Zerissenheit

05.09.2017 um 19:06 Uhr

Nichts nr 7683

"Zahnloser Tiger"......wenn meine besten Argumente....wohlüberlegte......nicht durchdringen.....der Brei muss nicht dem Koch schmecken......ge....du...du willst mich einfach nicht...oder falsch verstehen......neee!.....warum lass ich dich nicht in dein nächstes handgemachtes Unglück unkommentiert laufen......keiner kann keinen retten, ich dich wohl auch nicht.....aber warum Sitz ich nun hier und denk zum millionsten mal, das ich mich aufhängen muss......ich tus nicht, aber immer in diesen Situationen denke ich diesen einen Gedanken zwanghaft tagelang.....völlig unvermittelt ploppt er auf.....wahrscheinlich will ich einmal, dass du gezwungen bist mich zu hören......ich? Finger in die Ohren lalala.......altes miefiges Zeuch......und mein 41 jähriger Bruder, lässt sich von meiner Mutter die Garage aufräumen......och....noch so en miefiges Zeuch......geh da weg, sag ich zu mir....komm in so dunklen feuchten Ecken ists einfach nicht schön......lass die da.....zurück. Und dabei tränen meine Augen still.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlautlos schreibt am 09.09.2017 um 09:03 Uhr:Mariechen, du wirst mich schlagen wollen... ob meiner Worte. :)
    Du findest es scheisse, wenn sich dein 41-jähriger Bruder seine Garage von deiner Mutter aufräumen lässt, ich im übrigen auch. Die Frage ist, warum tut sie das? War der Bruder bewegungseingeschränkt, also krank, oder einfach nur egoistisch und faul?
    Ist nicht naheliegend, dass man als Mutter eines Tages immer die Früchte der Erziehung an den eigenen Kindern erntet? Ohne die beiden zu kennen: die Mama, so gut sie das auch meint, sie hätte auch entschieden "nein" sagen können. Konnte sie das jemals bei ihm?

    Miefes Zeuch... Niemand anderer ist es wert sich wegen ihm aufzuhängen. Letztlich muss man sich immer selbst der Nächste sein, wenn man überleben will.
    Wenn sich unterm Strich gesehen sowieso nichts ändert, mit oder ohne deinen Argumenten, egal ob du dir Gehör verschaffen kannst oder nicht, denk doch dabei an dich und tu das, was dir am besten bekommt. Wenn du dich am Ende sowieso immer schlecht fühlst, dann wenigstens mit Vorteil Mariechen.

    Keine kann so treffend miefes Zeuch beschreiben wie du und ein bisschen tränen meine Augen still mit.
  2. zitierenNightwulf schreibt am 14.09.2017 um 18:52 Uhr:kein Argument als Zwang für den anderen endlich auf des deinen Rat oder wenigstens auf Vernunft hören zu wollen, ist gerechtfertigt in der eigenen Aufgabe deines eigenen Seins... keiner kann keinen retten... du weisst es somit doch schon selbst... zumindest wenn der Rettungsring stets abgelehnt wird... auch der lauteste Anschrei wird immer ungehört bleiben, wenn man ihn nicht hören will... die Frage die immer bleiben wird... willst du dich selbst immer wieder aufs Neue daran aufreiben? Wo bleibst du bei all dem? Manches muss man schweren Herzen einfach hinnehmen... mit dem Willen sich nicht selbst jedes mal davon einrollen zu lassen... du hast deine eigene Welt... mal sie für dich immer wieder neu so richtig bunt... denn du solltest dir selbst noch immer selbst am Wichtigsten sein... denn du hast nur dies dein eigenes Leben hier... was auch immer danach kommen mag... es noch dies Reale was von dir erwartet dir selbst gerecht zu werden... lebe, liebe... male den grauen Alltag mit Buntstiften aus... sei frei von des anderen Sorgen... du bist wichtig... vor allem für dich selbst... manchmal ist etwas Egoismus gar nicht verkehrt ;-)

    Fühl dich mal lieb umarmt, sollte dir danach sein. Mir wäre gerade sehr danach, dich zu umarmen.

    In stetiger tiefer Zuneigung, dein Wolf


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.