Trollfutter

28.12.2011 um 17:46 Uhr

Gibt es ein glückliches Leben??

 das Jahr ist bald um und ein Neues wird begonnen.

Ob dies von Glück oder Pech geprägt sein wird liegt in Niemandes Hand, den Glück ist nur eine Seite einer Münze die ständig geworfen wird und genau aus diesem Grund gibt es auch nur temporär glückliches Leben, mal Gewinnt man, mal Verliert man, es sind die äußeren Einflüsse die dies bestimmen und die Macht eines Menschen ist nicht groß genug um dies zu beeinflussen.

Einzig die innere Einstellung wie man damit umgeht liegt im Einflußbereich eines jeden Individuums. Jeder kann wählen, welche Ziele er verfolgen mag und wieviel Energie er dazu einsetzt.

ABER Ziele sind wie Stricke, man verheddert sich allzu leicht darin und verliert seine Freiheit, wird gefesselt und eingebunden, muß Wegen folgen deren Existenz nicht erahnbar waren, nur um „sein" Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Unfreiheit ist somit der Preis für die Illusion Ziele erreichen zu können und Unfreiheit erzeugt Unzufriedenheit. Selbst der kurze Moment in dem man glücklich ist ein Ziel erreicht zu haben wiegt die Mühe die man sich gemacht hat und das Leid das man erdulden mußte selten auf. So komme ich zu dem Schluß, das ein dauerhaft glückliches Leben nicht möglich ist!

Zufrieden ja, denn Zufriedenheit resultiert aus Gelassenheit, der Freiheit jeden Tag aufs neue zu entscheiden auf welchem der Wege, die sich einem andienen man Wandeln will ..... das ist die höchste Form eines gelungenen Lebens die mir denkbar erscheint, betrachtet unter dem moralischen Gebot, das man Andere nicht allzusehr für sein Wohlergehen bluten läßt.

Schiebt man diese Bedenken beiseite, so ist natürlich ein „glückliches Leben" denkbar, ein Dekadentes in Kreise der Sklavenhalter, basierend auf einer unfaßbaren Menge gestohlenen Glückes.

26.12.2011 um 09:09 Uhr

Ein Fest der Liebe

Die Liebe ist ein seltsammes Unterfangen, aber schmerzt sie nicht nur, wenn man sie "festhalten" oder "erzwingen" will??

Ich werd oft als böse bezeichnet, weil ich hierin haltlos bin, verschenke meine Liebe wie es mir gefällt und lege keinerlei Wert auf gekünstelte Beständigkeit. Denn das Leben besteht in der Tat aus Paarigkeiten: 

Wer Liebe fordert, wird Hass ernten.

Wer Liebe verschenkt, muss damit klarkommen, das keine Gegenleistung zurückkommt und das schmerzt nur, wenn man sich dem teuflichen Konsumgedanken der Gesellschaft unterworfen hat. 

Soll und Haben statt Verzicht und Sein ........ oder anders formuliert, 
Versklavung statt Freiheit. 

Nun ja, ich könnte auch irren, aber meine Entscheidung für den Verzicht hat mich immer unheimlich bereichert, die Freiheit des Wählens empfinde ich nach wie vor als Bürde, denn die Freiheit ist immer auch DIE der ANDEREN, die es zu respektieren gilt.

25.12.2011 um 10:57 Uhr

Weihnachtsgedöhns

Ich wünsche allen ein verfressenes, versoffenes, berauschendes, langes Wochenende, auf das die hohle Birne, des Dienstages ordentlich schmerze und Kunde gebe von gelungenen Leben.

24.12.2011 um 10:31 Uhr

Silikon

Stimmung: Schöne Bescherung

In Frankreich läuft ne Rückrufaktion. Die Inhaberinnen von 30.000 Gummititten müssen wieder in die Werkstatt. Tja, wer sich der Menschen fehlbare Produkte in den göttlichen Körper einbauen lässt .....

21.12.2011 um 14:28 Uhr

Selbstmord

und was bitteschön ist ein Leben anderes als Suizid auf Raten??

Soll ich jetzt wirklich, also ernsthaft, mal wieder gute Vorsätze für ein neues Jahr ins Auge fassen? Hab ich nicht schon genug Probleme mit denen für den nächsten Tag?

Ach Papperlapapp, ich hab mich doch noch nie durch die Erfahrung ANDERER irre machen lassen und das was richtig spannend ist, erscheint halt mitunter mörderisch schön und ist IMMER unvorhersehbar!!

Angsthasen und Hasenfüße, wohin das Auge reicht.  

19.12.2011 um 10:54 Uhr

Bundespräsident

 

ich verstehe gar nicht, was dieser Wirbel um den Kleinkredit an Herrn Wulff jetzt wieder soll???

Selbstverständlich sind Politiker korrupt, sonst würden diese Menschen ja einen anständigen Beruf ausüben und bei so einem machtlosen Grüßaugust wie dem Bundespräsidenten ist es doch so was von egal!

Also wirklich, immer dieser Neid derer, die da aus Gründen der Bedeutungslosigkeit keine Bestechungsgelder angeboten bekommen ........

tztztz

18.12.2011 um 16:53 Uhr

Ein Wort zum Sonntag

 

Menschen meines Schlages sehen gerne so weit über den eigenen Tellerrand hinaus, das sie gelegentlich nicht in der Lage sind den eigenen Teller noch zu erkennen. Solches Unterfangen setzt voraus, das man vielerlei Variationen seiner Selbst schöpft. Gott, wie ihn die Kleingeister kennen/nennen wohnt meines Erachtens in jedem Mensch, aber das ist ein anderes Thema.

 Albert E. formulierte mal: Viele Menschen verfügen über einen Horizont mit dem Radius Null und das nennen sie Ihren Standpunkt, ja Standpunkte geben Halt und Sicherheit. 

Aber wo ist mein Standpunkt, wo darf ich verweilen?? Des Fortschreitens müde kann ich doch Nirgendwo verweilen. Bewegung durch unendliche Weiten, INNEN und AUSSEN, nicht nur von unstillbarer Neugier getrieben, immer auf der Suche nach Ausgleich, wenn ich DEN erwische der mir diese perfide Triebfeder eingebaut hat gibt's eins aufs Ohr und dabei eine Persönlichkeit zu bewahren ist kompliziert ........... . Paarigkeiten und Parameter, frei oder gebunden, liebend oder hassend, dominant oder devot, klug oder blöde, wer mag da die Wahl treffen? Wer weiß überhaupt was das Bedeutet? Mag ich mich zu entscheiden?  Es ergibt keinen Sinn!! Kein stehender Punkt in Sichtweite, überall nur Zerfall und Wiederauferstehung ....... meine Seele ist geschunden von der Verdammnis zu SEIN, zu oft mußte sie schon Widerauferstehen. Verdammt, so viele Leben gelebt, so viele Erinnerungen, (n)ein ewiges Ringen um Gleichgewicht und wie lange MUSS ich noch?

Was bleibt ANDERES als Verzweiflung oder Frechheit?

Frech genug, alles zu nehmen wonach mir der Sinn steht und klug genug dabei nicht allzuviel Schaden anzurichten. Darf MANN das???

Sich selbst einen Sinn geben, indem man dem Reiz der Sinne frönt?  

Die meisten Menschen tönen laut in der Gegend rum, das die Gesellschaft geändert werden muss und sind dabei noch nicht mal in der Lage ihrer eigene Person ein gesellschaftsfähigem Verhalten abzuringen. Das legt doch nahe, das diese Spezies gar nicht gesellschaftsfähig konstruiert wurde. Lest die alten Aufzeichnungen, animiert eure „alten" Seelen sich an frühere Leben zu erinnern, glaubt nicht zu erkennen, ERKENNT ........

Wahnsinn was da zu sehen ist, oder??

ALLES

IST

Liebe

UND

Hass

Idioten glauben sie könnten wählen,

Realisten wissen um die Möglichkeit des Ausgleichs.

Was ist eigentlich das Gegenteil von Glück?

TagDerGeschlossenenTür

 

16.12.2011 um 11:03 Uhr

Persönlichkeiten

Stimmung: Da staunt der Fachmann und er Wunde leiert sich

Wo haben sich denn die gebildeten Persönlichkeiten versteckt

??

Wohin man sieht,

überall nur uniformierte

"Individualisten".

11.12.2011 um 12:09 Uhr

Kausalität

Im Glauben, frei, autark und souverän unsere Entscheidungen zu treffen, vollziehen wir doch nur was die Welt uns gebietet. Strotzend vor Selbstbewußtsein und Eigensinn gleichen wir Marionetten, an den Fäden der Kausalitäten hängend.

10.12.2011 um 15:35 Uhr

Cato der Ältere

Stimmung: grottig grinsend

Wie sagte mein Vorfahre, Marcus Porcius Cato Censorius, am Ende seiner Reden im römischen Senat grundsätzlich:

Ceterum censeo Curt esse delendam

Was ins deutsche Übersetzt bedeutet:

Curt sollte endlich ausgerockt haben! 

10.12.2011 um 12:30 Uhr

Falten

Stimmung: frechgrinsend

Ab einem gewissen Alter sollten manche Frauen den BH weglassen, das zieht die Falten aus dem Gesicht!!

10.12.2011 um 10:45 Uhr

Subventionen

Stimmung: Grübelnd

Ob es, Angesichts der Subventionen, die die Deutsche Bahn AG in den gierigen Schund gestopft bekommt, nicht günstiger käme alle Bahnfahrer mit dem Taxi zu befördern???

09.12.2011 um 22:16 Uhr

Unfall des Jahres

Stimmung: zwinkernd

Der Unfall des Jahres verursachte eine Saarländerin, sie fuhr mit ca. 195 km/h einem Geisterfahrer hinten drauf.

09.12.2011 um 19:39 Uhr

Essgewohnheiten

Neulich war ich beim Arzt, nix Ernstes, nur allgemeines Gugge. 

Auf die Frage:

Wie oft essen Sie denn am Tag?

antwortete ich: Och so sechs, siebenmal, die Woche.

Er legte mir nahe das zu ändern, dabei mach ich das schon seit Jahrzehnten so, 1x täglich wird Vorrat eingefahren, aber dann kiloweise, vorzugsweise vorm "schlafengehen". Nur in der Adventszeit, mit diesen blödem Leckergebäck, komm ich immer aus dem Rhytmus. 

Jepp es geht mir blendend damit, das wird alles ab dem 23.12. wieder eingespart. 

08.12.2011 um 14:45 Uhr

Stinksauer

Stimmung: s.O.

Stinksauer bin ich heute.

Kein Wunder das des Menschen Welt zum Untergang verurteilt ist. Wenn noch mehr so schlampig arbeiten wie ein Teil meines Personals ergibt sich das von selbst.

Diese verfluchten Dummköpfe jammern über allen möglichen "fremden" Scheiss und toppen das problemlos im eigenen Bereich, ohne sich überhaupt mal selber an die Nase fassen zu können. Nein, die disskutieren Fehler problemlos weg, weil Schuld sind ja immer die ANDEREN. Meinereiner muß über soviel Ignoranz fast schon wieder lachen, so lächerlich ist diese Verhaltensweise. 

Hohlroller scheinen unendlich fruchtbar zu sein, sie vermehren die sich noch schneller als die Karnickel. 

Ich? .... bin mit meinem Latein fast am Ende, soll ich den Rat eines Kollegen annehmen und gnadenlos die Peitsche auspacken??? Der böse Vorgesetzte ist so überhaupt nicht die Rolle die ich mir ausgesucht habe........... Abmahnungen und Kündigungen sind so gar nicht meines, ich denk dann immer an die Familien die da noch dranhängen.

Obwohl, vielleicht bin ich ja der DUMME, der einfach noch nicht erkannt hat wie leicht es sich mit nem Liter Scheisse im Kopf leben lässt!!!!

Ob man dadurch Mundgeruch bekommt?

 

07.12.2011 um 06:52 Uhr

Ulrich Wickert

bekommt Nachwuchs....... ich hatte, bis dato einiges von diesem Herrn gehalten, aber nun ja, irren ist menschlich und Männer poppen halt gerne jung. Absicht oder nicht aufgepasst?

Ob dieses Kind den Vater noch kennenlernen wird? 

05.12.2011 um 10:57 Uhr

Weihnachten

Stimmung: oh Du fröhliche ......

 

Es ist ein elender Kampf!!

Am Wochenende haben wir in mühevoller Stopferei Mutters zahlreiche Plätzcheneimer geleert und heute gibt es schon wieder Nachschub von der Mutter meines Ex-Azubis.

Meine Lieblingsmam hat auch wieder den Backofen angeworfen und die Kinder meiner Geschwister zum fröhlichen Backen herbeizitiert.

DAS IST DEFINITIV KÖRPERVERLETZUNG

Mir ist schlecht

!!! 

04.12.2011 um 11:48 Uhr

Lang ist`s her

Stimmung: herzlich

HERZUNDSEELE

03.12.2011 um 12:19 Uhr

Verzicht

 

Es gibt Menschen, die halten beispielsweise den Verzicht auf Fernsehen für eine intellektuelle Großtat. Ich halte das für einen fatalen Irrtum, intellektuell ist etwas anderes.

Verzicht ist nichts weiter als eine Wahl die man trifft und damit purer Luxus. Askese, in diesem Zusammenhang gerne herbeizitiert, hat damit gar nix zu tun, auch wenn die Anhänger dieser Irrlehre gerne damit prahlen in welch hohe Sphären der Vergeistigung sie doch durch ihren Verzicht steigen, für mich sind sie nix anderes als Drogenjunkies auf nem extrem schrägen Trip, durchgeknallte Typen, die mit der körpereigenen Botenstoffproduktion spielen, viele so lange bis sie Halluzinationen bekommen und das nennen sie dann Erleuchtung. Irre oder, vor allem wenn man bedenkt zu welch hohem religiösem Ansehen solche Freaks kommen.

Ich? ...... übe oft und gerne Verzicht, mein Fernseher wird als übergroßer Computermonitor mißbraucht und dudelt nie, mein Kühlschrank ist abgeschaltet, die Schubladen und Fächer meiner Möbel wohlgefüllt mit gähnender Leere aber mir mangelt es an wenig.

Ich übe den Verzicht der Erbsenprinzessin, ich verzichte auf diese vollkommen überflüssigen Erbsen unter den Matratzen um süß Träumen zu können.

Das ist der Luxus, der mir liegt.

Nein, mir mangelt es an nichts, ich hab alles was ich zum Leben benötige immer bei mir, n Rucksack mit Klamotten und n Bündel Konsumgutscheine, auch Geld genannt um immer und überall fein Essen und Trinken zu können und mich, also mein Wesen in all seiner Schönheit mit all seinen Stärken und Schwächen.

Und so bin ich nicht irgendwann vor dem Fernsehn liegengeblieben, sondern bewege mich frohgemut durch die Welt wie Hans im Glück. Und wen ich Stänkere und Anprangere, dann fröne ich nur meinem Hobby, dies soll nur die "Liegengebliebenen" dazu ermuntern auch ein wenig umherzuwandern.    

01.12.2011 um 16:53 Uhr

Heizen wird Luxus

titelt Deutschlands Volkszeitung Nr.0  heute........

 welch fataler Irrtum. Heizen ist Luxus, wer genau hinsieht erkennt es auch ohne Brille......