Trollfutter

28.09.2014 um 19:49 Uhr

Hach ja

Und dann hat man plötzlich Heimweh, nach einem Platz, der nicht existiert, und nach einer Person, die es nicht gibt....

27.09.2014 um 18:28 Uhr

Tja Frau Blum

was ist schon Hip??

Mit 13 hatte ich die Welt der seinerzeit merkwürdigen, widersprüchlichen Gedanken entdeckt:

Mister city policeman sitting
Pretty little policemen in a row.
See how they fly like Lucy in the Sky, see how they run.

http://www.youtube.com/watch?v=HwSSEKzDn1Q

Mit 15 ging ich das erste mal mit Lucy spazieren

Picture yourself in a boat on a river
with tangerine trees and marmelade skies
somebody calls you you answer quite slowly
a girl with kaleidoscope eyes

http://www.youtube.com/watch?v=NXXkq7l-wZg



und mit 18 war ich für die "normale Welt der Ruinen" verloren, seitdem fehlt mir irgendetwas was ich einfach nicht finde. Aber was solls, Paul ist tot, kein Freispiel drin und die Frage wohin ist erlässlich. Ich entschied mich für das Leben des UNZUFRIEDENEN!

Was ich haben will das krieg ich nicht und was ich kriegen soll gefällt mir nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=fmpPV-AX_qU

Ein milde ätzendes, mitunter arschiges Wesen ist aus mit geworden, Müll halt. Wer keine Zukunft hat, hat dafür jede Menge JETZT ....... auch wenn gelegentlich ne gehörige Portion Masochismus dazugehört DAS zu geniessen von der Zuversicht die benötigt wird dies zu überleben und zu gestalten will ich gar nicht schreiben.

Ich liebe mein Dasein sehr, jetzt da mir ein Engel meine Seele zurückgab wieder von ganzem Herzen. Unbeugsam, aufmüpfig, eigensinnig und voller Verachtung für die mir von den NORMALEN angedrohte NICHTIGKEIT. Nee so leicht bringt man einen alten Grafen nicht um, schon gar nich wenn er wieder Seinesgleichen um sich versammelt.

Männo sind wir Hermesleute wenige geworden, wohin man sieht, MULTIPLIZIERTES SEIN, INDIVIDUALSCHABLONEN ohne Inhalt ...... aber liest man alte Bücher wie Gilgamesch war es nie anders.


http://www.youtube.com/watch?v=sWZRvPJoR64

26.09.2014 um 20:50 Uhr

Erdbeeren

haben mich traumatisiert.

 

 http://m.youtube.com/watch?v=My9u5uqGZr0

 

*noting is real*

26.09.2014 um 16:44 Uhr

Sachen gibt es, die kann man gar nicht glauben

http://banoosh.com/blog/2014/09/23/human-meat-found-in-mcdonalds-meat-factory/

 

Andererseits würde das ja erklären warum der Schachtelwirt seine Aufmachung mit grün unterlegt hat. Ihr entsinnt Euch? Soylent Green???

23.09.2014 um 10:16 Uhr

Hach ja

von: GrafKroete   Stichwörter: Fundstück

“Du bist den ganzen Tag in meinem Kopf und entschwindest mir nicht ein mal. Ständig nur du. Immer du. Wenn es mir nicht gut geht, dann bist du da. Klar, nicht bei mir. Aber du bist da. Im Kopf, im Herzen.
Ich will dich glücklich machen.
Ich will dich mit Liebe überschütten.
Ich will dich lieben.
Ich will dich sehen.
Ich will dich spüren.
Ich will dich riechen.
Ich will dich erreichen.
Ich will dich berühren.
Ich will dich beschenken.
Ich will dich ansehen.
Ich will dich umarmen.
Ich will dich küssen.
Ich will dich anfassen.
Ich will dich hören.
Ich will dich zu tode kuscheln.
Ich will…
-Ja, ich will eigentlich nur dich. Ich will dir zeigen, wie wertvoll du für mich bist. Wie glücklich du mich machst. Wie du für mich nur mehr interessanter wirst. Wie du mich unterstützt. Wie sehr ich dir einfach nur danken möchte, für all das, was du mir gibst. Ich möchte der Grund sein, warum es dir gut geht, dann erst bin ich glücklich. Dann erst bin ich stolz. Ich frage mich die ganze Zeit über, wie es dir geht, was du machst, wie du dich fühlst, was in deinem Kopf gerade vorgeht. Ich habe angefangen mich zu akzeptieren, weil du mich akzeptierst. Ich hab angefangen mich zu ändern. So, dass ich nicht jedem anderen Gefälle, sondern mir. Und da es dir gefällt, macht es mich umso glücklicher. 

Weißt du eigentlich wie viel du mir bedeutest? Du bedeutest mir nicht nur viel. Du bist für mich nicht nur irgendwer. Du hast so viel verändert. So viel gut gemacht. Du bedeutest mir alles. Ich habe ein neues Ziel. Dieses Ziel ist, dich glücklich zu machen, komme was wolle. Du hast es verdient. Du hast etwas repariert, was völlig zerstört war. Du bist ein wundervoller Mensch. Ein schöner Mensch. Innerlich sowie Äußerlich. Deine Stimme berührt mich. Sie setzt sich fest in meine Gedanken und entschwindet nicht. Sie spielt sich ständig ab und meine Sehnsucht nach dir wächst ran. Du bist mit deinen Fehlern perfekt für mich. Ich habe alles an dir gern. Ich will dich immer wieder aufs neuste kennen lernen. Du bist wie eine Vollendung. Die Vollendung von einem doch so neuen Anfang, welcher seinen Lauf nimmt. Du bist ein völlig neues Kapitel und es werden seitenlange Gedanken, Erlebnisse, Gefühle und Dinge erscheinen. 

Ich bin so sprachlos von dem, was du bist. Deine Anwesenheit ist so vollkommen erträglich. Ich will am liebsten nur 24/7 bei dir sein, mit dir sein, wir sein. Du bist etwas, womit ich nie gerechnet habe und für mich ist es einfach unbeschreiblich, wie gerade ich auf dich treffen konnte.

Wem auch immer da draußen.
Ich bin dankbar. Dankbar für alles und jedem. Vergiss bitte niemals, wie viel du mir bedeutest, wie sehr ich alles für dich geben will und was für ein wundervoller Mensch du für mich bist.
Durch dich ist alles so viel besser. 

Ich liebe dich.

Danke. Danke für alles.....wirklich alles

 
 

22.09.2014 um 18:49 Uhr

Alte Schätze

http://m.youtube.com/watch?v=gFjRkKTE008

19.09.2014 um 11:41 Uhr

Krawall

mach ich seit einiger Zeit an vielen Stellen der Grafschaft, es läuft besser und besser. Ich verstehe nicht warum das "bescheuerte Volk" lediglich unter Zwang über die Tellerränder hinausschaut. Kennt jemand ein Rezept wie das anders zu regeln wäre? Ich hab so überhaupt keinen Bock auf den Mist .......aber wenn ich es mal n paar Wochen nicht Meckere fangen Prozesse an sich aufzulösen, Details werden von den Zuständigen nicht mehr beachtet weil der Nächste sie ja auch bearbeiten kann und schwupp bleiben die ersten Aufgaben unerledigt. Teams (Toll Ein Anderer Machts) werden gebildet und steuert man nicht permanent dagegen hat man nach nem n Insolvenzverfahren in Sichtweite. Das wirklich Haarsträubende daran?! ......... in zwei Jahrzehnten hab ich gelernt wo der Wurm wohnt und kann im Grunde blind treffsicher Motzen, es sind immer dieselben Blödheiten, verursacht von denselben Idioten.

Oh man arbeiten DIE um zu Leben oder arbeiten DIE um noch mehr Arbeit zu kreieren?? Etwa 15% der Arbeitsleistung unserer Organisation wird mit solchem Mist verplempert. ICH? ....... frage mich seit ich Geschäfte führe warum man das nicht abstellen kann um bei gleichem Einkommen jeden Tag ne Stunde früher Feierabend zu machen???

Aber wie schon desöfteren erwähnt: Menschliche Gesellschaften sind idiotische Gebilde bei denen ein dem Logos frönender sich wundert das sie überhaupt exsitieren.

Und wenn dann mal etwas schiefgeht waren es immer die prominentesten Mitglieder dieser Gesellschaften, Herr Keiner und Frau Niemand.    

18.09.2014 um 09:14 Uhr

Liebe

Stimmung: jetzt aber mal ernst

Ach ja die Liebe.......... Jahrhunderte klerikaler, moralaphostolischer Konditionierung und jahrmillionen triebgesteuerter Fortpflanzungsegoismus verstopfen die Hirne. Nehmt Euch mal die Freiheit den Versuch zu unternehmen diese egoistische, kleingeistige Beschränkung zu überwinden und ihr bekommt den Anflug einer Ahnung wie sich die Ansicht der Gesellschaft aus mir heraus ansieht, ein verlogenes Trauerspiel in dem eigensüchtiger Egoismus als wahre Liebe deklariert wird. Ich aber sage Euch, das ist der Hass der wohlverkleidet daherkommt. Und hört mir auf mit dieser dämlichen Eigenliebe, dem Deckmantel der den puren Egoismus beschönigt. 

Wir gehören unseren Nächsten, denn wir sind AUFEINANDER angewiesen, Ihr aber tut so als wärt ihr jede/r Herrscher dieser Welt und jammert über eine herzlose Gesellschaft.

Genau so sieht Dummheit sus!!!!

PUNKT

17.09.2014 um 20:58 Uhr

Warum

mal abgesehen von der Frage: "Warum das ganze Theater?", dessen Antwort sich mir nie erschloss, hab ich natürlich n Heidenspass, wie es sich für einen Gottlosen gehört. Ne Bande Angestellter legt mir den Arm auf Wunsch aus der Sonne, ne Menge Leute buhlen mit beeindruckenden Geschenken und Gesten um meine Aufmerksamkeit, mein neues individuell für unsere Kundschaft geschneidertes Logistikkonzept ist der Renner und bringt ordentlich Kohle in die Kasse......... könnte ich mal von meiner sinnlosen Sinnsuche ablassen, ich fürchte ich würde sterben vor "Glück". 

17.09.2014 um 13:43 Uhr

Mein GOTT

warum hast Du Dich mir nie gezeigt? Gerne würde ich an Dich glauben, wärest Du auch noch so böse, aber Du warst nie "in mir".

Und so bin ich den Weg des Wissenden gegangen, umherirrend und geplagt von unendlichen Zweifel, immer Ausschau haltend was so geht. Welch erkenntnis- und ereignisreiches Dasein. Es gibt kein Ziel das loht dafür zu leben, aber warum lebe ich dann?

Josef Hader würde das Humanismus nennen.

"Mer was scho wies geht, macht aber nicht so dolle."


17.09.2014 um 10:08 Uhr

Königreich

Im Grunde bin ich ein König, König Felix. Felix bedeutet der vom Glück begünstigte und wenn ich zurückdenke war mein Missgeschick immer der Untätigkeit geschuldet. 

Ich hätte gerne das die Menschen nicht zu mir aufsehen und zurückhaltenden Umgang mit mir pflegen, aber ich bin nun mal das was ich bin, einer der intelligentesten 3%, wie neulich ein psychologisches Gutachten das ich über meine Person in Auftrag gab behauptet. Ich behandelte meine Umwelt immer wie Meinesgleichen und wunderte mich warum mir so wenige gedanklich folgen können. 

Was spricht dagegen das mal hemmungslos auszunutzen?? Ich hab mich mein Leben lang nicht getraut den "Schiedehammer des Glückes" im Eigeninteresse zu schwingen, immer hab ich mich hinter "fremden Wünschen" die ich zu erfüllen vorgab versteckt. Darf ich den Hammer in eigenem Interesse Schwingen??

16.09.2014 um 10:04 Uhr

Frauen

wären tolle Autos!! Von 0 auf 180 in ein paar Millisekunden...*g*

15.09.2014 um 14:05 Uhr

Egotrip ?!

Der Tod meines Vaters und die damit verbundenen Unruhen im Betrieb, mein Bruder mag aufhören, meine Schwester will auch nicht mehr wirklich, eine (beendete) „Liebe“ mit einer Frau aus dem Norden und etwas Generve mit U., die im Grunde mein „Liebling“ war/ist lassen mich gerade in einem Kokon aus Unschlüssigkeit verharren.

Die Frage die sich mir gerade stellt ist nix weiter als: Wie soll ich meine Zukunft gestalten? Der grundlegende Aspekt der sich hierbei für mich ergibt ist die Frage des „Egoismussees“. In meinem bisherigen Leben gönnte ich mir durchaus das Ein oder Andere und paßte auf das ich nicht gar zu kurz komme, die Doktrin meines Seins aber war grundsätzlich: „Zum Wohle der Gemeinschaft“, also Familie, Gefährtinnen und Unternehmen. Was soll ich jetzt machen, jetzt da die Gemeinschaft, also die Familie sich auflöst? Sie schustern mir den Betrieb zu und verdrücken sich mit den Immobilien....... das Werthaltige holen sich quasi Bruder und Schwester, ich soll die Betriebe weiterbetreiben. Ist jetzt nix wobei ich jaulend aufschreien oder Erbstreitigkeiten beginnen würde, aber ich fühle mich durchaus ALLEINEGELASSEN von meinen Geschwistern. Alleine ist mir der Laden zuviel, allerdings ist er bedingt durch allerlei Blödsinn aus der jüngeren Vergangenheit auch nicht in der Verfassung in der sich Unternehmen gut verkaufen lassen.

Lange Rede, kurzer Sinn ......... ich bin ratlos und frustriert. Was ich haben will (harmonische Verhältnisse mit den mir wichtigen Menschen) das krieg ich nicht und was ich kriegen soll gefällt mir so ganz und gar nicht.

Vielleicht ist es an der Zeit daraus die Konsequenz zu ziehen, meine Denkweise grundlegend zu ändern und einen „Egotrip“ beginnen.

Ich weiss es nicht, Ratlosigkeit wabert durch mich ......... mein bester Ratgeber in solchen Situationen, mein Vater, fehlt mir gar sehr.

09.09.2014 um 13:11 Uhr

EGO

Das was ICH war ist

weder das was ist

noch ist es das nicht

!

 

http://www.youtube.com/watch?v=EpYo4GAj0ys

08.09.2014 um 08:44 Uhr

Heraklit

Latente Ordnung ist Herr über die offensichtliche Ordnung. Die Natur der Dinge trachtet danach sich zu verbergen. So liegt das Rationale, die Samenkörner in der irrationalen Masse verborgen.

 

Vor 2.500 Jahre wurde das ausgeprochen. Was hat sich seither getan? Die Masse der Menschen sind offensichtlich Kinder geblieben. Welchem Zweck dient diese irrationale Masse?

08.09.2014 um 07:53 Uhr

Abgefahren

http://wirsindeins.org/2013/08/26/warum-ich-kein-lichtarbeiter-mehr-bin-teil-1/

 

Was hat unser Ex-Papst kürzlich gemacht? Er hat die Vorhölle abgeschafft! Ich lach mich wech. Das Geniale am Glauben ist, man kann ihn ignorieren. Na ja jedenfalls gerade hier, nicht im Irak oder in den USA, und jetzt........ Nächste Woche kümmer ich mich mal ernsthaft um meinen Kirchenaustritt, vielleicht geb ich auch gleich mein Parteibuch zurück. 80,- € im Monat kann man auch sinnvoller verjuxen.....

07.09.2014 um 13:02 Uhr

Narretei

Das MädchenDasNiemandSah:

 

“Und eigentlich ist es immer dieselbe Frage die ich mir stelle.
Soll ich kämpfen oder lassen?
Soll ich lieben oder hassen?”

 

EinAlterNarr:

Warum stellt jemand diese Frage? Ist es nicht lediglich die beschränkte Sichtweise die solch differernzierten Unsinn erst gebirt? Leben ist nix anderes als BEIDES wollen zu müssen. Die Differenzierung ist Illussion, wer Glück hat wird auch Pech ertragen müssen. Noch nicht mal die Beantwortung der Frage wann wir was zu ertragen haben wird uns wirklich überlassen….

06.09.2014 um 10:05 Uhr

Briefe an die Leserin

Warum ????? Auf die Frage gibt es viele Antworten aber keine wirklich treffende formulierbare. Es hat sich so ergeben weil ich es zuliess, vermutlich aus Feigheit, ich kann mich schlecht von jemanden lösen........ und Gewohnheit hat natürlich auch etwas damit zu tun. Jemandem liebend und achtsam zu begegnen erfordert viel Aufmerksamkeit.

Ich hatte seit ich Beziehungen zu Fauen hab meinst zwei, bis auf die langen Jahre mit der "Einen" die Alles für mich wurde. In dieser Zeit wurde aus meinem Ego tatsächlich ein Wir, uns aus mir ein Schatten, oder ein beschränktes Wesen, gemessen an dem was ich mal war. Ein Glückskind verkam zu kleinem Ego das wimmert und weint. 

Nun ja, Freiheit ist in erster Linie ein anderes Wort für Nix mehr zu verlieren........ nix was einen hält, die Gradwanderung dazwischen. In ihrer ganzen Pracht die gewählte Freiheit die haltbar ist, danach strebe ich ...... schon immer. Maximale Beute bei minimalem Einsatz, das Mühsal das andere in ihre Exsitenz einbauten ist mir immer rätselhaft geblieben. Ein freies Bewusstsein bekommt immer das was es sich nimmt, ZenMultitasting, permanentes Widerholen wohltuender Routinen....... purer Egoismus? 

Aber man darf durchaus auch mal auf ein Opfer verzichten......  die Frage "Wer bin ich" lässt sich letztlich nur mit "Ein Idiot" beantworten, aber um mich herum auch nur lauter Idioten, mache sind wie ich, spielende Kinder und viele erkennen sich selbst, nicht....... und regeln sich tot. 

Ich? ....... wär gerne auch erwachsen, aber den "Erwachsenen", dessen Kopf vernünftiger (wirksamer) funktioniert als meiner von denen les ich immer nur. 

Intelligenz macht sexy....... und einsam. Die Worte des Weisen werden lächerlich wenn er versucht sie zu greifen.

03.09.2014 um 20:10 Uhr

Ukraine - IS

Beguggt man sich obige "Krisen" mal ein wenig losgelöst von der tagesaktuellen "Märchenstunde" könnte man durchaus zu dem Schluss kommen das wir es hier mit einer recht starken Gegenbewegungen zum angloamerikanischen Imperialismus zu tun haben. Wer die Welt mit Füssen tritt sollte sich nicht wundern wenn hier und da mal ein verzeifeltes "Halt, wir wollen auch noch Leben" erschallt. Sieht man etwas differenzierter hin braucht man keine Brille um zu erkennen das Teile der Ausblutenden das mögliche Nichts dem drohenden Aus vorziehen....... Aber keine Sorge, die Russen verhindern das unser Volk hungert INDEM sie die nächste Osterweiterung verzögern und der US, ähhh sorry, IS sorgt dafür das WIR auch weiterhin unseren Persilschein in der Tasche haben. Im Zweifelsfall sind die besseren Mörder bei uns tätig. WIR ermöglichen unseren mordenden Söldnern das Paradies in diesem Leben. Aber so ne Truppe wie der IS ist unbezahlbar......

02.09.2014 um 18:01 Uhr

Nein

noch 3x schlafen, dann hätte ich ihr den kleinen Jungen geschenkt, den, den sie sich erweckt hat. Aber sie war ungeduldig, ein Nein ward zu sehen. Nein bedeutet Freiheit. Wo wird er jetzt hingehen, der Kleine?? Unbestimmt erwachte er heute, gesegnet mit einer ungeheuren, lange vermissten inneren Ruhe, eine Ruhe wie sie nur die vollkommene Absichtslosigkeit hervorbringt......... 

Ich danke Dir dafür, kleine Gernegrosse!