Anfang 40

27.09.2011 um 20:56 Uhr

Festgestellt

von: aenne

Manchmal hat man im Nachhinein einen anderen Blick auf die Dinge. Das nennt man dann wohl Lebenserfahrung. 

23.09.2011 um 22:55 Uhr

Mal kurz angemerkt!

von: aenne

Heute weilt der Papst in Erfurt, für Manchen das ganz besondere Event. Aber für alle, die gern lesen und aus der schönen thüringische Region kommen, wird es ab 10.10.11 auf der "Erfurter Herbst Lese" wieder viele gute Lesestunden geben. Auch ich habe gerade eben zwei Karten gebucht. Ich freu mich ganz doll darauf meinen Schatz mit einer Buchlesung zu überraschen. Ich bin schon auf sein Gesicht gespannt, denn garantiert wird es nicht um Fußball gehen, aber gewiss um ein anderes interessantes Thema.  

21.09.2011 um 21:58 Uhr

Still

von: aenne

... ist es geworden um meinen Blog. Natürlich habe ich noch Gedanken, viele sogar, nur lege ich sie hier nicht mehr ab. Schade eigentlich, denn es tat mir immer so gut, hier zu schreiben. Ich stelle mir gerade die Frage, warum es nun anders ist. Ich denke, weil ich jetzt einen Menschen an meiner Seite habe, mit dem ich reden kann, reden über meine Gedanken, Träume und Gefühle. Auf einmal hat mich im Frühjahr die Liebe in eine Zeit katapultiert, wie ich sie in meinem Leben noch nie hatte. Manchmal habe ich ganz doll das Gefühl, wir sind wie füreinander gemacht. Das sind dann die Momente, in denen ich mich neu in ihn verliebe. Dieser magische Moment trifft mich aufs Neue und ich spüre ihn trotz meiner Liebe. Das ist so schön. Ich möchte mit ihm gern alt werden, er bedeutet für mich die Welt. Ist das nicht irre? Ich bin so glücklich.   

04.09.2011 um 09:00 Uhr

Warum?

von: aenne

Vorgestern war ich noch überwätligt von Liebe und heute bin ich irritiert. Nun ja, ganz so schwarz und weiß sehe ich es nicht, nur frage ich mich, warum ist mein Schatz nicht ehrlich zu mir? Wenn ich was nicht leiden kann, dann ist es, belogen zu werden. Und mir tut es weh, wenn es der Mensch tut, den ich liebe. Es geht um eine SMS von ihm. Warum hatte er nicht den Mut mir ehrlich zu sagen, dass er die SMS erst schrieb, als ich ihn angesimst habe? Warum will er mich glauben lassen, dass er die SMS bereits mittags schrieb und sie aber wegen dem schlechtem Netz erst nachmittgas bei mir eintrifft? Und dann hätte sein Handy noch gesponnen, es lag zu lang in der Sonne. Ich will ihm nichts unterstellen, frage mich aber, warum bringt er nicht den Mut auf, ehrlich zu mir zu sein. Ich hätte mich gestern nachmittag gern mit ihm in der Stadt getroffen und er hat mir auch noch am Vormittag die Hoffnung gegeben, dass es klappt. Abends erfahre ich dann von ihm, er hätte es garnicht schaffen können, weil er noch was anders zu erledigen hatte. Warum sagt es das denn nicht gleich? Mich irritiert dieses Verhalten mehr, als wenn er gleich sagen würde, dass es zeitlich nicht paßt. Mir ist der Widerspruch erst gestern Abend aufgefallen, als ich vorm Schlafengehen noch einmal seine SMS las. Ich werde ihn heute fragen!