Elkes Elbenhain

24.09.2005 um 20:32 Uhr

Das Bad am Samstagabend - am Mainufer in Kelsterbach

Stimmung: richtig gut!
Musik: Juanes - Mi sangre ;-)

 

Wie immer ein schöner Anblick

Wen er wohl gerade beobachtet?

Vielleicht die noch etwas unschlüssige Ente ...

... oder ist es eher ein Erpel ...

... der sich mit Hingabe dem "Bad am Samstagabend" widmet

... dass die Federn nur so fliegen?

Einen weiteren Teil meiner Bilder seht ihr jetzt wieder im Mondscheinportal, wo allmählich wieder Ordnung einkehrt, jedenfalls im  Tagebuch .

Ein bisschen Herbststimmung
konnte ich heute auch schon einfangen:

Ich wünsche euch noch einen schönen Samstagabend,
ob mit oder ohne Bad ;-)

24.09.2005 um 01:29 Uhr

Einkaufsbummel und prächtiger Latinorock

" Mi sangre "  - " Mein Blut "  von Juanes bringt den Sommer zurück, zumindest auf musikalische Art. Mir gefallen seine Songs, auch wenn ich die Texte definitiv nicht verstehe - bis auf ein paar Brocken hin und wieder. Habe gestern Abend im MTZ meine Happy Digits und alle möglichen Gutscheine eingelöst. Das ist richtig prima, wenn man mal einkaufen kann und kein Geld dafür braucht. Im Prinzip finde ich ja diese ganzen Paybackgeschichten und Happy Digits und Gutscheinchen für 5% oder 10% ziemlich nervig, aber sie nicht einzulösen wäre auch Unfug. Und so sind gestern Abend die CD von Juanes und ein schöner Lambswoolpullover bei der Sache rausgesprungen. Kann man doch nicht meckern.

Meine Schätze ;-)

 

24.09.2005 um 00:16 Uhr

> Leben

Leben

 

Ich will dich, Leben,

will dich noch immer,
und lass es nur beben,
denn nichts ist schlimmer

als so zu verkümmern.

 

Reich mir die Hand,

zieh mich an Land,

bin zu lange getrieben
im Sumpf des Banalen
statt wirklich zu lieben.

 

Ich will dich, Leben,
will dich mehr als zuvor,
komm lass uns jetzt weben,
woraus Träume bestehen -
und dann lass uns fliegen.

 

©Elke Heinze

23.09.2005 um 14:29 Uhr

Mondscheinportal immer noch weg ...

So, da bin ich wieder und habe mal ein paar der letzten Bilder hier hochgeladen, sieht doch gleich wieder freundlicher aus. Das Mondscheinportal ist nach wie vor nicht erreichbar, der FTP-Zugang funzt nicht und meine Passwörter werden nicht akzeptiert. Die ganze Latte an FAQs, die Loomes geschickt hat, hilft mir überhaupt nicht weiter. Langsam komme ich in das Stadium, wo ich wirklich an einen Umzug denke. Zum Beispiel zu Blechis byte-camp, das sieht doch so übel garnicht aus. Die Praxishomepage dagegen funktioniert erstaunlicherweise noch. Natürlich wird mir ganz anders, wenn ich überlege, was das für eine Arbeit wird mit dem kompletten Mondscheinportal zu einem neuen Provider umzuziehen und möglicherweise wird's auch zusätzliche Kosten verursachen. Andererseits habe ich mich jetzt schon so oft über Loomes geärgert, dass ich allmählich keinen Bock mehr habe mit denen weiter zu machen. Momentan habe ich sowieso mehr Stress am Hals als sonstewas. Aaaaber - wahrscheinlich fahr ich nächstes Wochenende zu .... - wird erstmal nicht verraten!

23.09.2005 um 10:05 Uhr

Hilfe - keine Foddos und auch sonst nix!

Die Fotos die hier im Moment fehlen, sind bei loomes gespeichert und da scheint nun der Serverumzug in der aktiven Phase zu sein. Mein Mondscheinportal hat sich nämlich auch verabschiedet. Muss mal sehn, dass ich hier was hochlade, damit das nicht so trist aussieht.

Ups - Handy klingelt, muß in die Praxis!

22.09.2005 um 20:53 Uhr

Suchtgefahr?

Obwohl ich ja den Spätsommer so sehr genieße, diese wunderbaren sonnigen und immer noch warmen Tage, ziehen mich auch schon die Vorboten des Herbstes magisch an. Gestern war ich kurz im Tropica (nur kurz *lach*, weil die grad umbaun) und habe mir natürlich Chrysanthemen und einiges andere in Herbstfarben und Motiven mitgenommen. Der Empfang in der Praxis wird nun wieder von einer schönen Duftlampe geziert, von einem Strohkranz mit Kürbissen und einem Topf mit Chrysanthemen. Sollte ich vielleicht mal fotografieren.

Ein riesiger Chrysanthemenbusch ziert auch unseren Hauseingang und in der Küche habe ich über der Scheibengardine - ich glaub's fast selbst nicht - Fensterbilder mit Herbstmotiven angebracht.

Aber was ich im Tropica außerdem noch gesehen habe, das habe ich auch fotografiert und für euch mitgebracht:

Eiszeit - Wintertraum mit Schneemann

 

Ist das nicht niedlich?
Da könnte ich mich glatt schon auf den Winter freuen.

 

22.09.2005 um 20:31 Uhr

Ist mir aufgefallen :

ein klasse Zitat:

Tradition ist die Weitergabe
des Feuers und nicht die
Anbetung der Asche
Gustav Mahler

gefunden bei Liisa.

 

22.09.2005 um 19:37 Uhr

Ich glaub mein Schwein pfeift

Ich gebe ja gerne zu, dass ich Buchhaltung und alles drumherum hasse wie die Pest und deswegen auch sehr unordentlich damit umgehe. Erst wenn ich es gar nicht mehr vermeiden kann, mach ich mich dran, die Stapel abzuarbeiten. Nun fiel mir doch die letzten Tage auf, dass mir loomes offenbar dreimal was abgebucht hat, obwohl ich dort nur zwei Webseiten habe, nämlich das Mondscheinportal und die Doc-Heinze Seite. Aber es gab da ja mal auch noch die Seite Naturheilpraxis-Heinze, die hatte ich aber gekündigt. Also habe ich die Leutchen heute angeschrieben. Und jetzt das Ergenis:  Moment mal, verstehe ich das richtig, dass ich weiterbezahle für die domains www.mondundkräuter bzw. www.moments-of-balance. de - es scheint so. Das heißt, ich hatte mir zu der Domain naturheilpraxis-heinze später zwei kostenlose de-domains einrichten lassen, die vom Paket her möglich waren. Und als ich glaubte, das Alles gekündigt zu haben, habe ich vermutlich nur geschrieben, dass ich www.naturheilpraxis-heinze.de kündige und die Herrschaften haben den Vertrag einfach mit den beiden anderen Domains weiterlaufen lassen. Ich bin stinkesauer und das habe ich denen auch gerade geschrieben. wenn die sich da nichts einfallen lassen, dann kündige ich dort Alles was ich überhaupt nur habe an domains - das walte Hugo, der Kahlköpfige!!!

22.09.2005 um 11:38 Uhr

Achtung giftig! Das Pfaffenhütchen

Ocean hat meine unbekannte Pflanze von weiter unten mit den schönen Samenkapseln als Pfaffenhütchen identifiziert. Der Strauch trägt auch den Namen Spindelbaum, weil früher aus seinem Holz Spindeln hergestellt wurden. Das Pfaffenhütchen ist sehr giftig, deshalb schreibe ich hier gleich noch einen Link hin, der alles darüber erklärt: Giftzentrale

 

Hier nochmal das Bild dazu
Danke Ocean für die Identifizierung

Mehr über das Pfaffenhütchen findet man noch unter diesem Link: Botanikus

21.09.2005 um 21:29 Uhr

Zitat des Tages

 

" Im Alter haben Erinnerungen den selben Stellenwert
 wie in der Jugend die Träume "
Verfasser unbekannt

Als ich heute Nachmittag bei meinem Schwiegervater am Bett saß, da sagte meine Schwiegermutter, er habe gerade von Leipzig gesprochen. In diesem Moment war er ganz weit weg, ich konnte kaum zu ihm durchdringen. Aber ich denke, er hat an seine Jugend und überhaupt an sein Leben in Leipzig zurückgedacht. Ich musste spontan daran denken, wie in Filmen oft gezeigt wird, wie das ganze Leben in Sekundenbruchteilen an Sterbenden vorbei zieht. Vielleicht ist das ja wirklich so. Meinem Schwieervater geht es schlecht oder anders und vielleicht richtiger ausgedrückt: er wird immer weniger.

21.09.2005 um 21:10 Uhr

21.September - Tag des Friedens

Erstaunlich - heute ist der Tag des Friedens und keiner denkt daran - außer Cor ! Danke Cor.

21.09.2005 um 20:08 Uhr

Traumhafter Spätsommer

Es sieht fast so aus als wäre dieser Spätsommer schöner als der ganze Sommer davor. Und als habe er die Möglichkeit den Herbst aufzuhalten, der sich doch vor zwei Wochen bereits mit Macht angekündigt hatte. Jedenfalls konnte ich heute bei einem erneuten Spaziergang durch das Arboretum noch kaum verfärbte Blätter finden. Selbst im Bereich Bäume Nord Amerikas, wo ich den Sumach in den Farben des Indian Summers vermutete, war noch alles grün.

Durch den dunklen Pfad

 

ans Licht:

Rote Äpfel leuchten gegen den blauen Himmel an

und ein mir unbekannter Strauch zeigt interessante Früchte: 

Die erinnern mich irgendwie ein bißchen an das Tränende Herz

Schließlich freue ich mich noch über die puscheligen Samen des Wiesenpippau, obwohl man die nicht so schön wegpusten kann wie beim Löwenzahn.

Ich genieße die Spaziergänge durch das Arboretum immer wieder und wenn die Sonne dann noch so schön scheint wie heute, dann besonders.

21.09.2005 um 10:32 Uhr

Guten Morgen im Elbenhain

 

Viel zu lange habe ich diese Plattform hier vernachlässigt, aber da bei  loomes sowieso Umbauarbeiten stattfinden, werde ich mich mal wieder hier ein bisschen mehr umtun. Wer hier nicht kommentieren möchte, kann natürlich weiterhin mein Smileygästebuch ( siehe rechts ) benutzen.

04.09.2005 um 17:23 Uhr

In der Hitze der Nacht

Eine Geschichte oder besser gesagt Gedanken und Empfindungen, die mal irgendwann im Juli von mir niedergeschrieben wurden. Ich hatte sie damals bei den Kreativen Frauen reingestellt und sie ist jetzt - vermutlich auf Grund der Geschehnisse in New Orleans - wieder nach oben gespült worden. Deshalb dachte ich, ich stelle sie mal hier rein. Ich wurde auch gefragt, ob diese Geschichte Ängste wiederspiegelt, dass ich mal aufwachen könnte und meine Stadt ein zweites New Orleans geworden wäre. Nein, diese Ängste hatte ich damals nicht. Ich schreibe hier meine Antwort, die ich auch bei den Kreativen Frauen dazu geschrieben habe:

"Im Grunde bin ich kein besonders ängstlicher Mensch. Aber Sturm - so wie damals in der Nacht, in der diese Geschichte entstanden ist - löst bei mir sehr archaische Ängste und Beklemmungen aus, die ich mir nicht erklären kann. Das schafft nur Sturm, kein Gewitter, nichts sonst. Aber natürlich mache ich mir, wie viele Andere sicher auch, spätestens seit dem Tsunami wieder Gedanken darüber, wie vermessen es doch ist zu glauben, dass der Mensch die Natur beherrschen könnte. Nur Gedanken, normalerweise keine Angst. Ich bin da sehr pragmatisch. Was kommen will, das kommt."

In der Hitze der Nacht

Zäh zerrinnt die Nacht.
Unbarmherzig wie eine überdimensionale Käseglocke hängt die Hitze über mir, Schweiß
fließt in Strömen. Ich finde keinen Schlaf. Das Surren des Ventilators begleitet meine Gedanken, bringt keinerlei Kühle.
Plötzlich ein Grummeln in der Ferne, wie Trommeln … kommt näher, schwillt an.
Ein erster Windhauch bewegt die Gardine. Er lässt sich keine Zeit, wird zum Sturm von Null auf Hundert.
Vor meinem inneren Auge stehen die Fernsehbilder des Tages: Verwüstung, Überschwemmung, Tote.
Bei uns doch nicht, es war bisher immer bei den Anderen. Jetzt erscheint es mir nah, bedrohlich nah.
Blitze zucken, zerschneiden die Dunkelheit. Schneiden? Wie das Glas einer Scheibe die Halsschlagader der Radfahrerin, dieser Frau im Fernsehn – kein Krimi, kein Horrorfilm, Realität – gestern erst – Unwetter am Rhein.
Ich schließe die Fenster. Gegenüber brennt Licht, es ist mitten in der Nacht, niemand scheint zu schlafen.
Regen fällt, knallt mit unvorstellbarer Kraft gegen mein Fenster, Sturm zerrt an Bäumen und Dächern.
Dann, ganz plötzlich ist der Spuk vorbei. Nur noch vereinzeltes Wetterleuchten, ein Grummeln in der Ferne, wie Trommeln in der Nacht, weit weg. Von irgendwoher eine Feuerwehrsirene, hier ist es jetzt still bis man die Stimmen der letzten Nachtschwärmer wieder auf der Straße hört. Die Lichter in den Häusern erlöschen wieder und ich höre bereits erste Vogelstimmen. Die Dunkelheit der Nacht weicht einem neuen Tag.
©Elke Heinze

03.09.2005 um 19:37 Uhr

Und noch ein schöner Nachmittag im Spätsommer

Stimmung: gut
Musik: das Gedotze von Tennisbällen im TV ;-)

Mal wieder im Eschborner Arboretum



Grüne Ballons im Baum
( dieses Bild in groß ist Balsam für die Augen;
könnt ihr im Mondscheinportal als wallpaper downloaden
 )



Naturlocken !



Noch eine "haarige" Angelegenheit



Hinter diesem Exemplar war ich gut eine halbe Stunde
hinterher und zwar deshalb:



... prachtvoll wenn er die Flügel aufklappt!

Wilde Erbsen???




Mal wieder ein "Pärchen" für meine Sammlung
( der "Rahmen" ergab sich beim Bearbeiten und obwohl man so dem Bild die Bearbeitung sofort ansieht, gefiel mir das Ergebnis so gut,
dass ich es gelassen habe.
)



Ruheplatz für mich im Geologischen Garten

Zurück zum Mondscheinportal