Zerissenheit

27.02.2009 um 19:03 Uhr

Lapidarium

Heute leg ich mein Kriegsschwert beiseite...geh aus dem Kampfgetümmel...dreh mich weg....und versteh Menschen die stumm tausend Jahre lang in Erdlöchern sitzen....was ich mir davon verspräche....ich schau auf...seh den Himmel....Sterne sonnen monde blaues graues farbiges....wind regen schnee....was ich am Leben mag? das Lapidare darin....es geht einfach weiter....wir werden sitzen auf Balkonen und an späten Sommerabenden Pernod trinken....beruhigendes....in diesem wiederkehrenden auf und ab auf und ab auf und ab....

27.02.2009 um 14:26 Uhr

Und dann....

von: MariaHilf   Stichwörter: Sinnsuche

...frag ich mich in all dem, was das mit mir zu tun hat....was mich da so tief innen berührt und aus der Fassung bringt....ach das Leben ist wohl so.....ich kenns doch, weiß doch von dem was einem genommen werden kann....darin?...nicht unbedingt ein Sinn.....

27.02.2009 um 11:42 Uhr

Sorgen in der Nacht

von: MariaHilf   Stichwörter: Schlaflos

Wenn man nicht schlafen kann vor Sorgen....ich schrecke hoch, nachdem der Schlaf kurz nach mir gepackt hat, mein Herz rast und mit ihm meine Gedanken....ich versuch ruhig zu bleiben....schreib was...lese....Artemis Fowl! kann ich sehr empfehlen....ich würd sagen für Kinder so ab zehn....da steht nix schlimmes drin....anders als bei Harry Potter und Tintentod - das hat mir Angst gemacht und ich habs geliebt und verschlungen....

wirres Traumgut treibt durch meinen Kopf

das Leben lässt uns manchmal machtlos zurück

 

 

 

26.02.2009 um 19:49 Uhr

Und dann....

von: MariaHilf   Stichwörter: Familiengespräche

Stimmung: angefüllt.....
Musik: Knarf Rallöm

...der Weltkrieg....war der eigentlich auch bei uns in M. - ja, Krieg war überall, sag ich, auch aufm Land...die Männer mussten in den Krieg.....hmm, mein elfjähriges Gegenüber überlegt kurz, also da hattens ja mal die Frauen besser, die mussten nur stricken......

 

wie sehr lieb ich die beiden!....mit niemand würd ich lieber leben wollen.

26.02.2009 um 19:19 Uhr

ein Riss im Himmel

Stimmung: unmöglich

Wünsche, Hoffnungen, Träume tragen über vieles hinweg, vielleicht sogar über alles.....einmal in Erfüllung gegangen stehen wir mit dem was wir immer noch mit uns rumschleppen davor....ob da Glück wächst?
 Ob das was mich beschwerd durchs Leben gehen lässt, plötzlicher Leichtigkeit weicht...Bei mir ist Glück und Leichtigkeit unabhängig davon - launisches Kommen und Gehen.
Deren Launenhaftigkeit beschert mir  glückliche Momente in den Unmöglichsten.....

26.02.2009 um 12:10 Uhr

Bei der Kälte bleiben Känguruhs lieber im Haus....

Stimmung: versteckt

......BETROGEN....ich mein - wir gehen doch nicht innen Zoo, um dann nur en paar Hängebauchschweine zu sehen......gut....der Biber.....also was dunkles....vielleicht war ers in dem Dunkel, dem Dunkel der Biberburg - schlafen die Tags?.....also da  war was im Dunkeln und das war schon gut....hmmm, nicht mal die Bisamratten warn da....die Erdmännchen saßen drin - na klar! und haben uns mit dem gleichen Blick zurückangeschaut....die haben jeden Tag Zoo....aber wir kamen ja wegen den Känguruhs....und die sitzen NORMALERWEISE gern mal bei jedem Wetter draußen - völlig unbeeindruckt von allem - warum auch....hier schießt keiner auf sie und....gutes Gras gäbs hier!.....die kommen übrigens als absolute Frühgeburten zur Welt, kaum größer als die Brustwarze, an der sie sich sofort festsaugen - naggisch sind die und....halt Föten - UNSEXY!.....darin.....wer mir erzählt Tiere ohne Haare im Anfangssatdiums des Seins seien entzückend....also ich fand ganz kleine Hasenbabys mit ihrer rosanen Haut und dem schimmernden Flaum - nee, ich fand die nicht SOOOO gut....und dann zucken die immer so.....also....es ist sowas wie Krampfen, wodurch sie so huppsen.......neeee, das war nicht meins...

 ...unsere Raubgrunzel hatten wir natürlich dabei - auch Raubgrunzeln wollen mal in den Zoo....gut fand SIE übrigens die Hängebauchschweine....da hätts viel zu riechen und zu hörn gegeben, auch unter dem Nahrungsaspekt interessante Ware....sie war offenbar in Shoppinglaune....

 

Ferien halt.....UND schönes Wetter.....bei dem Wetter....

 

 

25.02.2009 um 20:13 Uhr

Und dann.....

von: MariaHilf   Stichwörter: Familiengespräche

Stimmung: Dschungelkönigin

wurd er Dschungelkönig - weil er so viel geheult hat.....
 
 
 
 
 
 
 
 
Ach, und dafür kommt man ins Fernsehen?!....

25.02.2009 um 18:42 Uhr

Das Innen....

von: MariaHilf   Stichwörter: innere, Ruhe, Gelassenheit

....was passierten mit dem, wenns nie in Ruhe gelassen wird?.......

25.02.2009 um 18:39 Uhr

Gesucht...

von: MariaHilf   Stichwörter: Worte, finden

Stimmung: naja.

...Worte, die auf I enden....neee, nicht Mausi, Hasi, Autobahni, Studi...oder sonnstige iiiihhhhhs - nee, echte EndungsIworte.....Nudeln sind auch ausgenommen!
..........
 

25.02.2009 um 01:16 Uhr

Historisches.....

Gespräch mit meiner Mutter.....sie sagt was!...sie....nimmt mich wahr.....sag ich leise mit einem Stirnrunzeln.....und......ich weiß nicht wohin mit dem was in mir ist.....weil.....wieso hörn mich plötzlich Menschen.....nehmen mich wahr - oder.....nehm ich wahr, das sie mich wahrnehmen?....

24.02.2009 um 15:31 Uhr

Die Rotzigkeit.....

Stimmung: Guten Tag
Musik: Geh weg mit deiner Herzscheiße

....mit der ich der Welt oft gegenüberstehe ....einfache Verzweiflung und Machtlosigkeit.....            mehr ists doch nicht....      beeindruckendes?

geht mal in den Zoo - da könnt ihr die Affen auch mit Scheiße werfen sehn.....

24.02.2009 um 14:01 Uhr

Das mit der Nichtexistenz

Stimmung: gerührt

Nichts existiert!

Yamaoka Tesshu, ein junger Schüler des Zen, besuchte einen Meister nach dem anderen. Er sprach auch bei Dokuon von Shokoku vor. Da er seine Errungenschaften zu zeigen wünschte, sagte er: "Der Geist, Buddha und die Lebewesen existieren letztlich nicht. Die wahre Natur der Erscheinungen ist Leere. Es gibt keine Verwirklichung, keine Täuschung, keine Weisheit, keine Mittelmäßigkeit. Es gibt kein Geben und nichts, was empfangen wird." Dokuon, der still vor sich hin rauchte, sagte nichts. Plötzlich schlug er mit seiner Bambuspfeife auf Yamaoka los. Das machte den jungen Mann recht wütend. "Wenn nichts existiert", erkundigte sich Dokuon, "woher kommt dann dieser Zorn?"

24.02.2009 um 08:31 Uhr

Fragen

von: MariaHilf   Stichwörter: Einssein, Zerissenheit, Lebensfragen

-Zerissenheit....ich lasse ihr Platz....Einssein -   kann man in der Zerissenheit Einssein?    Einssein ist für mich gleichbedeutend mit Glück....wenn ich etwas tue - ganz und gar....nichts anderes denkendwollendfühlend - nur diesen einen Moment....das ist Glück...

Was ist so gefährlich am Einssein für mich?

23.02.2009 um 17:08 Uhr

Wenn es verletzt ist es keine Liebe

Heute 223, ich denk ne Zahl und schlag nach.....

 

Alle Dreiecksbeziehungen gehen zurück auf Konkurrenzkämpfe in der Familie, der du entstammst

 

steht da.....ich komm ausm Kriegsgebiet!

 

das Dreiecksbeziehungen uns am Voranschreiten hindern. "...Unausgeglichenheit(in Beziehungen der Herkunftsfamilie) führt zu einem Gefühl von Mangel und schafft damit eine Situation, in der wir meinen, mit anderen in einem Konkurrenzkampf um Liebe zu stehen, für die Erfüllung unserer Bedürfnisse kämpfen und unseren Anteil an uns reißen zu müssen, bevor es ein anderer tut....."

hmmm,.....da gabs für mich nix zu erkämpfen.....

 

"........Dieser "ungeheilte" Zustand der Familie entlässt "ungeheilte" Menschen in das Leben......"

 

Interessanter Aspekt, den ich so noch nicht gedacht hab.....

 

.......und wiedermal gehts ums Loslassen und das Vetrauen, dass das richtige passiert.....och! denk ich....is ja schon gut....

23.02.2009 um 11:16 Uhr

UND....

von: MariaHilf   Stichwörter: Schuld, und, Sühne

...heute werden wir uns gegenseitig alle mal

 

Ent - SCHULDIGEN

23.02.2009 um 09:27 Uhr

Herr Schmerz, geh!

von: MariaHilf   Stichwörter: Fibromyalgie, Schmerz

Energien...aufgebraucht....Herr Schmerz wütet heut morgen leise in mir....die Schlacht geht klar an die Chemie, die jetzt in mir ist....hmmm....langelangelange hab ich mich gewehrt....23 lange Jahre...na klar...mal ne Kopfschmerztablette - einmal im Monat....alles andere hab ich immer ausgehalten...wann mich Herr Schmerz gebrochen hat?....letzten Herbst....er schlägt mitlerweile mit einer nicht gekannten Erbarmungslosigkeit zu....na klar reagiere ich auf psychische Belastungen...und na klar hab ich mein Leben längst danach ausgerichtet....fühl mich darin ungenügend und nicht in der Lage zu funktionieren....ich will einfach nur normal leben....lass nun ich mich nicht in Ruhe oder ists Herr Schmerz?.....es GIBT Schmerzen - die Patienten sind selbstmordgefährdet, weil es unaushaltbar ist...gestern Abend - ein Hauch davon....eine Ahnung davon, wenn jetzt nicht SOFORT was passiert damits weniger wird........

 

Mein Unvermögen, mich dem hinzugeben....meinem Außen wirklich zu zeigen was da in mir passiert....während meines Studiums hab ich in ner Krankengymnastikpraxis gearbeitet....Patienten mit schmerzen kamen immer zu uns - klar wasn sonst....einmal...eine Frau stand vor mir - ich war die Terminfee....gebeugt stand sie da, völlig in sich selbst zurückgezogen - nichts von Außen drang zu ihr vor....ich kannte das, das Bild? schrecklich für mich.....ach....es gibt wohl Menschen, die trotz starker Schmerzen aufrecht gehen...Zuversicht ausstrahlen....

 

Vergleich macht unglücklich!

22.02.2009 um 11:09 Uhr

mein linker Arm?

Stimmung: ich kann nicht bleiben wo ich bin

Herr Schmerz....er kommt und bleibt....ich liege - das soll man so machen des Nachts....etwas totes, tonnenschwer liegt neben mir..."wenns nur tot wär" denk ich und bewege es, indem ich es mit dem anderen Arm anhebe.....Tränen....Tabletten....mein Körper wird zu etwas was ich durch die Gegend schleppen soll - war das nicht mal umgekehrt?....Unbeweglichkeit - was will die mir sagen?....ich schrei ihn an - er steht vor mir mit großen Händen - Hut - gut gekleidet....große grobe Hände, mit denen verteilt er scharf gesetzte Stiche, neben schwerem Gerät, mit dem er einreist in mein Fleisch....Tabletten sagt er leise - müde lächelnd......sie interessiern ihn nicht.....und konzentriert sich auf sein Tun...ruhig arbeitet er  - gewissenhaft darin....es muss Haut sein, Fleisch, Muskeln, Sehnen , Knochen, die da an mir runterhängend kleben - abgetrenntes, .....was meinen Kopf ausfüllt....zurück bleiben nur Lebensschlieren....ich sitze in einem außer Kontrolle geratenen ICE - Geschwindigkeit verdoppelt....der Blick aus dem Fenster hält nichts mehr fest von der Welt....

22.02.2009 um 08:51 Uhr

Impressionen aus der deutschen Provinz

Stimmung: gefangen

Dunkelheit, in der man sich bewegt, im Auto sitzend diesmal....an erleuchteten Fenstern fährt man vorbei....der Blick sieht Ausschnitte aus Leben.....Wohnzimmerlampe - dreiarmig, mit so angebrauntem tulpenförmigem Glas, ich seh sie und weiß dahinter das passende Wohnzimmer...unter der Lampe ein Tisch, an dem Tisch ein Stuhl.....am Fenster und um die Lampe ...zu dieser Jahreszeit ein MUSS....Luftschlangen, an denen ist doch das schönste der Moment, wenn man eine ablöst und in diesen zarten festen Papierring bläst und sie sich verwandelt....in diesem Wohnzimmer ist Fasching!.....ein einzelner NArr sitzt dort bewegungslos am Tisch unter einer mit Luftschlangen geschmückten postmodern anmutenden altdeutschen Esstischlampe......Bewegungslos? - Narr?....halbe Stunde später.....Auf dem Rückweg von meinem Weg - ich sag zu meinem Begleiter jETZT....DA! musst du schauen........man trägt abends um halb elf im eigenen Wohnzimmer am Tisch sitzend - offensichttlich allein - Kostümierung......ich bin der Außerirdische, der da ein Blick auf die Wesen dieses fremden Planeten  wirft.

21.02.2009 um 11:33 Uhr

Wunscheswunsch

Stimmung: erfüllt
Musik: DA GEHT WAS NICHT

Frühstück:

 

"Also wenn ich jetzt wahrscheinlich doch kein Känguruh bekomme dann will ich ne Robbe!"

21.02.2009 um 08:25 Uhr

Die unglückliche Liebe

Und wenn es nun tatsächlich so wäre....dass das was wir heute als Schmerz erleben....durch andere Menschen hervorgerufen - wenn es also tatsächllich so wäre, dass das alles alte Schmerzen sind...Kindheitsweh?!.....und wir uns das endlich anschauen und betrauern könnten....unser Gegenüber?....wir können doch nur selbst sagen - ich kann sagen - NEE - DU NICHT!....Verzicht?...na klar liegt der darin....was bin ich mir selbst wert? - Liebe hin - Liebe her.....und anderes gibt es in der Welt vieles....

Den Blick wegwenden von dem was einem scheinbar weh tut..... darunter liegt DERSchmerz um den es geht...