Zaubermantel

23.01.2018 um 12:19 Uhr

Thema

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Mit einer Bitte kommen?
Kein Thema, wird erledigt.
Nicht gleich ins Drama gehen.
Thema statt Drama. Die Urahnen.
Den Ahnen im Traum begegnen.
Mit zunehmendem Alter immer öfter.
Wiedersehensfreude.
Noch Schnee auf den Bergen.
Der Tourismus geht zurück.
Das Geld sitzt nicht mehr so locker.
Bleibe im Lande und nähre dich redlich.
Feuerrituale. Maskentänze.
Folkloristische Darbietungen.
Schwere Trachten tragen.
Jedem das seine.
Die Vielfalt erkennen.
Das letzte Universalgenie.
Lebt mitten unter uns.
Wow!


[image]


22.01.2018 um 12:28 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus dem Verteiler




Ihr Lieben! Ein neuer Tag,
neue Möglichkeiten, starke Veränderungen
warten auf uns. Mit Eurer herzlichen Einstellung
könnt Ihr in vielen Situationen liebevoll und helfend
wirken. Ich wünsche Euch einen gesegneten neuen
Tag. In herzlicher Verbundenheit kommen LIEBES-
GRÜSSE zu Euch von Barbara

Sei immer DU SELBST.
Strahle Deine Zuversicht aus, dann lebst DU
das himmlische Licht vor. Durch Dein herzliches Mitgefühl
vermittelst DU GOTTES LIEBE. So, wie DU bist, bist Du stets in
GOTTES Licht eingehüllt. Deine LIEBE entspricht der LIEBE GOTTES.
Herzenskraft sorgt für Strukturen, so kann schöpferische Herzens-Magie
Form und neue Möglichkeiten zeigen. Setze DICH da ein, wo es sinnvoll ist.
Gesammelte Eindrücke im Leben sind notwendig, so kann sich eine eigene
Meinung herausbilden. Das gibt Sicherheit und dadurch entwickeln sich
entsprechende Umgangsformen für das Leben. Sollten wir den Eindruck
haben, dass unsere Meinung, unsere Handlung und unsere Äußerung
etwas liebevoll, lichtvoll und friedvoll verändern können, dann
ist es sinnvoll, sich mit der eigenen Meinung zu positionieren.
Aus allem anderen sollten wir kein Problem machen,
sondern gelassen mit allem umgehen
zum Wohle des Ganzen.



22.01.2018 um 10:27 Uhr

Einblicke

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag


Einblicke

Die Schatulle. Der Amtsschimmel. Ein Hoffnungsschimmer.
Tausend tote Rinder. Eine leere Weide. Aus lauter Bescheidenheit.
Leere Worte und leere Papphülsen. Volle Dröhnung und ein voller Jahrmarkt.
Südseite oder in den Westen? Paketannahme oder Flaschenpost? An die Gewehre
oder Friedenstauben? Pfennigfuchser oder alles teilen? Teures Pflaster oder arme
Leute Gegend? Verrückte Hühner oder sture Ochsen. Die Hutschnur oder
das Holzbein. Der Hänfling auf dem Blasebalg. Gottes Segen
und 3x dürfen Sie raten.

[image]


Psyche und Spiritualität – mit Figen Hahn
https://www.youtube.com/watch?v=glfKMGxFYS0

Figen Hahn - wir wollen mal über und mit Gott reden
https://www.youtube.com/watch?v=8Ihdv0_f1LE


22.01.2018 um 01:11 Uhr

Walgesänge

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Umstrittene Themen. Der gesunde Menschenverstand. Die Grundgesetze achten. Ein
jeder fange bei sich selber an. Wale und Robben in Gefahr. Delphine in Thunfischnetzen?
Die Welt schaut zu. In den Wäldern leben. Die Rächer der Enterbten. Kurz mal auftauchen.
Richtungweisend. Gefangene freilassen? Vorbildhaftes Handeln. Die Zitronenjette. Ausver-
kaufte Vorstellung. Vollbesetzte Häuser. Menschen wollen was erleben. Wunder meiden
die Sensation. Klassentreffen. Die älteren Jahrgänge. Sind alle noch am Leben.

[image]


20.01.2018 um 20:37 Uhr

Vergessen

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder


Das große Vergessen. Das Waldsterben?
Der Trumpf im linken Ärmel. Aus der Hinterhand spielen.
Aus der Traum. Verstehensmuster. Alles halb so wild. Der Papa
wird`s schon richten. Uralte Verhaltensregeln. Von Generation zu
Generation. Verstandesdenken. Trivial und banal. Die Sorgenfalten
auf seiner Stirn. Das leise Erwachen. Sein ganzes Hab und Gut.
Geht`s hier nach Hechthausen? Die Westfälischen Landes-
väter. Zehn Euro und ein paar Zerquetschte.




20.01.2018 um 20:21 Uhr

Aus eigener Feder

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder


Vergeben
Vergeben und vergessen. Nachsicht üben. Nicht nachtragend sein.
Beleidigte Leberwurst ist out. Nicht persönlich nehmen ist in. Den Dingen
auf den Grund gehen. Hervorragende Qualitäten. Deutsche Wertarbeit? Nicht
niet- und nagelfest? Die Querstreben und die Längsbalken. Der Gerüstbauer
und der Anstand. Haben Sie diese Lokalitäten schon durchprobiert?
Kneipengänger. Barhocker. Wer hat heute den Vorsitz?
Protokoll schreiben. Die Abschlussrede.




20.01.2018 um 11:38 Uhr

Fundsache

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus dem Verteiler

[image]

Ihr Lieben! Wir besitzen die mächtigsten und stärksten, liebevollsten und herzlichsten Energien geborgen in unserem Herzen. Aktiviert sie! Verschenkt sie! Lebt sie! Dann bekommen die Menschen in Eurer Nähe Mut, ihre Herzensenergien ebenfalls zu verschenken. Es ist so wichtig, unser wahres, göttliches Potential in die Welt zu bringen, damit die globale Veränderung sich einrichten kann. Mit inniger tiefer Dankbarkeit für Euer Tun schicke ich Euch Herzensgrüße. Barbara

Das Wertvolle, Sinnvolle und Weisheitsvolle
liegt in unserem Innern. Begegnungen und das Außen spiegeln uns unser eigenes Verhalten, unseren eigenen inneren Reichtum und unsere persönlichen Einstellungen. Lebe in Geduld, Freude und Gelassenheit, dann wirst Du subtile Wahrnehmungen erleben und eine enorme Bewusstseinserweiterung erfahren. Es werden sich Gleichgesinnte wie vom Selbst bei Dir melden. Immer mehr und öfter bilden sich Gruppen, die NEUES leben und Herzensimpulse mit Anderen austauschen möchten. Das Leben ist im Fluss, in Bewegung. Gestern ist vorbei, Morgen sind andere Möglichkeiten angesagt. Heute können Wunder und außergewöhnliche Erlebnisse passieren. Sei offen, sei aufmerksam und gehe mit liebevollem Herzen, Freude und Begeisterung in den Tag. Der Himmel hat große Überraschungen parat!

[image]


17.01.2018 um 08:31 Uhr

Treue

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Sich selber treu bleiben. Treu zu sein, bedarf es wenig. Kicher.
Emil und die vielen Telegramme. Überraschung für Mami, bin soeben
gestorben. Schön im schweizer Dialekt. Menschen, die man nie vergisst.
Komiker und solche, die es werden wollen. Manche sind es schon,
wenn auch unfreiwillig. Leben und leben lassen. Wie es Euch
gefällt. Aber alles schön im Rahmen, höhö ...

[image]

15.01.2018 um 06:10 Uhr

Freiraum

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Lass mich in Ruhe. Ich will nichts mehr hören und sehen.
Halt, mein Freund! Wir gehen jetzt mal nach draußen. Ein Spaziergang
wirkt Wunder. Wie friedlich sieht die Welt doch aus, wenn man dann zurück ist.
Voller Tatendrang? Das verschieben wir auf Morgen. Und das Essen kochen fällt mal aus.
Sparen wir den Abwasch. Praktisch muss es sein. Gleich aus der Verpackung futtern.
Sieht ja keiner. Da kommt Freude auf. Und die ewigen Nörgler? Die werden
heut mal angespornt. Weiter so. Gut gemacht. Das nächste Haar
in der Suppe findet sich bestimmt. Genau.




13.01.2018 um 09:31 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus dem Verteiler




Ihr Lieben!
Mit großer Freude und Dankbarkeit darf ich Euch täglich,
außer Samstag und Sonntag - mit himmlischen Botschaften
beschenken. Ich wünsche Euch ein himmlisches Wochenende
und viel Freude und Zufriedenheit. In herzlicher Verbunden-
heit kommen LIEBESGRÜSSE zu euch von Barbara


Bitte und bete um GOTTES Hilfe.
Möge die geistige Welt, mögen Schutzengel Dich liebevoll durch den
neuen Tag begleiten. Die Engel sind feinstoffliche Schwingungen der LIEBE
und begleiten unseren seelischen Prozess. Die Engel wirken auf dieser feinstofflichen
Ebene in unserer LIEBE, in unseren liebevollen Gedanken, liebevollen Gefühlen und liebe-
vollen Handlungen. Sie unterstützen uns durch innere, liebevolle Lebensphilosophie. Klare
Gedanken, liebevolle Gefühle und vertrauenswürdige Handlungen spiegeln unsere spirituelle
Natur wider. Sei Dir Deiner innewohnenden liebevollen Kräfte bewusst. Jeder gute Gedanke
bringt etwas Gutes. Erschaffe Dir einen friedvollen Platz im Leben. Spüre Deinen liebe-
vollen Herzschlag, so kann sich unbewusste Lebensweise in eine liebevolle und
bewusste Lebensphilosophie verwandeln zum Wohle des Ganzen.




13.01.2018 um 08:39 Uhr

Erkenntnis am Morgen

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen


Wer nicht hören will muss fühlen

Frage: ist Gefühl von außen nach innen oder von innen nach außen?
Antwort: Gefühl ist von innen nach außen (aussenden).
Hören ist von außen nach innen (empfangen).

Wir hören was anderes, als wir fühlen.
Wenn hören und fühlen sich begegnen, ist das erstmal ein Schock.

Empfehlung: sich auf Schiwa konzentrieren, dann hört man immer und
erleidet keinen Schock, weil man dann nicht fühlen kann.

Wer nicht hören will muss fühlen.

24 Stunden hören ist noch wirksamer, als Spannungspunkt halten,
ist die höhere Klasse von Spannungspunkt halten.




12.01.2018 um 06:52 Uhr

Ave Maria

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Herz
Fische unter Wasser.
Der gestrandete Wal.
Wiederbelebungsversuche.
Ein Anhalten der kritischen Lage.
Verbesserungsvorschläge machen.
Traumtänzer.
Alles nicht ausführbar.
Mittellos dastehen.
Ohne Hab und Gut.
Die Wände wackeln.
Die Risse werden größer.
Nix wie weg.
In wilder Panik rausstürmen.
Nur das nötigste mitnehmen.
Verlust aller Güter.
Unter freiem Himmel wohnen.
Nichts ist mehr sicher.
Und nichts ist mehr, wie es mal war.
Die Umkehrmethode.





Charles Aznavour - Avé Maria
http://youtu.be/ZYDVUUAGffs



10.01.2018 um 23:50 Uhr

Die goldene Mitte

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder


Die goldene Mitte. Den Mittelweg gehen.
Die geschlossene Mittellinie beachten und nicht überholen.
Der Standstreifen und die Leitplanke. Ausfahrt und Abfahrt. Kreisverkehr.
Verkehrsberuhigung. Die Rush-hour. Der Feierabendverkehr. Hauptsache, es
fließt. Wankelmut. Die Ursache finden. Weggefährten. Auf derselben Schiene
fahren. Die Chemie stimmt. Eine Wellenlänge. Freundschaftlich, kamerad-
schaftlich. Erkennen, was ist. Hinterher ist es zu spät.





08.01.2018 um 23:33 Uhr

Freude und Herzlichkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus dem Verteiler


Ihr Lieben!
Unsere Aufgabe, unsere Bereitschaft
liebevoll und mit Begeisterung beim Wandel
mit­zuhelfen, war unsere Entscheidung, als wir
auf die Erde wollten. Jetzt ist es Zeit, mit Freude
unsere liebevollen Fähigkeiten umzusetzen. In
herzlicher Verbundenheit schicke ich Euch
Liebesgrüße. Barbara


Bringe Freude und Herzlichkeit auf die Erde.
Lebe Deine inneren Werte selbstverständlich. Sei voller GOTT-Vertrauen
und strahle Liebesenergie, Vertrauen, Dankbarkeit, Hoffnung und Freude in die Welt.
Deine Lebens­haltung ist automatisch ein Geschenk für andere Seelen. Plötzlich werden Deine
Ideenwelt und Deine Intuitionen angeregt. Ein Gefühl, als ob sich bis jetzt verschlossene Tore öffnen
und himmlische und segensreiche Energie kraftvoll fließen. Nutze Deine Fähigkeiten, Deine Begabungen
und Deine Energien, um in vollem GOTT-Vertrauen neue lichtvolle Ziele zu leben und zu verschenken.
Sorge für Dein Wohlbefinden und erlebe die Freude, mit eigener liebevoller Kraft und Begeisterung
friedvolle Energien zum Wohle des Ganzen beitragen zu können. Barbara Trapp-Hüngerle



07.01.2018 um 08:43 Uhr

Reisen

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder

Auf die Reise gehen.
Es reisen die Störche.
Wildgänse ziehen durch die Nacht.
Ergebenster Diener.
Ein süßes Früchtchen.
Vollbremsung.
Anlehnung an die alten Gesetze.
Hüter des Waldes.
Fein raus sein.
Früh aufstehen.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
Wasserstandsanzeiger.
Der Pegel zeigt den Höchststand an.
Viel Lärm um nichts.
Krisenherde abschaffen.
Nur gute Gedanken hegen.
Die Waldpflege. Ein Dank
dem Pflegepersonal auf Erden.   




05.01.2018 um 23:50 Uhr

Chinesische Philosophie

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Der Kampfhahn

"Gi Siau Dsï richtete für den König Süan vom Hause Dschou einen Kampfhahn zu. Nach zehn Tagen fragte der König: »Kann der Hahn schon kämpfen?« Er sprach: »Noch nicht, er ist noch eitel, stolz und zornig.« Nach aber zehn Tagen fragte er wieder. Er sprach: »Noch nicht, er geht noch auf jeden Laut und Schatten los.« Nach aber zehn Tagen fragte er wieder. Er sprach: »Noch nicht, er blickt noch heftig und strotzt vor Kraft.« Nach aber zehn Tagen fragte er wieder. Er sprach: »Nun geht es. Wenn andere Hähne krähen, so macht das keinen Eindruck mehr auf ihn.« Der Hahn war anzusehen wie aus Holz. Sein Wesen war vollkommen. Fremde Hähne wagten nicht mit ihm anzubinden, sie kehrten um und liefen weg."




Quelle: Liä Dsi: Das wahre Buch vom quellenden Urgrund. Stuttgart 1980, S. 69-70.
Permalink: http://www.zeno.org/nid/20009206485
Kategorien: Chinesische Philosophie


04.01.2018 um 12:40 Uhr

Erkenntnis

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Erkenntnis der letzten Telefonrunde,
wir müssen nicht parteiisch sein, weder zu der
einen Seite, noch zu der anderen Seite.
Wir brauchen die Dinge nur transparent zu machen.



03.01.2018 um 05:22 Uhr

Lerngelegenheiten

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Die Finger schreiben lassen und nicht gucken was dabei rauskommt. Unterschiedliche Kreisläufe, alle gleichzeitig verwenden, aus allem was sinnvolles machen und daraus die Mitte, dann haben wir die integrierte Persönlichkeit. Jemand schrieb: Wir sind erwachsen. Kommentar: das ist infantil, astrale Polarisation, der Gedanke liegt dadrüber, nicht sagen, ich bin das und ich bin das. Ein Beispiel: dir ist kalt. Mach einfach das Fenster zu. Der Geist ist leer, kann sich bewegen, hat keine Gefängnismauern. Der freie Wille betrifft den technischen Teil. Mache ich es so oder so? Gewinn äußerer Freiheit mit innerer Freiheit bezahlen.




02.01.2018 um 12:50 Uhr

Wissen

von: Zaubermantel   Kategorie: Aus eigener Feder


Wissen
Wer klopfet an? Liedtexte erinnern. Erinnerungen
aus der Kindheit. Freilaufende Hühner. Der lange Garten.
Plötzlich der Bau eines Krankenhauses. Und der Garten war weg.
Zur Spätschicht gehen. Im Traum wieder arbeiten. Der vollbesetzte
Saal. Wiedersehensfreude. Verwirrspiele. Dumm aus der Wäsche
gucken. An der Haltestelle warten. Geduld mitbringen. Oder
ein Buch lesen. Lesebrille nicht vergessen.



01.01.2018 um 09:28 Uhr

Beim Aufräumen

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste




Die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen ... 
beim Aufräumen fand ich mal eine ältere Ausgabe der Hamburger Straßenzeitung Hinz und Kunzt mit einer vorweihnachtlichen Geschichte von Paulo Coelho. Sinngemäß hieß es da, zwei Engel suchten eine Herberge und dort, wo sie nur in einem stickigen Keller nächtigen durften, reparierte der eine Engel einen Riss in der Wand. Aber dort, wo sie im Bett der armen Leute schlafen durften, war am nächsten Morgen deren einzige Kuh tot. Und die Erklärung? Hinter dem Riss im stickigen Keller befand sich ein Goldschatz. Aber bei der armen Familie, wollte der Tod in der Nacht das kleine Kind holen. Der Engel konnte ihn überreden, stattdessen lieber die Kuh mitzunehmen.
http://www.hinzundkunzt.de/

Herz (01)