Zaubermantel

30.09.2014 um 23:13 Uhr

Hamlet

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Auf dem Silbertablett. Pyramiden bauen. Kartenhäuser und Mikadospiele.
Der Domino Effekt. Das Flohhüpfen auf einer weichen Wolldecke. Spiele am
kleinen Kinderzimmertisch. Der später durch zwei Schreibtische ersetzt wurde.
Geschwister ohne eigenes Zimmer. Auf engstem Raum. Erinnerungen werden
wach. Klappbetten. Und die Heerscharen von Steiff-Tieren. Viele Pflanzen
gab es damals schon. Und viele Lego Häuser wurden gebaut, von der
ganzen Familie.


[image]


30.09.2014 um 13:10 Uhr

Sei mutig

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
Heute ist ein neuer Tag, mit neuer Energie, mit himmlischer Unterstützung
und vielen Chancen, um LIEBE und HERZLICHKEIT zu leben und zu verschenken.
Lebt Eure Herzensimpulse und Ihr beschenkt Euch SELBST und ALLES,
dem Ihr heute begegnet. LIEBESGRÜSSE schickt Euch Barbara


Sei mutig und vertrauensvoll.

Himmlische Freunde beschenken Dich mit liebevollen Energien, dass Du Kraft und Freude hast, um Deinen gewählten Schicksalsweg zu gehen. Du hast immer geniale Chancen, um Deine Herzensimpulse voller Vertrauen umzusetzen. Mit Deiner Aufmerksamkeit, Deiner Achtsamkeit lebst Du ganz im Hier und Jetzt und regst Ziele und Träume an Wirklichkeit zu werden. Bringe Freude, Abwechslung und Spontanität in Dein Leben. Gehe hoffnungsvoll und voller GOTTVERTRAUEN in den Tag, dann können sich WUNDER und Glücksmomente zeigen. Erlaube voller Freude Deiner Herzensliebe sich zu äußern und zu strahlen, dann können sich Hoffnungswünsche verwirklichen und ALLES WIRD GUT.


[image]


29.09.2014 um 20:25 Uhr

Griechen und Delphine

von: Zaubermantel   Kategorie: Notizen

Die Griechen sehen immer mehrere Schichten von Delphinen,
aber sie gucken dran vorbei. Sie haben immer Delphine auf ihrem Monitor
und dann kommt man ihnen mit dem Orakel von Delphi, unerhört.

[image]


29.09.2014 um 16:34 Uhr

Kosmisches Tageblatt

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
Ich bin von ganzem Herzen Dankbar mit Euch so offen
über unseren gemeinsamen Lebensauftrag sprechen zu dürfen.
Gemeinsam können wir WUNDERVOLLES bewirken und erleben,
dass sich LIEBE und gegenseitige VERSTÄNDNIS wie vom SELBST
einrichtet. In herzlicher Verbundenheit schicke ich Euch
LIEBESGRÜSSE. Barbara


Lebe Deine LIEBES- und LICHT-ENERGIE.

Wir wurden ausgesucht und wir waren mit Begeisterung einverstanden, in dieser Inkarnation des Übergangs ein wertvolles Geschenk mitzubringen und zu verschenken. DAS GESCHENK BIST DU SELBST! Wir bekamen den Auftrag, auf unserer Erde helfend unsere LICHTenergie zu verbreiten, wo Dunkelheit, Angst und Unwissenheit herrscht. In einer Atmosphäre wo LICHT, LIEBE und Sicherheit herrscht, gibt es fast keine Grenze zwischen EINSSEIN mit ALLEM WAS IST. Gemeinsam wollten wir aus innerer Herzensüberzeugung dieses LICHT, dieses Gefühl der Einheit und vollkommener Sicherheit auf die Erde bringen. Wir sind im HIER und JETZT, um aus ganzem Herzen diese paradiesische Vorstellung vorzuleben und zu beweisen, dass ALLES möglich ist, wenn wir EINverstanden sind und dem Wohl des Ganzen dienen wollen. - Barbara Trapp-Hüngerle -


[image]


29.09.2014 um 15:41 Uhr

Tipp des Tages

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Andere können einen nicht nerven. Man nervt sich immer nur selbst.
Wenn es an der Zeit ist einen Ort zu verlassen, dann tut dies das Leben
für einen und man tut es nicht selbst. Solange man Hier und Jetzt denken
kann, kann man auch immer mit der gegebenen Situation umgehen, ohne
sich in Gewaltfantasien verrennen zu müssen. (by Onkel Sim)


[image] [image]


29.09.2014 um 01:03 Uhr

Nörgel

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Nörgel, nörgel, nörgel - ich hatte am Abend keine Lust, loszugehen.
Kleiner Tipp: es wäre nicht so sehr das Gehen, sondern dass man einfach
seine Gänge macht. Dieses unlustig sein ist der 6. Strahl, jetzt im 7. Strahl
sind wir die Trüffel und wir müssten laufen, damit wir nicht von den
Wildschweinen gefunden werden. OM

Fröhlich


28.09.2014 um 12:26 Uhr

Die Elektrogeräte

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Kein Wunder, wenn die Elektrogeräte verrückt spielen.
Die sind noch nach den Regeln des Fischezeitalters gebaut.
Aber im Wassermannzeitalter haben wir andere Bedingungen,
auch was die elektronischen Geräte betrifft. Sri Yukteswar
soll es bereits erwähnt haben, in seinem Buch:
"Die Heilige Wissenschaft".

[image]

 

24.09.2014 um 12:28 Uhr

Panda & Co.

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
Die neue Energie auf unserem Planeten ermöglicht uns mit Begeisterung
und Freude unsere Herzensimpulse und Gefühle zu verwirklichen. Seid beispiel-
hafte Vorleber, dass „JETZT“ LIEBESGESCHENKE unbegrenzt fließen dürfen
zum Wohle des Ganzen. In herzlicher Verbundenheit schicke ich Euch
LIEBESGRÜSSE. Barbara.


GOTTES Kraft ist allgegenwärtig!

Sei bereit, sei offen, sei dankbar und nutze das unaussprechliche Geschenk, mit Deinem Einverständnis diese hohe Energie helfend benutzen zu dürfen. Dein Glaube aus tiefstem Herzen an diese Kraft der LIEBE sorgt dafür, dass Du mit Deiner GOTTESGABE helfend für Veränderungen und Erneuerungsprozesse zum Wohle des Ganzen beitragen kannst. Du bist ein besonderes Wesen und hast Dir für diese Inkarnation Besonderes vorgenommen. Jede Seele ist einzigartig. Gemeinsam können wir mit Freude und Begeisterung ein Energiefeld erschaffen, dass LIEBE, Humanität, Toleranz ein himmlisches und wundervolles Leben auf unserem Planeten möglich ist. Jeder ist ein untrennbares Teil des Göttlichen und niemand kann uns davon trennen. Lebe Deine Herzensimpulse und ALLES WIRD GUT! - Barbara Trapp-Hüngerle -


[image]


Zoo Edinburgh
http://www.edinburghzoo.org.uk/news/

[image]


23.09.2014 um 18:18 Uhr

Nahe

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Einander nahe sein. Nahkampf. Sein Ende naht. Nahe als Stadt, Land, Fluss.
Zeitungsnamen. Rasende Reporter. Kurz vor Redaktionsschluss. Am Ball bleiben.
Den Faden nicht verlieren. Jetzt bloß nicht schlapp machen. Aber die Zeit der
Schwächelrunden ist vorbei. Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt. Das
kühle Herbstwetter macht munter. Wo steht das Klavier? Heute ist uns
nichts zu schwer.


[image]


21.09.2014 um 22:17 Uhr

Wenn das Herz spricht

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften



Insight - wenn das Herz spricht
http://www.youtube.com/watch?v=xwqstURx0po




18.09.2014 um 15:40 Uhr

Test

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Risiko an allen Ecken. Testpiloten und Testfahrer. Das begehrte „Sehr gut“
bekommen. Produkte nach Testheft erstehen? Farben und Formen wollen auch
beachtet sein. Der praktische Wert. Die Gewohnheit, die sich eingeschlichen hat.
Anerzogene Maßstäbe abschütteln. Etwas toll finden, weil alle das toll finden?
Oder unbemerkt das eigene Ding drehen? Oder mit viel Geltung und Getue.
Nase hoch und gegen den Strom schwimmen? Grübel.

[image]


17.09.2014 um 18:07 Uhr

Steine im Weg

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Lebensfreude verströmen, wenn einem Steine in den Weg gerollt wurden
und mittels Lebensfreude die Steine wieder wegrollen ...

Fröhlich


16.09.2014 um 12:30 Uhr

Räumt auf.

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben!
Viele alten Erlebnisse und Erfahrungen kommen jetzt nochmals ins Bewusstsein.
Räumt auf. Lasst los. Macht Ordnung, um frei und bereit zu sein für die NEUE ZEIT,
die bereits in vollem Gange ist. Unbelastet können wir Schritt für Schritt in eine
neue Zukunft gehen. In herzlicher Verbundenheit schicke ich Euch
LIEBESGRÜSSE. Barbara


Gehe voller Freude und mutig Deinen Lebensweg.

dann kann sich ALLES heilsam entwickeln. Wünsche Dir von Herzen Antworten auf Deine Fragen, dann wirst Du hilfreiche und weisheitsvolle Botschaften bekommen und Heilung auf allen Ebenen wird möglich. Der Kanal zur Ideenwelt ist immer offen. Dein inniges, herzliches Gottvertrauen schenkt Dir Weisheit und Stärke für Deine mitgebrachten Lebensaufgaben. Wenn wir Alles sinnerfüllend betrachten und empfinden, können wir unsere Unsicherheiten loslassen. Selbstvertrauen, Mut und Lebensfreude wecken in uns versteckte himmlische Erkenntnisse. Sorge gut für Dich, dann bist Du stark für die fortwährenden Veränderungen und Du kannst Dich von ganzem Herzen an dem JETZT erfreuen. - Barbara Trapp-Hüngerle

[image]


14.09.2014 um 11:47 Uhr

Die Sonnenstürme

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Am 10. September konnte auf der Sonne ein starker Strahlenausbruch
der höchsten Energieklasse X1.6 beobachtet werden. Damit verbunden
wurden grosse Mengen an Plasma in den Weltraum geworfen -
ziemlich direkt auf die Erde zu.

Seit dem Nachmittag vom 12. September strömt das Sonnenplasma um die
Erde und stört das Erdmagnetfeld. In der Nacht auf Samstag sind mit rund
50% Wahrscheinlichkeit Polarlichter vom Norden Deutschland aus sichtbar.

http://news.astronomie.info/ai.php/201409020 (danke Dea ex)


[image]


14.09.2014 um 09:00 Uhr

Herzenstöne erklingen lassen

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Wie wäre es, dein Zentrum immer bewusster und öfter als Umwandlungsstation zu nutzen? Stell dir vor, deine Gedanken erst mal zum Herzen fließen zu lassen, lasse sie dort ein ausgiebiges Bad nehmen in rosafarbenen, grünen oder goldenen Wellen und erst dann nehmen sie ihren Ausdruck an.

Das gleiche mit den Emotionen aus dem Solar-Plexus. Lasse sie hochsteigen, fühle sie im Herzen und gebe ihnen dort Raum in dem sie sich bewegen können und zu ihrer wahren Form werden. Vielleicht gibt es dann einen Impuls sie zu bearbeiten oder auszudrücken.

Deine Worte – lasse sie wenn möglich immer öfter in Verbindung mit deinem Herzen erklingen. Es ist kein großer Umweg – es ist aber eine bewusste Absicht halten, die sich irgendwann verselbständigt. Wandle deine Automatismen um. Von automatisch denken, fühlen und reden und einfach ausagieren was kommt, in bewusstes, gezieltes Umleiten über dein Herz. Lasse immer mehr bei allem deine Herzenstöne erklingen.

[image]

(Freundin Anloakan)


12.09.2014 um 15:17 Uhr

Nachsicht

von: Zaubermantel   Kategorie: Bettkantentexte

Traumtänzer an Bord? Die können jetzt ruhig mal aufwachen. Können
das Versäumte nachholen. Die anderen unterstützen. Gemeinsam sind wir stark.
Ein jeder an seinem Platz. Rausfinden was geht. Bloß nicht mit Gewalt was wollen.
Helfende Hände. Heilende Gedanken. Erkennen wo was not tut. Bei sich selber
anfangen, dann kann es alle erreichen, wenn sie denn wollen.


[image]


11.09.2014 um 17:13 Uhr

Vertrauen

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

"Als Milarepa zu seinem Meister nach Tibet ging, war er so demütig, so rein, so authentisch, dass die anderen Schüler auf ihn eifersüchtig wurden. Es war klar, dass er der Nachfolger sein würde, und so versuchten sie, ihn umzubringen. Milarepa war sehr vertrauensvoll.

Eines Tages sagten andere Jünger zu ihm:" Wenn du wirklich an den Meister glaubst, kannst du dann von einer Felswand springen? Wenn das Vertrauen da ist, ist nichts dabei! Es wird dir kein Leid geschehen." und Milarepa sprang, ohne auch nur einen Augenblick zu zögern. die Jünger rannten nach unten.... der Abgrund war fast dreitausend Fuß tief. Sie stiegen hinab, um seine zerschmetterten Glieder zu finden; er jedoch saß im Lotussitz da, ungeheuer glücklich. Er öffnete seine Augen und sagte:" ihr habt recht - Vertrauen rettet."

Sie dachten, da müsse ein Zufall mitgespielt haben und sagten eines Tages zu ihm, als gerade ein Haus in Flammen stand:" Wenn du den Meister liebst und ihm vertraust, kannst du ins Feuer gehen," da stürzte er sich in die Flammen, um die Frau und das Kind zu retten, die im Haus zurückgelassen worden waren. Das Feuer war zu groß und sie hofften, er werde sterben, aber das Feuer konnte ihm überhaupt nichts anhaben. Und sein großes Vertrauen machte ihn nur noch strahlender.

Eines Tages befanden sich die Jünger auf einer Reise; sie mussten einen Fluss überqueren, und sie sagten zu ihm:" du brauchst das Boot nicht. Du hast ein so großes Vertrauen - du kannst auf dem Wasser wandeln." und so ging er zu Fuß. Das war das erste mal, daß ihn der Meister sah. Er sagte :" was tust du da? Das ist unmöglich!" und Milarepa antwortete: " Ich tu es durch deine Kraft Meister." Jetzt dachte der Meister:" Wenn mein Name und meine Kraft bei diesem dummen, unwissenden Mann so etwas bewirken können.... ich habe es noch nie versucht." und so versuchte er es. Er ertrank. Nie wieder ward etwas von ihm gehört."
[image]

10.09.2014 um 20:14 Uhr

Auf der grünen Wiese

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Das Zoo Hannover Foto zeigte Perlhühner auf einer Wiese.
Wenn die mal ein vierblättriges Kleeblatt finden,
ist der Glücksmoment im Leib am besten.

Beim Menschen ist das anders - man sollte es nicht so machen:
das Kleeblatt mit Tesafilm auf die Rückseite eines Briefumschlags kleben.
Das käme einem "auf Konkurrenz machen" mit dem Briefumschlag gleich.

Für die Menschen ist die Beschäftigung mit der Wiese das höhere Gut.
Und wenn wir dann zu einer anderen Wiese gehen, dehnt sich das höhere Gut aus.

[image]

07.09.2014 um 12:13 Uhr

Herzenssache

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

"Während eines Aufenthaltes in Paris kam der Dichter Rainer
Maria Rilke täglich an einer Bettlerin vorbei. Sie saß stumm und
scheinbar unbeteiligt an einer Gartenmauer. Hatte einer ein
Geldstück in ihre Hand gelegt, ließ sie die Münze schnell in ihrer
Manteltasche verschwinden. Ihrem Schicksal ergeben hockte
sie an der Mauer - ein lebendiges Bild des Bettelns.

Eines Tages blieb Rilke mit seinem Freund bei der Bettlerin stehen.
Und er legte in die Hand der alten Frau - eine Rose. Da geschah
etwas, was noch nie geschehen war: Die Bettlerin sah auf, ergriff
die Hand des Dichters, küsste sie. Dann ging sie mit der Rose davon.

Am nächsten Tag saß die Frau nicht auf ihrem gewohnten Platz.
So blieb es eine ganze Woche. Verwundert fragte der Freund den
Dichter nach der beängstigenden Wirkung der Gabe. Rilke sagte:
"Man muss ihrem Herzen schenken, nicht ihrer Hand." Auch eine
andere Frage konnte der Freund nicht unterdrücken: Wovon denn
die Bettlerin all die Tage gelebt habe, da niemand Geld in ihre
Hand legte? Rilke antwortete: "Von der Rose."

[image]

 

07.09.2014 um 00:13 Uhr

Kleiner Tipp von einst

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Sich immer blöde Fragen stellen, damit die Seele überfordert wird.
Dann öffnen sich Räume, ist wie kuscheln mit der eigenen Göttlichkeit.

[image]