Zerissenheit

29.01.2010 um 16:55 Uhr

Weiß

...die Welt hinter der Scheibe versinkt in weiß, ich sollte zur Tür raus, den Schneeschieber nehmen und vor meiner Garage den Kampf gegen die Gewalten der NAtur aufnehmen...ich sollte...besser wäre das...und dann solltemüsste ich auch noch zum Einkaufen....dazu muss die Garage aufgehen...ohne Auto kein Einkaufen....ich sitze hier und denke über Möglichkeiten nach...fühl mich den Naturgewalten nicht gewachsen...Bären !? Weiß einer warum die nach ihrem Winterschlaf noch genauso muskulös sind wie vorher?...das Geheimnis sind isometrische Übungen...ich will das auch im Schlaf können, meine Mutter macht die für die Bandscheibe....und Bären sind die einzigen Tiere, die bevor sie angreifen keine Drohgebärde zeigen....die verziehen keine Miene...Streit tut mir im Moment schlecht, da gibts ein Programm, das bei manchen Aussagen meines Gegenübers sofort und von allein startet....neeee, das ist schlecht, wenn Programme im Hintergrund ablaufen ohne das wir das wollen, das kennen wir doch von bekannter Stelle...die Welt versinkt in weiß, kann Schnee über Balkonbrüstungen hinauswachsen? und...falls es NUR hier schneit....gerät dann der Erdball aus dem Gleichgewicht? ich stelle mir ne Kugel vor an der an einem einzelnen Punkt ein Riesenberg Schnee hängt - da wohn ich! und bubb....hängt der Berg unten....alles aus dem Gleichgewicht geraten.....apropos...wo ist - hab sie schon, die Kameraobskura....Mütze, Schal, Handschuhe, Schneeschieber...jetzt hätt ich gern das Wenger Schweizeroffiziersmesser Giant, wenn man den Rezensionen  bei Amazon glauben schenken kann, gewinnt das eh den Kampf gegen jede NAtur....auch gegen die Jahreszeiten! und wenns wieder reinkommt ist Sommer!

 

"Eben kam das Wenger vom Schneeräumeinsatz rein - die Naturgewalten sind besiegt! Ich sitze bei satten 30 Grad und prächtigstem Sonnenschein mit nem hervorragend vom Wenger gemixten Mochito auf seinem Südbalkon - und glaubt mir! Es ist nicht das Holodeck! Überzeugende Performance auch im Einsatz gegen die Jahreszeiten arbeitet das Wengermesser mit großer durchzugsstarker Präzission. Volle Punktzahl dafür im Januar 2010.

Das Wengerwunder mit Einschränkungen!

Hier bleiben keine Wünsche offen...sowohl das Orgasmothron als auch die verbesserte Version des Sadomats sind brauchbare Tools, leider gibts den Libidomat nur gegen Aufpreis und den Masomat nur als Demoversion...SCHADE! Wir können hier immerhin ein gutes befriedigend geben. (Dafür gabs im Dezember 2009 immerhin 4 Sterne!)"
by Amazon.....

29.01.2010 um 09:49 Uhr

Sparen Sparen Sparen!

Salz! Das ist es was fehlt und deshalb darf der Schnee hier erstmal liegen bleiben - ist nicht wichtig - sieht man ja, aber ne Meldung in den Rundfunknachrichten wars trotzdem wert...man könnte mal darüber nachdenken, ob solche Meldungen, die doch von außen betrachtet jeder sehen kann, der mit offenen Augen durch die Welt geht und somit irgendwie erlässlich sind, ob die uns vielleicht am Selbstdenken hindern könnten. An Gedanken sparen...hmm, ich hab Zweifel, dass das uns, zum Beispiel im Alter was bringt, oder haben wir dann noch Gedanken übrig, die dann unser dementes Alzheimergedächtnis nochmal auf Trab bringt...

29.01.2010 um 08:56 Uhr

wie immer?!

von: MariaHilf   Stichwörter: Schneetreiben

Musik: Moll

Das Ungenügen - die Unzufriedenheit mit dem Ich...ich steh im Schneetreiben und denke Worte an dich...DIE WELT MUSS SICH DOCH WEITERDREHEN!...verbissene Menschen seh ich kämpfen, Gehwege werden für kurze Momente von ihrer weißen Last befreit und alles soll seinen normalen Gang gehen...die Natur fordert ihr recht und wir wollen herrschen...Angst vor der Beherrschung?....die Menschen werden darin so klein in ihrem Kämpfen...DIE WELT MUSS SICH WEITERDREHEN....sie tut es! immer weiter und weiter, ohne das wir dafür tun müssen....warum darf unsere Welt nicht mal stehen, ausruhen von dem ewigen drehen, wir jagen unsere Kinder in die Schule, schließlich gibt es da eine Pflicht???? Und wir setzen unser Leben in rollenden Särgen an solchen Tagen aufs Spiel - was ist so wichtig?....die Welt versinkt für kurz in Weiß...umkehren und aufgeben sah ich heut den ein oder anderen, der Weg nach unten noch geschafft...so ist das wenn man oben wohnen will....und dann? ratlos standen sie unten angekommen, ich hab nicht zugesehen ob und wie sie wieder nach oben kamen...ich stand im Schneetreiben, meine schwarze Hunderobbe bis zu den Ohren im Schnee versunken und dachte Worte an dich....meinen Lieblingsweg will ich mit dir gehen und sehen wie du in all den Büchern das Richtige für dich findest, versinkst in all den fremden Worten, Städte mit fremdem schönen Licht will ich dir zeigen und dein Staunen sehen, deine Gedanken mag ich zählen und deine Hand wärmt die meine, wie die meine deine wärmen will...mit dir will ich all das sehen was ich schon gesehen habe und all das sehen was meinen Augen noch fehlt - heute? die Welt darf heute still stehen, die bleibt heut draußen....und ich schau vom Sofa den Schneeflocken beim Tanzen zu.....und wünschte du wärst hier.

28.01.2010 um 13:04 Uhr

Vielleicht doch ne kleine chirurgische Korrektur?

von: MariaHilf   Stichwörter: Vom, Mensch, sein, zur, Gottheit, in, nur, einem, Schritt

Stimmung: die Lösung!

Ich hab mich jetzt entschlossen! Ich lass mich umoperieren! Zu was?...gar kein Zweifel...naja erst hab ich überlegt ob Engel schon reichen würd....nee! wenn ich mich schon schneiden lasse dann doch richtig! Das ist wie bei den Frauen, die sich dann gleich 120 doppel FF machen lassen.....Ich lass machen! Einmal GOTT.

28.01.2010 um 10:08 Uhr

NUR

...Ich bin nur ein Mensch... 
ich hatte mit mehr gerechnet!

28.01.2010 um 09:07 Uhr

Outsourcen, oder energetische Psychologie! Ja, die gibts auch

Stimmung: ich brech ne Lanze
Musik: Vampire Weekend - die neue CD kann man sich komplett auf ihrer Website anhören....

Ich brauch nicht alles...nicht alles was in mir ist...da gibts auch immer wieder Wallungen, die ich für gar nix gebrauchen kann....komisch - manchmal läuft mir was über die Füsse, was ich auch wirklich interessant finde und dann verfolge ichs nicht weiter.....gibts nur zuviel was mir so über die Füsse läuft, oder ist die Zeit noch nicht reif gewesen? EFT....kenn ich schon seit Jahren, aber ich habs mir nie genauer angeschaut, nie ausprobiert - hätt ich ja können - hab ich aber nicht....Emotional Freedom Technique....die psychologische Hausapotheke....ich hätte mir den Klinikaufenthalt sparen können!....NEE! das wär doch blöd gewesen, weil dann....manchmal findet man anderes als man meint zu suchen - ich lächle - ......ich bin eine große Anhängerin von Hausapotheken! Bei mir gibts bei ner Angina nen Quarkwickel und bei ner Lungenentzündung nen Senfmehlwickel....da bleibt kein Auge trocken und noch keiner ist nicht wieder gesund geworden....also EFT! ich weiß warum es mir seit einiger Zeit so nachhaltig gut geht!......Erich Keller hat ein Buch geschrieben...ich weiß es gibt Milliarden von Psychoratgebern und jeder behauptet wirklich helfen zu können....manches hilft dem Einen - manches hilft dem Anderen...weil wir heute so unterschiedlich sind gibts so vieles unterschiedliches (und manches ist ja vielleicht auch gar nicht so unterschiedliches und vielleicht sind wir Menschen ja auch gar nicht so unterschiedlich...). Der Ausgangspunkt bei EFT ist die Lösung von Energieblockaden in unserem Köroper mit Hilfe von Klopfen bestimmter Akkupunkturpunkte, oder genauer Punkten auf den Meridianen...ist ja auch egal das Buch hat mich bei Amazon 7,95  gekostet (Endlich frei in der Partnerschaft mit EFT von Erich Keller - und es geht dabei nicht NUR um Liebesbeziehung, sondern um zwischenmenschliche Beziehungen überhaupt....mit EFT sind aber auch so unangenehme Symptome wie Migräne zu bearbeiten, also ein weites Feld was ein kleines Buch eröffnet) ich konnte es direkt anwenden, es kann nix schlimmes passieren - zumindest schreibt er das und ich habs bei mir auch so beobachtet....Traumata lassen sich damit übrigens auch behandeln und zwar ohne die Möglichkeit der Retraumatisierung.....ich werd sehen....bei Youtube kann man sichs auch anschauen....

 

 hier klicken,

das hat mir übrigens mein Hausarzt geschickt

 

 

28.01.2010 um 01:38 Uhr

Manchmal 745629823654582

Stimmung: Hmmm, ich hab das Glück gefunden....ein sehr guter Freund dazu: das mit dem sehbehinderten Huhnen - ne Maulwurfn!
Musik: Vampire Weekend - Taxy cab

....um was es geht im Umgang mit einem Gegenüber...man bietet wohl Projektionsfläche...ich scheine Fläche zu bieten....ne Menge mitunter....wenn ich merke das ich dahinter für den Andern nicht mehr sichtbar bin, also wenns mir auffällt das ich eigentlich nur zu etwas diene....dann....ich mag das nicht!...aber wer könnte wohl anderes von sich behaupten....Menschen verlassen einen  - mich manchmal auch....sie wollen behalten - die Projektionsfläche wollen sie behalten - ich sach: "Nehm mit!...Was man nicht hat braucht man nicht...also nimm mit (was sollt ich auch mit ner Projektionsfläche die ich selbst biete - nix!)" ......mich verletzt das! ich sags leise und geh ins Bett....

 

Ach - und....der Verliebtheitspegel KANN noch steigen....ich merks.....und Vampire Weekend! ich liebe Musik und ich liebe Konzerte....da ist manchmal das Geld was man nicht hat egal! Ich sollte vielleicht doch bei der Deutschen Bank anfangen - die Richtung meiner Einstellung stimmt!.....

27.01.2010 um 08:18 Uhr

pffffffff..............

Stimmung: was wächstn in so ner Eiszeit noch?...Mama, wir müssen dann halt was Kaltes anbauen - EIS?
Musik: Vampire Weekend - DIE ist schön!!!!

"DU ZIEHST EINE STRICKJACKE DRÜBER!", "SO GEHST DU NICHT AUS DEM HAUS", "HAST DU JETZT SO LANGE DEINE HAARE FRISIERT?!"...die sehen aus wie vorher....und draußen ists kalt...ich mein auch wenns sicher trotz Sonnenflecken KEINE neue Eiszeit gibt....für ein T-Shirt mit nix drunter und nix drüber und am Bahnhof stehen ISTS zu kalt...früher gabs Unterhemden...die warn da auch schon unsexy...ich weiß doch(eigentlich trägt sie ein dünnes Unterhemd - DA IST NUR NIX DRÜBER!)...ein Unterhemd ist FUNKTIONSKLEIDUNG...keiner kommt auf die Idee in so nem Fahrradstrampel sexy aussehen zu wollen....die gibts ja auch noch mit so nem geilen Sitzarsch...Helme sind dem Leben auch sehr zuträglich  - sehen auch scheisse aus....davon ab....um Acht ist es schon wieder Taghell - ES WIRD SOMMER! und der Himmel zeigt sich heut in seinem bezauberndsten rosa...noch was? mein Verliebungsgrad hat die bekannte Obergrenze erreicht, es bleibt spannend obs da noch ein Drüber geben könnte und Frau Maria hat ne Vorliebe für Verliebtsein im Januar und Februar - das hat Geschichte! WIR BRAUCHEN KATASTROPHEN!...wahrscheinlich gehts uns zu gut....Maria Laach ist wieder aktiv, endlich! - JEDEN MOMENT kanns zu nem Vulkanausbruch kommen - da haben wir in Deutschland lange drauf gewartet!...Die andern sollen auch mal für uns spenden...und wenn schon kein Vulkanausbruch in nem angemessen überschaubaren Zeitrahmen, DANN doch WENIGSTENS ein Aussterben ALLER (beinhaltet das nicht schon das Wort AUSSTERBEN) Deutschen  - vielleicht sogar der Weltbevölkerung dank Schweinegrippenvirus?!...Und wenn die auch nicht kommt, obwohl wir uns schon so nen schönen Gewinn ausgemalt hatten - ich dachte auch schon über den Ankauf von Anteilen an einer kleinen Mundschutzherstellendenfirma nach...na die Ausgabe ist nicht vergebens, irgendwann lassen sie wieder nen Virus auf uns los - und damit mein ich NICHT den lieben Gott und das obwohl ich KEINE Anhängerin von Verschwörungstheorien bin.....GUT...jetzt also doch die neue Eiszeit! Meine jüngere und ich aufm Sofa...sie hört die Nachricht - ich auch...."Mama, was passierten wenn so in tausend Jahren die neue Eiszeit dann da ist?"....Nun versucht mir der Metereologe schon Montags den Samstag mit wahrscheinlich schlechtem Fahrwetter (aus gegebenem Anlass interessiert mich das ja seit einigen Wochen, ob die Strasse frei ist, nächste Woche wird dieses Interesse akut abflauen)madig zu machen, aber den werd ich doch auch mit großer Wahrscheinlichkeit noch erleben!....Eiszeit....pfffff....

26.01.2010 um 16:55 Uhr

HAH!

Stimmung: Ich würde striduliert haben - JA, ich auch.


Ich Du Er/Sie/Es Wir Ihr Sie
Präsens Indikativ striduliere stridulierst striduliert stridulieren striduliert stridulieren
Präteritum Indikativ stridulierte striduliertest stridulierte stridulierten striduliertet stridulierten
Futur I Indikativ werde stridulieren wirst stridulieren wird stridulieren werden stridulieren werdet stridulieren werden stridulieren
Futur I Konjunktiv II würde stridulieren würdest stridulieren würde stridulieren würden stridulieren würdet stridulieren würden stridulieren
Präsens Konjunktiv I striduliere stridulierest striduliere stridulieren stridulieret stridulieren
Präteritum Konjunktiv II stridulierte striduliertest stridulierte stridulierten striduliertet stridulierten
Perfekt Indikativ habe striduliert hast striduliert hat striduliert haben striduliert habt striduliert haben striduliert
Plusquamperfekt Indikativ hatte striduliert hattest striduliert hatte striduliert hatten striduliert hattet striduliert hatten striduliert
Futur II Indikativ werde striduliert haben wirst striduliert haben wird striduliert haben werden striduliert haben werdet striduliert haben werden striduliert haben
Futur II Konjunktiv I würde striduliert haben würdest striduliert haben würde striduliert haben würden striduliert haben würdet striduliert haben würden striduliert haben
Perfekt Konjunktiv I habe striduliert habest striduliert habe striduliert haben striduliert habet striduliert haben striduliert
Plusquamperfekt Konjunktiv II hätte striduliert hättest striduliert hätte striduliert hätten striduliert hättet striduliert hätten striduliert
Imperativ - striduliere - stridulieren striduliert -

26.01.2010 um 16:51 Uhr

Schöne Worte -2-

Mandibeln
 jetzt sag noch einer Forscher hätten keinen Sinn für die Schönheit des Wortes.

26.01.2010 um 16:47 Uhr

Schöne Worte -1-

Zur Stridulation brauchts Pedipalpen und Schrillkanten - ich sach doch! Schöne Worte....

25.01.2010 um 23:20 Uhr

Warum

Die Intelligenzskala
...nach oben wird die Luft schnell dünn....
unten wird wohl irgendwann das Atmen schwer

24.01.2010 um 18:11 Uhr

Ist es...

....lebensgefährlich 300gr (i.Tr.) Spaghetti + Tomatensoße + scharfer schwarzer Pfeffer + ein Glas Rotwein in 15 - 20 Minuten zu verkonsumieren?...

24.01.2010 um 17:25 Uhr

Jahresringen

"Du bist sechs Jahre jünger als ich - locker könntest du dir ne Dreißigjährige suchen....die fasst sich wahrscheinlich auch besser an"...."NEIN...ich hatte doch schon junge Hasen...keine war so schön wie du...und keine hat sich besser angefühlt - nur schlechter"...."Und ich hab immer gedacht, die will doch keinen, der so jung ist - was will die mit mir...."Jahre, die dazwischen liegen, KÖNNEN egal sein - MÜSSEN aber nicht!....Und da stimmt alles zwischen uns...Jahre sind da keine zu viel oder zu wenig...hmmm...und wahrscheinlich hab ich mit 30 auch schon gedacht, das ich nicht mehr so frisch bin wie mit 20...hat ja auch gestimmt...manchmal ist es schwer dem Körper beim Faltenschlagen zu zuschauen - aber nur ganz manchmal.....und meine Lachfalten sinds wohl, die die Menschen an mir so mögen wenn sie in mein Gesicht schauen - meine Große bekommt sie auch schon...ich hatte die auch schon mit 16 und nie konnt ichs erwarten endlich "alt" zu sein....ich wusste nie meine Jugend zu schätzen....wollte immer älter sein - jetzt bin ichs....im Dunkeln heut Nacht hab ich darüber nachgedacht...vielleicht liegts an der Gelassenheit, die ich so sexy fand...vielleicht die Ruhe im Sein....angefüllt bin ich mit Dankbarkeit und Liebe...das Mariechen ist mal wieder zartseiden.....und isst jetzt Spaghetti - die langen! am besten sollen ja die sein, die aus ner Kupferpresse stammen....nehmen halt mehr Soße auf, wegen der Oberfläche und so...die sei da halt rauher, für jene welche es so genau wissen wollen wie ich.

 

PS....für meine Oma bin ich immer noch ein junger Hüpfer...die Zeit bleibt was sie ist! relativ

23.01.2010 um 12:39 Uhr

Was fehlt?!

Musik: Mariee sioux

Heute?...mir?...nichts! Aber ich lag im Bett - morgens um sechs ists schön im Bett zu liegen...ich liege und denke...denke was uns fehlt - warum wir uns allein fühlen, wieso es schwer ist jemand zu finden mit dem man das Leben teilen will....Kompromissbereitschaft? - fehlt uns die, das Gefühl zu viel aufgeben zu müssen von dem eigenen...die Angst sich selbst zu verlieren....die Fähigkeit sich abzugrenzen ohne den andern aus dem eigenen Leben auszugrenzen....das Eigene pflegen und Lieben scheint heut ne schwierige Aufgabe zu sein....

22.01.2010 um 21:08 Uhr

Was Hasen denken....

Die Bequemlichkeit lässt mich den Plattenspieler im Keller lassen und mein Füller ist die Tastatur geworden, dabei liegt mir doch die Wahrhaftigkeit viel mehr, blebt also nur die Bequemlichkeit, die über allem steht...Stefan Zweig beeindruckt mich immer wieder in seiner klaren Sprache, die ihn heute das sagen lässt was in mir klingt... Briefe einer Unbekannten - ich mag seine Kurzgeschichten sehr!...in der Klinik habe ich es genossen die Tastatur nicht zu benutzen, zurückgeworfen auf Bücher, Papier, Stifte und Farben, auf Menschen, auf mich....das ist es was mir gefehlt hatte...was mich wieder klarer, stabiler werden ließ.....viele Bücher hatte ich mit und es wurden noch mehr....gelesen hab ich nicht mal eines ganz...mir haben keine fremden Worte gefehlt...

22.01.2010 um 15:54 Uhr

Leise

Musik: Ludovico Einaudi Divenir

Ich mag die leisen Menschen, das Sanfte in uns, das Zarte...ich suche die Wahrheit...Wahrheiten lassen sich finden...eigene und fremde...die Wahrhaftigkeit ist es, die ich will....ich mag Musik mit wenigen Tönen....ich mag das Leben in seiner Buntheit und Fülle...Herr Moll schickt mir etwas unglaublich modernes von Stefan Zweig, der über die Monotonie schreibt...über die Gleichschaltung der Menschen, über die Bequemlichkeit deren Preis eben jene Entindividualisierung des Einzelnen ist....wir denken, wir hätten heute mehr Möglichkeiten und wo ist der eigenen Gedanke, überhaupt die Möglichkeit zum eigenen Gedanken hin? Das Ureigene in einem zu pflegen, um sich selbst zu gefallen - das ist schön!

22.01.2010 um 15:23 Uhr

Um was es mir geht

Stimmung: Wieviel Kaffeebohnen kann man essen ohne das es einem schadet?
Musik: Ludovico Einaudi

Ich hab einen Verdacht...längst bestätigt durch lebenslanges Beobachten der eigenen Person - mir bleibt nix verborgen!....ICh trinke gern...Sambuca....manche Torten esse ich gern...und ich liebe schokolierte Kaffeebohnen UND DABEI GEHT ES NICHT UM DIE SCHOKOLADE!

21.01.2010 um 20:42 Uhr

Brauchen

Das mit dem Brauchen ist ne schwierige Sache....ICH DARF NIEMAND BRAUCHEN!...ist ja heut sowieso en vogue niemand zu brauchen - wir machens uns selbst...und dabei sind wir ganz sehr glücklich..........wieviel Punkte ist mir das wert?mehr!.........noch mehr!..........................ne Menge mehr als ich jetzt hier machen werde...................................................................................die gehen dann wieder übern Rand raus....ich brauche!....."Ich brauche dich und das macht mir Angst - ich darf niemand brauchen" - "woran ich merke, das ich dich brauche?....wenn du nicht da bist ist das schlimm! und...ab Donnerstag bin ich schlechtgelaunt, es ist doch wie unterWasser und die Luft geht aus"....ich sag zur Welt "lass mich mal!"....Sonntag ist er gefahren und heute ist Donnerstag und mein Herz tut weh und es ist schwer zu merken das man jemand braucht wenn man niemand brauchen darf.....hmmm, er versteht was in mir ist....ich darfs sagen und ich darf ihn brauchen.....darin liegt Ruhe und schön ist das....und....komm mir blos nicht! du Welt.

20.01.2010 um 12:03 Uhr

Zeitphilosophie

Manchmal fällt der Blick auf  mein Spiegelbild und was ich sehe gefällt mir...heute gefalle ich mir...und über die Zeit denke ich nach...was sie mit uns macht...ein Gedanke: " Wenn wir die Zeit ausgesprochen relativ empfinden, d.h. keineswegs linear, sondern schnell, langsam, anhaltend, springend, sich dehnend und zusammenziehend und uns die "objektiven" Messapparaturen sagen, dass unsere Wahrnehmung irrt. Welches Verhältnis entwickeln wir dann zu unserer Wahrnehmung?"