Nur ein paar Memos

26.07.2016 um 16:29 Uhr

Das polnische Mädchen

Der Bus schaukelt sanft. Ich lese ein gutes Buch. Die Gedanken ziehen an mir vorbei wie die Landschaft vor dem Fenster. Ein Kapitel endet und das nächste beginnt mit der Überschrift „Das polnische Mädchen“ – ich schlage das Buch zu und döse vor mich hin.
Nur kurze Zeit später sitze ich in einer Kirche und lausche einem Orgelkonzert. Vor mir sitzt ein kleines Mädchen. Sie dreht sich zu mir um. Ich lächle sie an, sie lächelt zurück. Blond ist sie und sehr hübsch, vielleicht fünf, kaum sechs Jahre alt. Ihre Mutter ermahnt sie leise – auf Polnisch. Immer wieder dreht sie sich zu mir um und himmelt mich an. ‚Dieses Gesicht kenne ich‘, denke ich bei mir und versuche es so gut es geht zu behalten.
Heut bin ich wieder zu Hause und da fand ich es…  das Kinderbild der Schnute. Wie aus dem Gesicht geschnitten.

Reisezeit ist Zeit der Zeitreisen.