bitchwitch's way to paradise

29.07.2005 um 12:47 Uhr

snail-napping!

Stimmung: schneckenschleim


wer zur hölle entführt tote schnecken??!??!?!
ich mein das völlig ernst! gestern morgen trete ich in meinen mini-garten um die opfer die ich auf meinem kerbholz habe zu zählen, und sehe eine ertrunkene nacktschnecke kopfüber im biersud schwimmen.
ok, denke ich mir, dann wirft dein liebster die heute abend in den abfluss im hof. ein monster weniger..!
als ich nachmittags zufällig nochmal des weges kam, erblickte ich a) keine nacktschnecke und b) nur noch eine wasserartige flüsigkeit am boden des schnecken-mord-gefäßes.

cev meint jetzt es wäre irgendein vogel gewesen, der nun von einer in bier ertrunkenen schnecke alkoholisiert, durch den himmel wankt...
ich bin keine anhängerin dieser theorie.. denn irgendetwas muss ja das bier samt schnecke entfernt und wasser wieder eingefüllt haben...

ich sehe schon wie meine nachbarn - als plötzliche nacktschnecken-verteidiger und retter - plötzlich mit fackeln und forken und einem riesigen bierfass vor des hexchens türe stehen und nach vergeltung und anschließenden scheiterhaufen schreien.....

bleibt mir noch eins hinzu zufügen: ich habe heute todesmutig mit einer riesigen ekelhaften spinne (und einem wasserglas) gerungen. hatte sie versehentlich von der terrasse mit in die wohnung geschleppt. und ich habe tapfer sämtliche schreie unterdrückt, sondern sie nur stumm und extrem tapfer im nachbargarten ausgesetzt. *noch immer ekel*

24.07.2005 um 22:34 Uhr

snails & whisky

Stimmung: nikotin entzug und schneckenschleim

ja ihr habt richtig gelesen.. snails, nicht nails...
ich bin soeben mit nackten füßen in eine ebenso nackt, große, glitschige schnecke getreten.
ich konnte grade noch den urschrei der mir auf den lippen lag unterbinden, hüpfte aber angewidert im halbdunkel, seramis-granulat um mich werfend und sagrotan-sprays herbei wünschend über unsere terrasse.

keine ahnung warum dieses dämliche vieh grade dann unter meinen linken fuß kriechen muss, wenn ich im dunkeln und abendlichen aktivitäts-rausch (ja sowas befällt mich manchmal, ich fürchte es ist erblich - mütterlicherseits) beschließe meine streng biologisch gezüchtete (und dementsprechend sauteure und vor sich hin krepelnde) aloe vera umzutopfen.

warscheinlich ist dies ausgleichende gerechtigkeit, kosmisch-karmische rache oder was weiß ich.

ich mag schnecken, echt. wirklich. das heißt ich mochte sie, fand sie sogar begrenzt niedlich, bis sie sich - im zusammengerotteten kollektiv mit gefräßigen raupen - an meinem mühsam und liebevoll gestaltetem gärtchen vergingen und meinen kürbis, die gurken, meine sehnlich erwarteten erdbeeren, die sonnenblumen, sämtliche petunien und die vergissmeinnicht annagten. sogar der pswychaktive feuersalbei ist total zernagt. seitdem träumte ich des nachts von kleinen fiesen, sich ständig vermehrenden nacktschnecken, die total high über meinen fleißigen lieschen schweben und fröhlich futtern.

meine friedliebende (allerdings auch gärtnernde mutter gab mir per telefon damals nur eine anweisung. sie bestand aus zwei worten: TÖTE SIE!!!!!!!

nun war ich ja bis letzte woche human, als ich aber gleich 4 biester aus meinen blumen entfernte (und im nachbarlichen garten ablegte *hüstel*, hatte ich genug, und buddelte eine plastikschüssel, gefüllt mit radler (richtiges bier hatten wir net da) ein. folge: 2 schleimige dinger starben in den alkoholischen fluten. ich hatte wirklich ein schlechtes gewissen, ungefähr 5 minuten lang.

der besuch meiner eltern war übrigens ganz ok. am freitag zickten wir usn ein wenig an, am samstag morgen auch. (bitchwitch kriecht um 9.00 Uhr morgens aus dem bett, mutter sitzt vorwurfsvoll im wohnzimmer, vater belegt WIE IMMER das bad. "wir sind schon seit halb aaaacht wach" - "pech, kann ich ja nix für. mama, es ist WOCHENENDE!!!!")
samstag abend hatte ich dann 3 freunde eingeladen, zum grillen mit meinen eltern. mein dad hatte noch einen kurdischen freund von sich geladen.
letztere verzogen sich dann (um kurz nach der herz-op udn reha) das berliner nachtleben zu erkunden. meien mom blieb bei uns, zu fortgeschrittener stunde sammelten wir uns um eine flasche whisky und viele kleine flaschen radler und sangen dann - sehr zum entsetzen eines anwesenden musikers - lieder von rheinhard lakomy (traumzauberbaum).
sind dann erst um 2.00 Uhr ins bett und meine - seit 2 wochen in rente befindliche mutter - krönte die nacht indem sie sich die subway to sally cd griff (herzblut) und aus dem booklet die lieder mit sang... ich war regelrecht schockiert! (war das dieselbe frau die immer brüllte: "MACH DIE MUSIK LEISER!!!"?)
heute mittag sind sie wieder gen ruhrpott getuckert.  natürlich haben sie es geschafft mich inenrhalb von nicht mal 48 stunden mehrmals an den abgrund des wahnsinns zu führen (besonders mein vater ist da spezialist drinnen). aber vielleicht wurde das ganze etwas dadurch  gemildert, das ich freitag abend en anruf bekam, das ich das ich ein (unbezahltes, aber immerhin, besser als hausfrau-dasein und wände anstarren) prakikum bekommen habe. ab morgen werde ich also in der redaktion einer berliner eso-zeitung sitzen und keine ahnung was tun.
ein bisserl mulmig ist mir schon, aber ich freue mich auch ziemlich drauf. dennoch : panik. werden die mich da überhaupt mögen? kann ich da überhaupt das leisten was die wollen? meine alte freundin namens selbstzweifel schlägt gerade wieder zu.

schönen rest-sonntag noch,
eure bitchwitch.

20.07.2005 um 20:47 Uhr

rainbow

so...nachdem ich heute bis mittags den neuen potter gelesen habe .. und so gefesselt war (und teilweise in tränen, ich bekenne) das ich vergessen hatte was zu essen (tja.. tatsächlich, ich schwöre es!), tapste ich völlig ausgemergelt und unterzuckert in die küche um endlich zu frühstücken.

ich setzte meinen zarten, engelsgleichen fuß auf das braune linoleum und gab erst mal ein geräusch von mir, das sich am besten mit *shrieek* wieder geben lässt.

mein fuß befand sich in einer großen wasserlache, die aus und unter meinem spülenunterschrank hindurch sickerte. unter gemurmelten flüchen (fuck verdammter!), gebeten (oh göttin, neeeeeeeeiiiin....) und flehen (bittebittenich!), planschte ich durch die pfütze und wappnete mich für die öffnung des schrankes... was ich sah? einen turmbau zu babel, bestehend aus überfluteten tupperdosen (ja wie soll man die zwar unheimlich praktischen, aber schwer zu verstauenden dämlichen dinger denn sonst unterbringen, außer sie wild in etwas rein zu werfen...? meine ordnungsversuche scheitern regelmäßig, vorschläge nehme ich gerne an.). was ich noch sah? ein ventil, das wohl seit den reparaturversuchen meines liebsten am vorigen abend sanft vor sich hin tropfte.

zu seiner ehrenrettung sei gesagt, es tropfte minimal, und sehr langsam, und als er morgens zur arbeit ging wird sich noch kein wasser außerhalb des schranks befunden haben.
das hielt mich aber keineswegs davon ab, in diesem moment der absoluten frustration einen wutschrei, gebunden an seinen geliebten namen heraus zu brüllen.
als ich wieder herrin meiner sinne war - meinen momentanen blutrausch, wegen meiner aufgequollenen , lackabplatzenden nagelneuen küchenmöbel konnte ich ja nun nicht an ihm auslassen, da er sich leider auf arbeit befand - schnappte ich mir meinen heiß geliebten wisch-mop (jaaa ich hoffe ihr hört die ironie...*lächelt süß*), eine rolle küchenpapier, mehrere handtücher und versuchte der fluten herr(in) zu werden.

irgendwann befand ich mich dann auf allen vieren, kleine inseln aus feuchten tupperdosen und auflaufformen um mich herum, während ich versuchte eine bis zum rand mit wasser angefüllte bratpfanne aus dem schrank zu balancieren.
nach der scheinbaren trockenlegung fiel mir dann noch auf, das unter der (am wochenende erst angebrachten) blende wasser hervorsickerte. also rabiat die kunstvoll von schatz befestigte verblendung abgerupft (was vorhin in etwa folgende konversation ergab: "äh.. schatz... da.. was steht denn da? oh. die blende.. *argh* ..äähhh.. hast du die etwa abgemacht??" ich: "ja... *stille und leises knurren meinerseits* um die wasserlache unterm schrank weg zu wischen? auf allen vieren? ist das ein problem?" er: "öhm...nein.. nein..*verzweifelt anstrahl*") und mit geradezu göttlicher ruhe alles sauber gemacht.

nach diesem faszinierenden ausflug in die welt der reinigungsmittel und der feuchtigkeit hatte ich dann noch ein wenig zeit den blick über die wohnugn schleifen zu lassen. was ich sah deprimierte mich. meine eltern reiten am freitag hier in berlin ein um meine erste eigene wohnung zu begutachten (wann sie genau kommen, das bekommt man nie aus ihnen heraus.. is so ne fixe idee meiner mutter früher gewesen: dem kind nie sagen wann genau man wieder nach hause kommt, damit es keine bösen parties machen kann. wilde orgien hab ich natürlich trotzdem geschmissen, und hier gibt es jetzt ein kltzekleines kompetenz-problem: das hier ist MEINE wohnung. *augenverdreh*).
ich freue mich ja darauf dass sie her kommen und mein nest ansehen. für meinen vater hat sich das nach seiner schweren erkrankung auch zu ner art fixen idee entwickelt. einmal töchterchens wohnung sehen (nicht rom) und sterben *wild auf holz klopf*. aber das heißt jedenfalls für mich:

a) die wohnung muss tip top sein. weil alles mit argusaugen begutachtet wird.

b) an irgendwas wird mein vater bestimmt herummäkeln was ich nach seinen anweisungen hätte besser machen können - ich werde brav lächeln und ihm die väterliche genugtuung lassen.

c) sie werden mich löchern was jetzt wegen meinen bewerbungen ist (als ob sie das nicht schon jeden tag am telefon tun würden und mir damit ein permanent schlechtes gewissen einimpfen) - und wahnsinnig viele "gute" tips abgeben. meine mom ist seit jahrzehnten lehrerin und seit 2 wochen in rente. ihr könnt euch vorstellen, welch großartige erfahrung sie auf dem freien arbeitsmarkt gesammelt hat - nämlich GAR KEINE. dementsprechend sind die vorschläge der beiden.

d) irgendwas werde ich wieder falsch machen, allein schon aus dem grund, weil ich KEINE gedankenlesen kann. egal wie sehr ich mich bemühe es ihnen recht zu machen.

e) ich werde von vorne bis hinten begutachtet werden ob ich zugenommen habe oder nicht. gefolgt von absolut dämlichen ratschlägen von zwei menschen die seit jahrzehnten an übergewicht leiden und denen ich keine grundlegende änderung ihrer ernährungsgewohntheiten näher bringen konnte.
im verlauf dieser diskussion werde ich einen schreikrampf erleiden und heulend aus dem zimmer rennen.

mit diesen gedanken und dem absoluten chaos um mich herum sank ich aufs sofa nieder. irgdnwie war die sintflutartige überschweummung und diese horror-vision zu viel. mir war zum heulen. mein eltern sind echt lieb und bemühen sich - aber eben auf ihre bizarre, elterliche art und weise.
in dieser stimmung fand mich dann cev vor. die nächste halbe stunde verbrachte ich dann damit mich in seinen arm zu kuscheln und deprimiert die wand anzustarren, während der regen draußen meinen garrten in eine matschandschaft verwandelte...

irgendwann raffte ich mich aber wieder auf um mich dem nahrungsmittelkauf zu stellen... mit regenschirm und korb stolperte ich in die freie wildbahn, während mein liebster tapfer im regen neben mir her stapfte (natürlich ohne schirm, sowas is ja unmännlich).

als wir später aus meinem heiß geliebten bio-supermarkt traten hatten sich die dicken tropfen in feinen sprühnebel verwandelt und die sonne stahl sich für ein paar minuten hinter ein paar fetten grauen regenwolken hervor. ich murmelte noch: eigentlich müssten wir ja nen regenbogen sehen..hab seit jahren keinen gesehen.... bevor cev mich umdrehte. und da war er. durscheinend, groß... spannte sich sanft über die uns umgebenden häuser vor einer anthrazit farbenen, regenschweren wolke und glitzerte mich in allen farben an.
ein lächeln, auch von mir an einem beschissenen nachmittag.
soll der freitag ruhig kommen, und nach mir die sintflut.

alles liebe, und viele regenbögen für euch,
bitchwitch.

11.07.2005 um 13:14 Uhr

dentist II

eingie von euch werden sich dunkel erinnern....
es gab da mal einen anlass, warum ich zu bloggen anfing...
EIN herausragendes ereignis, welches ich mit meiner umwelt teilen wollte....: mein besuch beim zahnarzt!
(nachzulesen hier: dentist on speed )
so.. in einer stunde hab ich einen termin hier.. wer den text gelesen hat, kann vielleicht meinen momentanen geisteszustandt evtl.  nachempfinden...
mein magen fühlt sich an, als ob da ein haufen ameisen drin campiert... ich fühle mich wie vor einer prüfung für die ich vergessen habe zu lernen.. Ja! genau! DIESES furchtbare gefühl...
man könnte auch sagen: panische angst, die frau kunstgerecht unter einer schicht coolness zu verbergen versucht, die aber immer wieder in minutenlangen, irrationalen ausbrüchen hochblubbert.

es bleibt mir also nur eins zu sagen: AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhrrr
rrrrrrrrrrrrrrggghhhhhhhhhhhhhh!!!!!
warum ICH??!??!?

07.07.2005 um 20:18 Uhr

nails II

Stimmung: frustriert auf abstimmung starr

so..ihr boshaften kleinen nagellack-dämonen...
da euch das thema ja scheinbar wirklich beschäftigt und ja so waaaaaaahnsinnig interessant ist..
und auf einige nachfragen hin, hab ich zwei bildchen für euch.
und ich war ganz tapfer und habe euch und eurem stupiden klarlack getrotzt (jawohl!) und meine füßchen mit aquamarin-bläulich-silbernem zeugs beglückt.
phhhh klarlack.. *noch immer vor sich hin murmel*
so..hoffe esklappt mit dem bilder posten....



01.07.2005 um 23:32 Uhr

nails

Stimmung: leicht geistig verwirrt :-)
Musik: regentropfen

ch muss mal kurz etwas los werden und auf meine tolle umfrage verweisen.... leute... mal im ernst.. von den ganzen 7 leuten (oh wow... übertreibt es nicht an aktivität *g*) die da was angeklickt haben, haben tatsächlich 2 (!!!!!! das sind immerhin 28 kommairgendwas prozent!!!) tatsächlich die option "saulangweiliger rosé getönter klarlack" gewählt... obwohl so tolle sachen wie erotisches bordeaux, oder verruchtes schwarz zur wahl standen. das da jemand das perlmuttrosa genommen hat kann ich ja noch als einmal vertan, oder kurze geistige umnachtung abtun.. aber.. kinners.... seid ihr unter die geschmacks-legastheniker gegangen??!? je suis much entsetzt! ihr dürft über meinen lack entscheiden, aber
ich hab nen RUF zu verlieren! *schluchz*

stellt euch doch nur mal einen armen, kleinen nach füßen lechzenden fetischisten auf der straße vor.. er erblickt meinen göttlichen bitchwitch fuß.. sieht meine perfekt geformten zehen... und dann.. dann... fällt sein blick auf die nägel.. und er sieht popligen, langweiligen klarlack.. mein gott! der arme mann muss doch ein trauma für sein leben erleiden!!!

also wollt ihr das wirklich verantworten???!? steht auf, erhebt eure stimme und schreit: nein! wir wollen bunten, geilen nagellack! (jawohl!)
los und jetzt geht abstimmen.. und wehe ich erwische nochmal jemanden mit den pfötchen an dem button *grrrrml*