Zaubermantel

30.11.2013 um 13:26 Uhr

In die Ergebenheit gehen

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Sie denkt, sie schafft das nicht mehr?
Das bedeutet lediglich, sie hat keine Kontrolle mehr
und ist bereit, in die Ergebenheit zu gehen.
Und es bedeutet, wir können von Quantität zu Qualität
übergehen beim täglichen Postkartenschreiben.
[image]

 

30.11.2013 um 13:09 Uhr

Pflaster

von: Zaubermantel   Kategorie: Sichtweisen

"Fort mit deinem alten Laster!
Aller Missmut ausgefegt.
Für die Wunden, die es schlägt,
reicht das Leben auch das Pflaster."
(D.F. Strauß)

[image]

 

30.11.2013 um 12:01 Uhr

Mehr als alles andere

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Wenn man einen Menschen liebt, kann man ihn weit mehr lieben,
als alles andere und dann nochmal weit mehr, solange bis das
Lichtgeschwindigkeit erreicht hat und dann kann man die anderen lieben.

[image]

(by Onkel Sim, was sonst ...)

 

30.11.2013 um 11:47 Uhr

Gelassen

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Der gelassenste Geheimagent ist jener,
der von seiner Mission nix weiß. (Wotan)

[image]

 

28.11.2013 um 23:31 Uhr

Mahatmi Gandhi

von: Zaubermantel   Kategorie: Sichtweisen

"Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du."

[image]

 

28.11.2013 um 00:09 Uhr

Glücksdrachengesundheit

von: Zaubermantel   Kategorie: Gesundheit

[image]

Das Gesundheitswesen? Falsch.
Es heißt Glücksdrachengesundheit.


[image]  Fröhlich

 

28.11.2013 um 00:06 Uhr

Die Kinder

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"Die Kinder bedürfen am meisten der Liebe,
wenn sie sie am wenigsten verdienen."

[image]

 

25.11.2013 um 13:22 Uhr

Bücher lesen

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Die Bücher wissenschaftlich lesen, nicht romanmäßig.
Das Streben zu einem Buch ist wichtiger, als das Lesen selber.

[image]

 

25.11.2013 um 12:54 Uhr

Es ist alles so anstrengend?

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Nein, wir sagen ab jetzt:
Mitgefühl praktizieren.

[image]

 

22.11.2013 um 23:32 Uhr

Erzählt mir ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Wenigstens eine gute Eigenschaft

"Erzählt mir nicht, dass ihr bei all den Personen, die ihr euch erlaubt habt zu tadeln, nicht wenigstens eine gute Eigenschaft bemerkt habt: eine künstlerische Begabung, den Sinn für Ordnung und Sauberkeit, die Ernsthaftigkeit bei der Arbeit, die Treue etc. Es fehlt nicht an Bereichen, in denen sich die Menschen auf nützliche oder angenehme Weise zum Ausdruck bringen können. Nun, konzentriert euch bei jedem wenigstens auf eine gute Eigenschaft und sucht sogar herauszufinden, wie ihr demjenigen helfen könnt, diese zu entwickeln. Das wäre sowohl für ihn als auch für euch vorteilhafter. Sonst werdet ihr seine und eure Situation verschlimmern." (by O.M. Aivanhov)

[image]

 

20.11.2013 um 16:22 Uhr

Als anmutiger Krieger

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Der Mensch möchte gar nicht die Liebe, er möchte, dass alles ohne kämpfen passiert, ein Leben ohne zu kämpfen. Warum ist er dann nicht als Seele im Mutterleib geblieben? In der Welt sein, heißt kämpfen, jeden Tag, es fängt gleich morgens auf der Bettkante an. Der Onkel nennt dieses Kämpfen 'pflegen'. Wir leben nicht, um n.i.c.h.t zu kämpfen, sondern um aufzuwachen im Kämpfen. DAS ist der Mensch, er lebt im Kämpfen, als anmutiger Krieger. Ständig in der Liebe sein? Nein, in der Intelligenz. Manifestation ist Intelligenz - Liebe wäre über der Intelligenz (nicht in der Welt). Empfehlung vom Onkel: Platon pflegen. Platon bezieht die Liebe in die Intelligenz mit ein.

[image]

20.11.2013 um 15:33 Uhr

Theoretische Differenzen

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Messer, Gabel, Schere nicht ....".
Fragen der Regierung schaut man sich einfach nicht an. (Konfuzius)

Man beschäftigt sich einfach nicht mit theoretischen Differenzen im Alltag weil man dies einfach nicht tut. Es begegnen einem genügend Theorien die man bedienen muß. Theorien versteht man aus dem gegebenen Anlass im Alltag von dem Punkt aus, wo sie in die Praxis einfließen und damit ihren engeren Theoriecharakter verlieren. Theorien können also nicht mehr leisten als eine Bewußtseinsbasis für bestimmte Erfahrung zu inspirieren. Man bleibt also in der Erfahrung und statt Theorien begegnen einem dann negative Begriffsbestimmungen. (by Onkel Sim)

[image]

 

20.11.2013 um 15:21 Uhr

Mein, dein, sein ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Thomas Gottschalk hatte mal über 'seine Frau' gesprochen. Seine Frau?
Nee, das ist seine Puppe. Der Mann heiratet viel seltener 'meine Frau',
als die Frau 'mein Mann' heiratet. Die Frau heiratet sehr sicher
'mein Mann', aber ob sie glücklich wird, ist noch die Frage.
Sie sollte lieber 'daneben' heiraten. Wenn ein Mann allerdings
'daneben' heiratet, ist das immer doof. Wenn man das einsieht und
dann in eine andere Richtung geht, haben wir den Weihnachtsmann.
Odin ist auf der Manas Ebene, der Weihnachtsmann dem Begriff nach.
(am Telefon aufgeschnappt ...)

[image]

 

19.11.2013 um 23:57 Uhr

Die Dinge nüchtern sehen

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"Warum zieht sie sich bloß gleich jeden Schuh an.
Wieder mal grundlos in Depressionen verfallen."


[image]

Kommentar: dann ist sie eben jemand, der gerade in Depressionen fällt.
Nicht persönlich nehmen. Maitreya verteilt den Pfusch und lässt ihn abarbeiten.
Die Dinge nüchtern sehen und kein Drama machen.

 

19.11.2013 um 05:25 Uhr

Lama und Lama

von: Zaubermantel   Kategorie: Tibet

Ein tibetischer Mönch ist ein Lama,
sinnbildlich kann er sehr weit spucken.
Weil die Mönche sich so verhalten,
erscheinen uns die Lamas in Peru so.

Free Tibet Meditation
http://www.youtube.com/watch?v=9CXTQojfYfg

[image]

19.11.2013 um 05:23 Uhr

Ein Morgengruss

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

gestern am Telefon aufgeschnappt ...

diese Gruppe - was wir hier machen -
war nicht im Plan enthalten, sie ist ein zusätzliches Plus.
Die Situation ist besser, als es nach außen scheint.
(Klönschnack des Onkels mit Mahadeva)

 

19.11.2013 um 05:20 Uhr

Ein Stichwort aufschreiben

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Erstaunt oder entrüstet sein?
Darüber wie man selber ist und wie man instinktiv handelt?

Das wäre die falsche Ebene, man kann mal aufschreiben, was man abgearbeitet hat.
Ein Stichwort aufschreiben und was reinfließen lassen. Sowas regelmäßig zu pflegen,
heißt Willensaspekt. Dann kommt man tiefer, mehr nach außen, weg von den Instinkten,
Energie wird entzogen und die Steckenpferde fallen ab (wie furchtbar).

Wir hatten das schon mal, wenn jemand sich Titel erworben hat,
bleibt ihm im Wassermannzeitalter keine Zeit mehr, das zu genießen
oder auch sich von den anderen feiern zu lassen. Das singen sie doch immer
"to loose control" - die Kontrolle verlieren.

Traurig

 

17.11.2013 um 22:48 Uhr

ausgegraben ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Maitreya

Ganz viele Details waren das wieder ... Begierde verringern.
Beispiel: den Stift vergessen und man möchte was aufschreiben.
Nicht ärgern und nicht verurteilen, das kann genau das gewesen sein,
was im Protokoll vorgesehen war. Wenn alles zusammen kommt und nach oben geht =
DAS ist das Protokoll, es gibt vorher gar kein Protokollbuch.

Woher weiß er das alles?

Dies Wissen ist dem Menschen eingeboren.
Aber diese Klugheit wird "herausoperiert" durch den MWK *
und die Menschen glauben, dass da keine Klugheit war. Stop!
Die Haltung der Göttlichen Weigerung einnehmen.

Wie soll man darauf kommen?
Das ist wie mit dem tausendsten Besucher, der einen Gutschein erhält.
Irgendwann ist man dieser tausendste und wird von Maitreya belehrt.


[image]


* (Minderwertigkeitskomplex)

 

15.11.2013 um 16:53 Uhr

Cowboys

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Haare im Wind, die Nerven liegen bloß, ganz schön flatterhaft.
Die modernen Cowboys. Sie schießen auf ihre Pferde? Nein, sie schießen
auf ihre Autos. Je größer die Entfernung, desto cooler sind sie drauf. Mitmenschen
erschrecken heißt ihr Spiel. Sämtliche Blinker leuchten neben einem auf, aber
Herrchen ist weit weg und lacht sich eins. Böse Welt. Böse Menschen.
Und sowas soll mein Spiegel sein?


[image]

 

15.11.2013 um 16:51 Uhr

Das okkulte Gesetz

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Dem Gedanken folgt Energie -
oder auch nicht.

Fröhlich