Zerissenheit

28.11.2017 um 12:12 Uhr

Ein Gruß aus der Küche

von: MariaHilf   Stichwörter: Myanmar, Htin, Kyaw, Rohingya

Stimmung: Schwarzer schleim!
Musik: Rawrawraw your boat

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

Rohingya RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

RohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingyaRohingya

Rohingya     

28.11.2017 um 12:01 Uhr

Verschwörung!

es gibt Tage an denen man meinen könnte, Gott habe wahllos auf jemand hier unten gezeigt und derjenige sei nun dran.....dass ist wie beim Lotto gewinnen, lediglich häufiger und es gibt keinen Grund zur Freude.......ich? Ach alles ist doch eine Frage des Blickwinkels.....das menschliche Sein, mein Sein.....ist unwichtig....darin liegt nichts schlimmes......nichts trauriges.....es ist weder beruhigend noch beunruhigend....wir Menschen hinterlassen Schleim.....schwarzen Schleim....und Plastik.....von Hochkultur können wir schon lang nicht mehr sprechen.......welchen Sinn wir uns geben, ob wir es bewusst tun oder darunter leiden, dass es diesen für uns eben nicht gibt oder wir ihn nicht suchen......als Bodensatz unseres Lebens bleibt....was? Vor einiger Zeit saß ich unter Trauernden, Menschen die ich mag, welche mit wenig schwarzem Schleim.......es wurde davon gesprochen welche Bereicherung jener Mensch gewesen sei....und es stimmt.....sie war eine Bereicherung.....was nützt es...diese Worte gegen eine hohle Urne zu sprechen.....hab ich mich gefragt.....unser Blickwinkel auf die Welt bleibt immer jener, welchen wir als Kind erfahren haben.....mein ungenügendsein,.....mein mankannmichtnichtliebenweilichungenügendbin.....bleibt. Zappelnde Bewegungen haben gefangen in einem Spinnennetz noch nie nichts geholfen.......es gibt nichts, woran wir unser Leben hängen können, kein Gott, kein Karma, noch nicht mal das Nichts......wir alle hängen im Spinnennetz....mit mehr oder weniger zuckenden Bewegungen....und alle wollen in Bullerbü leben, aber Bullerbü ist nirgendwo.

25.11.2017 um 11:33 Uhr

Dasdies

ein dunkler enger Tunnel, lang.....atemanhaltend bewege ich mich durch ihn hindurch, manchmal aufrecht, manchmal auf Knien und dann auf dem Bauch robbend....langsam ohne atemzuholen, da ist keine Luft in der dunklen Enge des Raums......hinter mir Geräusche, als wollte jemand kein Geräusch machen.....blutige Hände, Nase, Knie.....Müdigkeit schlägt über mir zusammen und ich sitze auf dem Sofa, meine Hände verharren über den Buchstaben der Tastatur, meine Augen offen ohne etwas zu sehen, mein Hirn wach ohne etwas denken zu können.....leise piept es durch mein Ohr, oder ists ein zischen? Ich sitze in einer Taucherglocke, die mit Wasser gefüllt ist.....pause! Schreie ich still.... das Pendel zwischen Wut und Müdigkeit steht still.