Artemis

24.03.2014 um 12:58 Uhr

Gift und Genmanipulation in unserem Essen

 Gift und Genmanipulation in unserem Essen

 Mutter Erde leben lassen

 

 Ihr spirituellen Frauen und kräuterkundigen Hexen habt die größte Verbindung zu Mutter Natur. Viele von Euch erfühlen die Naturwesen, sie können mit ihnen in Kontakt treten und mit ihnen im Einklang ihr Leben gestalten. Das macht die Natur „religion“ der Hexen für die Mächtigen heute geauso gefährlich, wie zu früheren Zeiten.

 

 Es ist nur ein Symptom der modernen "Hexenjagd", dass der DSM 5 (Handbuch zur Erkennung psychischer Störungen) zu einer Art neuer „Hexenhammer“ verkommt, der jede Art von Hellfühlen, Hellsicht oder Spiritualität, die nicht durch kirchliche Organisationen kontrolliert wird, zur Geisteskrankheit erklärt wird. Heute mußte ich sogar lesen, dass der Wunsch nach gesunder Ernährung ebenso unter die geistigen Störungen fallen soll., Ja, ihr habt richtig gelesen.

 

(Hier der entsprechende link:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/wer-gesunde-nahrungsmittel-will-gilt-als-geisteskrank.html

 

Anm: Es gibt sehr viele interessante Informationen bei Kopp, der Verlag ist jedoch sehr kontrovers zu sehen und seine Artikel daher mit vorbehalt zu lesen. Es muß bemerkt werden, dass dieser Verlag öfters extrem frauenfeindliche Inhalte vertritt und leicht politisch rechts gerichtet ist. Davon will ich mich persönlich hier ausdrücklich distanzieren.)

So, nach diesem langen Vorwort komme ich endlich zur Sache. Es geht darum ein Bewußtsein dafür zu schaffen, was bestimmte Firmen und „Komissionen“ für unsere zukünftige Ernährung geplant haben. Ich möchte euch auch auf das Thema „Codex Alimentarius “  aufmerksam machen.

 

 Es ist wichtig, dass wir uns das Recht auf gesunde Ernährung, ohne Giftstoffe und gefährlicher Genmanipulation erhalten. Außerdem ist es wichtig, dass der Zugang und Wissen über natürliche Heilmitteln erhalten bleibt. Es gibt tatsächlich Anstrengungen, die sogar Ernährungsberatung zum gesunden Leben unter Strafe stellen wollen. So ist es eben mal wieder anzuraten, Wissen zu sammeln. In Papiergebundenen Büchern, nicht digital oder Per Kindle (Es ist mir schon passiert, dass kritische Bücher da einfach verschwunden sind) Wie immer möchte ich euch dazu auffordern der Presse und der Wissenschaft nicht blind zu vertrauen, sondern eurem eigenen Instikt und eurer Verbindung zu Mutter Erde und Mutter Natur, die euch alles Wissen und alle Mittel zur Verfügung stellt, dass ihr braucht um gesund zu leben und zu werden. Wenn man sie nur läßt. Es wird Zeit, sich dafür einzusetzten, ihr die Möglichkeit zurück zu geben, für uns zu sorgen, indem wir ihrer Natur den Raum geben, um zu wachsen und die Lebewesen gedeihen zu lassen, die an der jeweiligen Stelle entstehem, weil diese Lebewesen dort gerade gebraucht werden.

 

 Die Wissenschaft scheint einen Krieg gegen die Natur und Mutter Erde führen zu wollen, der sie als Feind deklariert, der zu bekämpfen ist. Welch fataler Irrweg. Dies alles sind Resultate aus einem fast 10 000 Jahre bestehenden Patriarchat und der unterdrückten weiblichen Energie. Die extreme Schieflage, in der sich unsere Welt nun befindet wird so nicht mehr lange gut gehen. Aber wir müssen es versuchen, das Steuer herum zu reißen und mit einem neuen Bewußtsein in die neue Welt zu gehen, mit einer fürsorglichen verantwortungsbewußten Einstellung gegenüber allem Leben und der Mutter Erde und mit einer gleichgestellten weiblichen Energie. Es muß alles Gift beseitigt werden. Chemische und radioaktive Gifte müssen abgebaut werden. Erst dann, kann sich die Menschheit erholen. Die Welt wird sich rasend schnell verändern, schneller, als ihr es erwartet. Danach beginnt der Neuaufbau, hoffentlich in diesem neuen Bewußtsein.