Zaubermantel

30.10.2015 um 08:00 Uhr

Die fünfte Nebenübung

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Glaube - die fünfte Nebenübung

(by Rudolf Steiner)

Das nächste ist der Glaube.

Glauben drückt im okkulten Sinne etwas anderes aus,
als was man in der gewöhnlichen Sprache darunter versteht.

Man soll sich niemals, wenn man in okkulter Entwickelung ist,
in seinem Urteil durch seine Vergangenheit die Zukunft bestimmen lassen.

Bei der okkulten Entwickelung muß man unter Umständen alles außer acht lassen,
was man bisher erlebt hat, um jedem neuen Erleben mit neuem Glauben
gegenüberstehen zu können.

Das muß der Okkultist bewußt durchführen.
Wenn einer zum Beispiel kommt und sagt: Der Turm der Kirche steht schief,
er hat sich um 45 Grad geneigt - so würde jeder sagen: Das kann nicht sein.

Der Okkultist muß sich aber noch ein Hintertürchen offen lassen.
Ja, er muß so weit gehen, daß er jedes in der Welt Erfolgende, was ihm entgegentritt,
glauben kann, sonst verlegt er sich den Weg zu neuen Erfahrungen.

Man muß sich frei machen für neue Erfahrungen;
dadurch werden der physische und der Ätherleib in eine Stimmung versetzt,
die sich vergleichen läßt mit der wollüstigen Stimmung eines Tierwesens,
das ein anderes ausbrüten will. (Danke, Rudi)


[image]


I will be missing you - https://youtu.be/vEoc57BiVTY

 

30.10.2015 um 07:55 Uhr

Lernen in der Schule

von: Zaubermantel   Kategorie: Grundsätze

Man lernt für das Leben und nicht für den Lehrer.

[image]


28.10.2015 um 11:19 Uhr

Frisch aus dem Verteiler ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben! Konzentriert Euch auf Euer eigenes Sein.
Eure Entscheidungen, Eure Aufgaben sind wichtig und hilfreich
für das harmonische und liebevolle Gemeinsamsein auf unserem Planeten.
Die vielen Veränderungen und Wandlungen mit Erdbeben und Naturgewalten
sorgen für die Einrichtung einer neuen himmlischen Energie auf unserem
Planeten. Euer liebevolles SELBSTSEIN ist Hilfe und ein Geschenk zum
Wohle des Ganzen. In herzlicher Verbundenheit kommen
LIEBESGRÜSSE zu Euch von Barbara


Habe volles Gottvertrauen.
Alles wird sich fügen und einrichten, es braucht seine passende Zeit. Folge voller Vertrauen Deinen Herzensimpulsen. Folge Deinem Lebenssinn und fühle Dich geborgen im liebevollen und lichtvollen göttlichen Plan. Habe Vertrauen in Deine geistige Führung und lass die Geschehnisse auf Dich zukommen. “Träume“ werden auf den Punkt gebracht und Intuitionen schaffen Impulse und Gefühle für Entscheidungen. Betrachte alles was geschieht lichtvoll und herzlich. Wir sind ALLE mit himmlischer LIEBE erfüllt: LEBE SIE! Lebe in Dankbarkeit Deine innere Freiheit und Dein GOTTVERTRAUEN, so kann Heilung, Hilfe und WUNDERVOLLES geschehen zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -


[image]


28.10.2015 um 10:40 Uhr

Grenzenlos leben

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

[image]

1) Vergib allen,
aber am wichtigsten ist, vergib Dir selbst!

2) Fürchte dich nicht davor, etwas nicht zu wissen.

3) Lass los!
Denn all das, was mit deiner Höchsten Wahrheit übereinstimmt,
wird wieder zu dir zurückkommen.
Beispiel: wenn es wirklich DEIN Pferd ist,
dann kannst Du es getrost laufen lassen.

4) Selbst der Tisch ist ein ein kleines Universum für sich.

5) Gehe in die Küche, als wärest du nie dort gewesen
und schaue, was dein Körper heute essen möchte.

6) Der Aufstieg ist schlicht und einfach der Übergang
von der Dualität zur Einheit.

7) Fühle dich selbst als einen Planeten.

8 ) Der Weg von der bedingungslosen Liebe zur ekstatischen Liebe
lässt uns die Liebenden von Jenseits der Sterne umfassen.

9) Erde und der Eine Stern … wenn ihre Energien anfangen zu
verschmelzen, wird der Stern den Planeten mit seinem Licht überfluten
und die Materie mit den erhöhten Schwingungen der Liebe füllen.

10) Alles ist heilig. Sogar das unscheinbarste Ding
des täglichen Lebens ist heilig.

11) Gib nicht vor, etwas zu sein, was du nicht bist.
Denkst du etwa, dann wirst du mehr geliebt von den anderen?
Mehr geliebt von wem!?
Deine Beziehung wird dann auf einem falschem Fundament stehen!

12) Ehre dein neues ausgedehntes Sein.
Was macht es schon, wenn du plötzlich alles vergessen hast?
Es ist wundervoll offen und unbegrenzt zu sein.

13) Die Sternensprache wird dir helfen.

14) Sei du selbst. Lass lieber die Menschen gehen,
bevor du dir selbst nicht mehr treu bist.

15) Finde heraus, was dir die Situationen sagen wollen.
Jede Situation hält ein Geschenk für dich bereit.

16) Höre auf, dich beliebt machen zu wollen!
Höre auf dein Innerstes.

17) Um die äußere Welt zu ändern, müssen wir
uns zuerst in unserem tiefsten Inneren ändern.

18 ) Wie rein bist du?

19) Wir sollten viel Wasser trinken.

20) Schämst du dich deines Körpers?

21) In Wirklichkeit sind wir alle strahlende Göttliche Wesen!

22) Schalte um von Dualität auf Einheit, von Angst auf Mut,
von Mangel auf Fülle, von Minderwertigkeitsgefühl auf grenzenlose Liebe.

(frei nach dem Buch: "How to live large" von Solara)

FröhlichFröhlich


25.10.2015 um 19:20 Uhr

Fünf Dinge

von: Zaubermantel   Kategorie: Heimgeschichten

Aus einem älteren SEIN Magazin:
Dies sind die fünf Dinge, die Sterbende am meisten bedauern:

1. "Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben"
2. "Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet"
3. "Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken"
4. "Ich wünschte mir, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden aufrechterhalten"
5. "Ich wünschte, ich hätte mir erlaubt, glücklicher zu sein"

http://www.sein.de/geist/persoenliches-wachstum/2012/fuenf-dinge-die-sterbende-am-meist...

ich hätte gerne diesen bunten Kranz, wenn es soweit ist,
hab ihn mir jetzt schon mal zu Lebzeiten geschenkt.


[image]


25.10.2015 um 01:22 Uhr

Losgelöst

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Mein Kind, lies die heiligen Schriften
und diskutiere sie, soviel du willst.
Aber in deinem Herzen lebst du
erst dann, wenn du alles vergisst.

Das Streben ist die Wurzel des Leidens.
Aber wer versteht das schon?
Nur wenn du das Glück hast,
diese Lehre zu verstehen,
findest du Freiheit.

Du kümmerst dich um dieses,
und vernachlässigst jenes.
Doch wenn der Geist aufhört,
das eine am andern zu messen,
giert er nicht mehr nach Lust.

Er sehnt sich nicht mehr nach Reichtum
und religiösen Pflichten,
die Erlösung versprechen.

Wenn das Verlangen nicht schwindet,
entwickeln sich Neigungen:
Manches gefällt dir, anderes nicht.
Sie sind die Wurzeln und das Geäst dieser Welt.

Losgelöst von allem.
(Verfasser unbekannt)

[image]


25.10.2015 um 00:02 Uhr

Paramahansa Yogananda

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

"Die Menschheit braucht sowohl ärztliche als auch geistige Hilfe.
Dass der Geist allen materiellen Hilfsmitteln überlegen ist, lässt sich nicht
abstreiten. Wer geistige Methoden anwendet, braucht nicht alle physischen
Heilverfahren zu verachten, denn auch diese sind das Ergebnis von
Forschungen, die sich mit Gottes Gesetzen der Materie befassen. Solange
das Bewusstsein des Menschen noch am Körper haftet, braucht er nicht
gänzlich auf Medikamente zu verzichten, doch sobald er sein Wissen vertieft
und den geistigen Ursprung allen Fleisches erkennt, schwindet der Glaube an
die Heilkraft der Arzneimittel dahin und er sieht ein, dass die Wurzeln aller
Krankheiten im geistigen Bereich liegen." (by Paramahansa Yogananda)

[image]

 

24.10.2015 um 23:51 Uhr

Versorgungsquell

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

"Erwartet das Gute, wisst mit Sicherheit, dass es euch zukommt, wenn ihr
das Erforderliche tut, verliert nie die Hoffnung und den Mut, möge es auch einmal
grau und trübe um euch sein. Die schöpferische Kraft in euch ist euer Versorgungsquell
und versagt nie, wenn ihr sie auf die rechte Weise einsetzt." (by Meister Konfuzius)

FröhlichFröhlich


24.10.2015 um 23:43 Uhr

Dankbar sein?

von: Zaubermantel   Kategorie: Fundsachen

Und sind sie auch noch so schlecht zu dir, wenn du ihnen auf Dauer zürnst, zeigt es, dass du an sie gebunden bist. Deine Eltern sind nur ausführende Organe. Das Leiden, das dir widerfährt, hast du durch die Taten in früheren Leben bedingt. Kein anderer ist verantwortlich außer du selbst. Löse deshalb deine Bindungen und Probleme, die dich an deine Eltern ketten und die dich nicht wachsen lassen.

Du solltest dahin kommen, dass du alles, was du durch und von deinen Eltern bekommen hast, dankbar annehmen und daraus lernen kannst. Es geht nämlich nur um dich, bzw. darum, dass du lernst! Lerne, lerne, lerne. Bitte Gott um Führung und eine noch so schwierige Kindheit kann der Weg zu einer PRACHTSTRASSE werden. Alles ist für dich bereitet. (nach dem Lesen zusammengebastelt aus Sai Babas Gedanken - Februar 2006)

[image]

 

24.10.2015 um 23:27 Uhr

Die Methode mit den Begriffen

von: Zaubermantel   Kategorie: Grundsätze

Aussage von Rudolf Steiner: Der Mensch hat Begriffe.
Kommentar: Begriffe im Alltag bilden und wenn es einem noch so blöd vorkommt.
Wichtig ist, diese Begriffe auch auszusprechen.
Oder man hält Selbstgespräche: wenn man seine eigene Stimme hört,
erlaubt man bestimmten Wesenheiten zu wirken,
indem sie einem Kenntnisse, bzw. Wissen vermitteln.


[image]


24.10.2015 um 08:46 Uhr

Aktiv und passiv

von: Zaubermantel   Kategorie: Grundsätze

Der MWK (Minderwertigkeitskomplex) der Menschheit ist, dass sie denkt, da wäre ein großes unbekanntes Tätigsein, das alles mit ihr macht und sie kann nur ohnmächtig zugucken. Vywamus sagt: das Problem ist die Passivität. Das große Tätigsein da oben kommt den Menschen so unheimlich vor, weil sie passiv sind. Bei Aristoteles heißt es, der Mensch ist aktives Tätigsein. Ein Beispiel: Ramtha sieht Menschenmassen am Boden liegen und fragt, was das soll. Sie warten auf den Messias. Der war doch schon da. Und die Antwort? Es ist einer vorbeigekommen, aber wir sind gewarnt worden, dass da einer käme, der sich als Messias ausgibt.

Der Mensch ist aktive Intelligenz.
Aber das passiv sein ist eine 'Aktivität'
von Selbstsucht und Selbstgefälligkeit.


[image]

 

24.10.2015 um 07:20 Uhr

Ein blauer Himmel

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Ein blauer Himmel ist immer die Weisheit von Odin. Bäume sind die okkulte Schöpfung von Odin. Sich mit Achtsamkeit an einen Baum anlehnen. Termine sind stressig? Nein, es kommt ihr nur so vor. Ihre Termine sind notwendig. Es purzeln nur die Ebenen durcheinander. Den Ausdruck “stressig” kann sie außen anwenden, wenn alles abgearbeitet, geklärt ist. Der 3. Persönlichkeitsstrahl, der sie ist. Sich fragen, was für Ebenen. Die Treppen achtsam gehen und dabei ordnen die Ebenen sich. Innere Achtsamkeit und dann entfällt der Stress. Beim achtsamen Treppensteigen gibt es nur einen kleinen Zeitverlust, aber am Ende einen größeren Zeitgewinn und einen noch größeren Gewinn an Lebensqualität. 

[image]


22.10.2015 um 12:35 Uhr

Gedanken

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]

Ihr Lieben! Wir waren voller Freude und Begeisterung, als wir
inkarnieren durften, um in dieser gewaltigen Energieveränderung auf
dem Planten Erde sein zu dürfen. Löst alte Inkarnationserinnerungen
auf und seid ganz in der Gegenwart. Wir leben in einer WUNDERVOLLEN
JETZTZEIT. In herzlicher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE zu
Euch von Barbara


Deine Gedanken erschaffen Deine Realität.
Sei achtsam und aufmerksam, denn Du beeinflusst SELBST den Werdegang Deines Lebens. Dein Hiersein ist stets so, wie Du es Dir vorstellst. Erlebe eine lichtvolle Wahrheit aus Deiner inneren Stille und verwirkliche Deine Herzensimpulse. Lebe und nutze die Kraft der Entfaltung, dann kann Bisheriges und nicht mehr Sinnvolles überschritten werden. LIEBE bewirkt Wunder und liebevolle Gedanken entfalten eine liebevolle Sichtweise. Erlaube Dir ganz neue Impulse zu leben, denn unsere Zeit ist reif für neue Überzeugungen und Realitäten. In liebevollem SEIN liegen große Erkenntnisgeschenke mit tiefem Sinn und wollen erlebt und gezeigt werden auch zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -

[image]


22.10.2015 um 10:58 Uhr

Die Antworten auf alle Fragen

von: Zaubermantel   Kategorie: Botschaften

[image]
Ihr Lieben! Die neue Energie auf unserer Erde eröffnet neue Chancen
für Entscheidungen und Erlebnisse. Lebt Eure Herzensimpulse, auch wenn sie
ganz neu sind und total aus der Rolle fallen. Ihr werdet WUNDERVOLLES erleben,
wenn Ihr bereit seid für ganz neue Impulse. LIEBEVOLLE Herzensgrüße sendet
Euch Barbara


Die Antworten auf alle Fragen sind im Herzen gespeichert.
In der Ruhe und in der Stille spürst Du und findest Du GOTTES lebendige Weisheit und Antworten für Deine Entscheidungen. An diesen WUNDERPLATZ gelangst Du durch LIEBE und Aufmerksamkeit. Ganzheitliche Fragen bringen ganzheitliche Antworten. Sei angstfrei und freue Dich auf Veränderungen und Erneuerungen. Die LIEBE ist der Schlüssel für ALLE Möglichkeiten. Die LIEBE offenbart grenzenlose Kraft und Energie. Nutze das WUNDER der LIEBE, denn sie ermöglicht Frieden, Auflösung alter, gespeicherter Erinnerungen und schafft Motivation für die Zukunft und Lebensfreude für das JETZT zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -


[image]


22.10.2015 um 04:17 Uhr

Zwergensprache

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

Zwergensprache ist,
wenn man innerlich zuläßt
und es äußerlich gleich verkörpert.
Oder auch, dass Gungnir gar nicht
zum Glühen kommt.

[image]


22.10.2015 um 03:47 Uhr

Erste Hilfe

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Wenn du eine hilfreiche Hand suchst, findest du sie am Ende deines Armes.

:-D


21.10.2015 um 01:31 Uhr

Schutzengel

von: Zaubermantel   Kategorie: Kalenderblättchen

[image]

"Fahren Sie nicht schneller,
als Ihr Schutzengel fliegen kann!"
(by Gotthard Rieder)


21.10.2015 um 00:32 Uhr

Postkarte

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Ich wünschte,
ich wäre wieder so schlank wie damals,
als ich dachte, ich wäre dick!

[image]

 

20.10.2015 um 22:33 Uhr

Barden

von: Zaubermantel   Kategorie: Schatzkiste

"Noch lange vor Christi Geburt lebten Menschen auf der Erde, unsere Vorfahren,
die sich Kelten nannten - sie hatten weise Lehrer, die Druiden.
Viele Völker, die damals auf der Erde lebten, bewunderten deren Kenntnisse
der materiellen und der geistigen Welt.

In der Anwesenheit eines Druiden enthüllten die Keltischen Krieger niemals ihre Waffen.
Um die Anfangsstufe als Druide zu erklimmen, musste man 20 Jahre lang
bei ein und demselben Druiden-Priester in der Lehre gewesen sein.
Der so Eingeweihte wurde "Barde" genannt.

Erst jetzt war dieser moralisch berechtigt, unter das Volk zu gehen und vorzusingen,
um den Menschen das Licht und die Wahrheit durch seine Lieder zu bringen
und mit Hilfe der Worte Gestalten entstehen zu lassen, die die Seele zum Heil bringen konnten."


[image]

aus dem Buch: "Die klingenden Zedern Russlands" - von Wladimir Megre


20.10.2015 um 22:18 Uhr

Erinnerung

von: Zaubermantel   Kategorie: Tipp des Tages

Erinnerung an den Spruch:
Wichtig ist es, überhaupt unterwegs zu sein
und nicht, dass man irgendwo ankommt.

[image]