Trollfutter

31.01.2012 um 18:27 Uhr

Stoa

Stimmung: mit stoische Ruhe gesegnet

Nun ......

so werde ich ein weiteres Mal das tun was unsere Vorfahren uns lehrten und mir am sinnvollsten erscheint.

Ich werde meine Exsitenz den Regeln der Stoa unterwerfen.

Dies erschien mir schon immer weitaus sinnvoller als der Glaube an IRGENDETWAS .......

29.01.2012 um 11:18 Uhr

Normalität

Es gibt keine unangenehmen Fragen, es gibt lediglich subjektiv unpassende Antworten, oder.......?

 

Was ist NORMAL, beispielsweise? Durchschnitt?

Gemessen am durchschnittlichen Wohlstand der Weltbevölkerung wird es noch eine Weile dauern bis in diesem unserem Lande NORMALITÄT eintritt. 

Werfen ist nicht das schlechteste bei Anflügen von Wut, ich verwerfe auch unheimlich gerne........ nen Boxsack würd ich allerdings nie bemühen, negative Energie sollte immer an den Absender retouriert weden, damit dieser auch mal in den unheimlich unangenehmen Genuss seiner Botschaften kommt.


Man ändert damit zwar wenig, aber die Lebensdauer unschuldiger Boxsäcke verlängert sich dadurch ungemein.
Ich hab gerade ne Wissenslücke entdeckt, gibt es geringer besteuertes Einkommen als Zinseinkünfte? Ich mein, schlappe 25% und keine Mehrwehrtsteuerpflicht, wenn das mal kein Schnäppchen ist.

 

28.01.2012 um 13:58 Uhr

Trotzdem

Humor ist wenn man trotzdem lacht,

Religion ist wenn man trotzdem stirbt,

Philosophie ist wenn man trotzdem lebt!  

Ich widme mich dann mal dem

TROTZDEM

27.01.2012 um 18:51 Uhr

Kalter Jahresanfang

 

Heut war ein merkwürdiger Tag, kein Stück meiner Vorhaben sind überhaupt von mir angerührt worden, Diskussionen mit nervösen Bedenkensträgern war mein Hauptwerk.

Aber wie soll ich die beruhigen wenn ich selbst ganz ehrfürchtig staune, Spediteure sehen was transportiert wird und ein Minus von 25 % im Vergleich zum Vorjahr flößt sogar mir Respekt ein. Wo wird diese Reise hingehen???? Ich muss nachdenken, Schadensbegrenzung ist angesagt, wenn ich ehrlich bin hab ich Angst vor dieser Entwicklung, ich kenne Ähnliches nur aus Geschichtsbüchern, Anfang der 20er Jahren des letzten Jahrhunderts standen die Zeichen ähnlich.

Nun ja, Käptn Kirk würde von einem feinen Spass die Rede schwingen

25.01.2012 um 18:47 Uhr

Rosige Zeiten

Stimmung: bedenklich

Das Leben, auch Realität genannt, sorgt gerade dafür das sich mein hübcher Hintern fast von alleine auf Grundeis parkt ..... rosige Zeiten sehen anders aus!!

22.01.2012 um 15:43 Uhr

Der gesellschaftliche IQ ........

Stimmung: Hmmmmmm

 

was immer ein Quotient sein mag, Intelligenz setzt die Erkenntnis voraus, das EINS plus EINS mehr als EINS sein könnte.

EGO bleibt EGO, der Gesellschaftsquotient schein eine Ansammlung von NULLEN zu sein die das nicht EINzusehen vermögen.

Wer assimiliert jetzt WAS? oder doch lieber Wen?

Bleibt so nicht lediglich der gesellschaftliche Intelligenzquotient selbst im Winter immer unter der Außentemperatur, während EGOS schon lange multiplizieren.

Könnten die Borg LINDERUNG schaffen?

19.01.2012 um 12:14 Uhr

Wirtschaftsfidschi

Stimmung: boshaft

Unser Wirtschaftsminister sieht keine Rezessionsgefahr, hörte ich heute in den Nachrichten. Hmmm, auf dem Transportmarkt herrscht gerade Ebbe, ähnlich krass wie zur Finanzkriese 2007/2008.

 

Woher nimmt der wohl seinen Optimismus? Hat ihm sein Vorgänger, das alte Weinfass, zuviele Vorräte im Büro hinterlassen?? 

14.01.2012 um 10:38 Uhr

Männo

Ein Wissender hat vier Feinde.
 
Angst, Klarheit, Macht und das Alter!

Letzteres macht mir gerade zu schaffen.

Wo bleibt denn heut wieder der Kaffee??

13.01.2012 um 08:43 Uhr

Politik

von: GrafKroete   Stichwörter: Regierungsumzug

Weimar! Ich finde unsere Regierung sollte nach Weimar umziehen, das würde den historischen Vorbild dieses Gekaspers bestens gerecht werden.

Spannende Zeiten, die wir da erleben dürfen, Wulff ist der coolste Präsident seit Lübbke. Aber Obacht, der Mangel an qualifiziertem Personal in der Politik hat seinerzeit die Braunen großgemacht, wer wird diesesmal kommen??? 

Politik ist Manipulation, Teile und Herrsche, eine antike Weisheit! Wer beherrscht die Spassgesellschaft, wenn die Party vorbei ist???

05.01.2012 um 16:02 Uhr

Bewerbungsgespräche

 

Um einen Menschen zu erfassen bedarf es mehr als dem geschriebenen Wort. Die Konstruktionsweise des Egos ist nicht so einfach zu durchschauen.....*grins* die Meisten verstehen ja sogar ihr eigenes Ego nie.

Ich bin beispielsweise immer schön auf der Hut, das mich die netten Herrn mit den Jacken, die auf dem Rücken zugeknöpft werden, nicht einsammeln. Aber wie jemand tickt ist oft recht einfach zu erraten. Stimme, Mimik, Körperhaltung, Mitteilungsinhalte zeugen von Bezugsrahmen und Ereignishorizont die ein Ego prägen. Alle Menschen sind den gleichen logischen Konsequenzen unterworfen, Sein oder Nichtsein. Sag mir was du bejahst und ich sag Dir was Du verneinst, so kann man ein „fremdes" Ego erspüren. Berechnen? .......

Nein, nicht wirklich.

Einstellungsgespräche ...... Zeugnisse geben kein Zeugnis, Antworten auf Fragen sehr wohl. Hierbei hab ich mich selten vertan, ich wußte immer nach ner Stunde, welches Werk mir dieser Gegenüber liefern wird. Das Studium des Individuums und was kann man(n) damit anfangen, welch spannendes Thema.

Mechanisierte Konstrukte, von Menschen betrieben, am Laufen zu erhalten, find ich extrem spannend, Berufung ist hierbei eine angemessenes Bezeichnung. Ein feines Spiel, die Maske der sich selbstbetrügenden Seele zu durchschauen, ich fand nie ein lohnenderes Unterfangen, Manipulationen menschlicher Ressourcen sind ein einträgliches Geschäft und können auch sonst viel Schaden anrichten

02.01.2012 um 18:58 Uhr

Laut??

ne neue Dekade ward eingeläutet. Geläutet ..... geläutert? Wer könnte mich läutern, das ich hierin einen besonderen Anlaß der Freude erkennen könnte.

Mein Hier und Jetzt bedarf keiner Erläuterung, lauter oder unlauter ..... das ist keine Frage, geläutet wird so wie so. 

01.01.2012 um 17:17 Uhr

Ein Jahr, es geht voran.

Stimmung: iss halt so

 

Glauben und Bilanzieren erscheint mir nach wie vor Blödsinnig, denn was ist wichtiger als das subjektive Vergnügen im HIER und JETZT?

Da fällt mir ein: Wo ist denn mein persönlicher Beraterstab abgeblieben der sich um die Anleitung der Jungfrauen im Jenseits kümmert ......... ja das sind die wirklich wichtigen Dinge die den Mann kurz vor 50 beschäftigen SOLLTE!! Ich mein was gibt es Wichtigeres als DAS?

Ach iss ja auch egal.

EINE RICHTIGE HIER UND JETZT

iss doch fast schon mehr als n Mann erträgt.....*schmunzel*

Bilanzieren GLÄUBIGE?? Weihnachen kommt ja aus der Richtung und sind nicht die Religionen für dieses Periodengedöhns überhaupt verantwortlich??

Peiodenwechsel, s wird mal wieder ordentlich gezählt, und abgeschlossen, Bilanzieren und son Käse, für die Steuer und die Banken, verdammte Zinsknechtschaft. Na ja, ich will mal nicht maulen, das dafür gebotene Programm ist auch weitaus anspruchsvoller als eine Nase allein es sich aus seiner hohlen Birne fallen lassen könnte. Schon mal drüber nachgedacht, wieviel kranke Hirne notwendig sind, alleine um diese perfide Steuergesetzgebung zu konstruieren. Ist schon klar, mittels der steuerlichen Unwägbarkeiten, soll Disziplin erzwungen werden. Auf den meisten Steuerbescheide taucht irgendwo an folgenschwangerer Stelle das Wörtchen Vorläufig auf. Ne, das hat nix damit zu tun das Keiner weiß was er tut.

Die Banken sind da ehrlicher, da steht immer im Kleingedruckten: Wenn die Kohle nicht kommt, dann ziehn wir Ihnen aber so was von die Schuhe aus...... es sollen sogar schon Kreditverträge mit Organen als Besicherung justiziabel geworden sein.

Und dann immer diese Sprüche: Auf ein frohes Neues.

Wieder so ne dämliche NEUE Periode. Bilanzieren ist kleinlich, aber im Grunde ist es sinnvoll auf den Parasitenfraß ein Augenmerk zu richten. 58 zu 42 ist „meine" Staatsquote derzeit, bei den Personalkosten. 1€ Personalkosten will kalkuliert werden damit 42 Cent beim Werktätigen ankommen. Braucht man sich nicht drüber aufregen, iss halt so, zementiert durch die Kontrollinstanzen, wer es mit der Steuer vergeigt, dem vergeht das Lachen ...... wenn man seine Parasiten nicht gescheit füttert wird man krank, iss halt so. Mich stört daran im Grunde nur das die armen Teufel des sozialversicherungspflichtigen Arbeitszweiges so ausgepreßt werden, es ist schier unbezahlbar anständige Arbeit anständig zu honorieren. Anständig im Sinn von Produktiv, aber Arbeit lohnte noch nie, Sesselpupsen in der Finanzverwaltung ist beispielsweise wesentlich auskömmlicher.

Tja, und für diese hochdotierten Pickel am Arsch der Gesellschaft muß nun mal bilanziert werden. Ja ich weiß, ich hab den nichtsnutzigen Geldverleihern nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet. 

Auf ein neues! ............. froh muß es ja nicht sein.