Zaubermantel

27.02.2014 um 00:08 Uhr

Die Chefin

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Sehr vorsichtig mit der Chefin umgehen -
dahinter ist Gott (im Deutschen),
im Englischen nicht mehr. Hinter der Chefin
ist mehr Weisheit als bei der englischen Königin.

27.02.2014 um 00:05 Uhr

Deine Werkzeuge

von: Zaubermantel   Kategorie: Strahlen

Gehst in einen Laden und hast den ganzen Schrott und die kollektiven Depressionen, aber das sind alles Saatkörner für klingende Freude. Kannst den Kram umwandeln. Deine Hände sind deine Werkzeuge, sind deine Handhabe. DAS bedeutet es, auf dem 2. Strahl zu dienen. Wenn du den Berg abtragen willst, musst du mit kleinen Steinen beginnen. Aber in die Hände zu spucken, wäre Energieverschwendung.

[image]

27.02.2014 um 00:01 Uhr

Mündigkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Gesundheit

Freyja sagt: du sollst dich nicht selbst verletzen.
Die Deutschen sind groß in Selbstverletzung, mit Selbstmord und all solch Kram.
Mündig sein bedeutet auch, sich nicht mehr selbst zu verletzen. (by Onkel Sim)

[image]

 

26.02.2014 um 23:57 Uhr

Der Innungsgeist

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Sie hatte wieder Theater gemacht, weil der Heizungsableser dran war. Kommentar: sein Innungsgeist kommt vorweg in ihre Wohnung und er braucht klingende Freude, um seine Arbeit verrichten zu können, aber er braucht es nicht, dass sie ihren Hass auf alle Ableser dieser Welt kippt. Seit 2 Millionen Jahren machen die Menschen das so und manipulieren sich gegenseitig. Grummel. Wenn ich eine Wohnung mit Heizung haben möchte, gehört auch ein Heizungsableser dazu. Annerkennen, dass der Heizungsableser ablesen muss und nicht alles mögliche in ihm sehen (Postbotenwitze). Dem Kaiser geben, was des Kaiser`s ist. Umarme deine Feinde.


[image]

 

20.02.2014 um 08:54 Uhr

Das Recht zu dienen

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Das Recht zu dienen erwerben,
mittels täglichem Pflegen.


[image]

 

17.02.2014 um 17:53 Uhr

Sesam

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Die leckeren Sesambrötchen. Das bittere Sesammus. Der erfrischende Sturm,
aber seine schweren Verwüstungen. Die volle Blütenpracht, aber dann vergessen,
zu gießen. Das wohlbekannte Abendland und das viel gepriesene Morgenland. Gedichte
schreiben geht ja noch. Aber Gedichte auswendig lernen macht kribbelig. Ein Fahrstuhl
ist eine gute Erfindung. Und wer hat die häufigen Störungen da eingebaut? Wohnen
zu ebener Erde? Mit der Angst vor Einbrechern leben? Nein, ohne Angst. Kurs in
Wundern.


[image]

 

17.02.2014 um 17:46 Uhr

Lebensfreude

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Lebensfreude verströmen [image]
wenn einem Steine in den Weg gerollt wurden,
mittels Lebensfreude die Steine wieder wegrollen.

FröhlichFröhlich


noch mehr Lebensfreude - per Mehl erhalten:
Bilder der Künstlerin Gabriele Deis (die Freundin der Barbara vom Kosmischen Tageblatt).

http://artbyspirit.de/

[image]

 

17.02.2014 um 17:43 Uhr

Vom Himmel gefallen?

von: Zaubermantel   Kategorie: Heimgeschichten

Auf unserem Heimweg hatten wir ein kleines Erlebnis.
Wir gingen an wartenden Autos vorbei, weit und breit kein Fußgänger,
da tauchte wie aus dem Nichts ein Mann neben mir auf,
als wäre er pardautz vom Himmel gefallen.

Hab mich so erschrocken und ganz abrupt zu ihm umgedreht,
was sonst gar nicht meine Art ist (ich warte eher ab
und beobachte das aus dem Augenwinkel).
Zunächst ging er weiter, kehrte aber wieder um
und zeigte mit dem Finger auf meine Mutter
und sagte ganz dramatisch zu ihr:

"Das Eine will ich Ihnen sagen!
Sie denken, Sie sind abgeschrieben.
Aber das sind Sie noch lange nicht.
Sie sind die Zukunft !!!"

Dann ging er forschen Schrittes voran,
zielgerade über eine vierspurige Straße -
die Fußgängerampel zeigte ROT.

[image]

 

17.02.2014 um 17:31 Uhr

Gar nicht so leicht

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Das war gar nicht so einfach? Ach nee, gar nicht so leicht, muss es ja heißen. Kommentar: Billig ! Bevor sie damit rauskommt, erstmal überlegen. Nicht das Gefühl rausholen. Das Gefühl sagt: "Verstand, sag du mal." Die Amerikaner formulieren Wünsche, die nicht erfüllbar sind. Die Technik des Wunsches basiert darauf, dass der Mensch sie technisch abarbeitet. Sittliche Einsicht. (am Telefon aufgeschnappt)

[image]

 

17.02.2014 um 17:29 Uhr

In Rente

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Jahrelang Reinheit verwirklichen und dann erst offenbaren sich die Dinge Schritt für Schritt. Es dauert lange in Zeit und Raum. Erst wenn du in Rente gehst, beginnt langsam das Verstehen, vorher kann man nix verstehen. Die Seele hat einen Menschen da unten. Alles andere ist falsch. Das eigene Wissen in die Gemeinschaft fließen lassen, die Gemeinschaft in der ich mich verstehe. (by Onkel Sim)

[image]

17.02.2014 um 17:26 Uhr

Aasgeier

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

[image]

Geschichten aus Indien und anderen Dimensionen (mit Wolf-Dieter Storl)
http://www.youtube.com/watch?v=H5HvZq6spwI


Wolf-Dieter Storl erwähnt ja die Aasgeier, die eines Tages wegblieben, bzw. ausgestorben waren,
an dem Ort, wo ihnen die Leichen zum Fraß hingelegt wurden. Kaum hörte sie davon im obigen Video,
schon flatterte eine Postkarte ins Haus, auf der ein Bartgeier zu sehen ist.

Kommentar: die Menschen dort wollten Konsum.
Aber die Aasgeier sind ja kein Bestattungsinstitut.
Nicht etwas haben wollen, weil es immer so war.
Den Grundsatz sehen.
Notwendigkeit bedeutet aus einer Not heraus.


[image]

 

14.02.2014 um 12:55 Uhr

Spontanität

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Konditionierung war gestern, Spontanität ist heute.

[image]

 

12.02.2014 um 01:05 Uhr

Blechschaden

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Blechschaden ist ein Schmiss -
besser auf dem Auto, als auf der Wange.
Chaoten kaufen sich ein Auto wegen des Schmisses.
Das Auto ist noch kein Auto, muss noch verwirklicht werden.

[image]

 

12.02.2014 um 01:01 Uhr

Unpersönlichkeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Wir hatten am Telefon gemeckert: da schreibt man nun die schönsten Beiträge vom Sonntag in Berlin und er schreibt anschließend einen Kilometer darüber, dass er ein Buch gelesen hat. Am liebsten würden wir ihn fragen, ob er seine Hausaufgaben schon gemacht hat. Ob er schon alle Texte in den Foren gelesen hat. Kommentar: ihr arbeitet beide an der Unpersönlichkeit, nur dass du bereits auf der Seite der Unpersönlichkeit bist und "unser selbsternannter Meister" noch weit davon entfernt. (August 2010)

[image]

12.02.2014 um 00:58 Uhr

Lieben wie die Meister

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Sie wollte
ihm nix mehr schreiben.

Kommentar:
Lieben wie die Meister.
Sich nicht afficieren lassen.
Sachdienlichkeit.

[image] 

11.02.2014 um 01:15 Uhr

Heute? Gestern? Immer!

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Am Telefon erwähnten wir,
dass die Welt heute ungenießbar sei.

Kommentar: Heute?
Die Welt ist immer ungenießbar,
der Onkel macht das nur so.
Die Welt ist nicht zum Genießen da.
Wenn sie was genießen will,
dann bedeutet das, dass der Deva
sie genießen will.

Geistig die Kreise pflegen.
Genuss -> Deva.
Lust -> Mensch.

Deva Genuss - überall wo sie an Genuss glaubt,
spielt sie König Krösus und verspielt ihr Reich.

Die Dinge werden an der Sprache aufgehängt.
Unbewusst daherfaseln bedeutet nur, dass man
sich selber auspräpariert.

Sie ist extrovertiert und schafft es trotzdem, sich das erklären zu lassen.
Das können die Extrovertierten sonst nicht. Das ist der Kapitalismus ->
die Extrovertierten verprügeln diejenigen, die ihnen Wahrheit und Botschaft bringen wollen.

[image]

 

11.02.2014 um 01:09 Uhr

Brummschädel

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

"Alles wächst mir über den Kopf. Manchmal habe ich das Gefühl,
ich bin nicht mehr mein eigener Herr.“ Solche Gedanken wirken
als Einladung für Migräne, besonders an Widder.

Ein wirksames Gegenmittel ist das Zulassen, dass etwas über den Kopf wächst,
statt sich dagegen zu wehren. Beobachten Sie sich selbst und versuchen Sie,
die Widdertage von Stress und Druck so gut es geht freizuhalten,
und wenn das nicht möglich ist, lassen Sie wachsen, was wächst.
Es wird niemals Ihren Kopf kosten, komme, was da wolle.

Oftmals ist eine leichte Vergiftung mitverantwortlich für den
Brummschädel, deshalb vorbeugen und viel klares Wasser trinken.


[image]


Der Tipp vom 4. Februar: http://www.paungger-poppe.com/index.php

 

06.02.2014 um 17:27 Uhr

Auszeit

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Eine Auszeit nehmen? Wenn es nicht mehr geht, dann geht es nicht mehr.
Da brauchen wir uns gar nichts vorzunehmen. Auszeiten sind einfach. Auf den
Zusammenbruch folgt die Auszeit, ohne um Erlaubnis zu bitten. Fragt nicht nach
Wind und Wetter. Ist einfach da. Und das Gegenstück? Die Momente, wo selbst
das Allerschwierigste Federleicht wird. Du hast einen Frühjahrsputz hingelegt
und fragst dich anschließend: War was? So muss es sein. Mit Leichtigkeit.


[image]

 

05.02.2014 um 11:28 Uhr

Die Pfeifkunst

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

[image]

Hab wieder in dem Buch "Einweihung" von Elisabeth Haich gestöbert.
An einer Stelle geht`s um das Pfeifen (ich pfeife für mein Leben gern).
Sie fürchtete sich vor Gespenstern und Onkel Stefi riet ihr, laut zu pfeifen,
dann würden alle Gespenster im Nu fortlaufen. Sie fing also an zu pfeifen
und entwickelte ihre Pfeifkunst, in der sie es zu einer nicht alltäglichen
Fertigkeit brachte.

[image]

 

04.02.2014 um 16:47 Uhr

Der Kapitalismus

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Der Kapitalismus beschleunigt alles, es geht alles sehr schnell.
Was sonst 4 Inkarnationen dauerte, geht jetzt in 2 Wochen.
Und alle müssen ihre Grundverblendungen aufgeben.


[image]