Zaubermantel

30.09.2012 um 22:24 Uhr

Die Möglichkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

Vielleicht sind manche Vorhaben
eine Nummer zu groß für uns,
aber wir haber immer die Möglichkeit
mit ihnen zu wachsen." (Lara Paul)


[image]

30.09.2012 um 12:08 Uhr

Gespenster

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Die Nacht ist lang, das Leben kurz, der Himmel sieht so finster aus.
Wo kommen die Gestalten her? Es werden immer mehr. Aus allen Ecken
und Winkeln. Gespenstertreffen, heut mal bei dir. Nichts ist ewig und
morgen scheint die Sonne. Lauter Floskeln. So bequem. Zu oft
gehört, man kann sie nicht vergessen. Aber man könnte
auf sie verzichten. *hüstel*


[image]

29.09.2012 um 23:52 Uhr

Thema statt Drama

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

"Wir empfinden Schmerz z.B. darüber, dass uns jemand nicht anerkennt, nicht recht gibt, nicht lobt, nicht tut, was wir wollen - alles schmerzliche Ego-Verkleinerungen. Je größer das Ego ist, desto öfter passiert es, denn eine größere Fläche wird leichter angerührt. Ein riesengroßes Ego stößt dauernd irgendwo an und wird schmerzlich berührt. Würden wir aber, statt uns verletzt zu fühlen, genau hinsehen, würde sich herausstellen, dass in den meisten Fällen der andere gar nicht das gemeint und getan hat, was wir ihm unterstellen. Wir haben die Eigenart, von uns auf andere zu schließen und uns für Ego-Verkleinerung instinktiv zu rächen. Dass das nicht funktioniert, ist klar. Wir können unseren Schmerz nicht loswerden, indem wir einem anderen Schmerz zufügen, sondern nur, indem wir Ego-Verkleinerung nicht als Schmerz empfinden. Das braucht Einsicht und in der Zwischenzeit müssen wir uns jedes Mal, wenn Ärger hochkommt, daran erinnern, dass es unser eigenes Karma ist und liebende Güte dagegen setzen."

(Ayya Khema)

[image]

29.09.2012 um 13:18 Uhr

Federkleid

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Das Gefieder putzen. Die Mauser. Weiße Federn am Boden. Ein Zeichen
unserer Schutzengel? Ganz fest dran glauben. Wunder ohne Ende. Willkommen in
der Normalität. Wir können uns mal wundern, wenn es kein Wunder gibt. Kirschblütenfeste
und wie sie alle heißen. Immer einen Grund zum Feiern finden. Offizielle und inoffizielle
Feiertage. Brückentage basteln. Wer ist der Erste? Wer macht das Rennen?
[image]

 

29.09.2012 um 12:23 Uhr

Rudi und die Geometrie

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Während der "Extrastunden" bei seinem Schulmeister Heinrich Gangl entdeckte Rudolf Steiner in dessen Zimmer ein Geometrie-Buch, das er entleihen durfte. - "Mit Enthusiasmus machte ich mich darüber her. Wochenlang war meine Seele ganz erfüllt von der Kongruenz, der Ähnlichkeit von Dreiecken, Vierecken, Vielecken; ich zergrübelte mein Denken mit der Frage, wo sich eigentlich die Parallelen schneiden; der pythagoreische Lehrsatz bezauberte mich. - Dass man seelisch in der Ausbildung rein innerlich angeschauter Formen leben könnte, ohne Eindrücke der äußeren Sinne, das gereichte mir zur höchsten Befriedigung. - Ich fand darin Trost für die Stimmung, die sich mir durch die unbeantworteten Fragen ergeben hatte. Rein im Geiste etwas erfassen zu können, das brachte mir inneres Glück.
Ich weiß, dass ich an der Geometrie das Glück zuerst kennengelernt habe." In den klaren und überschaubaren Formen reiner geometrischer Gedanken gewann der Neunjährige jene innere Sicherheit, die sich selbst trug.

[image]

 

28.09.2012 um 14:48 Uhr

Wege

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Viele Wege führen nach Rom? Auch die Abwege? Und die Umwege? Wasserwege.
Das Leben geht seltsame Wege und Gottes Wege sind unergründlich. Weggefährten.
Eine Wegbeschreibung. Die wegwerfende Handbewegung. Wegloses Gelände.
Auf unwegsamen Pfaden. Im Schutze der Dunkelheit. Alles wird gut.


[image]

 

28.09.2012 um 12:13 Uhr

Güte

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften


[image]

"Hab ein großes Herz, sei gütig und liebevoll in allem,
was du tust, und geh behutsam mit dem Leben um. Sei immer
voller Wohlwollen und begegne allen mit sanfter Achtsamkeit."

http://www.greuthof.de/engel_ziehen.php

[image]


Copyright © Greuthof Verlag und Vertrieb GmbH

27.09.2012 um 15:07 Uhr

Feudal

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Nur vom Feinsten. It`s time for your finest. Der ewige Spruch von Solara.
Vertrauen und Zuversicht ist ebenso häufig zu lesen. Mutmacher. Sich Mut
antrinken? Das geht wohl nach hinten los. Nervennahrung? Einbildung ist
auch eine Bildung. Bild dir deine Meinung. Gebildete, Gelehrte und die
ganz Gelassenen. Teilen statt Geheimniskrämerei. Jawohl.


[image]

 

27.09.2012 um 07:51 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
Geht beispielhaft durch den Tag! Für die Menschen um Euch ist es wichtig zu sehen,
dass man SELBSTWERT und EIGENLIEBEN braucht, um JETZT mit Freude und Begeisterung
durchs Leben zu gehen. Unsere Herzenskräfte helfen uns NEUEM Form zu geben.
Ich bin Euch aufs Herzlichste verbunden. Barbara


Du hast ALLES zur Verfügung.
Du bist LICHT! Du bist LIEBE! Du bist WERTVOLL! Du bist EINMALIG! Sei Dir dieser Werte bewusst und nutze sie für DEIN Leben! Mit dieser Überzeugung wird sich Dein Leben entsprechend einrichten. Deine Ausstrahlung ist ein Geschenk für viele Menschen in Deinem Umfeld, die sich dieses WERTSEIN noch nicht erlauben. Mit Freude und mit Begeisterung wirst Du von der geistigen Welt Unterstützt. Dein Höheres SELBST ist voller Freude, dass Du Dein wahres SEIN in die Welt bringst. Es war Dein Wunsch und Deine Entscheidung, als Du Dich inkarnieren durftest, beim Wandel der neuen Energieeinrichtung auf unserer Erde dabei sein zu können. Nutze Deine EIGENART und Dein Wissen zum Wohle des Ganzen.  - Barbara Trapp-Hüngerle -
[image]

26.09.2012 um 13:19 Uhr

Vielerlei

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Der ganze Tag durchgeplant? Nicht der ganze Tag. Da
ist noch Platz für Überraschungsmomente. Erst in der Welt
der Berufstätigen und dann in der Welt der Arbeitslosen und
zum Schluss in die Rentner Schule. Es besteht die Gefahr, sich
gehen zu lassen. Oder eine Freundschaft mit dem Schlendrian
einzugehen. Aber frei nach Goethe, es wird nicht nur die
Jugend irgendwann eingeholt.


[image]

 

26.09.2012 um 11:38 Uhr

Die Lehrmeister

von: Zaubermantel   Kategorie: Tibet

"Danken Sie Ihren Feinden,
da sie Ihre besten Lehrmeister sind."
(by Dalai Lama)

[image]

 

25.09.2012 um 12:06 Uhr

Lob

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Was einem nicht gefällt, ist schnell rausposaunt. Aber was
einem gefällt, wird oft schweigend als selbstverständlich hingenommen.
Bitte mal eine Kehrtwendung. Innerlich nicht einverstanden sein. Und äußerlich
ist die Gelegenheit, um mal ein Lob oder einen Dank auszusprechen. Das geht
nicht immer leicht über die Lippen. Eine Hemmschwelle an falscher Stelle?
Übung macht die Meister.

[image]

 

24.09.2012 um 15:55 Uhr

Die Jugend

von: Zaubermantel   Kategorie: Goethe

"Indessen darf man die Jugend nur gewähren lassen;
nicht sehr lange haftet sie an falschen Maximen;
das Leben reißt oder lockt sie bald davon wieder los."

[image]

24.09.2012 um 12:47 Uhr

Vertrauen

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Das winzige Baby am Boden abgestellt. Begrüßung
und soviele Beine rundherum. Aber es liegt da so selig
und lässt sich nicht bange machen. Geborgenheit. Jede
Menge Urvertrauen. Der Glaube an die Menschheit. Er
ist noch da. Eine gute Lektion. Und eine Wohnung
voller Wunder. Große Kinderaugen. Was gibt es
bloß für Schätze bei den Omas und Opas.


[image]

 

24.09.2012 um 07:55 Uhr

Ein buddhistischer Mönch

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Ein buddhistischer Mönch bettelt nicht,
er gibt uns Gelegenheit für eine gute Tat.

Aber ein Bettler bedankt sich ganz überschwenglich.

[image]

 

23.09.2012 um 12:24 Uhr

Ausklang

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Die Woche ist um, der Sommer ist vorbei und die Nacht
ist auch beendet. Neubeginn. Ein neuer Tag, ein neues Glas.
Das Geschirr von gestern. Das möchte abgewaschen werden.
Alles gleich erledigen? Das wäre der Idealfall. Manchmal kommt
was dazwischen. Und manchmal hat man einfach keine Lust.
Aber manchmal gelingt es doch. Der Wille zum Sieg. Genau.

[image]

 

23.09.2012 um 08:20 Uhr

glücklich oder nicht glücklich?

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

"Als ich noch nicht so glücklich war,
war ich eigentlich viel glücklicher,
weil ich die Möglichkeit, das Glück
zu verlieren, noch nicht hatte."

(aus: Einweihung by Elisabeth Haich)

Fröhlich

22.09.2012 um 16:50 Uhr

Spirituelles Leben

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

"Lang und schwierig ist der Weg dessen, der sich dem spirituellen Leben verschreibt, aber seine Arbeit kann in ein paar Worten zusammengefasst werden: Anstatt seiner instinktiven, tierischen, niederen Natur, die ihn versklavt und ständig aus dem Paradies vertreibt, die Oberhand zu lassen, arbeitet er daran, dem Geist das Wort zu geben, sich den Gesetzen des Geistes unterzuordnen, damit die Mächte der Ewigkeit kommen und in ihm herrschen.

Der Spiritualist arbeitet daran, in sein tägliches Leben feinstoffliche Elemente, Quintessenzen, die er im höchsten Teil seines Wesens besitzt, hineinzubringen. Durch seine Gedanken, seine Gefühle, seinen Glauben, seine Anstrengungen, unterhält er tief in seinem Inneren den göttlichen Funken; er fügt dem gewöhnlichen Ablauf der Ereignisse etwas Sprühendes, Strahlendes hinzu; etwas, worin sich die Anwesenheit der göttlichen Welt offenbart." (O.M. Aivanhov)

[image]

22.09.2012 um 11:43 Uhr

Transparent

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Ein Transparent in die Luft halten. Etwas transparent machen.
Mehrdeutig, zweideutig, eindeutig. Sich den Mund fusselig reden.
Schnellsprecher, Schnelldenker, Blitzmerker. Um drei Ecken denken.
Aus allem noch was rausholen. Was hermachen. Rausgeputzt.
Dumm aus der Wäsche gucken. Im Trüben fischen. Ein
blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Glückwunsch.

[image]

Nena und Larissa 1993
http://www.youtube.com/watch?v=mRvqEtz5yms

 

22.09.2012 um 09:30 Uhr

Der schnellste Weg

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen




"Der schnellste Weg,
einen Krieg zu beenden,
ist, ihn zu verlieren."
(by George Orwell)