Zaubermantel

07.11.2017 um 13:45 Uhr

Mach ein Nickerchen

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

In einer bunten Zeitschrift vom Mütterlein las ich
ein Interview mit der Schauspielerin Lara Joy Körner.
Nach acht Jahren Ehe hat sie sich von ihrem Mann
getrennt, sie haben vier Kinder.

Sie sieht es so, dass sie ihre Beziehung einfach nur umstrukturiert haben.
Sie sind immer noch Mutter und Vater, haben nur die Mann-Frau Verbindung gelöst.

Einer ihrer Söhne hat ihr mal einen Magneten für den Kühlschrank geschenkt,
auf dem steht geschrieben: "Ärgere dich nicht - mach ein Nickerchen."
Und sie findet, das beschreibt sie ganz gut.

Sie sagt von sich, sie sei ein Familienmensch,
kauft gerne den halben Supermarkt leer, um den Kühlschrank zu füllen.
Und kocht lieber für zehn Personen, als für zwei.





04.11.2017 um 21:39 Uhr

Ein Kurs in Wundern

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Fundsache am frühen Morgen ...

"Deine Aufgabe ist es nicht, nach Liebe zu suchen, sondern einfach,
alle Schranken in dir selbst zu suchen und zu finden, die du gegen sie
erbaut hast. Es ist nicht nötig, nach dem zu suchen, was wahr ist, aber
es ist nötig, nach dem zu suchen, was falsch ist. Jede Illusion ist eine
Illusion der Angst, welche Form sie auch immer annimmt.

Und der Versuch, aus einer Illusion in eine andere zu entrinnen, muss scheitern.
Wenn du die Liebe außerhalb von dir suchst, kannst du sicher sein, dass du in deinem
Inneren Hass wahrnimmst und vor ihm Angst hast. Frieden jedoch wird niemals aus
der Illusion der Liebe kommen, sondern nur aus ihrer Wirklichkeit." T 16:4:6

FröhlichFröhlich


23.10.2017 um 19:08 Uhr

Ein gefallener Engel

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Einfach drauflos schreiben. Der Arbeitsspeicher im Hirn ist randvoll und das erste was mir einfällt, ist Lena, die hab ich grad in einem älteren Video gesehen, als sie damals den ersten Platz ersingen konnte. Sie war so richtig schön außer Atem, wie es einem selber auch ergeht, wenn man aufgeregt ist. Und dann zu den bepflanzten Engeln aus Stein, die es seit heute bei Penny gibt. Die Pflanzen waren draußen aufgebaut und es regnete. Die Pappkartons, in denen die Engel standen waren schon ziemlich durchgeweicht. Nachdem wir uns einen Engel ausgesucht hatten und im Weggehen waren, hörten wir ein dumpfes Geräusch. Einer der Engel war eine Etage tiefer auf die Heidepflanzen gefallen. Autsch! Diese Engel sind Zentnerschwer (gefühltes Gewicht). Hab den gefallenen Engel gerettet und erstmal vor das Gestell auf den Fußboden gesetzt. Ich wollte dann im Laden Bescheid sagen, es war aber kein Mitarbeiter zu sehen. Die Dame an der Kasse hat sich meine Meldung zwar angehört, aber sie nutzte die Gelegenheit, um ihrerseits bei mir Meldung zu machen, dass sie momentan alleine sei und noch nicht mal Zeit gehabt hätte, die Körbe wegzubringen. Uff! So sieht`s aus.







13.10.2017 um 13:29 Uhr

Postkarte aus Berlin

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Je weniger Bedürfnisse ihr habt,
desto freier seid ihr." (Immanuel Kant)



13.10.2017 um 13:17 Uhr

Diego

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Aus der Zeitung: eine Chefin zahlt nicht mehr, angeblich ist Diego faul. Kommentar: Diego ist nicht faul. Das Wesen ist faul. Das Wesen ist etwas Gemeinsames. Die Chefin ist für den technischen Teil verantwortlich. Wenn das Wesen schlecht arbeitet, ist das ihr Verdienst. Wenn sie Diego anders sehen würde, würde Diego auch was leisten. Achten, dass du Mensch bist. Bezüge mit Funktion verbinden.



11.08.2017 um 23:26 Uhr

Sozialverhalten

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Dank des Papiertigers erlösen
wir alle von ihrer überflüssigen Materie,
damit sie sich ganz unbelastet nur noch
dem Sozialverhalten widmen können.


[image]


06.08.2017 um 15:51 Uhr

Ich weiß, dass ich nichts weiß.

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag


ONE WORLD-ONE MEDITATION-ONE PRAYAR
http://www.youtube.com/watch?v=ALjb9T_Lw4E


[image]


Es gab mal den Fall, dass ich nur meine T-Net Box abfragen wollte. Stattdessen tippte mein Finger die Nummer in Berlin, mit der ich aber grad gesprochen hatte. Dann tippte mein Finger die Nummer vom Mütterlein, ohne mein Zutun. Sie meldete sich sofort und war ganz erfreut. Hä? Was geht da ab? Später erhielt ich eine einigermaßen plausible Erklärung. So funktioniert der Hinduismus. So ticken die Inder. Die wollen eine bestimmte Sache machen, tun dann aber ganz was anderes. Bei uns hat das jetzt mit dem Wechsel ins Wassermannzeitalter zu tun. Da regiert der siebte Strahl und der lässt uns solch seltsame Dinge tun, bzw. er lässt sie uns grad nicht tun oder so. Also kein Alzheimer oder dergleichen, falls jemand sowas schon mal gedacht hat.

05.08.2017 um 10:11 Uhr

Erkenntnis

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Das beste Heilmittel ist die Schokolade. [image]


[image]


02.08.2017 um 11:12 Uhr

Einen guten Tag !

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag




11.07.2017 um 06:31 Uhr

Sehen und erkennen

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Man sieht, eh man weiß, dass das gesehen ist
und nur sehr lange hernach lernt man erkennen,
was man sieht." (by Goethe)


[image]

08.07.2017 um 03:21 Uhr

Mittels lachen ...

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Nicht soviel auf die Post schimpfen,
auch wenn wir noch einiges an Briefen
und Postkarten vermissen.

Den Zorn möglichst gering halten.
Und nichts persönlich nehmen.
Sie lacht so gern? Den Zorn
mittels lachen metamorphisieren
(geht auch mit grummeln).

Fröhlich


03.07.2017 um 22:20 Uhr

Trauer um eine Mütze?

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Sich erlauben, die Trauer um eine verlorene Mütze loszulassen. Stattdessen diese Energie nehmen und sich Gedanken machen über den Kauf einer neuen Mütze. Im Geschäft dann zügig eine Mütze kaufen. Im Geschäft kommen keine neuen Eingebungen. Vorher durchdenken, welche Mütze. Zuerst kann man sich ruhig eine billige Mütze kaufen, egal ob sie passt oder nicht. Einfach mitnehmen und eventuell einfach nur zu Hause liegen lassen.

Der Onkel hat mitgekriegt, dass solche Vorgehensweise ganz neu für Sladdi ist, als hätte sie in der Schule nicht aufgepasst. In der Schule wird doch sowas gelehrt, im Sinne von Kraft und Energie. In der Schule? Die Schule war ein einziger Quälkram für Sladdi. Kommentar: nein, Deutschland war Quälkram. Im Vergleich dazu war die Schule ein Paradies. Sie darf sich die Frage erlauben, ob der Quälkram vielleicht an ihr selber lag. Und der Onkel ahmte Sladdi nach: ich will aber keine Fragen stellen, ich will ein schnelleres Prüfungsverfahren.

Sich klar machen, niemand nimmt einem das ab, wie man eine Mütze trägt, bzw. wie es bei einem als Einzelperson ist. Der Onkel macht alles philosophisch, nicht gegen eine Person gerichtet. Der Onkel kann "lesen", was die Leute denken. 60 % der Leute denken, schade, dass er nicht hingefallen ist. Am Ende einer Kampfsituation was vernünftiges sagen und nicht automatisch solche Sachen wie: schieß dem in die Beine. Kannst dir hinterher aber überlegen, war das jetzt schlau? Und du kannst es sein lassen, kannst darauf verzichten.

Thema Rucksack: der Onkel wird sich einen neuen Rucksack kaufen, um den alten Rucksack zu verschenken. Der alte Rucksack ist fett mit Kraft verbunden. Der wurde die ganze Zeit über mit Kraft aufgeladen. Der Schluss-Satz: Kriegszustand erscheint und Kraftgeschenk geht. Der Onkel bevorzugt eine ruhige Lebensführung und es hieß eben, Sladdi kann ganz viele französische Essays schreiben über ihre Abweichungen von einer ruhigen Lebensführung. (Anno 2014)

[image]

29.06.2017 um 23:37 Uhr

Wünsche

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag


Wünsche

In den Wunschbrunnen fallen. An all seinen Wünschen ersticken.
Wunschlos glücklich sein. Im Tiefflug die Dinge vollenden. Auf des Messers
Schneide. Am seidenen Faden hängen. Die Fleischerhaken zweckentfremden.
Für Pflanzen oder Handtaschen. Gute Ideen haben. Pfiffig sein. Plötzliche
Eingebungen. Warum ist mir das jetzt erst eingefallen? Die Grübeleien
haben ein Ende. Das Gute liegt so nah. Und doch ist es
manchmal unsichtbar.

[image]

29.06.2017 um 11:13 Uhr

Teamgeist

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Empfindungsgeist. Den Kaffeepott halten und empfinden. Empfindungsfähigkeit.
An der Tankstelle guckte die Angestellte erst zu Aristoteles, was er da schreibt und
anschließend geht sie zu einem Kollegen und gibt dem die Hand. Falsch. Da ist nur
Härte, die haben keinen Teamgeist. Sowas regelt die Chefin gleich weg.

[image]

31.05.2017 um 21:27 Uhr

Das Neue

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Das schöne Datum 3. 3. 2017
Die neue Zeitschiene ist ja schon da.

Auf die neue Zeitlinie

Roman Hafner bei Jo Conrad
http://bewusst.tv/auf-die-neue-zeitlinie/




22.05.2017 um 17:44 Uhr

Tagesgedanken

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Beim Verlassen der Erde muss der Mensch nicht nur seine materiellen Besitztümer zurücklassen. Alles, was er im Bereich der Intelligenz und der Empfindung von anderen Personen, von Büchern und Kunstwerken bekommen hat, verschwindet ebenfalls, außer er hat es tiefgehend geprüft, erfahren und erlebt. Hat er das nicht, muss er im nächsten Leben alles wieder unter großen Schwierigkeiten lernen. Selbst die Tatsache, dass jemand über alle möglichen Dinge sprechen und schreiben kann, beweist noch nicht, dass er sie wirklich kennt, und er muss bei allem wieder von vorne anfangen.

Hier eines der frappierendsten Beispiele. Männer und Frauen heiraten und haben Kinder. Aber viele sind in dieser Situation so verloren, als würden sie dies das erste Mal erleben. Dabei haben sie es in früheren Inkarnationen schon so oft gekannt! Aber weil sie nie versucht haben, ihre Rolle und Verantwortung als Ehemann, Ehefrau oder Eltern richtig zu begreifen, ist es immer noch so, als würden sie es zum ersten Mal entdecken. Sie machen Fehler und leiden… Man muss also jede Rolle, jede Aktivität ernst nehmen, um in der nächsten Inkarnation nicht dermaßen hilflos dazustehen." (O.M. Aivanhov)





07.05.2017 um 06:56 Uhr

Kindermund

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

[image]

Kindermund und Marsriegel an der Kasse:
selbstverständlich hört man auf den Kindermund
und schenkt dem Kind den gewünschten Marsriegel.

Die Kindermund Nachtseite ist bei Odin
und die Kindermund Tagesseite ist bei Freyja.

Elternteil bedeutet, sich immer auf den Kindermund einzulassen.
Bei der Erziehung die Härten und die Strenge rausnehmen, niemals schurigeln.
Den Kindern nicht die eigenen Gedanken überstülpen.

[image]


28.04.2017 um 18:21 Uhr

Klingende Freude

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Erkenntnis in tiefer Nacht:
manche Zeitgenossen scheinen immer und überall
einzig und allein für große Ernüchterung zu sorgen.
Und dafür könnte man ihnen fast dankbar sein.

[image]


04.04.2017 um 04:04 Uhr

Tagesgedanken

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

"Ihr denkt, Gott habe euch nicht beschützt, da Er ja das Böse und die Schlechten siegen lässt. Deshalb fangt ihr an, mit Ihm abzurechnen und trennt euch in eurem Bewusstsein von Ihm. Ihr solltet begreifen, dass es nirgendwo hinführt, mit dem Herrn abzurechnen, denn ihr seid diejenigen, die im Begriff sind, dabei etwas sehr Wertvolles zu verlieren. Wenn euch das passiert, dann bleibt euch nichts anderes übrig, als umzukehren und zu sagen: »Herr, ich dachte, ich könnte mich von Dir trennen und auf Dich verzichten, aber jetzt bin ich doppelt unglücklich. Vergib mir.«

Solange ihr das nicht begriffen habt, werdet ihr nur eurem psychischen und physischen Leid auch noch ein spirituelles Elend hinzufügen. Indem ihr euch von der Quelle des Lebens, des Lichts und der Liebe abtrennt, beraubt ihr euch dessen, was euch unterstützt, nährt und inspiriert. Vergesst nie, dass diese Quelle auch in eurem Inneren sprudelt und dass sie es ist, die eure Seele und euren Geist ernährt." (by O.M. Aivanhov)


[image]


28.03.2017 um 13:46 Uhr

Was ist dein Zweig

von: Zaubermantel   Kategorie: Alltag

Mooji erzählt eine Geschichte

Der Zen Mönch
https://youtu.be/0mV2Yq896NM
mit deutschen Untertiteln

[image]