bitchwitch's way to paradise

26.01.2005 um 16:40 Uhr

focus! focus! focus!

Stimmung: eiskalte füße
Musik: rob dougan


mir wurde heute zugetragen, dass ich schon bei google zu finden bin.. wow… je suis ernsthaft begeistert. ihr glaubt das nicht? dann googelt mal mit dem begriff "bitchwitch" die erste seite führt auf mein blog.. die anderen seiten ....ähem..... *hust* nunja..führen woanders hin...

heute morgen war ich mal wieder beim arzt.. wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, verbindet mich mit manchen ärzte ein gaaaanz besonderes band... heute war ich beim diabetologen. blutabnahme (immer wieder ein klasse effekt, wenn ich plötzlich kreidebleich werde und die arzthelferinnen mich hektisch fragen ob ich nicht vielleicht doch lieber liegen will...?) und untersuchung vom arzt. "gehen sie doch schon mal da in das behandlungszimmer und entkleiden sie sich bis auf die unterwäsche - der doctor kommt dann gleich" - ähä.. "gleich" ist im arzthelferinnen-jargon gleich bedeutend mit "30-60 minuten". da stehe ich also in einem empfindlich kühlen raum, mit eiskaltem marmorfußboden. das sanfte rauschen der klimaanlage bedeutet mir, das die- oder derjenige, die in dieser praxis fürs thermostat verantwortlich ist scheinbar unter hitzewallungen leidet...erfahrungsgemäß behalte ich also zumindest den pulli an. schon nach unglaublichen 20 minuten erscheint der arzt und ich entblätterte mich endgültig. (wahrscheinlich wäre ich nackt schon im ersten stadium einer lungenentzündung gewesen.)

meine erfahrungswerte schützen mich allerdings nicht vor einer wohlmeinenden arzthelferin, die die türe weit aufreißend, in den raum galoppiert und so der gesammelten rezeption, so wie ca. 10 der sich dort kummulierenden patienten den anblick meines göttlichen leibs in schwarzer spitze gönnt.
man kann sich vorstellen - meine begeisterung war beispiellos.

der arzt war wider erwarten allerdings sehr charmant und freundlich. nachdem ich mich wieder mit textilien bedecken durfte setzte er sich allerdings auf die krankenliege und starrte sinnierend vor sich hin..... unsichere blicke der arzthelferin begleiteten ihn.
ich zog derweil brav meine kniestrümpfchen, und kniehohen lederstiefelchen an, da plötzlich sagte er etwas: "JAAAAAaaaa!" - zusammenzucken von arzthelferin und mir - vorsichtig hebe ich den blick und sehe in das erwartungsvoll glühende gesicht meines arztes.
"---äh.. wie?" entfährt es mir nicht sonderlich eloquent.
"wie führt man veränderung wirklich herbei??!"
ein kurzer, sehr verwirrter moment des schweigens - "bitte?"
"wie führt man dauerhaft eine veränderung herbei?"
"ich..äh..." -gedanken schießen mir wirr durch den kopf .... göttin was WILL der denn jetzt von mir?? *ieeeek* ich will doch nur nach hause.... ich fühl mich wie in der uni.. oh gott.... gleich fängt er wieder mit meinem studium an... warum hab ich ihm nicht einfach letztens erzählt ich wäre kampfringerin.. oder ... oder...kanalreinigerin... irgendwas harmloses!!!! oh. der guckt immer noch so.. *argh*... ok. tschakka.. sei stark!-
vorsichtig formuliere ich eine antwort: "durch disziplin....?"
"haha.. nein.. nicht wie thomas von aquin meinte mut und stärke, sondern focus!"
"äh.. ahh...so.." -gequälter blicktausch mit sich sichtlich deplaziert fühlender arzthelferin, sie scheint wie ein in die ecke getriebendes tier nach einem fluchtweg zu suchen-
"focus! focus! focus!"
- ich nicke als antwort eifrig und tue so als ob ich verstehe .... dann kommt auch schon das was ich befürchtet hatte:
"sie mit ihrem germanistikstudium haben da ja eine intellektuellere sichtweise, dann wird sie das sicherlich interessieren! diese theorie ist auf 6 stufen basiert! wie veränderung wirklich geschieht! der erste schritt ist ein konflikt!!"
- konflikt.. ok.. ich schnappe förmlich nach der vokabel um zu enkommen.. ich rücke mich auf dem stuhl zurecht und versuche ungemein intellektuell und interessiert auszusehen. ob das anmeiner brille liegt? freundlich lächle ich: "konflikt..ähja.. hatte ich ja jetzt auch schon..."
er nickt- "sehen sie! sie wollen ja veränderung! sie sind ja engagiert! sosnt wären sie ja nicht hier! ich hab da.. ahja" - ein leuchten breitet sich auf seinem antlitz aus, als er einen hyper-modernen palm pad aus seiner brusttasche zupft. die arzthelferin strahlt inzwischen extreme hektik aus, obwohl sie ruhig da steht.- "haben sie auch so ein ding?"
ha! jetzt kann ich auch mal angeben, huldvoll lächelnd erwiedere ich: "ja." - vorsichthalber erwähne ich nicht, das meiner uralt ist und als ein ungenutztes geschenk meines exfreundes in irgendeiner ecke meines zimmers in ungnade gefallen vor sich hin gammelt. doch die augen des netten arztes glänzen schon euphorisch:
"ja.. dann können wir ja.. also jetzt.. ich mein...per infrarot.....?"
leider musste ich ihn jetzt an dieser stelle doch enttäuschen und versuche mich aus der affaire zu ziehen indem ich vorschlage, dass er mir einfach das .txt-file zumailt..
aber: "nein... nein.... ich kann doch. eventuell..*grübelnder blick*... vielleicht jaaa!" - die arzthelferin springt panisch auf, als er aus der tür rennt. während er nun in der vollen praxis verkündet er suche jetzt einen drucker, mit infrarot-schnittstelle, um mir das besagte dokument auszudrucken, höre ich noch leise ihr verzagtes: "aber herr doctor.. sie haben doch jetzt noch eine untersuchung! und die terminpatienten....!!!" verklingen, bevor mich die blicke der drei anderen arzthelferinnen, die mich sofort als grund für die philosophischen sprünge ihres chefs ausmachen, fast dolchartig an die wand heften.
ich lächle tapfer, versuche einen möglichst unschuldigen eindruck zu erwecken und halte mich- inzwischen allerdings vollkommen bekleidet - schutzsuchend am tresen der anmeldung fest, während der doc hinter dem tresen herumwuselt und jeden drucker auf infrarot-schnittstellen-palm-kompatibilität untersucht (erwähnte ich eigentlich schon, das der mann ein leichter computer freak ist? nein? nicht? sollte jetzt aber klar sein ;-)).

geschickte (und wahrscheinlich seitens der verzweifelten arzthelferinnen langjährig erprobte) ablenkungsmanöver mit karteikarten und wiiichtigen dokumenten die er sich uuunbedingt sofort ansehen muss werden erfolgreich gestartet.. der chef muss von den druckern ablassen.... kommt aber noch dazu einen hilferuf abzusetzen, bevor ihn die geschulten arzthelferinnen und terminplankoordinatorinnen ins nächste arztzimmer bugsieren. das letzte was ich von ihm höre ist ein: "natascha.. ja? sie denken dran für sie die sachen auszudrucken, ja? sie kümmern sich da drum? nataschaaaa...??"

die damen hinterm tresen und ich tauschen einen langen, verständnisvollen blick. uns allen ist klar, dass wenn es nach uns geht, dieses sagenhafte dokument für so unglaublich intellektuell gebildete menschen wie mich *hust* ruhig noch einige zeit selig im innern des computers schlummern kann.....

bitchwitch

24.01.2005 um 23:48 Uhr

six feet of pure black dung

Stimmung: mich dürstet nach schokolade also- gefährlich!
Musik: fernsehgeblubber im hintergrund


nur kurz was zu meinem alltag: ich habe schildkröten. nicht irgendwelche, sondern wasserschildkröten.. dass heißt es sind kleine, verfressene biester die mich ab und zu hochnäsig von ihrer sonneninsel aus betrachten (..ah der schatten der futter rieseln lässt.. unser sklave), oder sich auf der flucht vor mir vollkommen verschreckt und hektisch ins wasser fallen lassen (....äääh.. jetzt war der große dunkle schatten doch etwas zuuu nah.. *ieeek*). aber meist thronen sie wirklich recht hoheitsvoll in der ecke meines zimmers, wo da aquarium steht.

nun sollte man ja meinen das wasserschildkröten kleine raubtiere sind, meint ihr nicht? nunja.. sie sind auch raubtiere... zum beispiel, wen ich mich in ihr terrain wage und ihnen futtersticks reinwerfe. oder wenn ich sie mit gekochten hühnerherzen füttern darf (die können ja net mehr zurück beißen). ich hatte damals (lang lang ist her .. göttin bin ich alt *lacht*) in einem anfall von krötenliebe guppies gekauft. genauergesagt fächerschwanzguppies.. jaa genau diese viecher, die selbst noch in ner kloschüssel überleben würden.

irgendwie hatte ich tatsächlich die völlig unrealistische illusion schildkröten, besonders solche die fleischfresser sind und ursprünglich in den reisfeldern chinas lebten, würden manchmal auf die idee kommen tatsächlich einen lebenden fisch zu fangen und ihn zu fressen... dachte ich zumindest.... es begann mit 6 guppies... inzwischen hat die guppie-population im aquarium (ich will gar net wissen die wievielte inzestuöse generation dass nach 4 jahren inzwischen is, so'n guppie hat ja nicht wirklich ne lange lebensspanne) astronomische höhen erreicht...sprich es ist nicht mal mehr annähernd zählbar! irgendwann werde ich aufwachen, einen blick auf das aquarium werfen und dann wird es nur noch aus zwei ziemlich faulen schildkröten bestehen, die es sich auf einer zappelnden fischmasse bequem gemacht haben und mir ungläubig blicke zu werfen. wer? wiiiiiiir? fische? fressen? wieso? die sind doch gar nicht pellet-förmig???

das betrübt mich ein wenig...nicht das ich was gegen guppies hätte.. ich finde sie wirklich klasse. sehr interessante lebendgebärende fische, hübsch bunt... und so... *hüstel* aber ich gebs zu.. anfangs saßen wir alle gierend nach blut vor dem aquarium und drückten uns schielend vor der scheibe die nasen platt.... wann wird eine dieser von blutrünstigen, archaischen reptiloiden ur-viechern abstammenden kröten endlich den ruf der wildniss verspüren und in einen - wenigstens fitzewinizigkleinen - fisch beißen? oder wenigstens mal an einer flosse knabbern? und watt is? nüscht!

die einzige art und weise wie fische im aquarium bei meinen sanften und äußerst sensiblen tierchen (naja sanft auch nur, wenn die eine nicht gerade von einem exzessiven geschlechtstrieb befallen ist und versucht die andere mit einem "zärtlichen" nackenbiss zu besteigen) einen verfrühten weg ins ewige nirvana finden (glauben fische an wiedergeburt?) ist zufällig von einer nichtsahnenden kröte platt gewalzt und zwischen dem aquarienkies zermantscht zu werden.

oder....oder... *schamrotwird* .. sie begegnen mir... ich gebs zu! ich habe heute wieder einen mini-guppie gemordet! jedenfalls sehr wahrscheinlich... ich schäme mich dafür! *asche auf haupt brösel* aber was müssen die verdammten viecher auch extra in den schlauch schwimmen mit dem ich grade den wasserwechsel vor nehme? suicidale veranlagung? ich habe gerade eine halbe stunde lang kopfüber in der wanne die externe wasserpumpe geschrubbt. wisst ihr was das heißt???!?? ich bin praktisch durch schildkrötenscheiße gewatet!!! um den ganzen einen drauf zu setzen musste ich mich währenddessen auch noch mit der bizarren logik meiner mutter (ihr wisst wie mütter sein können.. bei meinem persönlichen exemplar tippe ich auf hormonschwankungen) auseinander setzen.. ich wanke dann völlig fertig mit einer plastikwanne voller grüner aquariumsuppe und fischpipi ins bad und kippe das zeugs ins becken.... und genau DA entdecke ich ihn!
den kleinen armen fisch, der grade erst ein paar tage alt ist und verzweifelt gegen den sog des strudels ankämpft.. hektisch sieht man mich nun nach irgendetwas suchen um den fisch zu retten. schrubbürste, nein. seife? gott! handtuch? nein, sonst killt meine mutter mich.. zahnputzbechaaaahh...*flupp* die badewanne verdaut mit einem sanften rülpsen den guppie... ich starre in einer sekunde der trauer in das gähnende abflussloch des todes, zucke mit den schultern und wende mich ab... jaaa auch ich, die guppie-mordende, werde härter. ich geh dann mal die kröten füttern, eure bitchwitch. ;-)

23.01.2005 um 22:40 Uhr

dentist on speed?


meine beste freundin hatte mir mal erzählt wie sie völlig entrüstet ihrem zahnarzt vom stuhl gesprungen ist…naiv und damals noch voll gutgläubigen vertrauens in die ärztewelt fragte ich mich wie sie DAS fertig gebracht hat… - naja inzwischen bin ich älter und uuunheimlich viel weiser.. und um einige erfahrungen reicher… vor allem eiferte ich vergangenen dienstag meiner besten freundin in punkto zahnarzt nach.

lasset euch also berichten von gar schauerlicher mähr... da ich hier natürlich nicht den echten namen des dentistischen freaks nennen würde, nennen wir ihn an dieser stelle mal doc climax. ich hatte dummerweise schon im vergangenen jahr (wahrscheinlich unter dem einfluss grauenhafter neujahrsvorsätze) einen termin ausgemacht - der 19.1.2005 klang damals so hübsch weit weg, dass ich sogar zusagte zu nachtschlafender zeit um 8.45 aufzukreuzen… hauptsache die böse arzthelferin sagte nicht „ach… kommen sie doch mal eben jetzt vorbei.. wir hätten da noch was für sie frei…“

klein, unschuldig… nichts böses ahnen begab ich mich also in die schreckliche höhle von doc climax. meiner meinung nach hat der mann, trotz seines berufes, eine geradezu ungesunde neigung zu zähnen… das was man in, vor und um diese praxis erblickt lässt nur einen schluss zu: doc climax geht völlig in seinem beruf auf (er wohnt sogar über seiner praxis) - und ist zahnfetischist! Im klartext: diesem menschen will man nicht im dunkeln begegnen.
R
Seit meinem letzten besuch bei ihm sind ca. 3 jahre vergangen, inzwischen ziert nicht nur mehr ein großer türknauf aus messing in form eines backenzahnes die eingangstüre – nein!
Dieses noch akzeptable „ding“ wurde inzwischen durch eine monströse weisheitszahn-skulptur aus kupfer, auf einem sockel neben der haustüre zu einem pittoresken ensemble ergänzt. allein DIES hätte mir schon zu denken geben sollen… aber man halte mir den frühen morgen und meine zahnarztphobie zu gute, die ich niederzukämpfen versuchte.
ich musste noch ein paar minuten in dem zum wartezimmer umfunktionierten kleinen wintergarten platz nehmen…dieses ist angefüllt mir gar lustigen bildern, figuren, witzen, und allerlei anderen dingen in zahnform. Allerdings starre ich paralysiert auf die fenster und zog für mich selbst das resumee, dass einige dinge dermaßen schrecklich sind, dass man sie immer wieder verdrängt bis man erneut mit ihnen konfrontiert wird.

was ich meine ist die glasfront des wintergartensdiese ist in 4 scheiben getteilt auf denen die 4 jahreszeiten dargestellt sind. ansich nichts wirklich ungewöhnliches meint? nungut.. dann stellt euch das ganze bitte mal als glasmalerei mit dem hauptmotiv (na nun ratet mal) BACKENZAHN vor.
Der backenzahn im jahresrad – sehr idyllisch. allein beim gedanken an dieses kunstwerk werde ich von lyrischen wellen emporgehoben: der frühling wird durch einen von narzissen umrankten, dicken weißen zahn metaphorisch herauf beschworen. der sommer und die reiche, warme erntezeit wird durch einen von klatschmohn umgebenen (zahnfleisch???? *würg*) aus kornähren bestehenden zahn symbolisisert. der herbst – der nahende tod des jahres: eine windumpeitschte, blattlose und vor allem zahnförmige dornenhecke. Dagegen wirkt das bild des winters fast schon harmlos. ein schlichter weißer zahn, er und die umgebung sind zart vom leichentuch der kalten jahreszeit – dem schnee - zugedeckt. Der ahnungslose adressat könnte denken: harmlos – jaaaaa.. wenn der künstler nicht als letzten clou ein rotkehlchen gezeichnet hätte, das sich schutz suchend in die oberfläche des zahns kuschelt! jeder patient der dieses wartezimmer übersteht verdient einen orden. auszeichnung für außergewöhnliche willensstärke zur zahnpflege und massivstes unterdrücken von fluchtimpulsen!

ich kam dann allerdings recht schnell dran, wurde von arzthelferinnen in DEN STUHL bugsiert und mit einer ausgedehnten zahnreinigung erstmal mundtot gemacht. Nebenbei lief beruhigend ein fernseher oben an der decke mit irgendeiner familienserie – mein zahnarzt ist ja modern!
dann tauchte irgendwann der maestro auf (und ich denke noch.. die praxis is ja voll gemütlich, aber der mann ist mir irgendwie immer unsympathisch...). climax fragt was ich habe, ich sage das ich schon vor nem jahr unten rechts in nem backenzahn ne plombe zur hälfte verloren habe. Und genau JETZT begehe ich den entscheidenden fehler, der den ersten knacks bewirkt und uns aus dem raum-zeit-gefüge katapultiert. ich sage völlig unschuldig: „die plombe hatte ich hier bekommen.“ FEHLER!!!

nicht das ich dem mann irgendwas vorhalten wollte. ehrlich nicht. es war einfach so. der kerl ist der einzige zahnarzt den ich in den letzten 6 jahren aufgesucht habe, ich bin nicht fremd-gezahnarztet oder sonst was. und ich weiß genau, dass er mir an diesem zahn die plombe rein gesetzt hat, weil ich mir da eine ecke raus gebrochen hatte, an einer nicht sehr schmackhaften salzmandel.
auch damals bin ich mit ihm schon zusammengestoßen, weil er meinte das sowas schon mal häufiger passiere wenn man ständig chips usw. konsumiert (mit seitenblick auf meine figur). woraufhin ich ihn damals mit dezentem eisschrank blick darauf hin wies, dass ich niemals chips esse (ehrlich nicht. Ich find das zeugs grundeklig). er sah sich damals gezwungen sich zu entschuldigen. wahrscheinlich hatte er sich den 3 jahre entfernten vorfall akkurat in seinen akten vermerkt, dass er jetzt so reagierte.. keine ahnung...

jedenfalls.. ich sagte diesen satz und er begann sich aufzuplustern..: nein, DIEEEESE plombe wäre KEINESFALLS von ihm! der zahn davor, ja! den hätte er gemacht! aber DIESER zahn wäre nicht in der abrechnung vorhanden! man würde ja zahnärzten ständig abrechnungsbetrug vorwerfen, aber er würde sowas nicht tun! - er redete sich immer mehr in rage, und versuchte mir zu unterstellen, dass ich ihm unterstellen würde, dass er seine abrechnungen fälscht. während ich mehr oder weniger hilflos da saß und ihn durch zustimmende laute zu beruhigen versuchte... allerdings hatte ich in seinen tiraden kaum möglichkeit mich bemerkbar zu machen... links von mir, zwei zu salzsäulen erstarrte arzthelferinnen mit mundschutz.
der typ hat sich inzwischen meinem mund genähert und stochert drin herum, hält aber weiter seinen monolog.. plötzlich drückt der mann mir ohne vorwarnung 3 spritzen tief in den kiefer. ein herrliches gefühl…meine hand krampfte sich parallel zu meinem schmerzerfülltem stöhnen in den bezug des stuhls.

er lässt von mir ab und unterbricht kurz seinen verwirrenden wortschwall. Diesen moment nutzte ich und unternehme den wahnwitzigen versuch zu beschwichtigen, indem ich scherzhaft (in bezug auf die netten spritzen) sage: ok.. dann ist der zahn nicht von ihnen, nur bitte keine weiteren misshandlungen... *klägliches lachen meinerseits*
ein weiterer FEHLER. In der sich ausdehnenden stille hätte das fallen einer stecknadel wie ein orchester tusch gewirkt. eine der salzsäulen erwacht zu leben und stößt ein unterdrücktes kichern aus. und jetzt dreht doc climax erst voll auf. es war als hätte man ein ventil geöffnet. der mann machte mir ernsthaft angst. Der zahnfetischistische dentist sah meinen (zugegebenermaßen ziemlich blöden aber in panik hervor gebrachten) scherz nun als persönlichen affront an und begann darüber zu geifern, meine bemühungen ihm klar zu machen, dass er mich missverstanden hat vollkommen ignorierend. in einem psychopathisch anmutenden tonfall zeterte los, dass man DIESES wort bitte nicht benutzen solle, es würde ja einen rechtlichen tatbestand bezeichnen. auch in zeitungen würde sowas dann zu zahnärzten stehen, er würde so was nicht dulden, das wäre ja alles absolut unmöglich... und überhaupt könne man ja auch auf gewisse patienten die soetwas behaupten würden, verzichten!!

woraufhin ich ihn dann ruhig fragte, ob ich gehen soll. er verneinte und rannte aus dem raum. ich blieb konsterniert und halb betäubt mit den zwei tussen zurück. (denen ich auftrug ihrem herrn und meister nachträglich klar zu machen, dass es nur ein misslungener scherz war..)

die situation wäre hier noch einigermaßen zu retten gewesen.. ich hing also stumm auf diesem stuhl und harrte der grauenhaften dinge die da auf mich zu kommen sollten...
nach 5-10 minuten kam dieser….mensch… wieder in den raum gesprungen, mit einem glitzern in den augen wie ein axtmörder kurz vor seinem nächsten ritualmord. Dann stellte er sich gaaanz naaah vor mich, beugte sich runter und fixierte mich. um mich wie ein kleinkind das sein seine lektion brav lernen soll, immer wieder zu fragen: haben sich mich verstanden??!??? haben sie mich verstanden?!!!!??? haben sie jetzt verstanden, was ich ihnen gesagt habe??!? Haben sie ds jetzt verstanden??!?

in dem moment dachte ich echt ich steh im wald udn hab mich gefrgat ob er sich evtl. selbst einmal zu oft an seinen betäubenden mittelchen vergriffen hat er sah auf mich nieder und ich starrte ihn, bzw. dieses grübchen in seinem kinn an, in dem haare wachsen und die er scheinbar nicht weg rasiert bekommt und das einzige was ich in diesem moment denken konnte war nur "ihh wie eklig". Als er mich dann schulmeisterhaft fragte wie ich jetzt fortzufahren wünsche, guckte ich hoch, in einem (göttin sei dank erfolgreichen) versuch meine stimme unter kontrolle zu kriegen und nicht zu heulen und sagte, das ich nicht möchte, dass er mich weiter so behandelt. eigentlich meinte ich damit die art und weise wie er sich benommen hatte… in dem moment wurde mir aber auch klar, dass ich diesen menschen garantiert nicht weiter an meinen kiefer lassen würde. nach einigem geplänkel (sie wollen also gehen? – ja!!!! *knurr*!) rannte er hinaus, knallte mir meine karte auf den tresen und fragte immer wieder wie besessen ob ich denn auch ja meine bescheinigung hätte. gesagt hab ich nix mehr. ich hab in aller seelenruhe meinen schal und meinen mantel genommen, mich angezogen und bin gegangen... irgendwie bin ich mit einem zur hälfte betäubtem gesicht (ohne scheiß meine zunge versagte mir fast den dienst, mein hals war außen taub, hatte höllische kopfschmerzen und meine nasenspitze fing an zu kribbeln) nach hause gewankt, bin dort zusammen gebrochen und hab meinem liebsten ins telefon geschluchzt (er ist das ja schon gewohnt *schiefgrins*).

4 tage später fühlt sich mein kiefer immer noch an, als wäre ich mit dem kinnhaken eines preisboxers kollidiert. der mann musste wohl echte spannung abbauen, als er mir die spritzen rein drückte. und irgendwie werde ich den verdacht nicht los, das der doc ein verfahren am hals hat und deswegen so dermaßen überzogen reagierte….im grunde eine echt surreale situation. ein wort – ein kommentar und dann entzieht sich einem jegliche kontrolle. man schaut völlig verwirrt zu wie eine eskalation nun aus nächster nähe funktioniert, wie das universum in einem fremden menschen plötzlich aus den fugen gerät, während man mental wie ein honk mit offenem mund da hockt und einem der speichel (natürlich nur im metaphorischen sinne *g*)auf den boden tropft.

22.01.2005 um 23:53 Uhr

*nase reinsteck*

mein erstes weblog! premiere!! *sich erwartungsvollumguckt*
muss direkt mal rumtesten (und wahrscheinlich unheimlichen schrott schreiben, aber wenn ihr das grade lest kinners, seid ihr echt selbst dran schuld.)
*rumklick* ahjja....mh... *weiterklick* so so.....*klickadiklick* ... interessant....

um kurz was zu mir zu sagen.. ich bin germanistik-studentin... jaaaa ich weiß.. extrem brotlose kunst - neeeeeeeeeein bevor irgendwer fragt NICHT auf lehramt (sonst würdet ihr irgendwann in der zeitung lesen: schwarz gewandete lehrerin - nervliches wrack -  erschlug mit machete ganze schulklasse). und jetzt fragt vor allem nicht die eine,  ganz besonders böse, machtvolle frage: was willst du denn später damit tun????!?

glaubt mir.. DAS wollt ihr mich arme, unschuldige kleine hexe gaaaarantiert nicht fragen *beschwörendguck* ich meine, könntet ihr es jemals verwinden mich in tiefe selbstzweifel und sinnkrisen zu stürzen? nein, oder? seht ihr. also hübsch lieb sein.:-)

ok. ich gebs zu.. mein studium nähert sich wirklich seinem ende, wenn alles so klappt wie es soll, habe ich anfang märz meine letzte prüfung und dann ziehe ich auch schon aus dem netten ruhrpott nach berlin. wahrscheinlich kann ich mir meinen magistra atrium-abschluss dann hübsch rahmen - und auf klo hängen.... um dann als intelektuelle putzfrau mit abschluss in germanistik (schwerpunkt literaturwissenschaft bitte), neuerer geschichte und sowi (da hab ich jetzt meine letzte und albtraumerzeugende prüfung, weil ich absolut NICHTS weiß *bizarr vor sich hin brabbel*) selbiges auf händen und knien zu schrubben....

*weiter blogigo erforsch*
war mir jetzt gar nicht so sicher in weilche kategorie ich das ding stopfen soll.... ich mein klar. in gewisser sicht ist es eine art tagebuch..
aber es handelt sich dabei größtenteils um mein leben... und da ich meist das gefühl habe das irgendwelche archaischen götter mit einem äußerst seltsamen sinn für dumme scherze vor einem großen würfelbrett sitzen und mich nach lust und laune durch die gegend jagen würd ich es ja fast unter humor einordnen...
mh... naja jetzt ist es erstmal im tagebuch bereich gelandet, ich hoff man kann sows nachträglich ändern?

achja.. falls wirklich jemand so dermaßen gelangweilt war sich meine ungemein philosophischen selbstbetrachtungen bis hier hin durchzulesen: ..... ja... ich studiere germanistik..... ja...... ich hab nen tippkurs gemacht.... ja...ich weiß, ich vertippe mich trotzdem sehr oft...
aaaaaaaaaber das ist nur weil ich meist schneller denke als zu tippen *auf behauptung besteh*
also gewöhn dich dran und hör auf zu jammern!! *strengguck*
seht es so.. das ist alles nur zu eurem besten. gehirntraining und so.. hachja.. immer werd ich missverstanden, ich bin doch nur ... äh.... rücksichtsvoll und will eure gehirne nur fordern... *anstrahl*

so... *auf klischeehaften besen steig* bis gleich, bis nachher, was auch immer, bitchwitch.