Zaubermantel

07.02.2017 um 00:02 Uhr

Brocken

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Fundsache vom Dez. 2012

Die Brocken den Raben überlassen

Nach jedem Brocken stehen wir vor einem umso größeren Brocken?
Nicht die Befindlichkeiten auflisten. Die Brocken den Raben überlassen.

Die Befindlichkeiten in die Natur lenken. Und wenn wir dann
einen Unterschied feststellen, können wir davon schreiben.

Wenn wir das schreiben, was neu ist, sprechen wir von einem Jünger.
Wenn wir das anders aufschreiben, sprechen wir von einem Schüler.

Jedes Tier würde nur aufwachen, wenn es was Neues gibt.
Empfehlung: alles abarbeiten. Das Wissen wird vom Selbst geschenkt.
Wenn wir das Selbst verleugnen, wird uns nichts geschenkt.

[image]


29.08.2015 um 05:49 Uhr

Partnerlook

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Der gurgelnde Laut der Nebelkrähe
gelingt der Nebelkrähe noch nicht so gut.
Mittels Partnerlook können wir solidarisch
sein und beim gurgelnden Laut helfen.

[image]


15.05.2015 um 00:57 Uhr

Sternbild Rabe

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

*

Kalenderblatt vom 5. Mai

Sternbild Rabe

"In den frühen Abendstunden steht jetzt
im Frühjahr ein recht unscheinbares und sonst leicht
zu übersehendes Sternbild hoch am Südhorizont: der Rabe.
Seine hellsten Sterne zeichnen ein vierseitiges Muster.
Aus der griechischen Mythologie sind uns zwei
entgegengesetzte Geschichten zu diesem
Sternbild überliefert.

In der einen Geschichte beauftragte der Gott Apollo den Raben,
seine Freundin zu beobachten. Als Apollo wieder einmal auf Reisen
war, wurde ihm das Mädchen untreu. Der Rabe berichtete davon
und wurde für seinen Gehorsam belohnt.

In der anderen Geschichte wird der Rabe bestraft,
weil er den Auftrag Apollos, ihm einen Becher Wasser zu holen,
vertrödelte. Verärgert verbannte Apollo ihn an den Himmel.

*


27.04.2015 um 15:24 Uhr

Vorbilder

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Es gibt ja wertvolle Vorbilder für die klingende Freude.
Eins davon ist die Nebelkrähe.


[image]


23.03.2015 um 01:06 Uhr

Zurückgepfiffen

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Der Frühling ist eingeläutet und es wird wieder am Bach entlangspaziert.
Überall freie Sicht und trotzdem hatte ich die beiden Raben übersehen: der eine
watete durchs Wasser und pickte im Wasser, als wäre es eine Wiese. Und der andere
guckte ihm vom Ufer aus zu und als ich vorbeiging, ohne sie zu sehen, hat er mich
zurückgepfiffen, bzw. drei mal sehr bestimmt Arrrgh gerufen. Danke.
Nächstesmal werde ich achtsamer sein.


[image]


das Bild stammt von dieser Seite:
http://www.portraitiere.de/


12.05.2014 um 01:07 Uhr

Fuchs und Rabe

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

[image]

Vom Fuchs und vom Raben

Otto Waalkes - Die Fabel
http://www.youtube.com/watch?v=0g8R8Kp2FmI

[image]

 

03.05.2013 um 23:02 Uhr

Wie die Raben

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Schon wieder so viele Prosa-Texte heute! [image]

Kommentar: den Text lesen, wie die Raben picken!
Immer zwei/drei Worte rauspicken und laut lesen
und dann kann man den Text überfliegen, bzw. es überfliegt sich ganz von selbst.


[image]


 

04.04.2013 um 13:17 Uhr

Odin und mehr ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Odin hat ja auch einen Harem.
Die beiden Raben fliegen durchs Reich
und sind Erkenntnisart oben/unten.
Es gibt auch welche, die rechts/links fliegen.
Sie leben dafür, dass sie erhoben werden,
dass sie irgendwann zu Hugin oder Munin werden.
Reich der indischen schöpferischen Wirkung mittels Demut.
Die Niedersachsen - das sind Raben.

[image]


28.03.2013 um 11:23 Uhr

Rabenwirbelwind

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

 

[image]

Der böse, böse Sturm. Dagegen ist der Rabenwirbelwind sehr freundlich.
Aber wenn man sich mal irrt und denkt es war ein Rabenwirbelwind, obwohl es
ein böser Sturmwind war, dann kann es schon passieren, dass ein ganzes Haus wegweht.

Dank Kant und der Kritik der reinen Vernunft können wir einen Baum jetzt wirklich
als einen Baum sehen plus dem Erd-Element. Vor Kant hat man einen Baum immer mit dem
herrschenden Lieblings-Element gesehen.
  

 

18.02.2013 um 01:12 Uhr

Auf leisen Sohlen

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

"Auf leisen Sohlen wandelt die Schönheit,
das wahre Glück und das echte Heldentum."
(Wilhelm Raabe)

Fröhlich

 

01.01.2013 um 16:44 Uhr

Die mit den Raben spricht

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

ZEIT: In Ihrem Buch behaupten Sie,
sich selbst mit Raben unterhalten zu können.

Ekman: Aber das kann doch jeder.

http://www.zeit.de/2009/02/SM-Ekman?page=1


[image]


25.11.2012 um 22:01 Uhr

Der alte Rabe

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

[image]


Immer wieder DIE ZEIT erstehen! Wieder ein Donnerstag und wieder die Abneigung, pünktlich DIE ZEIT zu erstehen. Prompt wurde das Thema angesprochen und prompt eierten wir mit einer faulen Ausrede rum, dass wir einen weiten Bogen durch den Gutspark gemacht hätten und dadurch nicht mehr an dem Laden vorbeigekommen wären. Hätte man vielleicht anschließend wieder zum Laden zurückgehen können? Ja, hätte man. Aber wir kommen ja abends nochmal dran vorbei und wollten abends dann DIE ZEIT erstehen. Hüstel.

Dann fing der Onkel von Kyffhäuser und Barbarossa an. Barbarossa fragt, ob die Raben noch fliegen. Wenn ja, könne er noch 100 Jahre schlafen. Aber die Raben fliegen nicht mehr - in Abneigung einem gewissen Sinne. Wir haben schon nie gehörte Töne vernommen, anstatt Arrrgh hörten wir Krkrkr ... dadurch sei jetzt Platz für den Neptun-Dialog. Der alte Rabe ist DIE ZEIT oder ist in der ZEIT - jedenfalls könne es uns passieren, dass wir dem Raben beim ZEIT lesen zu nah in seinen Schnabel geraten. Vorsicht sei geboten. Würde das die Sache mit der ZEIT nicht etwas attraktiver machen? Ja. Die alte Raben-Art sei jetzt wahrnehmbar und nicht mehr die alte Raben-Gattung. Was denn wohl mit der Raben-Eigenthümlichkeit sei? Soweit erstmal, wie immer ohne Gewähr und nach bestem Wissen und Gewissen. (Aug. 2010) 

 

07.07.2012 um 22:16 Uhr

Tarnmantel

von: Zaubermantel   Kategorie: Rabengeschichten

Hinter einer Wegbiegung befanden sich gleich mehrere Raben.
Einer von ihnen stakste auf den Weg, die anderen erfreuten sich
an dem Schlammboden des ausgelaufenen Sees.

Ich blieb stehen und der eine Rabe kam direkt auf mich zu.
Während er mich immer anschaute, stakste er seitlich an mir vorbei.

Ich hatte meinen dunkelblauen Tarnmantel an. Von Rabe zu Rabe also.
Der Rabe war sicherlich froh, endlich mal jemanden im dunkelblauen
Tarnmantel zu sehen. Was anderes trägt er ja selber nicht.


[image]