Schatten sind viele

04.06.2016 um 22:24 Uhr

Einsame Nacht

von: Alcide

Der Himmel tropft
in die seelenlose Nacht

Müde unter den Tränen
dunkler Wolken
liegt der Glanz
der stillen Welt

Schwer träumen
meine Schatten
an stummem Abgrund

Wie schmeckt nur
jeder Tag nach Leere
ohne dich …

Licht in der Nacht
einer traumlosen
Dunkelheit
warst du mir

Heller leuchtete
mir das Leben
und stiller rann die
Sehnsucht im Einklang
der Stunden

Seelenlos tropft
der Himmel in die
einsame Nacht


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.