Zerissenheit

30.04.2010 um 19:09 Uhr

Die Selbstgerechten oder das soziale Gewissen

Musik: Schüttel dein Speck

..."Bitte bring mir noch Toilettenpapier und Zahnpasta zum "hexen" mit"....in der Nahct vor dem 1. Mai wird hier gehext, d.h. Klopapier hängt morgen nass an jeder Ecke und muss dann halt wieder aus Hecken und Vorgärten und Autos entfernt werden - ich lach mich tot!....Senf, Ketchup, Mayo und Zahnpasta dienen der Autoverzierung, dies ist wohl der Gipfel des jugendlichen Einfallsreichtums - schade eigentlich....aber alle müssen ja mitmachen können, da bleibt wohl doch nur die Orientierung nach unten, selbst beim Dummheiten machen.....lasst euch doch mal was einfallen - ich mein WIRKLICH!....Hach, wie schön ist es wenn sich die Kleinen soooo schöne Dinge ausdenken....ich sags mal mit Rainald Grebe "Lasst uns wie die Kinder sein - DUMM UND EINSDREISSIG"......auf dem Rückweg vom Zahnspangenklempner also noch zu dem gelben Discounter der uns noch an die Mark erinnern lässt....ich rechne immer noch um.....wat hätt das noch mal in Mark und Pfennig gekost?....brav fahr ich an dem freien Behindertenparkplatz vorbei, und quetsche mich in eine dieser eingezeichneten Flächen, die immer schmaler werden - aus welchen Autos kann man da eigentlich noch bequem aussteigen, was macht man wenn man zwanzig Jahre älter und nicht mehr so wendig ist und was machen die ganzen Menschen mit den "Das Fett muss weg!" Blogs....ich steig aus und ärger mich, ärger mich über die immer enger werdenden Parklücken, über junge Männer , die wenn, dann höchstens ne Lesebehinderung haben und trotzdem den von mir nicht genommenen Platz einnehmen...wie lässig sie sich bewegen, die zwei Jungs....Cola und Kaugummi....an der Kasse schnapp ich sie mir....geplantes Handeln, eigentlich völlig unüblich für mich. Normalerweise wäre ich in den Discounter gestürmt und hätte schon von weitem mit erhobener Stimme gepöbelt, sie- die assozialen Subjekte vor der Drecksamiplörre sollten ihre Scheißassikarre aus der Behindertenlücke schieben, faules Fussvolk ohne Anstand (leider waren sie nicht fett, das verwende ich dann auch gern noch) u.s.w.u.s.w.NEE! heute nicht - MArie auf der Höhe ihres Bewusstseins, fragt nur leicht schnippisch, ob sie denn wüssten in welcher Parklücke sie ständen......und ach! es sei wohl unangenehm an der Kasse darauf angesprochen zu werden....ja, wer Wohlverhalten an den Tag legt wird auch nicht mit Anstand beworfen!....Alles Arschlöcher!.....der Mensch bleibt das Problem und ich hasse es wenn ich mich in dieser wohlgefällig selbstgerechten Haltung beobachten muss.....aber einer muss es ihnen doch sagen.....sonst bleiben die dumm und einsdreißig.....wahrscheinlich fehlt mir da die humoristische Ader um dabei auch noch Spass zu haben....klar hab ich mich gefreut zu sehen, wie einer der beiden starr ins Regal blickte und dann seinen Freund leise stehen ließ....."Und wieder eilig?! da kann man schon mal auf nem Behindertenparkplatz stehen".....ausreden gibts immer.....ich hab schon gesehen wie schwierig es mit einer Gehbehinderung ist aus dem Auto zu kommen wenn an in einer dieser engen Parklücke steht....sehr!....wo fängt es an richtig zu sein sich einzumischen? Gehts mich was an, wenn ein jugendlicher hochprozentiges an der Kasse bekommt?....wenn ein Jugendlicher - oder Erwachsener seine Schuhe auf die Polster in der Bahn stellt....wenn jemand mit ner Zigarette ins Nichtraucherabteil kommt....wenn jemand jemand anderem Gewalt antut, sich Kinder auf der Straße gegenseitig in den Bauch treten....wennwennwenn.....ich kann halt nicht wegschauen - warum auch...."Mach das du die Füsse vom Polster kriegst, oder meinst du ich will mich meinen Kleidern in deinen Dreck setzen!".....wieso bleibt da irgendwo ein unangenehmer Beigeschmack?....Die Kinder sollen sich doch ausleben dürfen! Ist es tatsächlcih ausleben Dreck zu verbreiten und alles zu beschmieren?....die lassen sich doch gar nichts einfallen - gegen klugen Unsinn hätt ich nix einzuwenden.....es ist wie im Fasching...das Tier wird entfesselt und endlich kann der Nachbar mal der Alten von nebenan ins Dékolté grabschen.....und wenn sie sich darüber nicht freut ist sie ne frigide Kuh.....ich atme schwer.....ich kann die Menschen nicht leiden!....

29.04.2010 um 11:27 Uhr

Wird man blöd vor Liebe?

Stimmung: Herz trifft Seele

.....ich zeig mich heut in meiner ganzen breiten Selbstzufriedenheit.....Herr Schmerz hämmert da so rum...aber er hat weniger Lust, als noch vor einem Monat zum Hämmern...eine klene Nadel steckt in meinem linken Ohr und vielleicht legt die Herrn Schmerz ja ein paar Fesseln an...Zudriedenheit und Glück....manchmal trau ich meinem Glück nicht....alle gemachte Erfahrung spricht dagegen!....die Wohnung bleibt klein - manchmal zu klein und jetzt stehen Kistenweise Umzugszeug aus Herrn Herzens Wohnung in der GArage....nach und nach werden wir sie leer räumen...der homo praesentis legt seltsame Verhaltensweisen an den Tag....wir kaufen Aufbewahrungseinheiten für Bücher die wir nicht mehr lesen, weil schon gelesen und stellen damit viel zu kleinen Wohnraum VOLL!....Mein Blick der grad nach oben abschweifte, um Gedanken zu fangen bleibt am "Zirkuskind" von meinem Lieblingsautor kleben...NOCH NICHT GELESEN!....vielleicht haben Bücherregale die übervoll sind doch Sinn....wenn zwei zusammenziehen, die ihr ganzes Leben hinter Büchern verbringen - verbracht haben wirds eng im Regal...darf man Bücher wegwerfen?...manche hab ich!....Bukowski - erlässlich!....seltsame Frauenromane aus dem letzten Jahrhundert....die Bücher, die man gern nochmal liest passen gut in ein kleines Bücherregal....manchmal lass ich irgendwo ein Buch liegen, für den Nächsten der vorbei kommt....ich fühle mich, als wäre in mir alles richtig...gar nicht anders!...nicht anders als vor einem Jahr. Der Mensch verändert sich kaum!.....und wenn dann nicht wahrnehmbar....mein Leben ist schön....Herrn Herzens Herz und meine Seele sind eins...die Welt bleibt wie sie ist....die Menschen sind das Problem.....ob man blöd vor Liebe werden kann...darüber werd ich jetzt Denken gehen....

28.04.2010 um 12:48 Uhr

Der wunderbare Massenselbstmord

Der Finne schreibt gut! Der Finne schreibt über interessante Themen!

27.04.2010 um 17:00 Uhr

Restsonntage

Herr Herz und ich saßen auf dem Balkon, beide schrecklich erschöpft. "Mir ist nach wieder ins Bett gehen"...die Sonne scheint, der Himmel bläut, die Schwalben singen ihr Lebenslied....ich sitze erschöpft und jede Bewegung wird zur Last....wir sitzen und reden. Reden darüber wieso wir überhaupt von Dingen wissen müssen - sexuelle Vorlieben von seltsamen Menschen z. B.,....sexuelle Vorlieben anderer sind mir.....ICH WILL DAVON NICHTS HÖREN!...nichts lesen - neee, auch nichts lesen...Frau Roche...andere Gedanken, als die eigenen Körpersekrete und was man damit anstellen kann! BITTE! - DA BRAUCHT DER MENSCH KEINE INSPIRATION! Schon Affen wissen was sie damit alles tun oder lassen können...Das gute an diesem Buch?....man hätte es auf ein zwei Sätze runterkürzen können....am Ende....sie schlägt allen ins Gesicht, die dieses Buch so gut, weil endllich mal freimütig erzählt wird von einer Frau, finden....ihre sexuellen und anderen Vorlieben - auf den letzten Seiten wird geklärt warum sie zu Extremhandlungen neigt, warum sie starke Reize braucht, warum sie sich nur mit sich selbst beschäftigt - ein Trauma!....Meine These " wer Lautes in seinem Inneren übertönen muss! braucht "Lautes" von außen"...will sagen, starke äußere Reize verbergen innreren seelischen Schmerz.

Duschen!...danach war ich wenig vitaler....Herrn Herz zeigte ich schönes - ein Hofgut, eine Kapelle auf einem Hügel in der man heiraten kann (wusste ich gar nicht) und eine noch funtionierende Mühle in der es den besten Kuchen der Umgebung gibt...wir saßen im gepflasterten Hof und hatten auch noch das Glück, dass der riesigen Menschenansturm grade verebbte....SCHÖN!....."Ich danke dir für den schönen Tag".....

27.04.2010 um 15:55 Uhr

Ja, vielleicht...

Stimmung: Frieden durch Kultur
Musik: Marissa Nadler - Thinking of you oder Clara Luzia - Two of them

...ist meine Welt zu klein für solche Gedankengebirge....ich trag sie immer in mir ....nur manchmal lass ich sie frei....die leben in Käfighaltung....apropos Käfighaltung - Menschen in Hochhäusern...."ist ihnen auch unrecht wiederfahren" fragte mich heut mein esoterischer Hausarzt....ich schau ihn an....er lächelt leise, nachdem ich ihm geantwortet habe....."uns allen wiederfährt doch Unrecht"...."Das ist wohl unausweichlich..."....ob es sich lohnt Gedankengebirge mit sich rumzuschleppen?....ob es etwas bringt?....ob "die da oben" doch sowieso tun was sie wollen.....DEN Satz würd ich auch gern hören, wäre ich Herrscherin und ein Arschloch was wahrscheinlich unabdingbare Eigenschaft zum Herrschen ist. Ja, wenn man so Gedanken hat, wenn man weiß wie schlecht es ist was wir tun, dann fühlt man sich klein und hilflos und leicht denkt sichs - "da kann man nix machen!".....wenn der, der denken kann denkt er kann nichts tun...was soll dann einer tun der nicht denken kann?....jaja....wir brauchen die Dummen, wer soll denn sonst das Gammelfleisch fressen (ich mag diesen Kabarettisten, der das in die Welt schrie und Mario Barth?.....Brot und Spiele und Unerwähnebell) der Wald ist auch schon lang nicht mehr gestorben, hab ich vor kurzem gehört.....tja die Einen werden systematisch verdummt, die Anderen sind psychisch krank....Drogen könnten wir alle gebrauchen....wie hieß noch mal das Land, wo das Bruttosozialprodukt von Glück der Bevölkerung gemessen wird? Bhutan!....In Bhutan war bis 1999 das Fernsehen verboten - um die eigene Kultur nicht zu verwässern....

Da Bhutan seit dem 17. Dezember 2004 ein nikotinfreies Land werden soll, wurde der Handel mit Tabak ab diesem Datum mit hohen Geldstrafen (umgerechnet 175 Euro) belegt und das Rauchen auf öffentlichen Plätzen verboten. Begründet wurde die Maßnahme mit religiösen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen. Das Rauchen von Tabak ist zwar im privaten Umfeld (im eigenen Haus, im Hotelzimmer) noch immer erlaubt, aber es gibt für die 1 Prozent Raucher in Bhutan nur noch wenige Möglichkeiten, legal an Tabak zu gelangen. Für den Eigenverbrauch dürfen Tabakwaren in kleinen Mengen aus dem Ausland mitgebracht werden, auf die man allerdings einen Zollzuschlag von 100 Prozent zahlen muss. Mit Blick auf ein durchschnittliches Monatseinkommen von rund 9 Euro wird hiervon nur wenig Gebrauch gemacht und angesichts der hohen Geldstrafen wird auch nur selten gegen das neue Gesetz verstoßen. (Quelle: Wikipedia)

Tja, da hör ich die Menschen schon aufschreien "DIE FREIHEIT! Meine heilige Freiheit!"...den Menschen ist nicht zu helfen! so nicht und anders wohl auch nicht.....und JA! ich erwarte anderes!

Und wenn wir es für Freiheit halten uns selbst krank zu machen, dann ist es eine kleine Freiheit, mehr können wir uns dann wohl nicht vorstellen.....

27.04.2010 um 08:23 Uhr

Heute bin ich keine Menschenfreundin

Stimmung: wer lebt stört!

Warum gerade heute?....Es gibt Tage, da ist mein Blick auf die menschliche Dummheit und Ignoranz noch unfreundlicher....Der Glaube an das Gute...manchmal verflüchtigt sich der vollkommen. - ....Jaja, der Mensch an sich lässt sich durch Erfahrung nicht irre machen...wir tanzen weiter...nach dem Bauchtanz kommt der Twist....Katastrophentourismus - wer Tschernobyl sehen will kann das buchen, ist auch kaum gesundheitsschädlicher als sich röntgen zu lassen - schließlich leben da auch heut noch Menschen, wo hätten die auch hingesollt? - die haben ja gestrahlt! Und zwar nicht zu knapp....manchmal wundert mich was der Mensch an sich so alles aushält...alles ein einziger Großversuch....Na jetzt überlegen wir mal wie lange unsere Stromkonzerne noch Geld mit den Atomkraftwerken machen, die doch eigentlich jetzt so nach und nach abgeschaltet werden sollten, aber was interessieren uns schon die vergangenen Beschlüsse unserer gewählten Volksvertreter....hier stellt sich dann doch die Frage, wieso ich überhaupt wählen gehen sollte und die einzige Form des wirksamen Politik machens scheint mir der Terrorismus gegen die Machtbesitzenden zu sein.....war einer meiner ersten Berufswünsche - Terroristin....kann ich ja immer noch werden....aber wieso?....Es verzweifelt mich....all das was es gibt auf dieser Welt...heute ist mir nach Endlösung....ein böses Wort von einem unmenschlichen Mesnch und einem Schreckensregime - darf ich das überghaupt gebrauchen?......MAnchmal ist das Unrecht auf der Welt für mich unerträglich....und die Hilflosigkeit, die sich dann in mir breit macht ist unaushaltbar....Der Mensch an sich ist gierig....und in seiner Gier ist er hässllich....ein Nacktmull!....und was fang ich damit an?....welcher Blick würde gegen diese Verzweiflung ankommen?....Wie schön die Sonne scheint und die frischen Bätter sich ihr entgegenstrecken?.....und während dessen wird irgendwo ein Kind ausgeweidet, weil ein Reicherer ein neues Organ braucht?.....da steckt wieder irgend ein Erwachsener einem Kind sein primäres Geschlechtsteil in den Anus und reisst alles entzwei, weil er es einfach machen kann....da fragt sich eine Dame auf ihrem Designersofa, ob sie sich lieber die Falten wegspritzen lassen soll oder erst das Fett am Arsch wegmachen lässt und während dessen werden wieder irgendwelche Asylantenfamilien abgeschoben, weil wir Angst haben es könnte jemand unser schickes Sofa beschmutzen...am End will da noch jemand drauf Platz nehmen....wir haben uns das hier ja schließlich alles verdient!....aBer Hunde retten wir gern aus armen Ländern! gegen das Leid muss man doch was tun!......Sadam und Camorra!....so siehts aus....natürlich kann jeder in seinem Rahmen Gutes tun....aufrechtes....und?....wasn.....egal wie freundlich wir lächeln, egal wie schön die Sonne scheint...egal wie schön es ist bei guter Musik auf dem Balkon mit einem Pernod der Abenddämmerung zu warten...die Welt bleibt schön, der Mensch ist scheisse.

26.04.2010 um 18:58 Uhr

Willst du nicht älter werden?

von: MariaHilf   Kategorie: Vergangenes

...ich fühl mich nicht alt...ich fühl mich überhaupt nicht...ist das Alter in dem man  sich überhaupt nicht fühlt, das "richtige" Alter....man ist nicht zu jung, man wär also auch nicht gern älter....und man wär auch nicht gern jünger, ....ICH BIN....immer ist es das Datum....ich versuch davor davon zu rennen...Flucht....immer ist es die Erinnerung, die mich fliehen lässt.

25.04.2010 um 12:24 Uhr

"Du bist so scheißunbequem"

Alle machen das.....diesen Satz habe ich eben gelesen...und natürlich schon sieben Milliardenmal von meinen Töchtern gehört....hmmmm....die Frage in welche Richtung man sich orientiert wird dabei außer acht gelassen und seltsamerweise hab ich immer das dumpfe Gefühl, dass dieser Satz dazu führt, das unsere Gesellschaft Anstand und Würde immer mehr fahren lässt, der gesunde Menschenverstand wird beiseite geschoben und wir begeben uns auf die niedrigste Stufe des Seins....denn wenn es alle tun, müssen ja auch alle dazu in der LAge sein. Nun sind unter den "Allen" aber auch ne Menge, die zu wenig oder fast gar nichts in der Lage sind. In welche Richtung orientieren wir uns?...wir tun so als hätten wir viel Geld und pflegen diesen Lebensstil auf Pump...Äußeres wird gepflegt...und das Innere? die Seele?....der Geist?....was tun wir damit wir in unserem öden Leben nicht vor Langeweile eingehen? Wir richten unsere Wohnungen immer stylischer ein, putzen und räumen und am Ende sitzen wir als wiederliche Staubmilbe auf unserem Designersofa.....das einzig unperfekte im Raum....Kleidung verliert ihre Funktion....Schüler gehen in Klamotten zur Schule, die ich nur angezogen hätte um eine Party zu besuchen....jaja...das alte Lied von dem "Früher war alles besser"....es war anders....ich versteh nicht.....Musik....ich mag Musik sehr, sie ist der Zug in den ich gern steige und dabei versteh ich Menschen nicht, die nur die Musik aus ihrer Jugend hören....mir gefällt was es heute gibt...nicht alles.....aber das war immer schon so....für mich gab es als Begründung nie "Das tun doch alle"...es war mir egal....da ist auch nichts großes dabei....ich tat es nicht aus Opposition....es hat mich nicht interessiert....klare Vorstellungen von Richtig und Falsch gibt es in mir, es ist als sei ich damit geboren worden, es ist ein tiefes inneres Gefühl, gegen das ich nicht ankomme.....vielleicht kann ich mich deshalb so schlecht zurücknehmen?....und in all dem ist wohl mein einziges Problem, das ich immer so gern in Harmonie mit allem und jedem lebe.......DAS ist unmöglich mit dieser inneren Richtschnur und dem ethischen Anspruch, das mir die Dinge, die ich sehe niemals nicht egal sind.

Kierkegaard?...ich habs im Moment mit ihm, auch wenn er Theologe war...

 

"Entweder-Oder

Entweder-Oder ist das Wort, vor dem die Flügeltüren aufspringen und sich die Ideale zeigen: - welch holdseliger Anblick! Entweder-Oder ist das Zeichen, das uns den Zugang zum Unbedingten erschließt: - Gott sei gelobt! Ja, Entweder-Oder ist er Schlüssel zu Himmel.

Was ist, was war und was bleibt dagegen das Unglück des Menschen? Dieses "bis zu einem gewissen Grade", das vom Satan, von der Erbärmlichkeit oder der feigen Klugheit stammt und - auf das Christentum angewandt - dieses zu einem Geschwätz verwandelt!

Nein-: entweder- oder!! Wie herzlich sich Schauspieler und Schauspielerin auf den Brettern auch umarmen und herzen mögen, so bleibt es doch nur ein Theatralisches Einvernehmen, eine Theaterehe: - ebenso ist das "nur bis zu einem gewissen Grade" etwas Theatralisches gegenüber dem Unbedingten und greift nach der Einbildung. Nur Entweder-Oder ist die Umarmung, mit der du das Unbedingt umschließt."

(Kierkegaard, Augenblick Nr.1)

"Wer will ich sein?

Es kommt darauf an, meine Bestimmung zu verstehen, zu sehen, was die Gottheit eigentlich will, daß ich tun soll; es gilt, eine Wahrheit zu finden, die Wahrheit für mich ist, die Idee zu finden, für die ich leben und sterben will. ...Was nützte es mir, daß die Wahrheit kalt und nackt vor mir stünde, gleichgültig dagegen, ob ich sie anerkennte oder nicht ...? Worauf es ankommt, ist nicht die Masse von Erkenntnissen, sondern das innere Handeln des Menschen. ...Es kommt mir vor, als hätte ich nicht aus dem Becher der Weisheit getrunken, sondern sei in ihn hineingefallen. ...Ich will nun versuchen, den Blick ruhig auf mich selbst zu heften, und will beginnen, innerlich zu handeln; denn nur dadurch werde ich fähig sein, gleich wie das Kind sich bei seiner ersten bewußt vorgenommenen Handlung "ich" nennt, mich in tieferer Bedeutung "ich" zu nennen. ... So sei denn das Los geworfen - ich gehe über den Rubikon!"

("Kierkegaards Tagebuch")

 

 

 

25.04.2010 um 08:34 Uhr

Träume....

Manchmal halten sie mich fest, klein lieg ich in dieser großen Hand, festumgriffen...heut NAcht lag ich im dunklen wach, mein Atem ging schnell, mein Herz raste und ich war froh wach zu sein. Ich will da weg! weg von dem Traum, der mich immer noch fest umschlossen hält....

Die Kirchturmspitze ragt ins Blau und dahinter wellen sich sanfte Hügel, bewachsen mit Bäumen. Ich schaue in eine blühende sanfte Landschaft und die Vögel halten ihr Morgenkonzert.

Heut Nacht hat Herr Herz mich verlassen - im Traum...."Es war nur ein Traum" murmelt er halb wach, halb schlafend und streichelt mich sanft.

Glocken schlagen von weit her und der Klang beruhigt mich, wann ist für uns die Welt noch in Ordnung?...kein Gedanke an böses soll meinen TAg begrauen. Ich will die Fenster weit öffnen und den Tag mit seiner klaren samtenen Luft in jede Ecke strömen lassen.

25.04.2010 um 08:33 Uhr

Vage

Ich halt mich heut in Zwischenräumen auf....dabei bekommt man kalte Zehen.

24.04.2010 um 08:41 Uhr

Musique

Musik: Thomas Fersen La malle

Mariechen tanzt...
 
tanz mit und
 
klick

23.04.2010 um 22:22 Uhr

Überschriften

Manchmal les ich nur Überschriften und sofort fällt mir ein was ich dazu schreiben könnte...Erwartungen waren es diesmal, die mich zu den Überschriften brachten. Die vielen Pünktchen, die ich immer mache, mache ich übrigens erst seit einer Jahre andauernden Liaison, die sich ob der großen Entfernung - East meets West oft auf das schriftliche....in meinem Postfach befinden sich immer noch mehr als zweitausend Mails...und die warn nicht kurz! Aber mit vielen Punkten....beiderseits!.....begrenzen musste....."AUSLASSUNGSZEICHEN" ruft mir von hinten Herr Herz über die Schulter..ganz der Deutschlehrer, der er halt doch gern ist...."Mir steht kein V-Ausschnitt".....und ich bemerke, das ich natürlich nicht im O-Ton...also natürlich kann ich schreiben was wir sagen, aber eben nicht simultan..dabei fällt mir meine Freundin ein, die Chinesisch studiert hat und simultan überstzen kann - völlig abstrus!...wir haben zusammen Abitur gemacht - Menschen, die fremde Sprachen sprechen hab ich immer bewundert - ich war immer zu faul zum lernen und gleichzeitig immer für ein wenig.....hmmm, ich hab sie einfach für weniger klug gehalten...sind doch alles nur Lernübungen....nun kann ich aber eben nicht gut lernen...nicht etwa das in meinem Hirn Leere herrscht....da ist eher ne Überfülle, aber nix wirklich strukturiertes....dabei bin ich ne klare Verfechterin des logischen Denkens...das macht auch Spass! Vor allem wenn man woanders ankommt, als man eigentlich dachte....beim Denken, denk ich nie ans Wohin....oder ans Ankommen....keine Idee - ich assoziere frei - den ganzen Tag und überhaupt...

Ich liebe Nscho - Tschi.....der Mann den ich liebe, sah in seiner Jugend wie Winnetous Schwester aus....so in Gruftiklamotten, aber im Herzen ganz klar Cowboy oder edler Ritter.....außerdem ist er Bergsteiger...der liebt Hochundrunter...ich lieb Gradaus.....so am Fluss entlang oder so.... Kindheitstrauma!..."Wir steigen auf den Berg und zeigen dir nen ganz! tollen Gletschersee" - Versuch mir heut mal einer nen Gletschersee im Winter!...da wars Winter und ich erst drei oder so....zu zeigen....es war ein Drama, mit erfrorenen Zehen und Fingern, ich brüllend auf nem Schlitten, weil ich dachte runterfallen zu können und dann vergessen im Schnee liegen bleibend zu gefrierbranden...oben angekommen, dann nur ne glatte weiße Fläche - zugefrorenunddrübergeschneit halt eben...im Winter ist von nem Gletschersee nix anderes zu erwarten.....überhaupt ABENTEUER!...ich hasse jede Form von Abenteuer...erstens bin ich mir selbst genug und zweitens hatten meine Eltern den Hang zu Abenteuern - Abenteuer SIND unsexy!......Ich erinnere mich an Fahrten mit Schiffen auf dem Atlantik auf beschissene Inseln, wos nix gab...gar nix...am nächsten Tag durfte kein Schiff mehr rausfahren wegen Sturmflut- diese Warnung hätten sie gern schon einen Tag früher, also als wir auf See waren, ausgeben können....hat schon mal jemand nur Wellenberge gesehen? so statt Horizont mein ich?....Nussschalengleich....alle haben gekotzt...nur wir nicht....meine Mutter, ganz Kapitänsenkelin trotzte mit meinem Bruder und mir den Elementen, draussen!.... und allerorten war der Ruf "Le sac....Le Sac" zu hören. Ich will nicht im Wasser sterben! und so bin ich bekennende Beckenrandschwimmerin, dabei stamme ich aus einer echten Rheinschifferfamilie  ich will nicht im Wasser sterben, meine Ururgroßmutter ist in den Rhein gegangen, die Schuhe ordentlich an den Wasserrand gestellt, ihrer Enkelin - meiner Oma, noch fünf Mark gebend, wegen ihrem Mann von dem sie sich nicht scheiden lassen wollte, obwohl er ein dauerndes Verhältnis unterhielt, in den Rhein gegangen....ihren Sohn hat auch der Rhein geholt, in einem kalten Winter....an einem Dreizehnten.....

Erwartungen....die Einen sagen, wenn man nichts erwartet bekommt man auch nichts, die Andern meinen, wenn man was erwartet bekommt man nichts....man bekommt NICHTS. PUNKT

23.04.2010 um 07:36 Uhr

Sätze II

Es gibt Jahrtausende da bleibt man besser im Bett

23.04.2010 um 07:35 Uhr

Sätze...

...schneiden sich in mein Fleisch...."Du kannst dich einfach nie zurück nehmen"....schnell fühle ich mich verraten...Worte....immer hör ich Worte, allein die Taten gibt es nicht - nicht immer....manchmal bin ich müde...und enttäuscht....es stimmt, ich kann mich nicht zurücknehmen....bin ich dann nicht mehr authentisch?  die heilige Authetizität???? Wie oft habe ich mich schon selbst dafür angeklagt, das ich  mich eben nicht zurücknehmen kann, hohe Preise hab ich dafür schon bezahlt....keine Ahnung warum ich es nicht kann, was anderen doch so offensichtlich leicht gelingt....was hat es darin für einen Sinn etwas was offenbar von mir nicht veränderbar ist anzuklagen, einzufordern....ich bin nicht perfekt....

Immer wird mein Inneres vom Äußeren so sehr bestimmt...

22.04.2010 um 18:02 Uhr

Der Schimmeljesus

von: MariaHilf   Stichwörter: Ebay, Sonderauktionen, Kondome

19 von 21 Kondomen zu versteigern, vorher würd ich ja auf ein Toast mit Schimmeljesus bieten wollen....

klickediklacklink

22.04.2010 um 08:36 Uhr

Freundschaft und Selbstlosigkeit

" Selbstlos kann ich bei einer alten Frau sein, der ich ihre Einkäufe nach Hause trage, weil ich sehe, wie sie sich auf der Strasse abmüht während ich wartend in meinem Auto sitze. Da erwarte ich höchstens, das sie meine Hilfe annimmt."...

..." Bei Freunden möchte ich doch was haben...ich umgeb mich doch nicht mit Menschen, die mir nichts geben....bei dem Einen ist es seine Klugheit, bei dem Anderen seine liebe Art, der Eine inspiriert mich und der andere holt mich auf den Boden zurück"....Manchmal sind es Geschichten, die uns verbinden und manchmal einfach das Wohlgefühl wenn man nebeneinander ist....manchmal ist es das eigene Lachen, was man gern hört.....mit Selbstlosigkeit hat Freundschaft nicht viel gemein....

Über Eitelkeit hab ich gelesen....wenn ich mit dem sezierenden Blick darauf schaue, dann bin ich wohl eitel und diese Eitelkeit will doch gefüttert werden....

Nachdenken über alles hilft auch nicht immer....so wie es ist, ist es schon gut.....und sein Leben so einzurichten, das die eigenen Merkwürdigkeiten nicht allzu sehr ins Gewicht fallen, ist vielleicht die Kunst.

22.04.2010 um 08:00 Uhr

Demut, Zen und die Ingenieure von Ikea

Stimmung: Demut tut gut

Der Gedanke ereilte mich gestern...was ich niemals nie hätt werden wollen...da studiert man  - was studiert man da noch mal?...also man kümmert sich darum, das Dinge, die Menschen wollen oder vielleicht auch gar nicht so sehr, schön verpackt zum Kauf anregen. Verpackungen! Allein gemacht zum WEGEWERFEN....was passiert mit einem Menschen, der sich sein lebenlang nur mit Dingen beschäftigen soll, die dann mit leerem Blick weggeworfen werden?

Nun ist ja das ganze Leben darauf ausgerichtet verbraucht zu werden, zu verbrauchen. Ich koche, ich esse, ich scheisse. Ob es gut war oder nicht spielt beim Endergebnis keine Rolle....der Blick aus diesem Fenster scheint mir trübselig, geradezu grau!....Besser scheint es mir auch nicht in WenndannVerknüpfungen und Hätte zu denken...es bleibt uns also nur der Augenblick...der Schöne, der Schrecklich....ich sitze auf dem Boden und habe einen Imbus in der Hand - für Ikea hätten die nie erfunden werden dürfen!....eine Viertelumdrehung...Loch wiederfinden, noch eine Viertelumdrehung, Loch wiederfinden...leider gibts da kein Licht wo man mit dem Imbus hinfühlen muss...Licht wäre hilfreich, Platz wär da keins für ne Lampe, ist ja lediglich Platz für nen Imbus und dessen Viertelumdrehung...wieviel Viertelumdrehungen sind einem Kunden zuzumuten, Herr Ikea????...Haben Sie auch Leute, die sich mit dieser Frage beschäftigen? Acht sehr lange Schrauben mit vielen Viertelumdrehungen dran, für ein Bett, dessen Schönheit unzweifelhaft in Frage zu stellen ist....nie hab ich länger für Acht Schrauben gebraucht, in der Zeit werden Wohnungen leer geräumt, Transporter gefüllt....ich sitze auf dem Boden und will schon ansetzen....manchmal will man ja gern mal schreien, vor allem wenn Löcher, in die Imbusse sollen einfach nicht gefunden werden können, gefunden schon, aber die Viertelumdrehung gelingt nicht, weil....da muss der Imbus erstmal rein!...der hat aber Ecken! Und die müssen in Ecken, sonst passt nix.....es gibt Produkte, die eindeutig geschäftsschädigende Eigenschaften haben!....ich sitze und will schreien, mich auf den Boden werfend, mit Armen und Beinen um mich schlagen und treten...kleine Bewegungen verursachen Schmerzen in meiner schmerzenden Schulter....auch Viertelumdrehungen....ich sitze auf dem Boden, den Imbus im Anschlag....müssen Ingenieure testen, was sie sich in dunklen, engen Räumen unter der Erde ausdachten, an einem Tag, als ihre Frau sich einen anderen suchte???? Würde mich das wirklich beruhigen?....Letztendlich bleibt nur Demut und der Wille....meine kleine Tochter mit den sechs Namen will dieses Bett, und schon als Mutter bei der NAmensgebung versagend, will ich nun doch wenigstens hier einen Sieg davon tragen!....Was mich über alle Verzweiflungen hinwegtrug?....der Gedanke, dass mein Exmann dieses Bett wieder aufbauen muss....

18.04.2010 um 09:37 Uhr

Der Beginn des Tages

Stimmung: Ik hou van jou
Musik: Bodo Wartke "liebeslied"

...ich geh raus...trete nach einem Stein. die Blumen eher grau als bunt. Ein Mensch und noch einer, nahe beieinander wartend stehend. Mein Hund sucht grün um es zu bebraunen. Der Tag in blau eher grau unter dem ganzen blau. Wahrscheinlich lieg ich wieder falsch mit meinem "ich lieg richtig"....Das Wasser an dem ich vorbeitauche glitzert und glänzt im schönsten Schein nur für mich, achtloses Vorbeigehen an dem Schönen verwandelt schönes in grau.....den Blick unter all dem Blau aufs Grau des Asphalts unter meinen Füssen gerichtet, an Bäumen wird von Hunden gern gekackt, ich sehe diesen riesen Haufen seit drei Tagen liegt er da....ein beschatteter Weg am langen Wasser entlang, die Sonne zwingt sich durch hervorzwingendes Grün, sie fließt ins Wasser hinab, wo federnde, pickende schwarz befederte Schnabelbesitzer mit nobler Blässe, welche ihnen den Namen verlieh - der Dachs! (*g*...wie gern komme ich immer wieder auf alte Geschichten zurück), getrieben vom ausgerufenen Kontest "Germanys best Nest" in rastloses Tun versunken. Wir raten Bäume und fragen uns was ein Blässhuhn dazu treibt mitten auf dem Wasser zu bauen, wo alle anderen den Rand bevorzugen. Ists allein die Exzentrik, der Wunsch anderes zu tun? Ein Pionier? Oder ists einfach nur Unerfahrenheit oder gar einfache Dummheit, die den Vogel dazu bringt mitten ins jetzt noch träge Fließende zu bauen? Ich spüre die wärmende Sonne auf meiner Haut und sehe all das Leuchten und Grünen, all das unaufhaltbare Wollen. Das Drängen und Wogen im wiegenden Sein. Ich geh neben dir. Und wir sehen die Welt mir unseren Augen und darin ist sie schön. Ich gehe neben dir.

18.04.2010 um 08:54 Uhr

Vom Löschen

Manchmal sinds Einträge, die ich löschen will...einmal ists der Inhalt, das andere mal die Form, im schlimmsten Fall beides was mir nicht gefällt...ich scheu davor zurück, als wären meine Worte Gedanken aus Gold....das hier dient zu meiner inneren Ordnung, für sonst nix schreib ich hier. Es ist um meine Gedanken festzuhalten, über Tage, Wochen und Monate. Ich will wissen was ich wann wieso gedacht hab....daran ist nichts interessant - eigentlich....keine großen Gedanken zu denken, also lass ich alles stehen, auch wenns mir manchmal schwer wird mit den gedachten Worten zu leben....

16.04.2010 um 08:27 Uhr

In aller Munde

Blogger!....die Tage findet dieses einzigartige Event in Berlin statt....hmm....es sei das demokratischste Instrument das unsere Zeit zu bieten hat, das Bloggen...wir hätten Macht, plötzlich hat der konsument eine Stimme, der Bürger auch und das in allen Ländern dieser Welt, wenn nur irgendwo Internet zur Verfügung steht. Ein schöner Gedanke....Stimme zu haben, die tatsächlich gehört wird. Unternehmen, die sich plötzlich in Acht nehmen müssen. Jackwolfskin und Nestle...vielleicht ist das Internet doch ne gute Sache, trotz all des datenmissbrauchs und der Möglichkeit, der Überwachung....