzgeber der Geschichte bedient haben, um ihre Position zu sichern.

Unsinn? ..... schon mal über den wahren Sinn der Steuergesetzgebung nachgedacht?  Oder das ganze Überwachungsgedöhns? Wie viele Menschen sind in dieser unserer Republik in den letzten 50 Jahren terroristischen Anschlägen zum Opfer gefallen und wen hat es getroffen?

Ich finde die Krise, die hier gerade Angst und Schrecken verbreiten soll, ist eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung, es kränkelt die Systematik der Gier ..........  der Bürger Überfluß, der sollte sich warm anziehen, die Hungerleider dieser Welt leiden schon lange zu sehr, als das sie noch Angst vor Gesetzen hätten.

11.08.2011 um 11:58 Uhr

Unruhen

Stimmung: gespannt beobachtend

 

Man nehme einen Schuss Phantasie und übersetzte Kapital in Grundbesitz, ordnet den Kapitalisten die Rolle der Großgrundbesitzer, also des Adels, vergangener Jahrtausende zu, schaue sich die derzeitige politische Lage in Europa an und vergleicht sie mit den Anfängen brodelnder Unruhen vergangener Jahrhunderte. So erkennt man eindeutig das Fehlen eines wichtigen Ventils:

Krieg!!!

In solchen Situationen wurde bis vor 60 Jahren immer ein außenpolitisches Problem kreiert um die Ruhe im Lande aufrechtzuerhalten. Im Atomzeitalter ist das hierzulande nicht mehr möglich. Eine seit zwei bis drei Jahrzehnten vor sich hinköchelnde strukturelle Krise, fängt jetzt an langsam aber sicher überzukochen.

Spannend ......... welchen Weg werden die daraus sich zwangsläufig entstehenden gewaltbehafteten Unruhen gehen?? Kann man die Ruhe im Inneren mittels „Überwachung- und Wohlfahrtssstaat" bewahren und die Aggression, die nach einem Schuldigen sucht, auf die Islamisten lenken, oder wird sich die Masse der Zukurzgekommenen erheben und alles kaputtschlagen....... Revolution!

Was eindeutig erkennbar wird in diesen Tagen:

Die Jugend bebt, es gibt noch Hoffnung.

Keine Schönheit ohne Gefahr.  

10.08.2011 um 13:05 Uhr

Urlaubsplanung

Stimmung: siehe unten
Musik: http://www.youtube.com/watch?v=XPOrkA0gf1w

 

Mir ist gerade der Kragen geschwollen. Urlaubsplanung auf Abteilungsleiterebene ist doch lediglich ne Frage der Anwendung des gesunden Menschenverstandes unter Berücksichtigung des zu erwartenden Geschäftsverlaufes. Im Grunde langt es nachzusehen wie es im letzten Jahr war. Wenn ich zehn Leute beaufsichtige und weiß wie mein Geschäftsfeld aussieht, dann ist doch nur noch 1 und 1 zusammenzuzählen und fertig. Zwei meiner Abteilungsleiter sind diese Woche in Urlaub gegangen und haben mir ein echt anspruchvolles Personalproblem hinterlassen, sie haben insgesamt noch jeweils zwei weiteren Mitarbeitern Urlaub genehmigt.  

Ich erwäge gerade Strafmaßnahmen, führt diese Problematik doch dazu, das ICH mir meinen Urlaub für dieses Jahr abschminken kann. Wer für Verantwortung bezahlt wird sollte auch in der Lage sein diese ohne Händchenhalten zu tragen und nicht solche eigennützige Verhaltensweisen an den Tag legen.

Die Kröte ist STINKSAUER, ich neige gerade dazu, so zu werden wie die Schlimmsten meiner Gegenspieler .....

08.08.2011 um 11:51 Uhr

Börsengedöhns

 

Manche Formen der Bitterkeit kann kein Süßstoff kaschieren.

Wenn es bitter schmeckt, spuck es aus! Unsere frühesten

Vorfahren haben es auch so gemacht.

 

Wenn ich mir unter diesem Aspekt das derzeitige Börsen- und Finanzgedöhns ansehe stellt sich mir die Frage:

Wann wird das Volk endlich mal vernünftig, spuckt auf die Anlageberater und steckt das Geld in reelle Werte???

Nun ja, auch die derzeitige „Krise" hat einen vernünftigen Aspekt, denn an den Handelsplätzen wettet viel anonymes Kapital auf das SCHEITERN der derzeitigen Marktordnung.

Ob das darauf hinweist, das die gierigen Abstrahierer sich von ihrer Finanzphantasie verabschieden? Von der „Politik" ist in dieser Richtung nicht viel zu erwarten, die, die da noch rumkaspern kommen eh aus dem Tal der Ahnungslosen und Käuflichen, oder wie sonst erklärt sich der Umstand, das die Neuverschuldung unserer Republik ausschließlich für Zinsen ausgegeben wird, obwohl die Bundesbank im Grunde auch das Geld ohne dazwischengeschaltete, parasitäre Zinswucherer, auch Banken genannt, generieren könnte.

Ja ich weiß, sozialistischer Schweinkran, aber wohl nicht ganz unvernünftig. Warum sonst werden solche Gedanken vehement schon im Ansatz lautstark niedergebrüllt ?????????

07.08.2011 um 10:28 Uhr

Besinnliches zum Sonntag

Stimmung: zitierend

 

Mir ist mehr als einmal in den Sinn gekommen,

daß heilige Langeweile ein guter und hinreichender Grund

zur Erfindung des freien Willens ist.

(LOGIK Die Summe der Gesetzmäßigkeiten, die das menschliche Denken beherrschen. Ihre Natur kann man durch die Untersuchung der zwei folgenden Aussagen bestimmen, die beide häufig von Menschen für wahr gehalten werden, oft sogar von denselben Personen: ›Ich kann nicht, folglich darfst du nicht‹ und ›Ich kann, also darfst du nicht.‹

Chad C. Mulligan: Handbuch der HipDelikte)

Chad Mulligans Lieblingsanekdote

"Dieser hochangesehene Philosophieprofessor trat also vor seine Bande von Studenten ans Pult, nahm ein Stück Kreide und schmierte in Symbol‐Logik eine Behauptung an die Tafel. ›So, meine Damen und Herren‹, sagte er, als er sich nach seinen Zuhörern umwandte, ›ich nehme an, Sie stimmen mit mir darin überein, daß das offensichtlich ist?‹

Dann sah er sie sich noch einmal ein wenig genauer an und kratzte sich am Kopf. ›Entschuldigen Sie‹, sagte er nach einem Weilchen. Und ging hinaus.

Ungefähr eine halbe Stunde später kam er zurück und strahlte übers ganze Gesicht. ›Jawohl‹, rief er voller Triumph, ›ich hatte recht - es ist offensichtlich."

Mit nur einem Faden kann man keine Marionette handhaben.

Sämtliche Zustände sind Abstraktionen.

Die Zeit berechnet sich nicht selbst. Man braucht sich nur einen Kreis anzusehen, dann leuchtet es einem ein.

Suche die Unabhängigkeit,

und du wirst zum Gefangenendeines Verlangens.

Suche die Disziplin,

und du wirst deineFreiheit finden.

 

Aber bedenket:

Antworten sind ein gefährlicher Angriff auf das Universum.

Sie können verständlich erscheinen, ohne etwas zu erklären

!!!!!

06.08.2011 um 14:35 Uhr

Neue Bleibe

Stimmung: deformiert

 

Ich such ne neue Bleibe .......... und diese Anzeige hat Feuer in mir entfacht:

Bunker, nicht ausgebaut. Wandstärke 120 cm! Keine Fenster. Es handelt sich um 6 Etagen, die über ein großzügiges Treppenhaus zu erreichen sind. Die Ausstattung kann individuell gestaltet werden. Vorstellbar ist der Betrieb als Lager für Wertgegenstände, Musikclub mit verschiedenen Ebenen. Galerie mit Bar usw.

eigener Bunker, abgeschottet von der Außenwelt, reich illuminiert mittels Atomstrom im innen, geschützt durch 120 cm Beton...... sechs Etagen Gestaltungsmöglichkeiten. Meine Phantasie schlägt gerade Purzelbäume, Montag oder Dienstag gugg ich mir das an. Ich könnt das Ding als Lagerhaus deklarieren und steuerlich geltend machen, natürlich ausschließlich um mein Selbst darin einzulagern ....... *g*

Dicke Wände sollen ja gut gegen lärmende Nachbarn sein.

06.08.2011 um 10:49 Uhr

Bildung und Intelligenz

Stimmung: sinnierend

 

Bildung ist nur scheinbar ein Ersatz für Intelligenz. Diese schwer faßbaren Eigenschaften werden nur teilweise durch die Einbildung, dazu fähig zu sein Probleme lösen zu können gekennzeichnet. Bildung  schafft im Grunde nur neue Probleme, die die Sinneswahrnehmungen widerspiegeln und die Definitionen vervollständigen .

Dies erschließt sich dadurch, das Vieles von dem, was wir ohne nachzudenken tun, erst dann kompliziert wird, wenn wir es auf intellektuelle Weise betrachten.

Es ist möglich, soviel über eine Sache zu wissen, daß man völlig unwissend wird.

05.08.2011 um 16:29 Uhr

Für die Besserwisser

Stimmung: schmunzelnd

 

Trennt eure Fragen von ihrer Grundlage und ihr werdet ihre Wurzeln erkennen.

Weitere Fragen

sind die Antworten auf jegliche Fragen!

Wie ich sie hasse, diese Unklarheiten.

*bäh*

04.08.2011 um 10:28 Uhr

Gewohnheiten

Stimmung: gelassen

Gewohnheiten errichten Festungswälle, hinter denen der kleine Geist seine Diktatur errichtet. Dies ist in ruhigen Zeiten ein gefährlicher Daseinszustand, in Krisenzeiten ein katastrophaler.