Zaubermantel

31.10.2012 um 13:08 Uhr

Fassung

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Die Fassung bewahren. Leuchtkörper mit seltsamen Fassungen.
Bei Glühbirnen weiß man, was man hat. Gelbes Licht oder weißes Licht.
Lichterloh brennen. Eine Lichtgestalt. Mit allem verschmelzen. Die Pole
schmelzen? Das Eis schmilzt zumindest. Oder auch nicht. Was ist
Erscheinung und was ist tatsächlich? Die Dinge hinter den
Dingen rausfinden.


[image]

 

31.10.2012 um 12:41 Uhr

Und es ward Licht

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Der Herzog von Urbino wurde "freigeschaufelt".
Er ist jetzt auf der Seite vom Selbst. Italien ist mit Begierde verbunden.
Michelangelo hat einiges veredelt und gemalt, wie es oben aussehen könnte.
Der Herzog von Urbino steht jetzt da oben als Lichtgestalt, als strahlender Lichtträger.


[image]

 

31.10.2012 um 12:30 Uhr

Der Buddha

von: Zaubermantel   Kategorie: Tibet

"Der Buddha lehrt,
dass letztlich alles
von uns selbst abhängt."
(Dalai Lama)

[image]

 

29.10.2012 um 21:04 Uhr

Sammlung

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Aufgeben kommt nicht in Frage. Sammeln für die Menschheit. Sich sammeln.
In die Stille gehen. Dem Atem lauschen. Die Geräuschkulisse tritt in den Hintergrund.
Das Genervtsein darf mal gehen. Die innere Unruhe darf sich setzen. Wie die Ringe
auf dem Wasser, nachdem ein Stein geworfen wurde. Jahresringe, Eheringe,
Freundschaftsringe. Der Kreis im Kreis.


[image]

 

29.10.2012 um 20:34 Uhr

und nochmal die Vergebung ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Bei Vergebung gibt es kein Gegenüber, keine Person.
Da ist Sunyatta/Leerheit nach der Vergebung.
Das 'Gegen' vom Gegen-über ist ein Gegenstand,
der mit dem Willen verbunden ist.

Und Vergebung ist mit Unschuld verbunden.
Hingabe an das große Werk ist Vergebung.
Ansonsten wäre es ein willentliches Danebengreifen.

Zum Themen aussuchen hieß es:
Themen ergeben sich, es gibt die herrschende Gegenwart,
sich fragen, wo ist ein Kontakt und da geht`s lang.

[image]

(by Onkel Sim)

 

29.10.2012 um 13:39 Uhr

Aktiv und Passiv

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Der MWK (Minderwertigkeitskomplex) der Menschheit ist, sie denkt da wäre ein großes unbekanntes Tätigsein, das alles mit ihr macht und sie kann nur ohnmächtig zugucken. Vywamus sagt: das Problem ist die Passivität. Das große Tätigsein da oben kommt den Menschen so unheimlich vor, weil sie passiv sind. Bei Aristoteles heißt es, der Mensch ist aktives Tätigsein. Ein Beispiel: Ramtha sieht Menschenmassen am Boden liegen und fragt, was das soll. Sie warten auf den Messias. Ramtha: der war doch schon da. Und die Antwort? Es ist einer vorbeigekommen, aber wir sind gewarnt worden, dass da einer käme, der sich als Messias ausgibt. - Der Mensch ist aktive Intelligenz. Aber das passiv sein ist eine 'Aktivität' von Selbstsucht und Selbstgefälligkeit. (am Telefon aufgeschnappt)

[image]

 

28.10.2012 um 14:31 Uhr

Verpflichtung

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Haben Sie schon gehört. Wissen Sie schon das Neueste?
Tratsch im Treppenhaus. Immer auf dem Laufenden. Wissen ist Macht?
Das oberste Gebot? Anstand und Harmlosigkeit lautet es. Warum kompliziert,
wenn`s auch einfach geht. Die Essenz aus den Dingen ziehen. Kilometerlange
Erklärungen? Was will uns das sagen? Geht auch mit wenigen Worten.
Oder den Nagel auf den Kopf treffen.


[image]

 

28.10.2012 um 08:10 Uhr

Vergebung

von: Zaubermantel   Kategorie: Sichtweisen

"Vergib deinen Feinden,
aber vergiss niemals ihre Namen."
(John F. Kennedy)

:-D

26.10.2012 um 15:31 Uhr

Traumhaft

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Diese Wiese und jener Garten. Landschaftsmalerei. Mit der Staffelei
unterm Arm geht`s raus in Wald und Flur. Hobbymaler und ihre Zuschauer.
Die Porträtmaler in Paris. Brotlose Künste? Das tägliche Brot verdienen. Die
Rentner haben ausgesorgt. Die kleinen Wehwehchen gibt`s gratis. Alles
noch erträglich, solange man nicht früh am Morgen mit Bus und Bahn
unterwegs sein muss.

[image]

 

26.10.2012 um 15:30 Uhr

BIO

von: Zaubermantel   Kategorie: Tibet

BIO - das ist der tibetische Wille.
Das Reich für das Tibetische.
Kräfte von unten nach oben.

Diejenigen, die BIO wollen,
müssen zurück zur Schokolade.
Und nicht zurück nach Westerland,
wie "Die Ärzte" das singen.

 

26.10.2012 um 15:28 Uhr

Amerika

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

[image]

das böse Amerika?
jeder sollte sein eigenes, inneres Amerika erziehen.

 

25.10.2012 um 18:07 Uhr

Wirklichkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Beide Augen öffnen. Aus dem Traum aussteigen. Dinge sehen,
die man vorher nicht wahrhaben wollte. Genügsam sein? Mit wenig
auskommen können? Und trotzdem die Fülle genießen. Zweigleisig fahren?
Auf derselben Schiene wie die anderen bleiben? Neue Wege gehen. Hin
zu etwas nie dagewesenem? Es war alles schon mal da.

[image]

 

25.10.2012 um 07:47 Uhr

Wechsel

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Seitenwechsel. Halbzeit und die Sonne im Rücken. Wie
angenehm. Noten lesen können. Vom Blatt abspielen. Und mal
improvisieren. Jahrelang zum Unterricht gehen? Welch eine Qual.
Die Eltern geben soviel Geld aus? Und alles nur deinetwegen?
Welch ein Erbe. So kleine Schultern und solch große Lasten
tragen. Ihr lernt nicht für den Lehrer, sondern
für`s Leben. Ach so.

[image]

 

24.10.2012 um 17:58 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

Ihr Lieben!
Wir haben die höchsten Energien zur Verfügung. Wir sind ausgestattet mit Göttlicher Energie! Wir sollten diese WUNDERvollen Gaben benutzen, zeigen und vorleben, damit das Ziel eines herzlichen und friedvollen Miteinander sich SELBSTVERSTÄNDLICH einrichten kann. In herzlicher Verbundenheit grüßt Euch Barbara und wünscht Euch einen WUNDERvollen Tag.


Schönheit, Freude, Wohlsein
und Harmonie will gelebt werden und drängt und schiebt ordentlich unsere Gefühle und unsere Inspirationen an. Lass diese Energien mit Begeisterung fließen. Es ist ein enormer Reinigungsprozess, der dann stattfinden kann. Dann gibt es Platz und Freiraum für den unendlichen Fluss der LIEBE. Dann kannst Du in Freiheit Deine innere Stimmung leben. Du bist SELBSTtverständlich ehrlich, taktvoll und konsequent. In der Schwingung der Liebesenergie bist Du friedvoll, hast beste Ideen und weißt, was für Dich sinnvoll und für das JETZT passend ist. Sei in inniger Verbundenheit mit der LIEBE in Deinem Herzen und Du bist immer auf dem richtigen Weg! Barbara Trapp-Hüngerle 

[image]

 

23.10.2012 um 14:25 Uhr

Wendung

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Das Blatt hat sich gewendet. Die Nebelkrähen bei der
Arbeit. Der heilige Dienst. Sachdienlich, sachdienlich, sachdienlich.
Rationalismus statt Gefühl. Wie anstrengend. Wird es jemals besser?
Ja, es wird. Wenn wir uns an das Anstrengende gewöhnt haben. Justus
und all die alten Vornamen. Der Trend geht zu englischen Vornamen?
Da lässt sich so schön mit angeben. Aber auch durch den Kakao
ziehen. Oh Mann, Zickenalarm.

[image]

 

22.10.2012 um 18:03 Uhr

Frühstart

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Ohne Wecker aufstehen. Dem Frühkonzert da draußen lauschen.
Die Reste vom Vortag wegräumen. Und dann kann`s losgehen. Das
Wichtigste zuerst. Oder auch nicht. Nachsicht üben. Nicht nur bei den
anderen. Nichts erzwingen. Und zur Erinnerung: Gefährdung vermeiden.
Das hochgeschätzte Publikum und seine hochverehrten Darsteller.
Applaus und Bravorufe.


[image]

 

22.10.2012 um 14:47 Uhr

Der Durchbruch

von: Zaubermantel   Kategorie: Tibet

Die tibetische Sache ist Überlegenheit.
Djwal Khul hat den technischen Durchbruch hingekriegt,
der Berg ist geschafft, wir gehen wieder runter,
merken das aber noch gar nicht, vor lauter schnaufen.
Berg runter findet man sich als Einzelner.

Bei den Deutschen ist alles so präzise,
sie machen immer Einheit.
Die Engländer haben die Grundsätze.

Fröhlich

 

22.10.2012 um 10:46 Uhr

In beste Hände

Was einem am Herzen liegt,
gibt man nur in beste Hände.

[image] 

 

21.10.2012 um 10:35 Uhr

Rudi

von: Zaubermantel   Kategorie: Heimgeschichten

"Papagei Rudi hat zwar schlechte Manieren,
ist aber ein unglaublich charmanter Zuhörer."
http://www.zeit.de/2010/28/Sommertipp-Pagagei



(dies ist nicht direkt Rudi, aber einer seiner Artgenossen)
 

 

21.10.2012 um 10:03 Uhr

Sonntag

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Lange schlafen oder gerade mal früh aufstehen. Was vom Tag
haben wollen? Dem Tag etwas geben. Von sich selber. Die Bereitschaft,
bewusst zu handeln. Jede Minute ist kostbar. Verdienstorden? Der Menschheit
dienen. Der gute Gedanke. Wenn du einen Menschen gerettet hast, hast du
damit die ganze Menschheit gerettet. Jeden Tag eine gute Tat?
Es darf auch mehr sein.


[image]