Gedanken oder Fragen

15.01.2009 um 16:18 Uhr

Und der Wind erzählt ein Lied

Stimmung: gut musikalisch ;-)

Es bedarf nur der Kunst, in einem Blätterrauschen das Lieblingslied zu hören.

Zitat: Sterntalermädchen *klick*


Die grünen Blätter rauschen im Moment nicht, sie sind fort. Der Winter hat sie mit sich genommen.
Und doch. Das Laub raschelte unter den Füssen, und auch darin hörte ich heute den Gefangenenchor aus Nabucco von Verdi.
Musik spielt im Kopf, manchmal hört man sie leise, manchmal kraftvoll, durch ein Laubgeraschel oder eben ein Blätterrauschen.

Und der Wind erzählt ein Lied!
wenn die alten Bäume rauschen,
er erzählt von dir und mir,
von der Zeit als wir uns trafen,
doch das ist schon lange her
und erinnern fällt so schwer.

Und der Wind erzählt ein Lied,
und er singt mit deiner Stimme,
die nur ich alleine hör
die traurig macht und still.

Der Wind trägt viele Lieder mit sich, fùr jeden sein eigenes Lieblingslied, das er dann erzählt. Man muss nur genau hinhören.
Manchmal aber braucht man garnicht hinzuhören, dann ist es einfach da und begleitet einen durch den ganzen Tag.

Die Textzeilen sind aus Peter Maffays
"Und der Wind erzählt ein Lied" Lyrics *klick*

Es ist warm, das Lagerfeuer knistert vor mir in der Dunkelheit. Funken fliegen, Flammen züngeln. Der Wind rauscht durch die grünen Blätter der alten Bäume, mal mehr, dann wieder weniger.
Und ich höre dieses Lied wärend die Katze durchs Laub streicht, der Igel schnuppernd vorbeiläuft und in der Ferne der Kauz die anbrechende Nacht begrüsst.
Die Frösche im Teich stimmen mit ein.
Aber alles nur in meinem Kopf. denn noch ist Winter.
Und der Wind erzählt ein Lied, er erzählt von alten Träumen....

Vielliecht kann noch jemand, in einem Kommentar, die You Toube Adresse dieses Maffays Songs posten? Würde mich freuen.


Es bedarf nur der Kunst, in einem Blätterrauschen das Lieblingslied zu hören.
Wie Sterntalermaedchen so treffend schreibt.
.