Trollfutter

28.08.2017 um 18:27 Uhr

Glauben

Wann und wo wurde Gott jemals ausserhalb subjektiver, menschlicher Phantasie gesehen??

Jeder darf, zumindest hier im (noch) freien Westeuropa, Glauben was er will, aber Glaube bleibt Glaube.

Ich für meinen Teil GLAUBE an gar NICHTS und ich darf das, denn es ist eines meiner Grundrechte!!!

Natürlich kann ich irren, aber wer irrt nicht? 

Jene die ihren Glauben mit Macht beschreien sind zumindest mir zutiefst suspekt! 

Wer Recht hat, dem wird Recht gegeben, ohne missionierende Gewalttaten! Und ich erwähne hier auch ausdrücklich jene Christen, die vor Jahrhunderten Andersgläubige dahinschlachteten.

Warum denken so wenige nach? Warum diese ganze Intoleranz? Wir sind Menschen, kleine nichtwissende, mit minimaler Vernunft begabte Wesen. Wir können glauben was wir sehen, hören und erfahren. Nicht mehr und nicht weniger. Der Glaubensstreit kommt mir persönlich absolut irrwitzig vor. Da wird um Bärte von Propheten gestritten die seit Jahrhunderten nix mehr sagen weil sie tot sind. Und das schlimmste, ALLE haben RECHT und wollen ihre NÄCHSTEN von der einzig wahren Wahrheit überzeugen. Dabei lehrten schon vor 2.500 Jahren griechische Philosophen, insbesondere Skeptiker und Sophisten, dass die Wahrheit die Erfindung eines Lügners ist.

Ich persönlich konnte nie an einen Gott glauben, der mir in seinem ersten Gebot 

Das 1. Gebot

Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben.

befiehlt ihm zu gehorschen und gleichzeitig einräumt, dass es noch andere Götter gibt an die man, also auch IHR, glauben könntet.

Etwas mehr Toleranz schadet definitiv NIEMANDEM. Darum ist auch in unserem Grundgesetz ein Grundrecht auf Glaubensfreiheit verankert.

23.08.2017 um 16:56 Uhr

Den Mindestlohn

finde ich gerade extrem verwerflich, er hindert mich definitiv daran eineb meiner Angestellten leistungsorientiert zu entlohnen. Muss ich dann doch ne Kündigung schreiben...........

22.08.2017 um 22:35 Uhr

......... und Beide

sind sich vollkommen einig darüber, der grosse Narr und der kleine Schelm, kaum guggt mer ma nit hi, schon ists weitergerückt, verückt oder???

19.08.2017 um 12:33 Uhr

Therapie

...... also ich lass nur mich an meinem Hirn rumschrauben und meine Lehrmeister sind die real stattfindenden Ereignisse und deren Protagonisten.

18.08.2017 um 20:31 Uhr

Barcelona

Na ja, hier in Europa haben wir nach Jahrhunderten der Aufklärung endlich mal unsere fundamentalistischen Glaubensspinner entschärft und jetzt schwappt der Mist aus den muselmanischen Schwellenländern hierher. Menschen, deren Religion und Denkweise definitiv noch mittelalterlich geprägt ist, üben Rache für den Schaden, den bestens ausgerüstete, hochgebildete amerikanische und europäische Soldaten und Söldner in ihrer Heimat verursachten. Natürlich hat Wohlstand einen Preis, aber musste man wirklich eine ganze Region destabilisieren nur um den Ölpreis flach zu halten??

Mich macht das alles traurig, ratlos und ein bischen zornig, zornig allerdings nicht auf die Attentäter, das sind nur hirnamputierte Idioten, sondern auf die, die wirklich für diesen Unsinn verantwortlich sind, die, die uns demnächst mit schärferer Kontrolle terrorisieren werden.

16.08.2017 um 20:18 Uhr

Keine

Stimmung: weil ich gerade davon hörte

Keine 

Macht den Betten

😂😂😂

14.08.2017 um 20:12 Uhr

Wahlkampf

endlich hängen die ersten Wahlkampfplakate hier bei uns. SPD, CDU und FDP wähl ich schon mal nicht, die halten ihre Wähler für gar zu dumm!!!! 

Hoffentlich bauen die Grünen keinen Scheixx, dieses Mal wollte ich nämlich tatsächlich mal wählen und welche Partei hätte meine Stimme verdient wenn nicht die der Besserverdiener. 

05.08.2017 um 12:39 Uhr

Gescheiterte Exsistenz

Wer sich etwas traut hat am Ende immer vertraut!

Ich hab nie verstanden, aber so etwas von gar nicht, warum sich alle über mangelndes Vertrauen aufregen. Wer sich mit Unkalkulierbarem, also auch Menschen, beschäftigt scheitert unweigerlich! Somit gehört entäuschtes Vertauen unbedingt zu den Sachverhalten mit denen sich das sich zu Leben trauende Wesen abzufinden hat.
 
Nächstenliebe ........ man traut sich den Nächsten zu lieben wie sich selbst. Wer dies auch nur mit einem Hauch der Erwartung tut, hat unabwendbar vertraut, ist also gescheitert. Aber wer ist gescheiter als der Gescheiterte??

02.08.2017 um 08:14 Uhr

Achterbahn

Die hohe Kunst des Lebens besteht darin dem Unausweichlichen zu entkommen. Am Ende erwischt uns alle ein finaler Error, Terror eher nicht.

 

 

01.08.2017 um 19:40 Uhr

Kretschmann

Den schwäbischen Ministerpräsident hör ich so gerne reden, perfekte, nichtssagende, abgefuckte Politworthülsen kamen nie betroffener und ernsthafter über irgendwelche Politikerlippen. Das ist absolut glaubwürdige Politsatiere 😂😂😂