... Worte im Wind.

29.04.2008 um 02:29 Uhr

Scherben

 

Scherben liegen an der Stelle,

wo du gestanden bist.

Dein lächeln ist zerbrochen,

als du mich nach meinen Wünschen gefragt hast.

Neben mir, die Splitter

einer Entschuldigung

vergessen zwischen der Ordnung,

die einmal unser Leben war.

Nur meine eine Fehler hast du,

säuberlich an die Wand genagelt

.

Seufzend mach ich mich ans aufräumen.

Ob sie noch zwischen den Trümmern liegt,

die Liebe?

Oder ist sie mit den letzten Müll fort geschmissen worden?