Trollfutter

27.06.2017 um 18:59 Uhr

Leben

...... wie macht man sich sein Leben schön?? Was ist ein schönes Leben? 

 

Don't know what i want,

but know how to get it. 

 

Verzückende Unentschlossenheit...... 

21.06.2017 um 20:00 Uhr

Faschisten

als Jungspund hatte ich ein klares Feindbild, Nazis, selten lies ich mir eine Gelegenheit entgehen um mit diesen hohlen Volk Krach anzufangen. Manch blutige Nase musste gestopft werden........ auch die Eigene. Letzte Woche, als dieser hirnamputierte Brite n Haufen Moslems umfuhr, musste ich feststellen, dass sich in meinem Kopf etwas verschiebt. Mit Erschrecken stellte ich fest, dass dort verständige Gedanken für den Täter auftauchten......... verkehrte Welt

18.06.2017 um 12:55 Uhr

Informationen

Nie war es einfacher und leichter an Informationen zu kommen als heute, aber wohin ging die Bildung??? 

Überall Spezialisten, weltfremde scheuklappentragende Schmalspurdenker, alternativloses Pack. Es ist offensichtlich leicht über ETWAS so viel zu Wissen, dass man vollkommen verdummt. Erkennen....... ist schwer, wer glaubt was er sieht hat keine Chance zu erkennen WAS IST, oder besser formuliert was WIRD, denn was sahen wir je anderes als das WERDENDE.

13.06.2017 um 13:12 Uhr

S(p)inn(er)

....... Sinn kommt von Sinnlichkeit und ich bin ein Troll, ein trolliger Riese der gutmütig durch die Welt wandelt und sich wundert warum er nur so selten Leute findet die Spass haben. Wozu sind wir sonst am Leben?? Um die Leiden Christi nachzuäffen?? Nee, lasst mal, da lass ich mich lieber gleich ans Kreuz nageln, den Mist verweigere ich schon über die gesammte Zeitspanne meines HIERSEINS.

 

ICH? ....... lebe schon lange vollkommen schmerzfrei weil meinungsbefreit, ein echter erfolgreicher Spinner halt, Oberidiot, Gutmensch aber extrem geistreich und voll der Widersprüche. Ein paar Geister weniger in meinem Kopf wäre echte Armut ......   *g*

12.06.2017 um 18:32 Uhr

Hirngewaschen

sind wir wohl alle, unsere Sprache trennt uns von unserem Wissen und unsere Lehren machen uns DUMM, jeden auf seine eigenartige Weise, so dass wir uns am Ende die Köpfe um der Rechthaberei einschlagen anstatt uns gegenseitig zu fördern. 

 

11.06.2017 um 09:57 Uhr

Wissen ist Macht

Glauben ist Scheisse, aber wer weiß schon? Sind wir nicht alle Gläubige?

Menschen sind multitalentierte, refektierde, lernfähige Wesen, die die Illussion eines Bewusstseins entwickelten, dass sie zu der anpassungsfähigsten, lernfähigsten und neugierigsten Population dieses Planeten machte. Leider ist den Meisten dieser Art der Horizont zu unübersichtlich und so nehmen sie einen Standpunkt ein, dadurch werden sie oft zu zänkischen, dummtuenden Kleingeistern, die in der Regel eine einmal erdachte Meinung ihr Leben lang vertreten, egal ob sie passt oder nicht. Zweifeln und permanente Situationsanalyse ist ja auch echt anstrengend.

Nur wenige sind in der Lage dieser Falle zu entrinnen. Immer wieder hinzusehen wie es wirklich gerade hier jetzt so IST gelingt den Wenigsten. Vorgefertigte Handungsschablonen sind halt wesentlich bequemer zu handhaben als immerwährendes, neudurchdenken........ und natürlich gehört eine hohe Intelligenz dazu überhaupt zu erkennen, dass dies was da gerade läuft nicht das ist was mein Denkorgan gerade interpretiert. 

Unbestimmtheit im Denken und Handeln, also meinungsbefreites Sein, ist ein mühsamer Lernprozess, ich brauchte 3 Jahrzehnte um diesen Ansatz wenigstens in seinen Grundzügen zu erlernen und ich sehe täglich "kluge" Leute die agieren wie dumme Kinder und immer wieder gegen die gleichen Mauern rennen. Ich werde oft als verlogener Opportunist beschimpft, dabei handle ich lediglich wie es die Situation in Bezug auf meine Zielführung gerade erfordert und wenn ich mein Leben lang einen Denkfehler pflegte und dieser offenbar wird, dann seis drum, ich benötige selten nur noch mehr als einen Augenblick um diesen zu korrigieren, durch fast alle Instanzen meiner Denkmodelle hindurch, wohlgemerkt. Eine sehr seltene Fähigkeit, meist beharren die mich Umgebenden auf der Richtigkeit ihrer falschen, also im Hinblick auf ihre Zielführung untaugliche, Meinung. Ich nenne diese deshalb auch gerne leicht spöttisch Kleingeister.

 

WIR....... sind Spiegel unserer Umwelt, aber die Meisten handeln als wären sie die Schöpfer ihrer Welt und jammern über ihr permanentes Scheitern, anstatt auch nur eine Gedankenkette darauf zu verwenden was man selbst falsch macht. 


10.06.2017 um 16:25 Uhr

DDR

Der Dreckige Rest........

 

ich bin mehr denn je der Meinung, dass man den antifaschistischen Schutzwall schleunigst wieder errichten sollte, vielleicht auch gleich noch Bayern mit einmauern. 

Man muss die Welt unbedingt vor diesen dummdeutschen Hohlköpfen schützen, nein ich schreib das nicht weil ich die Sprache nicht mag, es sind die Menschen dort, denen die Menschlichkeit abhanden kam, dieses blöde Volk mit dieser unsäglichen braunen Scheisse, dort wo unsereiner ein schönes, rosig durchblutetes Denkorgan hat.

 

Früher sagte man: In Sachsen, wo die schönen Mädchen wachsen, heut wachsen da nur noch Blöde! Die paar Menschen die dort noch aufwachsen, denen gewähre ich gar gerne Asyl, auch bei mir zu Hause, aber wenn das Volk dort weiterhin Deutsche genannt wird, dann werd ich Russe, denn die Amis sind ja noch schlimmer. 

Welch Ironie der Geschichte, die Amerikaner, Sieger des grossen antifaschistischen Krieges 1939-1945 sind mittlerweile die Geisel der Menschheit. 

Verkehrte Welt.

07.06.2017 um 22:53 Uhr

Ehrengast

ein Dasein fristen....... zwischen all den Wohnsärgen. Sie versperren nur die Sicht.

Die Wahrheit ist irgendwo da draussen...... alles ist irgendwo, jenseits der Mauern.

07.06.2017 um 09:16 Uhr

Das Sein bleibt ungewiss

Zweifelsohne bezweifelt der Zweifeler mitunter verzweifelt den Zweifel ...... aber einen Hauch von Klarheit bekommen wir immer erst morgen, wenn wir rätseln wie es gewesen sein könnte.

05.06.2017 um 20:07 Uhr

Morgen

gehts weiter......... ich hab so gar keine Lust auf diese merkwürdigen Intrigenspielchen die neuerdings in der Grafschaft eskalieren, manmanman, wie dumm muss man sein, um sich gegenseitig den Eigendünkel um die Ohren zu hauen..... und natürlich alles aus der Perspektive der gerechten Rechtschaffenheit. Wie gerne würd ich so zwei, drei Nasen einfach mal in ne Gummizelle packen, natürlich Einzelhaft, nur um zu sehen ob Kleingeister nicht doch vernünftig werden.

 

Na ja, Wunschdenken....... natürlich werd ich morgen wieder den kalten, berechnenden, über allem schwebenden ChefChef geben und die Dummheiten so gut wie es geht ignorieren. Wie gerne würd ich diese Gernegrossen mal beim "Geschäfteführen" beobachten, genüsslich ihrem Scheitern beiwohnen, aber es macht keinen Sinn, Scheitern macht nur lernfähiges Volk gescheiter, also weiter wie gehabt, den "Schwächeren" den Wind aus den Segeln nehmen und die "Stärkeren" mit anspruchsvollen Aufgaben zuscheixxen. Reg ich mich nicht über so nen Mist auf, kann ich auch prima den Puppenspieler geben, wie es sich für ein abgefeimtes, manipulatives Arschloch gehört. Dumm nur, dass mir zwei der Streithähne emotional sehr nahe stehen, bei geliebten Wesen versage ich mir gewohnheitsmässig meine in jahrzehnten erlernten Methoden der Dominanz, die behandle ich nur so wenn man mich mit dem Rücken an die Wand drängt. Ob mein Bruder mich ein weieres Mal dazu nötigt ihn zu "misshandeln", zuzutrauen wärs dem kleinen Drecksack. 

 

Dem würd ich garzugerne aus dem Weg gehen, mal ne lange Weile verreisen, aber wer kümmert sich dann um die strategischen Belange der Grafschaft?? Selbst wenn das Volk Frieden fände und sich zusammenraufte, die würde ich locker und lässig in meinen Drecksack packen, man lernt aus dem was einem begegnet und es ist immer gefährlich das anzuwenden was einem von seinen Feinden gelehrt wird. Zu schnell wird man schlimmer als die schlimmsten seiner Gegner. Ich boxe in der "Fürstenliga", da wird ohne Regeln gespielt, Stärke bedeutet dort Opportunismus und Pläne, Pläne die Pläne verdecken die widerum von Plänen ablenken die die eigentlichen Interessen verstecken. Schach und Pokern sollte man da meisterlich beherrschen, sonst ist man gleich verloren.

Da hat man schnell Messer im Rücken........ unter Geschäftspartnern. Aber ich kenne kein anspruchsvolleres Spiel. Sehr kurzweilig ist das schwimmen im Haifischbecken, es reizt mich immer wieder da durchzuschwimmen, iss allemal unterhaltsamer als sich über die Folgen alternativloser Politik zu mokieren, die ja im Grunde das Ergebnis des Gekaspers im Haifischbecken dokumenntiert .

 

Ahhhhhrrrrghhhh  

05.06.2017 um 12:45 Uhr

Big Mac

Ein BigMac-Fresser, der die Dönerisiering des Abendlandes befürchtet, ist ein besorgter Burger.
Ähnliches gilt natürlich für die ganzen Wopper und Fried-Chicken Zombies. Pizzafresser sind kein Problem, die Pizza stammt aus guten, alten Zeiten, als man Andersdenkende noch kurz und bündig ans Kreuz nagelte.

02.06.2017 um 10:22 Uhr

Alte Weisheiten

Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick zum Himmel.