Artemis

15.07.2015 um 08:53 Uhr

Artesische Quelle und Laborutensilien

Heute war ich mal wieder an der Wasserstelle, um ein paar Flaschen frisches Trinkwasser zu holen. Leider rinnt das da ziemlich langsam raus und so konnten alle meine „Follower“ vorbei kommen und mir erklären, dass da „kein Trinkwasser“ drauf steht. Jede/r  hier in Deutschland, macht eine auf so ein Schild aufmerksam, wenn du dich nicht an die Regeln hältst. Diese Quelle allerdings.... [HIER WEITERLESEN]

http://www.artemis.li/wordpress/2015/07/13/artesische-quelle-und-laborutensilien/

10.07.2015 um 18:11 Uhr

Versuch Nr 4: Quellwasser in Stuttgart-Leinfelden


Endlich habe ich sauberes Wasser gefunden. Es ist eine Quelle bei Leinfelden, das ist ein Vorort von Stuttgart. Beschriftung auf der Quelle ist: Kein Trinkwasser. Leider hatte ich die Kamera nicht dabei. Auf jeden Fall kommt zur Zeit nur ein kleines Rinnsal und so konnte ich nur wenig Wasser abzweigen, aber endlich habe ich eine gute Wasserstelle gefunden.... [HIER WEITERLESEN]

http://www.artemis.li/wordpress/2015/07/10/versuch-nr-4-quellwasser-in-stuttgart-leinfelden/




© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden

07.07.2015 um 17:08 Uhr

3. Versuch Brunnenwasser

Son Bledsinn glaubt nadirelich koiner in Stuttgart

Wir sind die sauberste Stadt der Welt und bei uns ist alles super überprüft und dafür gibt’s ein Amt und noch ein Amt und die überpriafed regelmäßig onser Wasser und es gibt koin Grund zur Aufregung im saubra Schwobaländle.

Wahrscheinlich hab ich was nicht begriffen im Chemieunterricht, darum probier ich das noch mal mit dem Brunnen aus und dann sehen wir ja, ob sich Wasser immer so verhält? ...

[HIER WEITERLESEN] 

http://www.artemis.li/wordpress/2015/07/07/3-versuch-brunnenwasser/

07.07.2015 um 13:52 Uhr

2. Versuch: Trinkwasser in Stuttgart

Für das Wasserbild von heute morgen habe ich einen Wasserkocher verwendet, den ich  gestern extra mit Essigessenz entkalkt habe, aber um sicher zu gehen, habe ich noch einen zweiten Versuch mit einem anderen Topf gemacht.
[HIER WEITERLESEN]

http://www.artemis.li/wordpress/2015/07/07/2-versuch-trinkwasser-in-stuttgart/

07.07.2015 um 09:21 Uhr

Warum es den Leuten in Stuttgart besser geht, wenn sie Kaffee trinken

„Alles ist vergiftet, nur Feuer ist noch rein. Sie vergiften Wasser, Erde, Luft hier. Feuer reinigt“ (Göttin Amaterasu 2015)

Wir haben schon alles versucht, bei uns im Haus. Zu Beginn, als ich hier 2003 eingezogen bin, stellte man/frau fest, dass eine etwas bräunliche Brühe aus dem Wasserhahn kommt. Ich hatte einen Wasserkrug aus Glas und die Leute fragten mich: „Was ist das für ein Tee?“, ich musste dann sagen: „Das ist das Wasser, das hier aus der Leitung kommt“. Niemand im Haus wollte das Wasser mehr trinken ...[HIER WEITERLESEN]

http://www.artemis.li/wordpress/2015/07/04/warum-es-den-leuten-in-stuttgart-besser-geht-wenn-sie-kaffee-trinken/

20.12.2014 um 15:17 Uhr

Rauchnacht - Weihenacht - Die Mutternächte

„Die heiligen zwölf Nächte kamen heran, die Frau Holles Volk die „Weihenächte“ oder „Mutternächte“ nannte, denn in dieser Zeit ging die Göttin als Mutter der Seelen in allen Landen um. Es war die Zeit vom 25. Dezember, dem „Berchtentag“, bis zum 6. Januar, dem großen „Frau-Holle-Tag“ am Schluss. In dieser heiligsten Zeit des Jahres musste alle Arbeit ruhen, auch die Vorbereituzngen waren zu Ende.“
(Heide Göttner-Abendroth: Frau Holle. Das Feenvolk der Dolomiten.Die großen Göttinnenmythen Mitteleuropas und der Alpen neu erzählt von Heide Göttner Abendroth. S. 57)


Wenn du über die Erde gehst kannst du sie mit jedem Schritt fühlen. Geh mal über eine Wiese oder besteige einen Berg. Sie hält dich fest am Boden, die Erde. Sie ist so selbstverständlich geworden, dass du kaum noch darüber nachdenkst, oftmals ist es beschwerlich gegen diese Kraft zu anzugehen, dabei will sie dir nur eines sagen: „Ich halte dich fest und sicher“ Wenn du also einmal wieder spazieren gehst, dann fühle in sie hinein, die Kraft, die dich am Boden hält, sie will mit dir in Verbindung treten es ist Anziehungskraft. Fühle in die Schrittte und in die Verbindung zum Erdboden, dann kannst du sie hören und bemerkst, dass es die reine Liebe ist, die dich da festhalten will und dann ist es auch nicht mehr so schwer, diesen Berg zu besteigen. So ist es gekommen, dass die Verbindung zu Mutter Erde immer stärker wurde und heute habe ich eine Botschaft für euch, denn sie möchte euch so gerne etwas sagen. Der Boden unter den Füßen ist wärmer geworden, darunter brodelt die Lava. Hier nennt man das den schwäbischen Vulkan. Es ist was in Bewegung. Klar, seit 16- 17 Mio Jahren ist dieser Vulkan nicht ausgebrochen. Es heißt aber, hier ist die Kruste der Erde dünn und frau/man fühlt das Pulsieren darunter. Für die Erde sind die Lebewesen die auf ihr leben, wie Kinder. Sie versucht alles, um sie zu beschützen, ihnen Nahrung und Wasser zu geben und sie vor Gefahren zu warnen. Sie spricht mit ihnen immer. Vielleicht könnt ihr nun selbst mit ihr sprechen, wenn ihr in ihre Anziehungskraft hineinfühlt. Die Botschaft kommt in eure Gedanken, wenn ihr selbst still werdet. So sagt sie heute: „Die Menschen hören nicht zu, sie hören einfach nicht zu. Die Menschen sind schon richtig, aber es ist etwas mit ihnen kaputt und sie hören nicht zu. Sie sollen gewarnt werden, doch sie hören nicht zu.“ Also ihr Lieben nehmt es eucht zu Herzen und öffnet eure Ohren für die Botschaften, die Eurer Planet euch schickt. Wenn es irgendwo gefählich ist, schickt sie eine Warnung, nur wer nicht zuhört bleibt am gefährlichen Ort.

Ich spiele nicht gerne das Medium und ich überbringe auch nicht gerne schlechte Botschaften. Aber da zu viele es nicht hören, stelle ich es hiermit im Internet zur Verfügung. Immer mit der Bittte, euch selbst mit der Erde zu verbinden und in euch hinein zu horchen. Hört in euer Herz, geht Barfuß über eine Wiese, fühlt die Schwere und die Anzieung und dann werdet ihr auch hören, was zu tun ist. Sie kennt jede von Euch.


Ich wünsche euch allen eine gesegnete Rauhnachtzeit.

© 2015 Autorin, Zeichnungen, Bilder, Fotos: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart.
Diese Texte dürfen inhaltlich nicht verändert und nur mit Genehmigung veröffentlicht werden. Texte dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.

24.03.2014 um 12:58 Uhr

Gift und Genmanipulation in unserem Essen

 Gift und Genmanipulation in unserem Essen

 Mutter Erde leben lassen

 

 Ihr spirituellen Frauen und kräuterkundigen Hexen habt die größte Verbindung zu Mutter Natur. Viele von Euch erfühlen die Naturwesen, sie können mit ihnen in Kontakt treten und mit ihnen im Einklang ihr Leben gestalten. Das macht die Natur „religion“ der Hexen für die Mächtigen heute geauso gefährlich, wie zu früheren Zeiten.

 

 Es ist nur ein Symptom der modernen "Hexenjagd", dass der DSM 5 (Handbuch zur Erkennung psychischer Störungen) zu einer Art neuer „Hexenhammer“ verkommt, der jede Art von Hellfühlen, Hellsicht oder Spiritualität, die nicht durch kirchliche Organisationen kontrolliert wird, zur Geisteskrankheit erklärt wird. Heute mußte ich sogar lesen, dass der Wunsch nach gesunder Ernährung ebenso unter die geistigen Störungen fallen soll., Ja, ihr habt richtig gelesen.

 

(Hier der entsprechende link:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/wer-gesunde-nahrungsmittel-will-gilt-als-geisteskrank.html

 

Anm: Es gibt sehr viele interessante Informationen bei Kopp, der Verlag ist jedoch sehr kontrovers zu sehen und seine Artikel daher mit vorbehalt zu lesen. Es muß bemerkt werden, dass dieser Verlag öfters extrem frauenfeindliche Inhalte vertritt und leicht politisch rechts gerichtet ist. Davon will ich mich persönlich hier ausdrücklich distanzieren.)

So, nach diesem langen Vorwort komme ich endlich zur Sache. Es geht darum ein Bewußtsein dafür zu schaffen, was bestimmte Firmen und „Komissionen“ für unsere zukünftige Ernährung geplant haben. Ich möchte euch auch auf das Thema „Codex Alimentarius “  aufmerksam machen.

 

 Es ist wichtig, dass wir uns das Recht auf gesunde Ernährung, ohne Giftstoffe und gefährlicher Genmanipulation erhalten. Außerdem ist es wichtig, dass der Zugang und Wissen über natürliche Heilmitteln erhalten bleibt. Es gibt tatsächlich Anstrengungen, die sogar Ernährungsberatung zum gesunden Leben unter Strafe stellen wollen. So ist es eben mal wieder anzuraten, Wissen zu sammeln. In Papiergebundenen Büchern, nicht digital oder Per Kindle (Es ist mir schon passiert, dass kritische Bücher da einfach verschwunden sind) Wie immer möchte ich euch dazu auffordern der Presse und der Wissenschaft nicht blind zu vertrauen, sondern eurem eigenen Instikt und eurer Verbindung zu Mutter Erde und Mutter Natur, die euch alles Wissen und alle Mittel zur Verfügung stellt, dass ihr braucht um gesund zu leben und zu werden. Wenn man sie nur läßt. Es wird Zeit, sich dafür einzusetzten, ihr die Möglichkeit zurück zu geben, für uns zu sorgen, indem wir ihrer Natur den Raum geben, um zu wachsen und die Lebewesen gedeihen zu lassen, die an der jeweiligen Stelle entstehem, weil diese Lebewesen dort gerade gebraucht werden.

 

 Die Wissenschaft scheint einen Krieg gegen die Natur und Mutter Erde führen zu wollen, der sie als Feind deklariert, der zu bekämpfen ist. Welch fataler Irrweg. Dies alles sind Resultate aus einem fast 10 000 Jahre bestehenden Patriarchat und der unterdrückten weiblichen Energie. Die extreme Schieflage, in der sich unsere Welt nun befindet wird so nicht mehr lange gut gehen. Aber wir müssen es versuchen, das Steuer herum zu reißen und mit einem neuen Bewußtsein in die neue Welt zu gehen, mit einer fürsorglichen verantwortungsbewußten Einstellung gegenüber allem Leben und der Mutter Erde und mit einer gleichgestellten weiblichen Energie. Es muß alles Gift beseitigt werden. Chemische und radioaktive Gifte müssen abgebaut werden. Erst dann, kann sich die Menschheit erholen. Die Welt wird sich rasend schnell verändern, schneller, als ihr es erwartet. Danach beginnt der Neuaufbau, hoffentlich in diesem neuen Bewußtsein.