Nur ein paar Memos

29.03.2009 um 20:17 Uhr

Ganz normale Mystik

Du hättest neben mir im Theater sitzen sollen. Hast Du aber nicht. Der Autor dieses Ein-Mann-Stückes, das eigentlich ein Ein-Frau-Stück ist, kommt aus ... na woher wohl? ... genau: aus Irland.
Da ist eine sehr intime Atmosphäre in diesem kleinen Haus. Ich fühle mich warm und wohl, schon lange bevor die Vorstellung beginnt. Der Rotwein ist ausgesprochen gut. Nur das Kerzenlicht erinnert mich daran, daß Du fehlst. Dann wird es völlig dunkel. Ein Spot schiebt diese eine Frau des Abends in den optischen Mittelpunkt. Mir stockt der Atmen. Bitte kneif mich! Der Stuhl neben mir ist leer. Dafür stehst Du auf der Bühne. Du? Deine Figur, Deine Haare - okay, das mag irgendwie noch sein -, doch dann auch Deine Gestik, Deine Mimik, die Art und Weise, diese eine Strähne hinters Ohr zu verbannen, der Augenaufschlag, Dein Blick, Du schaust mich an - mich! -, ich sitze in der ersten Reihe. Kein Irrtum! Wie geht das? Phantasiere ich? Und am Ende - wie könnte es anders sein: Deine Tränen...
So kam es, daß die Worte, welche von der Bühne aus gesprochen ursprünglich Dein Ohr hätten erreichen sollen, nun gesprochen wie von Deinem Munde, mich erreichten, als spieltest Du allein für mich.

Ich hab das immer noch nicht verdaut...

23.03.2009 um 10:57 Uhr

Halbweisheit #18

von: Zwischenweltler   Kategorie: Halbweisheiten

Die "Zukunft" ist weiblich und (deshalb) unberechenbar.
Daniel Glattauer

13.03.2009 um 09:53 Uhr

Nur für mich...

Heute ist Freitag, der Dreizehnte. Schön. Noch schöner: gestern war Donnerstag, der Zwölfte. Ein verdammt guter Tag. * Überraschend, ja. Was jedoch heißt, daß ich nicht gänzlich ohne Erwartungen war. * Da tauchen weihnachtliche Gewürze wieder auf, als wären sie nie fort gewesen. * Da steht eine Maria auf der Bühne, die ausschaut wie Judith... und sich genauso bewegt: oben wie Shakira und unten gar nicht. * Aber wieso eigentlich Judith? * Ah ja, heute ist für Grammy der Tag der großen Einschnitte. * Das Lachen tut weh. Wie gemein! * Trotzdem verblüffend diese Ähnlichkeit. * Sie singt Kiss. * Momentmal. Auch Whitesnake haben Kiss gespielt. Aber viel zu laut. Zu laut für Zwischentigerohren. * Ob das eine Bedeutung hat? So wie neulich, als Reamonn Coldplay spielten. Sehr überraschend und doch stimmig. * Manchmal glaube ich, das Universum zieht Synapsen zwischen den Menschen, als gelte es, Gehirnzellen zu verbinden. * Wieso mailt der Seevogel ausgerechnet heute? Ach ja, wegen der Kopfkissenleere. * Süße Sehnsucht. * Ich werde nicht antworten... der Prüfungen wegen. * Maria weint echte Tränen auf der Bühne. Ich meine: Echte Tränen! * Just hold me! * Schön, daß Reni dabei ist. * Es gibt Tage, die sind nicht perfekt, doch sie sind wunderschön, gerade weil sie nicht perfekt sind.

(Keine Angst, Leute, ich bin nicht am Durchdrehen. Im Gegenteil. :) )

12.03.2009 um 13:23 Uhr

Ansichtssache

Da hat sich doch neulich tatsächlich ein Freund zu lästern getraut, vor mir wäre kein Konzert-Ticket sicher und ich würde mir alles anhören, was vorbeikommt.  *grins*  Falsch! Es gibt sogar angesagte Bands, bei denen ich mein Geld lieber für Ohropax ausgeben würde (ich sage nur "Killers").  *doppelgrins*  Ganz unrecht hat er aber auch wieder nicht, denn Metallica und Maria Mena liegen ganz sicher um Welten auseinander.  *dreifachgrins*  Und doch hätte er mir für beide Konzerte die Tickets liebend gern abgenommen.  *vierfachgrins*  Sorry, nur wer sich kümmert bekommt auch Gutes auf die Ohren. :)))