Nur ein paar Memos

30.09.2008 um 23:01 Uhr

Abschied

Ich habe gerade einen alten Blogger in sein neues Leben verabschiedet.
Es war spannend und unterhaltsam und unterschwellig traurig für mich. Wir waren uns gerade erst näher gekommen und nun geht er.
Aber es ist ein schöner Abschied voller Zuversicht. Ich freue mich mit ihm, und es tut gut, in ihm einen Menschen getroffen zu haben, der trotz aller Schwierigkeiten an seinen Weg glaubt und Vertrauen in die Zeichen am Wegesrand setzt. Was in solchen Situationen alles funktioniert, ist nahezu unglaublich. 

Alles Gute, M.! Und halt die Ohren steif. ;)

30.09.2008 um 14:41 Uhr

Bumerang-Effekt

Heute war mal wieder einer dieser Tage, an denen ich mich mit den Problemen anderer auseinandersetzte und im Zuge dessen auf etwas mehr Klarheit bezüglich meiner eigenen stieß.
Die Psychologen haben offenbar recht, wenn sie behaupten, daß man die eigenen Muster immer zuerst an anderen erkennt und kritisiert.
Umgekehrt kann es aber ebenso gut sein, daß man für andere eine Lösung entwickelt, die auch für sich selbst die passende wäre.

Ohne Spiegel wird das eben nix mit der richtigen Frisur. :))

26.09.2008 um 21:21 Uhr

Geduld

Da hat doch heute jemand am Vormittag fast zwei Stunden in meinem Blog gelesen. Na, das nenne ich mal Geduld. :))

Hej, Leute, habt Ihr nichts Besseres zu tun???

26.09.2008 um 19:53 Uhr

Halbweisheit #14

von: Zwischenweltler   Kategorie: Halbweisheiten

"Das viel größere Übel, als nicht geliebt zu werden, ist, niemanden zu haben, den man selbst lieben kann."
Robert Weiss, Begründer der "Einsamkeitsforschung"

12.09.2008 um 15:48 Uhr

Mal so eben...

...ein Blogger-Treffen zwischenrein schieben, ist schon 'ne feine Sache. :)
Ja, ja, ich weiß. Viel zu kurz, wie immer. Zum Steinchenwerfen hat's mal wieder nicht gereicht. Ich hab mich trotzdem sehr gefreut.
Danke für Deinen Besuch und Deine tiefgründige Witzigkeit, die auch Kompliziertes so einfach erscheinen läßt!

08.09.2008 um 10:43 Uhr

Überrascht, entsetzt, schockiert...

Am Wochenende mußte ich erfahren, daß sich meine liebe J. von ihrem Mann/LAG/Arschloch erpressen läßt. Er verlangt von ihr, jeglichen Kontakt zu ihren alten Freunden abzubrechen - keine Treffen, keine Telefonate, keine Mails.
Mir fehlen immer noch die Worte...

01.09.2008 um 10:52 Uhr

...und schon wieder da

Der Urlaub war still und beschaulich - fast meditativ. Viel geschlafen, viel gewandert und Rad gefahren, gut gegessen und getrunken, viel gelesen. Nichts Spektakuläres, dafür um so erholsamer.
Das Wetter hätte weniger stürmisch sein können, aber insgesamt paßte es doch ganz gut zu einem Urlaub an der See. Wir waren an einigen Orten, die ich noch nie zuvor betreten hatte - wirklich zauberhafte Landschaften -, und auch an einigen Orten, die ich vor zehn Jahren zum letzten Mal besuchte. Veränderung war zu erkennen aber auch Stagnation. Darunter waren auch ein paar Orte, die ich persönlich als magisch bezeichnen würde - Orte, die mich in ein gedankenbeladenes Schweigen zwangen.

Jetzt fühle ich mich wieder frisch und energiegeladen, was auch gut so ist, denn mein Schreibtisch biegt sich bereits wieder unter den aufgelaufenen Sachen.
Also werde ich mich frohen Mutes an die Arbeit machen und nebenher versuchen, meine Mailschulden abzutragen. Und natürlich möchte ich in aller Ruhe nachlesen, was bei Euch so alles los war in der letzten Zeit. Bin schon ganz gespannt. :)