Willkommen in Valkenvania

25.09.2007 um 20:01 Uhr

Es gibt ein Hannover-Blog

Es gibt ein Hannover-Blog!

Unter http://www.blogigo.de/HannoverBlog kann jetzt dadrüber diskutiert werden, ob, wie, wann, wo, wieso usw. es ein Treffen der "Blogigo-Gemeinde" von Hannover und Umland und Jenen, denen kein Weg zu weit ist, geben wird.

Gebastelt hat es übrigens die Maus (Weblog von der Maus )

 

26.07.2007 um 07:20 Uhr

Staplerfahrer Klaus

Mal der Link zu YouTube für Alle, die es noch nicht kennen, oder mal wieder sehen wollen: Staplerfahrer Klaus

und zusätzlich noch

Schadensmeldung eines Dachdeckers

Den Fim haben wir in Arbeitsmedizin gesehen

der Film beruht auf folgender Geschichte:

 

"Der folgende Brief eines Dachdeckers ist ...

... an die SUVA (Schweizerische Unfallversicherungsanstalt) gerichtet und beschreibt die Folgen einer unüberlegten Handlung:

"In Beantwortung Ihrer Bitte um zusätzliche Informationen möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:
Bei Frage 3 des Unfallberichtes habe ich "ungeplantes Handeln" als Ursache angegeben. Sie baten mich, dies genauer zu beschreiben, was ich hiermit tun möchte.


Ich bin von Beruf Dachdecker. Am Tag des Unfalles arbeitete ich allein auf dem Dach eines sechsstöckigen Neubaus. Als ich mit meiner Arbeit fertig war, hatte ich etwa 250 kg Ziegel übrig. Da ich sie nicht die Treppe hinunter tragen wollte, entschied ich mich dafür, sie in einer Tonne an der Außenseite des Gebäudes hinunterzulassen, die an einem Seil befestigt war, das über eine Rolle lief.

Ich band also das Seil unten auf der Erde fest, ging auf das Dach und belud die Tonne. Dann ging ich wieder nach unten und band das Seil los. Ich hielt es fest, um die 250 kg Ziegel langsam herunterzulassen. Wenn Sie in Frage 11 des Unfallbericht-Formulares nachlesen, werden Sie feststellen, dass mein damaliges Körpergewicht etwa 75 kg betrug. Da ich sehr überrascht war, als ich plötzlich den Boden unter den Füßen verlor und aufwärts gezogen wurde, verlor ich meine Geistesgegenwart und vergaß, das Seil loszulassen. Ich glaube, ich muss hier nicht sagen, dass ich mit immer größerer Geschwindigkeit am Gebäude hinaufgezogen wurde.

Etwa im Bereich des dritten Stockes traf ich die Tonne, die von oben kam. Dies erklärt den Schädelbruch und das gebrochene Schlüsselbein. Nur geringfügig abgebremst, setzte ich meinen Aufstieg fort und hielt nicht an, bevor die Finger meiner Hand mit den vorderen Fingergliedern in die Rolle gequetscht waren.

Glücklicherweise behielt ich meine Geistesgegenwart und hielt mich trotz des Schmerzes mit aller Kraft am Seil fest. Jedoch schlug die Tonne etwa zur gleichen Zeit unten auf dem Boden auf und der Tonnenboden sprang aus der Tonne heraus.

Ohne das Gewicht der Ziegel wog die Tonne nun etwa 25 kg. Ich beziehe mich an dieser Stelle wieder auf mein in Frage 11 angegebenes Körpergewicht von 75 kg. Wie Sie sich vorstellen können, begann ich nun einen schnellen Abstieg. In der Höhe des dritten Stockes traf ich wieder auf die von unten kommende Tonne. Daraus ergaben sich die beiden gebrochenen Knöchel und die Abschürfungen an meinen Beinen und meinem Unterleib.

Der Zusammenstoß mit der Tonne verzögerte meinen Fall, so dass meine Verletzungen beim Aufprall auf dem Ziegelhaufen gering ausfielen und so brach ich mir nur drei Wirbel. Ich bedauere es jedoch, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich, als ich da auf dem Ziegelhaufen lag und die leere Tonne sechs Stockwerke über mir sah, nochmals meine Geistesgegenwart verlor. Ich lies das Seil los, womit die Tonne diesmal ungebremst herunterkam, mir drei Zähne ausschlug und das Nasenbein brach. Wer sich jetzt nicht den Bauch hält vor Lachen, ist nicht normal.

Ich bedauere den Zwischenfall sehr und hoffe, Ihnen mit meinen präzisen Angaben dienen zu können. Für genaue Auskünfte bitte ich Sie, mich anzurufen, da es mir manchmal schwer fällt, mich schriftlich auszudrücken."

 

Viel Spaß!

24.07.2007 um 20:09 Uhr

Zwei Links - weil sie soo schön sind ;D

Sind zwar etwas älter - aber gut:

 

Fahrschule:

http://www.radarfalle.de/bilder/images/fahrschule.swf 

 

Rauchergedicht:

http://www.rauchergedicht.de/ 

 

 

19.07.2007 um 13:18 Uhr

Kurzweiliges gegen langweiliges Internet

Wer kennt es nicht: Nachdem man seine zich Single-Börsen-Accounts, seine zich Lieblingsblogs und seine zich E-mailprogramme abgegrast hat und im ICQ auch keiner online ist, dem man auf den Wecker fallen kann - macht sich Langeweile breit und nun? Fernsehen? Echte Menschen in einer echten Welt treffen gehen? Sport machen?

STOPP! Noch läßt es sich aufschieben...

Naja, wie dem auch sei... Für alle, die mal n bischen kurzweilige Unterhaltung brauchen habe ich folgendes entdeckt:

Cartoons

- http://www.totaberlustig.de/

- http://www.nicht-lustig.de/toondb/061004.html 

E-Bay-Lied (weil es soo schön wahr ist!)

- http://www.youtube.com/watch?v=HYokLWfqbaU 

 

 

09.09.2006 um 11:50 Uhr

Das "Marsbrot"

Hab ein nettes Rezept gefunden:

 http://blog.frank-eckert.com/2006/09/09/marsbrot/

Mein Kommentar dazu:

 

"corona kommentierte:

Hört sich nachahmenswert an.

Zum Namen: Ist des eine (doch recht plumpe) Anspielung auf die Farbe des Brotes oder verbirgt sich mehr dahinter?

Mögliche Theorien:

Die Römer bekamen am ersten März, wenn sie in den Krieg zogen, dieses Brot, was farblich hübsch zu den Farben der römischen Infanterie paßte, mit auf den Weg.

Alle Götter im Olymp aßen Nektar und Ambrosia, außer Ares / Mars. Er brauchte, als Kriegsgott, eine energiereichere mit Virtaminen angereicherte Nahrung -> das Marsbrot

1997 hatten das Marserkundungsfahrzeug “Sojourner” das Marsbrot an Bord um die, mit einer Restwahrscheinlichkeit vorhandenen, Marsbewohner günstig zu stimmen."

 

 

27.08.2006 um 20:10 Uhr

Das wundervolle Namensorakel

http://www.bambusratte.com/orakel/index.php

unter diesem Link findet man ein Namensorakel, wo man Vor- und Zuname eingeben soll.

Mein Ergebnis:

Also wie interpretiere ich das Orakel?

Für mich relevant ist ein Fehler, der meine Verbindung unterbrach. Die Verbindung zu jemandem, der mir hilft (dient) wurde zurückgesetzt (existiert nicht mehr) während sich irgentwas anderes entwickelte.

Irgentwas könnte momentan nicht erreichbar sein. Ich soll es weiterhin, aber erst mit zeitlichem Abstand versuchen dieses etwas zu erreichen.

Wenn ich überhaupt nix mehr hinbekomme, sollte ich meine Verbindungen zu einem netzwerkartigen Etwas prüfen (hinterfragen?)

Sollte ich versuchen mich oder die, die ich zu meinem Umfeld zähle, zu schützen, oder einzumauern, soll ich überprüfen, ob der Schutz nicht zu weit geht.

Und zum Schluß der Appel nicht aufzuhören!

Das Ergebnis ist verwirrend und kommt mir irgendwie bekannt vor...

15.08.2006 um 22:50 Uhr

Sex und Drogen...

... wird es hier auch weiterhin nicht geben.(nicht das ihr denkt - na toll, jetzt will er mit vielsagenden Überschriften seine mieserablen Besucherzahlen aufbessern - Besucherzahl: 9239 [bevor dieser Artikel online ging] merke ich mir trotzdem :P)

 

Aber das heißt ja nicht, daß es das nicht woanders geben sollte. Also diese Überschrift soll nicht (ich sag mal nicht nur) die Besucherzahlen puschen, sondern, die, welche irgendwas mit Sex erwarten, sollen unter dem betreffenden Link (den ich unten poste) ihr Wissen über sexuelle Praktiken ausweiten können. Die die was mit Drogen erwartet haben kucken in die Röhre...

Also Link: Da klick

Zur Warnung:

Sollte es hier Personen geben, die generell Texte ablehnen, in denen Geschlechtsteile umschrieben werden (und das auf einer Art und Weise, die der Geschlechtstreilumschreibung einer durchschnittlichen Grundschule nicht das Wasser reichen kann)

oder

Personen, die alles glauben was sie lesen

oder

Personen, die gar nicht lesen sondern nur Bilder kucken (der Link hat keine :P)

der Link ist für Euch nicht gut!

Und nun viel Spaß

30.04.2006 um 19:41 Uhr

Noch mal zum Thema "WM-Werbung"

von: elfatuo   Kategorie: Link (s zwei - drei - vier!)   Stichwörter: WM, Fußball, Werbung

Offensichtlich bin ich nicht der Einzige den das nervt:

"REKLAME-WM

Fußballwahnsinn infiziert deutsche Werber

Von Anne Seith

Kontaktlinsen mit Fußballmuster, Trikots als Autositzbezüge, Fußballlieder vom afrikanischen König: Vor der WM wird Deutschland von teils bizarren Fußball-Produkten und -Werbekampagnen überschwemmt. Doch das Kalkül, damit Käufer in Scharen anzulocken, geht selten auf."
(Quelle:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,413058,00.html)


04.04.2006 um 18:31 Uhr

MHH-Baureihe

MHH-Baureihe Heißprägemaschinen zur Hubprägung von Einzelhologrammen auf Endlosformulare



Die MHH-1 ist eine Hubprägemaschine für den Sicherheitsbereich, die mit höchster Passergenauigkeit Einzelhologramme auf Endlos-formulare appliziert.

 

Ihr bevorzugtes Einsatzgebiet sind Endlosschecks, -tickets und -gutscheine.

Quelle: http://www.kurz.de/kurzweb/de/home.nsf/?
Open&DirectURL=A31ED8E9936165E4C125708400319BBB

Was man so alles findet, wenn man seine Uni googled!

Sollte ich irgentwann in die Bedrulie kommen alles zu haben, was ich haben möchte, brauch ich so eine Prägemaschine vielleicht auch noch mal!

25.02.2006 um 13:27 Uhr

Wo nach schmeckst Du?

Nach den persönlichen Fragen nun mal ein Test:

http://de.tickle.com/test/flavor/start.html

Also, ich muß sagen: Hu, das ist mal ein Test, der gefällt Very Happy

Mein Ergebnis ist:

Hm, dunkle Schokolade! Sie schmecken reichhaltig und so richtig nach Luxus, mit Ihnen lässt man es sich gut gehen (schon beim Gedanken an Sie merken wir, wie unsere Hüften in die Breite gehen…!) Mit Ihrer unglaublich weichen und geschmeidigen Konsistenz ist es fast unmöglich, Ihnen zu widerstehen. Und tatsächlich, wer Ihnen erlegen ist, der kommt ein Leben lang nicht mehr davon los. Das Fleisch ist eben manchmal schwach…Aber es ist nicht Ihre Schuld, dass Sie so unwiderstehlich sind! Sie genießen es, angebetet zu werden. Sollen Ihre Liebhaber Sie doch in Gold verpacken und auf einen Altar heben! Und das ist nicht übertrieben, so kostbar und berauschend, wie Sie schmecken!

Das geht runter, wie flüssige 72 % Bitterschoki!

Wenn der Tag so anfängt, was will man mehr

PS: Sorry Mädels nicht zu haben *grins*

20.01.2006 um 07:40 Uhr

>>Dark Rotation

Für alle, die am 10.02 in Hannover oder Umgebung sind mal n Veranstalltungstip:

(Zitat www.dunkles-hannover.de)

"10. 02. 2006 ab 22 Uhr

DARK-ROTATION
Wechsel der Jahrzehnte im fortlaufenden, halbstündigen Takt

Eine Zeitreise von 70er Postpunk & Batcave über 80er Gothic, Pop & Wave hin zu 90er Synthpop & Electro bis Industrial des jetzigen Jahrtausends

Wir springen jede halbe Stunde von einer Ära in die nächste und fangen dann wieder von vorne an

Mit DJ LUTZ (Batcafé, ex-Index, ex Shadowdance) & SURFIN WILLIAM (Batcafé, Swamp Room Records)

Eintritt 3 Euro
Wir verteilen in der Szene Flyer für die Party auf denen ein Gutschein ist, der gegen Vorlage den Eintritt um 1 Euro ermässigt Smile

Underworld
Badenstedterstr. 58 / Ecke Bauweg
(Eingang auf dem Hof)
Hannover

S-Bahn Linie 9 / Haltestelle Bauweg

www.underworld-hannover.de "