Zaubermantel

23.06.2017 um 16:56 Uhr

Feinheiten

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Die Feinheiten zum Schluss. Ein gesundes Mittelmaß.
Bürgschaften aufbringen. Helfen, wo Hilfe gebraucht wird.
Die Nase im Wind haben. Alles mitkriegen. Mal eben mit anfassen.
Eine Last abnehmen. Das Leben erleichtern lassen. Hilfe annehmen
können. Ohne schlechtes Gewissen. In die Knie gehen. Bis
in die letzten Winkel. Heute mal keine runden Ecken.

[image]


23.06.2017 um 16:41 Uhr

Ein Jugendfehler

von: Zaubermantel   Kategorie: Goethe

"Gewöhnlich aber ist es ein Jugendfehler, den wir selbst im Alter nicht ablegen, dass wir verlangen, der Freund solle gleichsam ein anderes Ich sein, solle mit uns nur ein Ganzes ausmachen, worüber wir uns denn eine Zeitlang täuschen, das aber nicht lange dauern kann." (by Goethe)

Kommentar Juni 2015: Freundschaft ist in Deutschland völlig selbstverständlich unendlich viel wichtiger als Geld und Bettvergnügen. Relativ schnell kommen dann die ersten Klippen bei der technischen Umsetzung. Die Schwerfälligkeit und gar Selbstgefälligkeit wird sofort transparent und man macht dann lieber dieselben banalen Fehler ein Leben lang immer wieder aufs Neue, um nicht den naiven Traum an die Freundschaft zu verlieren.

Freundschaft bedeutet also immer wieder für den bestimmten anderen frisch zu sein und nicht nur sich ehrlich frisch zu geben. Freundschaft bedeutet Verbitterung als technisches Problem gleichsam wegzulächeln und nicht wie die Schweizer darin untergehen. Freundschaft bedeutet die Sonnenkraft gemeinsam zu leben und darüber anmutig die Mondkraft zu vergessen. Danke, Herr Melchizedek.



20.06.2017 um 20:57 Uhr

Einblicke

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Einblicke
Die Schatulle. Der Amtsschimmel. Ein Hoffnungsschimmer.

Tausend tote Rinder. Eine leere Weide. Aus lauter Bescheidenheit.
Leere Worte und leere Papphülsen. Volle Dröhnung und ein voller Jahrmarkt.
Südseite oder in den Westen? Paketannahme oder Flaschenpost?
An die Gewehre oder Friedenstauben? Pfennigfuchser oder alles teilen?
Teures Pflaster oder arme Leute Gegend? Verrückte Hühner oder
sture Ochsen. Die Hutschnur oder das Holzbein. Der Hänfling auf dem
Blasebalg. Gottes Segen und 3 x dürfen Sie raten.

[image]

20.06.2017 um 20:09 Uhr

Bäume

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Tagesgedanken

„Ihr habt einen Baum in eurem Garten – mehrmals am Tag geht ihr an ihm vorbei, ohne Acht zu geben, so als sei er ein Teil einer Theaterdekoration aus Karton oder Gips. Ihr könnt aber auch das Bewusstsein haben, dass er ein lebendiges Wesen ist, und könnt sogar zu ihm hintreten, um ihn zu grüßen, zu ihm zu sprechen, euch durchdringen zu lassen von dem, was er darstellt.

Ihr sagt: »Einen Baum grüßen, mit ihm sprechen, aber warum?« Oh, physisch, materiell, ändert sich natürlich nichts. Aber auf der feinstofflichen Ebene bereichert sich der Baum durch eure Gegenwart, und gleichzeitig bereichert ihr euch durch ihn. Ihr selbst werdet sogar am meisten gewinnen: Ihr tretet in Verbindung mit dem Leben, das von den Wurzeln bis zu den Spitzen der Äste zirkuliert. Und dann lernt ihr auch die unsichtbaren Wesenheiten kennen, die in ihm wohnen und die sich um ihn kümmern. Ja, Wesenheiten befassen sich überall in der Natur damit, das Leben zu unterhalten.“ (von Herrn Aivanhov)

[image]


20.06.2017 um 19:34 Uhr

Täglich Brot

von: Zaubermantel   Kategorie: Goethe

"Erdennot ist keine Not
aus dem Feig` und Matten.

Arbeit schafft dir täglich Brot,
Dach und Fach und Schatten."

(Goethe)

[image]


18.06.2017 um 15:07 Uhr

Das volle Herz

von: Zaubermantel   Kategorie: Goethe

"Das volle Herz
macht sich durch
Zeichen Luft."
(by Goethe)


[image]

 

17.06.2017 um 09:49 Uhr

Folge

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Bis zum bitteren Ende. Andalusische Nächte. Der Vorführeffekt.
Tunnelbahnen. Die Ersatzspur. Auf dem Abstellgleis. In die Sackgasse
fahren. Kraut und Rüben. Hoch und runter. Kisten und Kasten. Mit Pütt und
Pann. In Dialekten sprechen. Wassertreten. Die Autorität des Bademeisters.
Hohe Angestellte. Vernunftgebaren. Zur Ruhe gehen. Vierfüßler. Die Erd-
bewohner. Das neue Jahr begrüßen. Abdanken. Den Hut nehmen
und alles hinter sich lassen. Zur Heilsarmee? Oder
zur Fremdenlegion.

[image]


15.06.2017 um 21:38 Uhr

Dampf

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Der Druck ist zu groß. Die Dampfwalzen machen alles platt.
Und der Grund dafür? Den werden wir wohl nie erfahren. Es wird weiter
dran gearbeitet. Achtsamkeit ist immer gut. Treffsicher. Haargenaue Angaben.
Weltweite Konzerne. Die globalen Effekte. Um Ausreden nie verlegen. Wir tun
mal so als ob. Ein heilloses Durcheinander. Der Kreidekreis. Nathan der Weise.
Zu Tränen gerührt. Helm auf und ab geht die Post. Sonderbriefmarken.
Ein Wettbewerb für die schönsten Motive.

[image]

15.06.2017 um 08:57 Uhr

Wandel

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften



Ihr Lieben!
Genießt und freut Euch über den großen Wandel,
der in vollem Gange ist. Nutzt Eure Herzensimpulse
für Eure Ideen und Eure Entscheidungen. In herz-
licher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE
zu Euch von Barbara

Der große Wandel ist in vollem Gange.
Es ist eine Zeit, in der es gilt, sich über die bisherigen Begrenzungen
hinweg auszudehnen, zu begreifen, dass wir JETZT die großartige Chance
haben, das Leben auf der Erde in wesentlich umfangreicherem Maße zu erleben,
als wir es uns bisher haben träumen können. Ihr seid SELBST diejenigen, die alle
Antworten in sich tragen, was, wie und in welcher Form wir uns bewegen müssen.
Ihr bekommt die Antworten aus Eurem eigenen Wesen. Es ist die Zeit, diese
Antworten „durchzulassen“. Das Glück ist ganz in Dir. Öffne Dein Herz voller Dank-
barkeit und erkenne Deinen inneren Reichtum. Lebe das Leben im Vorwärtsgehen,
oft verstehen wir es erst im Nachhinein. Freue Dich und genieße in
Dankbarkeit die Chancen des Augenblicks und es wird ein Tag
zum Wohle des Ganzen.



15.06.2017 um 08:54 Uhr

Triumph

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Der Triumphbogen. Der Einmarsch der Truppen. Fehlbesetzung? Neuwahlen. Kriegerische Auseinandersetzungen? Anstand und Harmlosigkeit. Kriegstänze? Frühlingsreigen. Der Maibaum. Die Heuernte. Erntedankfest. Vorräte sammeln. Die Regale füllen. Es geht ans Eingemachte. Kellerkinder. Kohlenkeller. Stauraum. Das ist kein Honigschlecken. Unter Tage arbeiten. Fürstlich belohnt werden.



12.06.2017 um 06:12 Uhr

Tagesgedanken

"Der Himmel verlangt nicht von den Menschen, dass sie perfekt seien, aber dass sie an ihrer Vervollkommnung arbeiten. Jeder muss sich eines Tages sagen: »Ab jetzt muss ich in meiner Seele Samenkörner aussäen, das heißt lichtvolle Gedanken und die Liebe für ein hohes Ideal… Ich werde nicht aufhören, über sie zu wachen, sie zu wärmen, sie zu begießen, sie zu ernähren mit dem Besten, das ich besitze. Ich habe begriffen, dass das Universum von Gesetzen regiert wird, und das erste dieser Gesetze ist, dass jeder Same schließlich Früchte trägt, also werde ich danach trachten, nur noch Samenkörner mit bester Qualität zu säen.« Das ist es, wahren Glauben zu haben: Überzeugt sein, dass jedes Samenkorn, das in den Boden eurer Seele gesät wurde, Früchte tragen wird.

Welcher Religion ihr auch angehört, dem Christentum, dem Islam, dem Judentum, dem Hinduismus oder Buddhismus… solange ihr dieses Gesetz nicht verstanden habt, solange ihr es nicht anwendet, habt ihr keinen Glauben, sondern eine Glaubensvorstellung, die euch nicht sehr weit bringt. Oder doch, sie kann euch sehr weit führen, in die Faulheit, in Misserfolg, Entmutigung, Auflehnung oder dergleichen mehr." (O.M. Aivanhov)



09.06.2017 um 20:07 Uhr

In einem großen Regenfass

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"In Zentralthailand, nicht weit von der Grenze zu Malaysia, gibt es einen abgelegenen Ort Chayah.
Mitten in einer großen Bucht liegt eine kleine Insel und auf dieser Insel ist ein buddhistisches Kloster.
Es gibt dort kein Süßwasser und deshalb muss es in einem Boot vom Festland geholt und in einem
großen Regenfass aufbewahrt werden.

Mein buddhistischer Lehrer erzählte mir eine Geschichte. Er sagte: "Du hast den ganzen Tag hart
gearbeitet. Du kommst von der Arbeit zurück und möchtest von dem kostbaren Wasser trinken, das,
wie du weißt, nicht vergeudet werden darf. Du nimmst den Deckel vom Regenfass und wenn du
deine Schöpfkelle ins Wasser tauchst, siehst du eine Ameise. Du bist wütend!

Du sagst: "Wie kannst du es wagen, in meinem Regenfass unter meinem Baum in meinem Schatten
auf meiner Insel - in meinem Wasser zu sein!" Und du zerquetschst die Ameise.
Das heißt gebunden, verhaftet sein!

Oder du überlegst es dir, bevor du sie zerquetschst und du sagst: "Es ist ein sehr heißer Tag und dies
ist der kühlste Platz auf der Insel. Du schadest meinem Wasser nicht." Dann schöpfst du das Wasser
neben der Ameise und trinkst es. Das ist Gelassenheit.

Und dann sagte der Mönch: "Es gibt auch etwas und das heißt 'nicht gebunden'. Weißt du, was das ist?
Im Augenblick, da du den Deckel von der Regentonne nimmst und die Ameise siehst, denkst du nicht
an gut, schlecht, richtig, falsch. Du bietest der Ameise sofort ein Stückchen Zucker an. Das ist Liebe!"
(Buddhistischer Kalender - by Leo Buscaglia)


[image]

09.06.2017 um 19:53 Uhr

Ein Brief an Peter Tschaikowsky

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

[image]

Brief von Sophie Menter an Peter Tschaikowsky


"Hochverehrter Meister;
Lieber Piotr Ilitsch,
Mit welchen Worten soll ich Sie einladen, damit Sie einen vollständigen Begriff bekommen
von der großen Freude, die Sie uns durch Ihren hohen Besuch hier machen würden? ...
Was die Hausordnung hier anbelangt, so beginnt diese täglich wenn wir aufstehen,
dieses geschieht präcis zwischen 6 und 12 Uhr - dann wird gekleidet, weil es ohne dies
zu kalt wäre; die besonders verwöhnten Gäste waschen sich sogar und steht der Brunnen
hierzu unentgeltlich zur Verfügung, wo sich jeder Wasser holen kann so viel er will.
Ein Zahnbürstchen zur allgemeinen Benutzung ist über dem Eßtisch an einer Schnur mit
Raffinement angebracht; nach dem Zähneputzen wird gefrühstückt.

Schloss Itter, Hopfgarten
August 1891

[image]

Im Jahr darauf folgte Peter Tschaikowsky der humoristischen Einladung
der schönen Pianistin und Komponistin Sophie Menter auf ihr Schloss in Tirol,
wo er deren "Ungarische Zigeunerweisen" orchestrierte.

06.06.2017 um 12:24 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften




Ihr Lieben!
Seid mutig und stellt Euch den Herausforderungen.
Als göttliche Seelen haben wir viele wichtige Lebensaufgaben
zu meistern, dazu gehört Mut und Vertrauen. Erlebt bewusst einen
gesegneten Tag, dann können wir das Leben voller Wertschätzung
mit allen Sinnen genießen. In herzlicher Verbundenheit kommen
LIEBESGRÜSSE zu Euch von Barbara


Du bist stets behütet und beschützt.
Gehe voller Hingabe und Sicherheit Deinen Lebensweg. Je mehr Du
das Leben aus GOTTES liebevoller Kraft bereifst, umso mehr kannst Du es
genießen. Gib Dich der LIEBE hin und handle mit Wissen und Weisheit. Feuer
kann man nicht mit Feuer löschen. Ähnlich ist es mit emotionalen Auseinander-
setzungen. Der Klügere gibt nach. Das Prinzip des Schönen harmonisiert die Ideen
und Herzensimpulse und Kreativität bekommt Form. Gehe Deinen Lebensweg mit
himmlischer Begleitung. Engel führen uns liebevoll durchs Leben und greifen nie
in unseren freien Willen ein. Vollziehe stets aus liebevollem Empfinden Deine
Handlungen, so wirken wir mit himmlischer Hilfe und folgen unserem
Herzen zum Wohle des Ganzen.



06.06.2017 um 12:13 Uhr

Notizen

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Ring - Runde - Kreis
Die Mondenkraft ist mit dem Ring verbunden.
Die Sonnenkraft ist mit der Runde verbunden.
Die Sternenkraft ist mit dem Kreis verbunden.

[image]

04.06.2017 um 20:43 Uhr

Gedanken

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"Setzt euch nicht vor lauter Ehrgeiz Kräfte raubenden Rivalitäten aus. Wählt eine Aktivität, bei der ihr genügend Platz habt oder vielleicht auch alleine seid, dann wird euch niemand am Wachsen hindern. Wenn ihr neben einem großen Baum Wurzeln schlagen wollt, so wird dieser protestieren, weil ihr mit ihm ins Gehege kommt. Und was passiert, wenn ihr euch in das Revier eines Raubtieres begebt? Seid lieber wie ein Vogel: Er hat einen ganz kleinen, leichten, schwachen Körper, einen kleinen Schnabel, aber er hat auch Flügel, um unbehindert in den Lüften zu fliegen. Der Vogel hat nicht den Ehrgeiz, das Raubtier zu besiegen, er verlangt vom Schöpfer nur Freude, Bewegungsfreiheit und Gesang.

Die wahren Söhne und Töchter Gottes sind wie die Vögel. Sie wollen sich keinen Weg durch den Dschungel erkämpfen, sondern sich täglich in die luftigen Höhen aufschwingen, um von dort Frieden, Licht und Freude mitzubringen, die sie dann mit ihren Brüdern und Schwestern teilen." (by O.M. Aivanhov)



04.06.2017 um 19:04 Uhr

Helden

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Helden

Der apportierende Hund.
Die selbstschneidende Klinge.
Das Würfel spielende Kind.
Die Gesicht verziehende Zitrone.
Ringsum verlassene Dörfer.
Traugott. Fürchtenich. Ehrwald. Gotthilf.
Seltene Namen. Das Kind beim Namen nennen.
Unter Zuhilfenahme göttlichen Beistands.
In siebener Reihen. Ordnung schaffen.
Inventur machen. Die Ladenhüter rausstellen.
Es findet sich immer noch ein Liebhaber
für den alten Krempel.





31.05.2017 um 22:38 Uhr

O.M. Aivanhov

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"Kann oder muss man sogar jemanden weiterhin lieben, der plötzlich unehrliche und unwürdige Ansichten und Verhaltensweisen annimmt? Viele Männer und Frauen sahen sich schon vor diese Frage gestellt. Sicher hat die Liebe, die man einem Menschen entgegenbringt, immer vorteilhafte Wirkungen auf der subtilen Ebene für ihn und kann ihn schlussendlich beeinflussen. Aber andererseits ist es nicht besonders angebracht für das psychische Gleichgewicht, weiterhin jemandem in seinem Kopf und seinem Herzen zu tragen, der eine falsche Richtung genommen hat und der im Begriff ist, eine Gefahr für die Menschheit zu werden.

Die Liebe muss in der Freude und im Licht gelebt werden. Und wenn ihr spürt, dass irgendein Mann oder eine Frau eure Liebe wirklich nicht mehr verdient, dann besteht nicht darauf, es gibt auf dieser Erde doch so viele bekannte oder unbekannte Menschen, die sie verdienen! Das Wichtigste ist, dass ihr nie aufhört zu lieben, denn die Liebe erhält euch lebendig." (by O.M. Aivanhov)



31.05.2017 um 22:15 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften



Ihr Lieben!
Eure Herzensenergie ist erfüllt und
ausgestattet mit himmlischer Verbundenheit.
Lebt Eure Impulse und Eure Ideen, dann werden
WUNDER sich einrichten und ALLES wird GUT. In
herzlicher Verbundenheit kommen LIEBES
GRÜSSE zu Euch von Barbara

Die LIEBE verwandelt Kummer und Leid.
Die LIEBE ist überall, Du kannst ihr stets begegnen
und sie in Deinem Herzens fühlen und spüren. Glaubst Du
bewusst oder unbewusst an die LIEBE in Deinem Herzen, so kann
in ALLEM das Positive, Sinnerfüllte und LIEBEVOLLE sich in Deinem Leben
einrichten. Erkenne Deine innere Freiheit, so findet und fühlt Deine Intuition
Ideen und die Welt der „Träume“ eröffnet Lebensfülle. Innere Freiheit so wie
Wahrheit finden wir in uns SELBST. Jeder kann für sich SELBST entscheiden,
welchen Weg er gehen möchte und soll. Du SELBST kannst den Weg der
LIEBE, der Freude, der Vergebung und des Glücks wählen. Loslassen,
seinlassen, zulassen und mit GOTTVERTRAUEN nach vorne
blicken hilft, dass sich ALLES einrichten kann
zum Wohle des Ganzen.



31.05.2017 um 21:27 Uhr

Das Neue

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Das schöne Datum 3. 3. 2017
Die neue Zeitschiene ist ja schon da.

Auf die neue Zeitlinie

Roman Hafner bei Jo Conrad
http://bewusst.tv/auf-die-neue-zeitlinie/