Zaubermantel

23.05.2017 um 17:43 Uhr

Deine Lebenslinie

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]
Ihr Lieben! Lasst Euer altes Leben los,
dann kann sich WUNDERVOLLES im Leben ändern.
Die Zeit der Fülle, der Schönheit in der Natur hilft die
großen neuen Einrichtungen auf unserer Erde erleben zu
können. Es ist ein himmlisches Geschenk JETZT hier sein
zu dürfen. Genießt es und seid von Herzen dankbar da-
für. In herzlicher Verbundenheit kommen LIEBES
GRÜSSE zu Euch von Barbara

Bleib Dir Deiner Lebenslinie treu.
Das Leben ist dazu da, sich den Herausforderungen zu
stellen und daraus zu lernen. Erinnere Dich stets daran, dass
die Engel bei Dir sind und Dir beistehen. Du musst nichts alleine
bewältigen. Geisteskräfte bringen Schöpferkraft ins Spiel und so
können Herzensideen Wirklichkeit werden. Die Natur empfängt Dich
mit ihrer Liebe, Fülle, Schönheit und Kraft. Sie ist eine große Hilfe
im Leben. Die Schöpfung spiegelt sich auch in den Naturelementen
Wasser, Erde, Feuer und Luft wider. Komme ganz in der kraft-
vollen und harmonischen Gegenwart an und öffne Dein Herz
für die WUNDER des Lebens zum Wohle des Ganzen.


[image]


22.05.2017 um 17:44 Uhr

Tagesgedanken

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Beim Verlassen der Erde muss der Mensch nicht nur seine materiellen Besitztümer zurücklassen. Alles, was er im Bereich der Intelligenz und der Empfindung von anderen Personen, von Büchern und Kunstwerken bekommen hat, verschwindet ebenfalls, außer er hat es tiefgehend geprüft, erfahren und erlebt. Hat er das nicht, muss er im nächsten Leben alles wieder unter großen Schwierigkeiten lernen. Selbst die Tatsache, dass jemand über alle möglichen Dinge sprechen und schreiben kann, beweist noch nicht, dass er sie wirklich kennt, und er muss bei allem wieder von vorne anfangen.

Hier eines der frappierendsten Beispiele. Männer und Frauen heiraten und haben Kinder. Aber viele sind in dieser Situation so verloren, als würden sie dies das erste Mal erleben. Dabei haben sie es in früheren Inkarnationen schon so oft gekannt! Aber weil sie nie versucht haben, ihre Rolle und Verantwortung als Ehemann, Ehefrau oder Eltern richtig zu begreifen, ist es immer noch so, als würden sie es zum ersten Mal entdecken. Sie machen Fehler und leiden… Man muss also jede Rolle, jede Aktivität ernst nehmen, um in der nächsten Inkarnation nicht dermaßen hilflos dazustehen." (O.M. Aivanhov)





22.05.2017 um 00:29 Uhr

Lichtvolles

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften



Ihr Lieben!
Ein neuer Tag mit neuen Chancen hat begonnen.
Seid mutig und lebt Eure Herzensimpulse. Viele neue
himmlische Ideen strömen zu uns. Es ist eine große Zeit
des Wandels und wir wurden auserwählt JETZT auf der
Erde sein zu dürfen. In herzlicher Verbundenheit
kommen LIEBESGRÜSSE zu Euch
von Barbara


Tue Lichtvolles für Dich.
Heilende und heilige Vorhaben bringen Deine Fähigkeiten
zur Entfaltung. Was Du in reiner Absicht angehst, wird auch gelingen.
Deine lichtvolle Ausstrahlung wird auch Deine Mitmenschen beschenken und
erfüllen. Spüre in Dein liebevolles Herz hinein und werde Dir bewusst, was für ein
WUNDERBARER Mensch Du bist und was für große Gaben Du besitzt. So können
Themen zur Form werden und den Lauf der Lebenswelle bestimmen. Folge Deinem
Herzensweg. Das Gefühl auf dem stimmigen Weg zu sein, drückt sich durch das
Maß des Friedens aus, den man dabei innerlich empfindet. Dein Herz weist Dir
den Lebensweg und so können himmlische Impulse Dich begleiten
zum Wohle des Ganzen.




20.05.2017 um 22:14 Uhr

Stetigkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

"Ich bin mehr als jemals überzeugt,
dass man durch den Begriff der Stetigkeit
den organischen Naturen trefflich
beikommen kann." (by Goethe)

[image]


20.05.2017 um 21:56 Uhr

Achten

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Achten, dass du beherrscht bist,
sonst können die da oben dich nicht tragen.

[image]


20.05.2017 um 21:41 Uhr

Katzenvater Zeus

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Als weise Katze ist Katzenvater Zeus auch ein gefürchteter Forscher.
Er war in diesem Moment des Telefonats in einem der Zisterzienser-Klöster und hat
herausgefunden, dass die Ecken dort gar nicht kalt sind, sondern transzendental belegt.
Er überlegt nun, wie er das machen kann, wenn er sich in eine Ecke legt,
dass es für die anderen trotzdem kalt erscheint.


[image]


17.05.2017 um 11:49 Uhr

Mit Freude ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften


[image]
Ihr Lieben!
Unsere Freude, unsere Zufriedenheit und
unsere HERZLICHKEIT ermöglicht ein friedvolles
Miteinander. Die bewegende Zeit fordert viel Herzens-
liebe und liebevolles Füreinander. Ich wünsche Euch
einen lichtvollen, gesegneten Tag. In herzlicher
Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE
zu Euch von Barbara

Lebe den Menschen mit Freude Deine Fähigkeiten vor.
Lebe ihnen Freundlichkeit, Geduld und Ruhe vor, dann lernen sie es von Dir.
Erwarte von Anderen nichts, was Du ihnen selbst nicht entgegenbringst. Lebe
voller Freude Deine zauberhafte Herzenskraft, so kann sich aktuelles Geschehen
stabilisieren. Polarität ermöglicht Reinigung. Betrachte DICH, Deine Mitmenschen
sowie das Leben stets voller Wertschätzung. Richte Deinen Fokus nicht zu sehr
auf das, was Du an Deinen Mitmenschen vermisst, sondern darauf, was Dich
erfreut, erfüllt und begeistert. Aus den Augen der Wertschätzung und
Würde heraus, wird eine heilsame Beziehung immer gelingen
zum Wohle des Ganzen.

[image]


17.05.2017 um 11:33 Uhr

Aristophanes

von: Zaubermantel   Kategorie: ausgegraben

Eulen nach Athen tragen
Wenn jemand etwas ganz und gar Überflüssiges tut,
kommentieren wir dies gern mit der Aussage "Eulen nach Athen tragen".
Diese Redewendung geht zurück auf eine Komödie des griechischen Dichters
Aristophanes (445-386 v.Chr.).

In dem Stück "Die Vögel" findet sich die Frage
"Wer hat die Eule nach Athen gebracht?" Eulen gab es in Athen
tatsächlich schon zuhauf - nicht nur in physischer, sondern auch in
bildhafter Form. Als nachsichtiger Vogel galt die Eule als Symbol
für Weisheit und war in diesem Sinne das Attribut
der Schutzgöttin Athene.


[image]


17.05.2017 um 11:29 Uhr

Anfang

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante


Anfang

Einfach anfangen. Wie Beppo Straßenkehrer. Beppo for president.
Fan sein von Beppo. Und alles wird gut. Tagträumer und Nachtmenschen.
Um drei ins Bett. Am Morgen die Frage, was wollen die alle schon so früh?
Den Denkapparat einschalten. Warten, bis alles von alleine geht? Wie
soll man bloß auf einen Nenner kommen. So viele Hürden gibt es.
Ach so, einfach anfangen. Danke.



16.05.2017 um 10:17 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften



Ihr Lieben!
Ein neuer Tag, neue Chancen, neue
Möglichkeiten warten auf uns. Lebst voller
Gottvertrauen den neuen Tag. Wir sind immer
von liebevollen Engeln begleitet und so erleben
wir WUNDERVOLLE Ereignisse und Erlebnisse.
In herzlicher Verbundenheit kommen
LIEBES GRÜSSE zu Euch von
Barbara

Erkenne, dass ALLES vergänglich und vorübergehend ist.
Es lohnt sich, VIELES im Leben wie ein Spiel anzugehen. Im Spiel
sind wir stets aufmerksam und kreativ. Die Kräfte des Vollkommenen
bestimmen den Weg und mit Harmonie steuern wir unser Dasein. Erkenne
die LIEBE und das GLÜCK in allem. Vertraue Deinem Herzen und der himm-
lischen Führung. Das Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt,
schätze es und genieße es von ganzem Herzen. Im HIER und JETZT
ist die LIEBE und das Glück zum Wohle des Ganzen.




16.05.2017 um 10:14 Uhr

Notizen

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Das Zeugs abarbeiten !!!

Was permanent in seinem Kopf ist, muss raus.
Einen Spaziergang machen, wenn der Kopf voll ist.

Kopf mit Körper in Verbindung bringen während des
Spaziergangs, das ist wirksames Yoga.

Der Sinn des Körpers ist es, sich der Welt zu öffnen.
Der Kopf soll leer sein.

Gute Texte schreiben bedeutet üben, üben, üben.
Immer wieder neu ansetzen, viel schreiben.

Damit bekommst du den Kopf frei.
Was man im Kopf hat, einfach runterschreiben.

Normal wäre ein leerer Kopf.
Das ist das, was jahrelang erklärt wurde.



14.05.2017 um 10:12 Uhr

Eine Geschichte zum Nachdenken

von: Zaubermantel   Kategorie: Heimgeschichten

Die Bitte einer alten Mutter ... an jenem Tag, an dem Du mich als alter Mensch siehst und ich nicht mehr ich bin, hab Geduld mit mir und versuche mich zu verstehen. Wenn ich mich beim Essen bekleckere, mich nicht richtig anziehe, hab Geduld. Denke zurück an die Stunden, die ich damit verbracht habe, es Dir damals beizubringen.

Wenn ich mich mit Dir unterhalte und ich mich zum hundertsten Mal wiederhole, unterbrich mich nicht, hör mir einfach zu. Als Du klein warst, habe ich mir Dein Geplapper ständig und überall angehört, ob Zuhause, im Geschäft oder bei Bekannten.

Falls ich mich nicht wasche, dusche oder bade, schimpf nicht mit mir und vor allem beschäme mich nicht. Erinnere Dich daran, wie oft Du Ausreden hattest und wie oft ich dich ans baden gehen erinnern musste. Wenn Du meine Ignoranz gegenüber neuen Technologien bemerkst, bitte ich Dich mir die nötige Zeit zum erlernen zu geben. Und bitte lache währenddessen nicht über mich.

Ich habe Dir so viele Dinge beigebracht … wie man richtig isst, wie man sich benimmt, wie man spricht, wie man sich anzieht und wie man sich in dieser Welt zurechtfindet. Sehr viele dieser Dinge; sind das Ergebnis der Kraft und Zusammenarbeit von uns beiden – Dir und mir.

Falls ich irgendwann vergesslich werde oder den Faden unserer Unterhaltung verliere, gib mir die nötige Zeit um mich zu erinnern. Und falls ich mich doch nicht erinnern kann, werde nicht nervös und böse; ich glaube nämlich; dass die Unterhaltung nicht das Wichtigste ist, sondern die Nähe zueinander und dass Du mir zuhörst.

Zwing mich nicht zum essen, wenn ich es nicht will. Ich weiß am besten was ich brauche und was nicht. Wenn mich irgendwann meine müden Beine nicht mehr schnell gehen lassen, reiche mir deine helfende und stützende Hand, genauso wie ich es für Dich getan habe, als Du laufen gelernt hast.

Und wenn ich Dir eines Tages sage, dass mein Leben nicht mehr lebenswert ist und dass ich sterben will, sei mir nicht böse. Eines Tages wirst Du verstehen, dass es gar nichts mit Dir zu tun hat, nicht mit deiner Liebe zu mir und auch nicht mit meiner Liebe zu Dir. Lerne einfach zu verstehen, dass ich in meinem Alter nicht lebe, sondern zu überleben versuche.

Eines Tages wirst Du erkennen, dass ich trotz der Fehler die ich gemacht habe, nur das Beste für Dich wollte und dass ich versucht habe Dir dein Weg durch diese Welt so gerade und eben wie möglich zu machen. Du darfst weder böse noch traurig sein und Dich auch nicht unfähig fühlen, wenn Du mich so siehst. Du musst nur an meiner Seite sein, versuchen mich zu verstehen und mir helfen, so wie ich es gemacht habe, als Du in diese Welt geboren wurdest.

Jetzt bist Du an der Reihe, mich auf meinem schwierigen, nicht immer geraden und ebenen Weg zu begleiten. Hilf mir diesen Weg mit Liebe und Geduld zu Ende zu gehen. Ich werde es Dir mit einem Lächeln und mit der unendlichen Liebe, die ich immer für Dich hatte, habe und haben werde, danken... (Verfasser unbekannt.)

FröhlichFröhlich


13.05.2017 um 07:04 Uhr

Schreiben

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Kalendersprüche abschreiben
oder irgendwas aus Spiegel Online (wie der Onkel damals).
Es kommt Willensenergie hinzu, wenn du irgendwas zu dem schreibst,
was dir gerade in den Kopf knallt.

Wenn mit der Hand geschrieben wird, fließt das Herzblut.
Deshalb ist es so unbeliebt, mit der Hand zu schreiben.

[image]


13.05.2017 um 05:08 Uhr

Heilige Schriften

von: Zaubermantel   Kategorie: Grundsätze

Die Heiligen Schriften sind zur Erbauung da.
Djwal Khul ist auf dem 2. Strahl, der schreibt zur Aufmunterung.
Er will uns zeigen, dass er unsere Probleme kennt, er macht extra nur Geseihere.
Djwal Khul säuselt und nimmt die Leute aus der Schusslinie, damit es da draußen
nicht so schlimm für sie ist. Die Texte nicht wörtlich lesen. Man erkennt
nur seinen eigenen Pfusch beim Lesen und dann erst beginnt
die eigentliche begriffliche Arbeit."

[image]


11.05.2017 um 14:16 Uhr

Trance

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Ein seltsamer Zustand. Alles wie in Trance erleben. Wo ist oben? Wo ist unten?
Die Stimmen schwingen anders. Aber das hält nicht lange an. Auf den Boden der Tatsachen
zurückgekehrt. Immer einen Halt suchen. Die Stütze der Gesellschaft. Das abendliche Bier. Der
morgendliche Kaffee. Und dazwischen? Dazwischen bleibt nichts mehr. Ein hohler Zahn. Der
Zahn der Zeit. Ein Rückblick. So lange wohnen wir schon hier? Wir sind doch grad erst
eingezogen. Und die Nachbarn? Die sind immer ein- und ausgezogen.
Wir ziehen geistig hin und her.

[image]


09.05.2017 um 23:17 Uhr

Friedenstaube

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

 

[image]
Ihr Lieben!
Eure Herzensenergie ist die größte himmlische
Verbundenheit mit ALLEM was ist. Nutzt diese Gabe
und helft von ganzem Herzen einen WUNDERVOLLEN Tag
zu gestalten. Die neue Zeit ermöglicht bewusste GÖTT-
LICHE Verbundenheit zu fühlen und zu leben. In herz-
licher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE
zu Euch von Barbara


  Spüre bewusst Deine Gefühle und Gedanken.
Durch die Klarheit Deines Geistes bist Du mit dem grenzenlosen
Wissen GOTTES verbunden. Durch die LIEBE Deines Herzens steht
Dir GOTTES Weisheit zur Verfügung. Tue Gutes und das Wissen und
die Weisheit Gottes werden sich in Deinem Alltag offenbaren. Herzens-
energie schenkt Kraft und Neues kann geboren werden. Wo LIEBE ist,
ist Nähe und Verbundenheit. Deine Heimat sind die Menschen, die Du
liebst, Deine Familie und Deine Freunde. Widme ihnen Auf merksam-
keit und sei ihnen nahe. Liebevolle Menschlichkeit macht innere
Zufriedenheit und schafft tiefe herzliche Verbundenheit
zum Wohle des Ganzen.
[image]


07.05.2017 um 06:58 Uhr

Tanz

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante


Tanz
Herumgeistern. Über den Tanzboden wirbeln.

Tanzturniere. Prädikat wertvoll. Achtern Diek. Plattdütsch
und Hochdeutsch. Dialekte wie Sand am Meer. Ausgrenzungen?
Sie wollen unter sich bleiben? Kein anderer soll sie verstehen?
Der Wirkungskreis. Das hochverehrte Publikum. Die Stars in der
Manege. Zirkusluft schnuppern. Allen Ängsten zum Trotz werden
Kunststücke eingeübt. Messerwerfer. In den Raubtierkäfig.
Sich zum Clown machen. Pausenfüller. Ein breites Spektrum.
Die ganze Palette. Die Skala einmal rauf und runter.
[image]

07.05.2017 um 06:56 Uhr

Kindermund

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

[image]

Kindermund und Marsriegel an der Kasse:
selbstverständlich hört man auf den Kindermund
und schenkt dem Kind den gewünschten Marsriegel.

Die Kindermund Nachtseite ist bei Odin
und die Kindermund Tagesseite ist bei Freyja.

Elternteil bedeutet, sich immer auf den Kindermund einzulassen.
Bei der Erziehung die Härten und die Strenge rausnehmen, niemals schurigeln.
Den Kindern nicht die eigenen Gedanken überstülpen.

[image]


05.05.2017 um 14:06 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
In unserer bewegten Zeit ist es von großer Wichtigkeit
und NOTwendigkeit, dass wir liebevoll für einander da sind.
Die große Veränderung ist in vollem Gange und es werden WUNDER
geschehen für ein liebevolles Miteinander in der NEUEN Zeit. Lebt Eure
Herzensimpulse, dann verwirklicht Ihr himmlische Impulse. In herz-
licher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE zu Euch
von Barbara

Gehe Deinen Lebensweg voller LIEBE und SELBSTVERTRAUEN.
ALLES, was Dir auf Deinem Weg begegnet, ist von GOTTES Segen durchdrungen.
Mache Dir das stets bewusst. Intelligenz polarisiert und ermöglicht Fragen und so kann
sich Angstlosigkeit einrichten für den neuen Tag. Liebevolle und klare Kommunikation aus
gütigem Herzen führt zu liebevollen Lösungen. Es ist wichtig in allen Beziehungen mitein-
ander zu reden, auf Wünsche des Anderen und auf die eigenen einzugehen, so können
sich Vertrauen und Verständnis miteinander entwickeln. Das sind liebevolle Werte,
welche einen kreativen Prozess in Gang setzen und zu lichtvollen Lösungen
führen zum Wohle des Ganzen.

[image]


03.05.2017 um 05:29 Uhr

Teilen

von: Zaubermantel   Kategorie: Schreibtischkante

Teilen

Die Menge teilen. Mit all
unserer Vorstellungskraft. Hälften
und Achtel und wie sie alle heißen. Die Torte
als Hilfsmittel. Zur Unterstützung. Und das Glas
als ein Beispiel für die Ewigkeit. Das Bruchrechnen
und das Zusammenziehen. Geteilt durch wieviel?
Geometrische Linien. Die große Liebe in jungen
Jahren, das waren immer die geometrischen
Muster. Hat wohl auch mit gewisser
Ordnungsliebe zu tun.


[image]