Artemis

26.08.2016 um 15:56 Uhr

Wie es mir geht? 26.08.2016

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog

 

Meine Berichterstattung über persönliche Ereignisse in meinem Leben kam in der Zwischenzeit zu kurz. Es ist manchmal sehr schwer über die Erlebnisse zu berichten, die ich noch erzählen wollte. Viele davon sind selbst erlebte Vergewaltigungen. Jedes Mal ist ein Trigger, der die Wunden wieder aufreißt. Dann sehe ich, wie wenig Verständnis einer Frau dafür entgegen gebracht wird und wie wenig Glauben. Gerade wegen der enorm hohen Anzahl von Vergewaltigungen, die es in meinem Leben gab.

Ich schreibe hier quasi um mein Leben, meine Lebensqualität und meine Sicherheit.....

MEHR LESEN http://artemisnews.de/wie-es-mir-geht-26-08-2016/

16.08.2016 um 11:39 Uhr

Friendstorm auf Facebook - Der Wahnsinn des Sozialen Netzwerks

Facebook ist eigentlich nicht mein Ding. Ich habe mich bisher davon so weit wie möglich entfernt aufgehalten. Schließlich gehört Facebook der CIA. Diese soll Marc Zuckerberg während seines Studiums eine kräftige Finanzspritze verpasst haben, um das Netzwerk aufzubauen. Daraufhin wurde Facebook zum weltgrößten Sozialen Netzwerk, in dem wahrscheinlich alle Bürger mit Internetanschluss erfasst werden sollen.


Friendstorm auf Facebook



Außerdem weiß der Geheimdienst dann, wer mit wem befreundet ist, wer welche Kontakte hat und wer somit auch Entscheidungsfindungen in bestimmten Ländern beeinflussen kann. Also wer viele Personen beeinflusst, der/die wiederum viele Personen beeinflussen und kennen, kann politische Meinungen bilden und Gruppen bewegen, ja sogar Revolutionen anzetteln. Die Nordafrikanischen Revolutionen sollen so in Gang gebracht worden sein. Es kommt also darauf an, welche Reichweite eine Person hat, um viele Menschen in bestimmte Richtungen zu lenken. Natürlich ist das Netzwerk durch die Facebook Administration absolut lenkbar und so können Meinungsfindungen manipulativ eingesetzt werden. Es wurden auch schon psychologische Tests mit bestimmten Gruppen von Menschen gemacht, die mit bestimmten Inhalten konfrontiert wurden. Mir als Künstlerin und Grafikerin und auch als Autorin war Facebook insofern zuwider, als dass Facebook in seinen AGB sich heraus nimmt, das Copyright für sämtliche hochgeladene kreative Werke zu besitzen. Ich würde also meine Arbeit an Facebook verschenken. Darum habe ich das Netzwerk nur mit so wenigen Informationen wie nur möglich gefüttert. Meine Freunde aus dem realen Leben mögen mir vielleicht etwas böse sein, dass ich sie in Facebook nicht hinzugefügt habe. Das gilt jedoch nur dem Selbstschutz und deren Schutz. Die NSA muss nicht alles über mich wissen. Leider laden meine Freunde fleißig ihre Adressbücher hoch, so dass ich keine Chance habe vor den Geheimdiensten zu verbergen, wer von mir eine Emailadresse hat und eine Telefonnummer. Meine Freunde sind mein Schutz. Natürlich habe auch ich nichts zu verbergen, also keine Terroristin. Ich will nur nicht gefunden werden, wenn der nächste PräsidentIn an die Macht kommt und diese/r eventuell das Mind-Control Programm wieder erlauben sollte, so dass es sein kann, dass ich wieder mit Pistolen gejagt werde. Zum Glück hat dies nicht mehr statt gefunden, seit Barack Obama Präsident der USA ist. Es war die Suchmaschinenoptimierung, die ich für mein Blog artemisnews.de: Geheimes Wissen der Frauen, gemacht habe. Ich beschloss mein Blog überall in den Sozialen Netzwerken zu verlinken. So begann es, dass ich Mitglied in Facebook wurde. Einzig allein mein Wohnort ist für alle auslesbar. Nebenbei: Aus dem Selben Grund war ich bei Instagram, um Werbung für meine Kunst zu machen. Dies hatte zur Folge, dass ich inzwischen eine mäßig erfolgreiches Instagrammerin wurde, da alle nur mein Gesicht sehen wollen und nicht meine Kunst. Mäßig erfolgreich, deshalb, weil es noch recht neu ist und ich Follower nicht kaufe. Ab und zu wird frau auf Instagram erpresst, welche zu kaufen, ansonsten werden Bilder nirgendwo mehr angezeigt. Das merkt sie daran, dass es keinerlei Likes mehr gibt, die normalerweise immer erfolgen, wenn ein Bild hochgeladen wird. Ganz besonders bei den sehr "schönen" Bildern. So dümpelte ich also bei 30 Followern herum und hoffte, dass es eines Tages Werbeaufträge gibt, wenn ich ca 10 0000 Follower beisammen habe. So wie eine Frau bei Instagram eben Geld verdient. Der Versuch eine Instagrammerin zu werden war auf jeden Fall der beste Geheimtipp, was das Thema Gewicht betrifft. Wer jeden Tag ein Foto postet sollte viele Fotos haben und immer wieder neue und aktuelle. So bin ich auch in Stress geraten mich immer wieder neu abzulichten. Also eine total unfeministische Aktion das Ganze. Aber ich brauche das Geld. Irgend wann mal.

Zurück zu Facebook. Ich habe also nur ein Portraitfoto online. Es begann vor 3 Tagen. Sergeant Gomez von der US Armee, will mein Freund werden und schreibt mir, wie entzückend mein Gesicht ist und ob ich mich mit ihm treffen wolle. Ich schrieb zurück, dass er gerade in Kabul wohnt und es dort sicher viel zu gefährlich für eine Frau sei, sich mit ihm zu treffen. Er war ab da nicht mehr mein Freund. Am nächsten Tag bekam ich 3 Freundschaftsanfragen aus Korea und dem Südural und wer weiß wo her. Ich dachte. HÄ? Aber, naja, bestätige einfach mal. Dann kamen 30 Freundschaftsanfragen..... Bestätige einfach mal, ich habe grad keine Zeit für sowas. Dann kamen 200 Freundschaftsanfragen: Bestätigt. Nicht hingesehen, ich bin beschäftigt. Inzwischen sind es 2700 und mehr Freunde auf Facebook. Das Bild zeichnet sich ab: Viele meiner "Freunde" heißen mit Vornamen Mohammed oder Mahmoud oder Ali, sind also Muslime aus der arabischen Welt. Es waren ein paar Amerikaner, Inder, Kinder und Koreaner dabei. Manches ist Arabisch, manches Sanskrit, manches Kyrillisch. Ich kann nicht mal die Schrift lesen. Die meisten scheinen Muslime zu sein. Alle machen mir Liebeserklärungen schicken Herzen und Blumenbilder und schreiben, wie entzückend und schön ich bin. Ich war geschmeichelt. Mache ich Facebook auf dem Computer auf, klingelt es ohne Unterbrechung. Arabische Schriftzeichen am Telefon. Ich gehe nicht ran. Das wird mir doch alles zu viel. Ich bin noch nicht dazu gekommen alle Freunde zu begutachten. Zuerst dachte ich an meine Reichweite, wie oben beschrieben, ich kann viele Menschen erreichen, wenn ich viele Freunde habe. Dann merkte ich, dass alle diese Männer mit mir Daten wollen. Also lud ich sie ein, Instagram Follower zu werden. Deren Anzahl hat sich so verdoppelt. Ich bat den einen oder anderen Amerikaner oder Englisch sprechend wirkenden Mann, ob er mir erklären könne, wie er auf mich gekommen ist. Es kam bisher keine plausible Erklärung: Ich habe dein Gesicht nur irgend wo entdeckt. Manchmal wirds unangenehm, da schicken sie Pornobilder und abgebildete Riesen-Penise. All diese Männer zeigen mir oft Muskeln. Einer sieht George Clooney zum Verwechesln ähnlich. Ein Zwilling. Ich folge ihm mal auf Instagram, vielleicht ist Clooney ja unter Pseudonym unterwegs. Inzwischen kommen Fragen will: Bitte bitte, willst du dich jetzt mit mir treffen oder nicht? Bitte antworte! Oh Göttin, ich breche Herzen. Ich sage: Ich lebe in Deutschland. Wie sollte ich ihn auch treffen? Er ist irgendwie aus dem arabischen Raum. Inzwischen kann ich nur sagen. Bei all der Liebe, kann ich kaum von einem Angriff sprechen. Nichtmal von Gangstalking. Ich nenne das jetzt einen Friendstorm, ein Liebesansturm. Leider habe ich den Verdacht, dass da jemand eine Kontaktanzeige in meinem Namen veröffentlicht hat. Es sieht alles danach aus. Ich tue nur wie ein Naivchen. Was soll ich jetzt also davon halten? Ist das eine Art der "Belästigung" per Herzchenpostkarten und Liebeserklärungen, die mir bisher unbekannt war? Manche nennen es auch Fanpost.
Wir werden sehen.



Nachtrag vom 14.08.2016 Mein Facebook Profil wurde von Facebook gesperrt. Ich soll meine Freunde identifizieren, die ich natürlich noch nicht kenne. Ohjeh. Da ich das nicht kann, soll ich meinen Ausweis mit meinen Daten hochladen. Facebook ist eben doch ein Spionageprogramm zur Datenerfassung.
Schade, das Profil mit den vielen Freunden ist tot. Ich entschuldige mich vielmals bei den Freunden, die vergeblich dort nach mir suchen werden.


Nachtrag vom 16. August 2016 Facebook akzeptiert meinen eingescannten Personalausweis nicht. Mal abwarten.

© 18. August 2016 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart. Artemisnews.de;


http://artemisnews.de/friendstorm-auf-facebook-der-wahnsinn-des-sozialen-netzwerks/


22.02.2016 um 21:05 Uhr

Warum meine Blogs und Websites ständig gehackt werden – Ein Erklärungsversuch

Was wirklich hinter den Hackversuchen steckt. Diesmal ernst gemeint.

Hackversuche meiner Websites finden seit Januar 2015 statt. Am 10.01.2015 habe ich zum ersten Mal meinen Artikel über Sexsklavinnen Mind-Control und CIA Folter veröffentlicht, in dem es um Mind-Control-Sklavinnen geht. Niemals wurde der Artikel speziell gelöscht, sondern es wird immer versucht, die ganze Website offline zu bekommen. Das kann an den technischen Möglichkeiten des Hackens liegen, von denen ich keine Ahnung habe. In dem Artikel geht es um Praktiken von Politikern, sich persönliche Sexsklavinnen zu halten. Dafür werden schon ganz kleine Mädchen konditioniert durch systematisch durchgeführte Kindervergewaltigungen. Ich habe dafür ein paar Zitate aus dem Autobiographischen Buch von Cathy O´Brien eingefügt, die beschreibt, wie ihre kleine Tochter Kelly von Dick Cheney, Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter Präsident George W. Bush, vergewaltigt wurde. In dem Buch (Cathy O`Brien und Mark Phillips: „Die TransFormation Amerikas“ Moskito Verlag 2008.) stehen noch weitere dieser Skandale. Außerdem ging es um einen damals aktuellen Fall über eine Sexsklavin eines englischen Thronfolgers  Prinz Andrew und eines Multimillionärs, der gerade Schlagzeilen machte. Des Weiteren habe ich in dem Artikel das Thema MK-ULTRA, ein Folterprogramm aus Psychiatiren und der CIA, begonnen. Der Artikel war auf artemis.li  zum Download zur Verfügung, sowie auf blogigo.de/artemis. Inzwischen ist er auf blog.artemis.li zu finden. Artemis.li war mit typo 3 Programmiert. Die Backdoor des Programms kann von mir nicht geschlossen werden, so dass ich auf reines HTML zurückgegangen bin. Blogigo.de scheint mir nicht so frei zu sein, wie ich es will. Vieles sieht nach Manipulation aus und Links werden einfach getrennt. Darum zog dieses Blog erst einmal auf meine alte Domain als Subdomain blog.artemis.li um. Jetzt arbeite ich wiederum an einem Relaunch, um noch mehr Hackmöglichkeiten zu verschließen und hoffe, dass es dann ohne weitere Umzüge fortgesetzt werden kann. Ich bitte vielmals um Entschuldigung, falls mir dabei einige Links verloren gehen.
Der Artikel über die Sexsklavinnen wird  von nun an oben gehalten. Natürlich habe ich mich von all den Angriffen auf meine Websites eher dazu ermuntern lassen, weitere Artikel über das Thema zu schreiben und den ganzen Skandal, soweit ich es erforschen kann, dar zu legen. Dabei habe ich mir eine Menge neuer Feinde gemacht, wie z.B. Geheimdienste, Geheimgesellschaften, Satanisten, SS, Schwarze Sonne, Thule-Gemeinschaft, Kindermorde auf der Wewelsburg und die dritte / vierte Macht. Außerdem habe ich Frau Merkel leicht kritisiert und Herrn Kachelmann nicht so lieb. Ich musste außerdem feststellen, daß das deutsche Sexualstrafrecht angeklagte „mutmaßliche“ Sexualstraftäter zu 92 % schützt, falls sie überhaupt verklagt werden und daher für die Opfer unwirksam ist.

Des Weiteren war ich einer vermutlichen Kunstfälschung im Stadtmuseum Stuttgart auf der Spur und habe sogar einen Verdächtigen.

Merkwürdige Vorkommnisse in Stuttgart, die ich beschrieben habe, waren eine versuchte Entführung eines Mädchens während einer Anti-Stuttgart 21  Demonstration und verschmutztes Wasser.

Zusätzlich habe ich meine persönlichen Feinde, die mich seit Jahren angreifen, die nicht wollen, dass ich mich an das erinnere, was sie mit mir gemacht haben und die bei mir ebenfalls eine absichtliche Amnesie erzeugt haben. Meine wieder gewonnenen Erinnerungen werden hier in verschiedenen Artikeln veröffentlicht.

Wegen der UFO-Fotos mache ich mir nicht so große Sorgen, man/frau sieht sowieso nichts auf diesen Bildern.

Fazit: Alles in Allem sind diese vielen Hackversuche merkwürdig, da es kaum BesucherInnen auf meinen Webseiten gibt.

22.02.2016 um 21:03 Uhr

ARTEMIS-NEWS - Nachfolgeblog dieses Blogs. Politisches und Skandale

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Neuer, Webspace

ARTEMIS-NEWS - Nachfolgeblog dieses Blogs. Politisches und Skandale : artemisnews.de

Newsblog über geheimes Wissen der Frauen, wie ihr es so noch nie zuvor gehört habt. Hier wird ein ganz neues Licht auf unser Leben geworfen und auf die Umstände, in denen wir Frauen uns in dieser Welt bewegen.

Hier in Stuttgart und Deutschland sind einige Dinge überhaupt nicht in Ordnung und verschiedene Organisationen treiben ihr Spiel mit der Bevölkerung

Beweisbar ist das fast gar nicht, darum berichte ich hier über Ereignisse und Hinweise zur Mind-Control, dem Wirken der Geheimdienste CIA und CID, Logen und meinen Erfahrungen mit MK-ULTRA und dem Phänomen Mind-Control allgemein. Vor allem möchte ich darauf hinweisen, dass politisch Andersdenkende, religiös Andersdenkende, Frauen und Juden hier immer noch verfolgt werden.

Es werden Umtriebe rechtsradikaler Organisationen und okkulter Sekten analysiert, sowie die Flugscheiben der dritten Macht und das UFO Phänomen. Eigene UFO Fotos werden bereit gesetellt.

Dies ist auch das Blog einer persönlichen Lebensgeschichte und Erfahrungen mit sexueller Gewalt und Diskriminierung.

Artemis ist die Schutzgöttin dieses Blogs und es steht unter dem Motto ihrer Prinzipien. Die Freiheit und der Schutz der Frauen, Mädchen und Menschen. Dabei ist auch die weibliche Spiritualität ein Thema und ein Wiederentdedcken des göttlich Weiblichen.
Die Themen reichen von Frauenpolitik, über Feminismus, spirituelle und psychologische Sichtweisen und Hintergründe der Weltpolitik.

23.10.2015 um 19:33 Uhr

Neue Artikel

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog



Beantwortung eines Leserbriefs
http://www.artemis.li/wordpress/2015/10/05/beantwortung-eines-leserbriefs/


Präzedenzfall Kachelmann
http://www.artemis.li/wordpress/2015/10/01/praezendenzfall-kachelmann/



Merdwürdige Okkulte Orden

http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/14/merkwuerdige-okkulte-orden/



Die weinende Göttin

http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/17/die-weinende-goettin/



Überhaupt gar kein Dirndl
http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/24/ueberhaupt-gar-kein-dirndl/

14.09.2015 um 15:01 Uhr

Kurze Zwischenmeldung Blogsicherheit

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Hack, Backdoor, Blogsicherheit

http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/14/kurze-zwischenmeldung-blogsicherheit/

Leider bin ich zur Zeit mehr damit beschäftigt backdoors in meinem Blog zu suchen oder den gehackten DSL-Router zu reparieren, anstatt mich um die Inhalte zu kümmern. Der Router hat immer noch regelmäßige Ausfälle. Grund ist unbekannt. So langsam kommt es mir so vor als sei das blog eine einzige Dokumentation technischer Schwierigkeiten geworden. Es ist jedenfalls auffällig, dass keinerlei Kommentare durchkommen. Kann natürlich sein, dass die Themen hier im Allgemeinen ziemlich langweilig sind und niemanden groß aufregen, wie bei anderen Blogs. Es kommt mir so vor, als hätte sich ein zweiter Administrator zwischen mich und die angezeigte Internetversion des Blogs geschaltet, der fleißig daran mitarbeitet das blog zu gestalten. Das ist natürlich kein Zustand, den ich hier lange hinnehmen kann.

13.09.2015 um 14:58 Uhr

Alles dreht sich nur um mich

http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/13/alles-dreht-sich-nur-um-mich/

Nach einigen hundert Versuchen meinen Router auf die Werkseinstellungen zurück zu setzten, funktioniert er, seit heute morgen, auf einmal wieder. Es war dafür allerdings nötig, 24 Stunden auf einen Modeminstallationscode zu warten, bis die Telefongesellschaft den in ihren Unterlagen gefunden  hat.

......[HIER WEITERLESEN]

07.09.2015 um 14:55 Uhr

Telefon und Internet wurden gerade unterbrochen (07.09.2015)

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog

http://www.artemis.li/wordpress/2015/09/07/telefon-und-internet-wurden-gerade-unterbrochen/


Dies kommt über das mobile Netz. Ich hoffe,  das Problem klärt sich schnell auf.

05.08.2015 um 16:18 Uhr

Kurze Anmerkung zu Statistiken und Kommentaren bei blogigo.de/artemis

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Kommentare, Statistiken, Blogigo, de, artemis

Am Samstag, den 1.08.2015 geschah etwas sehr Merkwürdiges auf dem Blog von blogigo.de/artemis.

Auf einmal kam ein Kommentar durch und die Besucherstatistik nah sprunghaft von 1 auf 160 Seitenbesuche zu. Am nächsten Tag war der Spuk jedoch vorbei. Vielleicht hatte es etwas damit zu tun, dass ich mich über kaputte Links beschwert hatte.

 

01.08.2015 um 11:03 Uhr

Blogigo Links gehen auf mysteriöse Weise ständig kaputt

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Blogigo, Links, kaputt

Lieber LeserInnen,
leider musste ich feststellen, dass die Links in meinen Artikeln nach einiger Zeit kaputt gehen. Ich muss mich dann immer einloggen und sie nochmal einrichten, was viel Zeit kostet. Bitte entschuldigt das.
Das komplette Blog findet ihr auch hier bei : blog.artemis.li
da gibt es solche Probleme nicht. Ich repariere jetzt mal wieder die Links.
viele Grüße
Juliane

01.06.2015 um 16:34 Uhr

Alternativer Link zur Website Artemis.li

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Alternativer, Link, zur, Website, artemis, li

http://artemis.artemis.li/

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.


12.05.2015 um 17:57 Uhr

Hackerangriff und kein Ende

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Hackerangriff

Liebe Leserinnen, 

Die Seite Artemis.li wird zur Zeit ständig gehackt.  Die Polizei muss sich nun darum kümmern.

 

 

 

 

 

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.

 

 

11.05.2015 um 10:21 Uhr

Über die Christen

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Christentum

"Die Christen hassen mich, weil ich hier bin und nicht weiche, weil ich bleibe und ARTEMIS heiße." (Artemis 2011)

Seit Wochen kämpfe ich auf der Website artemis.li um ihre Existenz gegen ununterbrochene Hackerangriffe. Leider ist sie zur Zeit offline. Vor allem der Text, über die Freiheit der Frau wurde verändert und gelöscht.
Da die Reparaturarbeiten sicher eine Weile andauern, halte ich euch hier auf dem Blog auf dem Laufenden.


Und hier nochmal, zum "Zeigen" Was ihr damit erreicht!:

Für die Frauen
"Artemis liebt so...die Frauen." (Artemis 2011)
Die Göttin ist die personifizierte Freiheit der Frau, die Kämpferin für sie und die Vertreterin der Frauen. Sie ist immer für die Frau.
Die Frau ist die Personifizierung des weiblichen Prinzips des Universums.
Das Ende der Einmischung der Männer in die ureigensten Angelegenheiten der Frauen. In Zukunft sollen alle nach ihrer Natur leben können.
"Da wo keine Freiheit ist, da ist nicht Artemis ... Da wo keine Artemis ist, da gehst du zugrunde." (Artemis 2006)

Die Freiheit der Frau nach Artemis basiert auf diesen Grundlagen:

Freier Wille und Selbstbestimmung, Weisheit:

Es untersteht nur dem Willen der Frau, die Entscheidungen über ihr Leben zu treffen.
Das bedeutet auch eine freie Entscheidung über die Durchführung der folgenden Punkte. Passe sie klug an dein Leben und die Bedingungen an.

Aufklärung, Lernen, Bildung, Wissen

Berücksichtigung von Karma,
denn alles was du tust und gibst tust du dir selbst.

Tu deinen eigenen Willen.

Ausbildung des Intellekts und Wissens. "Du musst immer selbst denken!"

Unabhängigkeit und Selbstversorgung, Selbstverantwortung
Möglichkeit der Versorgung der Kinder.

Volle Kontrolle und Entscheidungsfreiheit über den eigenen Körper:

Alle Möglichkeiten zur Verhütung

Entscheidung und Kontrolle über Schwangerschaft und Geburt

Kontrolle über die Anzahl der Kinder

Das bedeutet absolute Selbstbestimmung in der Geburtenkontrolle!
Freie Sexualität: Die Frau wählt selbst mit wem und wann sie Sex hat. Das führt dazu, dass nur die Frau entscheidet, wer der Vater ihrer Kinder ist.

Natürlich schließt dies alles das selbst bestimmte Recht auf Abtreibung ein.






© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.

10.05.2015 um 19:56 Uhr

Liebe Leserinnen

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Hackerangriff

Leider wurde website artemis.li komplett gehackt.
Wir versuchen sie so schnell wie möglich wieder online zu bringen.
Bitte habt Verständnis dafür, das es eine Weile einen Ausfall gibt.
Viele liebe Grüße









© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.


07.05.2015 um 16:08 Uhr

Krieg der Hacker

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Artikel, fehlen, Krieg, der, Hacker

Liebe LeserInnen,
bitte wundert euch nicht, wenn Artikel verschuwnden sind oder wieder neu auftauchen. In letzter Zeit gibt es ständige Angriffe auf die Seite artemis.li und das Weblog. Ich mußte heute feststellen, dass mir das halbe Weblog gelöscht wurde. Ich denke mal mit Kommentaren verhält es sich ähnlich, denn sie erreichen mich nicht. Dies wollte ich euch nur erklären, falls ihr euch fragt, was hier los ist.
Viele liebe Grüße
Juliane Arnold


© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden

02.03.2015 um 14:04 Uhr

Blog wieder frei gegeben

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: Blog, suspended, am, Sonntag

Nachdem das Blog am Sonntag gesperrt war kam die Anzeige "Blog temorarily suspended". Nach einem Email Kontakt mit blogigo wurde es aber wieder frei geschaltet. Ich war wohl in die "Spamabwehr" geraten. Den Grund wollen sie mir aber nicht nennen, das sind blogigointerne Geheimnisse..... UND SO HALT

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.

 

28.02.2015 um 21:38 Uhr

Mit dem System kämpfen

von: Ischtar   Kategorie: Neues über das Blog   Stichwörter: CIA, System, Bloggen, gegen, die, NWO

Wer von Euch schonmal einen Artikel über die CIA und die Neue Weltordnung geschrieben hat, darin einige sehr bekannte Politiker kritisiert und außerdem ein paar Geheimnisse der CIA aufdeckt, die allgemein verleugnet werden und noch mit Quellen belegen kann, dass diese Informationen glaubwürdig sind, kann vielleicht nachvollziehen, was für einen Haufen an Ärger das nach sich ziehen kann.
Nicht nur, dass  Blogs gelöscht werden, Telefone abgehört, oder man plötzlich russisch sprechende Personen am Telefon hat :)

Man verliert auch einen Haufen Daten, der Computer spinnt total verrückt, die Ursache kann sich jede denken.... Unter diesen erschwerten Bedingungen wird also das WEBLOG von Artemis.li wieder online gestellt. Da so viel verloren ging, werde ich Euch an meinem Weg dazu beteiligen und informieren, was so alles passieren kann. Momentan steht es so, dass gestern noch der gesamte Blog auf der Festplatte war, heute aber nur noch Daten bis 2013 zu finden sind. Da ich Backupfanatikerin bin, mache ich mich auf die Suche nach dem Rest. 

Viele liebe Grüße

Ischtar

 

Falls das Blog wieder einmal verloren geht, neue Links und Informationen werden auf

www.artemis.li

zu finden sein.

 

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.

 

29.11.2014 um 15:15 Uhr

Leserinnenbrief und Antwort - Kommentarfunktion aktiviert

Liebe Leserinnen,

bisher war die Kommentarfunktion im Blog deaktiviert, wegen des altbekannten Phänomens das feministische Blogs von organisierten maskulistischen Gruppen mit shitstorms überzogen werden. Aber nun wagen wir gemeinsam den Versuch auf die Bitte einer Leserin. Der Dialog den wir geführt haben berührt so viele grundsätzliche Punkte zu diesem Weblog und seinen Themen, dass ich beschlossen habe ihn komplett als Eintrag zu veröffentlichen. Also über konstruktive Kommentare im Blog bin ich immer dankbar und werde sie auch freischalten. Falls noch ein Beitrag gesperrit ist, den ihr kommentieren wollt, gebt mir bitte Bescheid, Ich muß jeden Beitrag dafür einzeln bearbeiten und habe vielleicht noch etwas übersehen.



So. nun zum Brief:



Hi Yuliane,
ich finde, wenn Du auch bei einer Person was bewirken würdest, wäre schon was erreicht.
Ich habe wirklich durch Leute wie Dich und Violine die Augen geöffnet bekommen. Es kann auch sein, daß das Muttersein mich verändert hat. Aber ich bin sehr wütend darüber, was uns so alles eingetrichtert wird und würde gerne noch mehr tun als Petitionen unterschreiben. Wie kann es sein, daß die systematische Sklaverei (Prostitution) hierzulande geduldet wird und daß Quasi-Vergewaltiger eine Bühne bekommen?
Daß Gewalt gegenüber Frauen oft ohne Strafe bleibt und junge Mädels sich sonstwas für Sprüche anhören müssen, wenn sie allein durch die Stadt laufen?
Hast Du eine Idee? Ich würde gerne ehrenamtlich etwas tun, auch wenn ich oft kaputt und fertig bin. Aber das "Später" kommt vielleicht sonst nie?! Bist Du in einer Organisation?
Liebe Grüße
A.


Liebe A,

ich denke auch, dass es schon gut ist eine Person zu erreichen. Eine Person steckt auch immer wieder andere an und nimmt Einfluß auf ihre Umgebung. Also freue ich mich, wenn ich bei dir was erreicht habe :) Nach deiner Bitte habe ich beschlossen, die Kommentarfunktion für die Leserinnen, mit Freigabe, zu aktivieren.Das heißt, ich lese erstmal alles durch, um beleidigende Kommentare und Trolle auszusortieren. Vielleicht kann ja auch eine Diskussion entstehen und die Leserinnen können sich untereinander austauschen.

Ich würde auch sehr gerne mehr tun, als Petitionen zu unterschreiben. Das ist, wie wenn man/frau ständig ein Feuer löscht, statt den Brandherd zu bekämpfen. Auch kommt es mir manchmal so vor, als wollten die Leute damit ihr Gewissen beruhigen. Ich unterschreibe aber trotzdem sehr oft, weil es immerhin ein bißchen hilft und auch das Bewußtsein ändert. Das Bewußtsein, daß viele Leute genauso denken, kann schon sehr viel bewirken und macht Mut für andere Aktionen. Dazu kommt noch, dass mich speziell dieser Prediger total aufgeregt hat. Es ist einfach nicht in Ordnung, dass die Gesellschaft das schweigend hin nimmt, denn Schweigen bedeutet irgendwie indirekte Zustimmung. Es ist schon schlimm genug, wie mit Opfern sexueller Gewalt umgegangen wird, aber das hier, ich glaube sowas hats noch nicht gegeben und ich sehe leider sehr schwarz für diese Kultur, wenn sie auf diesem Weg bleibt. Dazu kommt ja noch die zunehmende Brutalisierung im IS. Ich sehe im Freundinnenkreis immer mehr Frauen verzweifeln, denn man muß wissen, dass wir alle miteinander verbunden sind und die weibliche Energie wird massiv angegriffen. Das hält die ganze Menschheit auf einem sehr primitiven Niveau. Die Menschheit wird sich erst entwickeln, wenn sie ihere männlichen und weiblichen Anteile in die Balance bringt und in ein konstruktives sich gegenseitiges Ergänzen. Die Männer schaden sich selbst mit ihren Aggressionen genauso sehr, auch wenn sie es nicht direkt merken. Ein männlicher Schamane hat geschrieben, jedes Mal, wenn seine Frau in ihrer Weiblichkeit verletzt wird, dann schadet er ihrer Aura und ihre Verbindung wird angegriffen, was seinen eigenen Schutz, den er durch ihre Liebe hat, zerstört. Also wir haben hier ein bewußt werden von Frauen und Männern nötig. Warum bleibt die Gewalt gegen Frauen unbestraft? Das frage ich mich auch dauernd. Wer das bestehende System ändern will, wird massiv angegriffen, das ist nicht nur beim Thema Frauen so, sondern auch woanders. Dann kommen eben jahrtausende alte patriarchale Strukturen dazu. Diesen Männern haben die Mütter und Väter schon von klein auf gesagt, dass sie was besseres sind. Manchmal ganz direkt. Ich habe das von den Männern erfahren, die es mir selbst erzählt haben. Sie haben das dann mit der entsprechenden Gewalt in mich hinein „gestampft“. Die Sprüche sind nur der Gipfel des Eisbergs, aber die ständige Präsenz von sexistischen Sprüchen kann sehr zersetztend wirken, wie Mobbing. Andauerndes verbales Erniedrigen ist eine Art von Gewalt, die ständig deine Energie angreift und abzapft. Sie fließt dann leider zu dem Angreifer über, der sich sehr mächtig fühlt. Also es geht immer um Macht. Die Männer geben ihre Macht nur ungerne ab und sie kämpfen mit allen Mitteln für ihren Erhalt. Das fängt dabei an, kleinste Mädchen zu mißbrauchen, ihr
Selbstbewußtsein immer wieder klein zu halten, Weiblichkeit allgemein zu entwerten, Mädchen zu verheiraten, bevor sie aufmüpfig werden oder einfach mit Schwangerschaften zu beschäftigen und dann zu sagen, die Rolle der Frau wäre nur die Mutterrolle. Das hält die Frauen erstmal von der lästigen Konkurrenz auf allen Gebieten ab. Man muß nur verhindern, dass es Kinderbetreuung gibt, was ja schon lange sehr gut klappt. Naja, um so alte Strukturen wie das Patriarchat anzugreifen, müssen sehr viele Frauen sich weigern noch mitzuspielen und auch richtig für ihre Rechte kämpfen und das ist kein leichter Kampf, es wird mit den schmutzigsten und brutalsten Mitteln vor gegangen. Ein sehr beliebtes Mittel ist es eine Religion zu erschaffen, die die männliche Vorherrschaft zementiert. Da das Christentum das nicht mehr richtig schafft, ist der Islam groß im Kommen.

Ich selbst bin auch nicht in einer Organisation. Ich habe nur Emma abonniert, weil ich sonst kaum eine Stimme sehe, die die Frauen in Deutschland richtig vertritt. Es wäre aber dringend notwendig, dass es noch mehr Organisationen gibt. Leider lassen sich die Frauenorganisationen gerne aufeinander hetzen und merken nicht, dass sie nacht dem Mittel „teile und herrsche“ gegeneinander benutzt werden. Männer haben sich seit hunderten von Jahren organisiert, so eine Gesellschaft wie z.B. die Freimaurer lassen nicht wirklich Frauen hinein. Die bilden Seilschaften und verteilen wichtige Posten in der Gesellschaft. Wenn die Frauen sich nicht ähnlich organisieren werden sie nie richtig Macht bekommen. Leider führt das dann zu noch mehr Polarisierung und Geschlechterkrieg, da muß frau/man drauf auchten.... Wir brauchen eine Lobby die ernst genommen wird und das wird erst was, wenn mehr Frauen sich solidarisieren und nicht selbst beim Sexismus mitmachen. Also komme ich wieder auf das Bewußtsein: Frau muß sich ihrer Lage bewußt werden, damit sie etwas daran ändern kann. Und das ist dann auch der Grund, warum ich immer wieder blogge. Ich sehe was, was noch keine geschrieben hat oder ich will was ergänzen, was die anderen Feministinnen nicht sehen und schon kommen wieder lange Texte dabei raus, so wie hier. …

Also. Du kannst dir vielleicht denken, dass ich aus diesem Antwortmail am Besten gleich einen Blogeintrag machen will. Bloggen hilft mir auch manchmal einfach mal zusammen zu fassen, wo das Problem ist, die Ursachen und die Auswirkungen zu analysieren.Also, was kann Frau tun? Ich weiß es bleibt immer ein Gefühl der Hilflosigkeit zurück, aber im Alltag den Mund aufmachen, sexistische Artikel kommentieren usw. ist schon mal ein Anfang. Diesen ständigen Sexismus in den Medien kann ich so wenig ertragen, dass ich das alles nur noch ausschalte. Boykott! Mach die Sendungen von sexistischen Moderatoren in Radio und Frensehen aus. Ich habe noch nie Joko und Klaas gesehen, obwohl die ganze Welt davon spricht. Warum? Weil ich gelesen habe, dass sie sexuelle Belästigung als Mutprobe für ihre Schow benutzt haben und sich dann noch über die Frau lustig gemacht haben mit folgendem Satz: „die steht jetzt bestimmt unter der Dusche und heult“. So jemandes Schow schaue ich gar nicht an, denn da kommt sicher noch mehr davon und eigentlich sollten so Leute vor Gericht und der Frau Schmerzensgeld zahlen, statt die neuen Helden im TV zu werden. Usw. Sich fernhalten von so Leuten, die so drauf sind. Es gibt auch andere. Es gibt hier in Süddeutschland eine Gruppe von spirituellen Frauen, mit denen habe ich Kontakt: Sie heißen Arkuna (arkuna.de). Die können sehr gut das Bewußtsein verändern und arbeiten daran ihr Leben matriarchalisch zu gestalten. Frau muß immer bei sich selbst anfangen, die haben immer mehr Zulauf. Das könnte ich dir empfehlen.
Und dann kannst du noch das eigene Leben nach den eigenen Vorstellungen leben und dich frei machen, von den Erwartungen anderer. Da kann dann auch schonmal ein kleines Wunder geschehen, wenn frau bei sich selbst anfängt. Dann gibt es erstmal erbitterten Widerstand der Umgebung aber am Ende gewinnst du doch. Also nicht aufgeben! Und es wird an der Zeit die Frauenbewegung in Deutschland wieder zu beleben, damit sie mit vielen Stimmen und trotzdem einheitlich spricht und nicht gegegeneinander. Falls ich noch mehr konstruktive Ideen dazu habe, kommt das natürlich sofort in den Blog :)

Müde vom Kämpfen.... sind wir alle, aber wir stehen auch wieder auf :)

Viele liebe Grüße

Juliane Arnold

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.